Nachrichten und Artikel über "Leistungsaufnahme"

AMDs Radeon Vega II zum Listenpreis von 729 Euro gestartet

Logo zu: leistungsaufnahme
Wie angekündigt hat AMD am heutigen, 7. Februar 2019, seine neue High-End-Grafikkarte unter der Bezeichnung Radeon Vega II gestartet. Das neue Flaggschiff kommt als erste Gaming-Grafikkarte mit 16 GByte HBM2-Speicher daher und geht mit einer UVP von 729 Euro an den Start. Doch wo auch Licht ist, ist auch Schatten.

Thermalright True Spirit 120 Direct im Test

Logo zu: leistungsaufnahme
Thermalright hat im letzten Jahr seine True-Spirit-Reihe um ein weiteres Modell ergänzt. Der True Spirit 120 Direct blickt auf recht kompakte Maße und richtet sich an Bereiche, wo es auf gute Kühlleistung, aber geringeren Platzbedarf ankommt. Dazu versucht man sich über den Preis von unter 40 Euro attraktiv zu zeigen. Unser Test zeigt die Stärken und Schwächen des Thermalright-Kühlers.



AMDs neue Grafikkarten Radeon RX Vega starten etwas enttäuschend in den Markt

Logo zu: leistungsaufnahme
AMD hat seine ersten beiden Vega-Modelle in den Handel entlassen: Die "Radeon RX Vega 64 Liquid Cooled Edition" mit Flüssigkeitskühlung findet sich zu Preisen ab 780 Euro, ist aber nirgendwo lieferbar. Die luftgekühlte "Radeon RX Vega 64" bekommt man ab 650 Euro und hier sind tatsächlich noch ein paar Exemplare im Handel erhältlich. Die europäischen Verkaufspreise liegen allerdings weit über den von AMD verkündeten 599 bzw. 499 US-Dollar.

AMD stellt RX-Vega-Gafikkarten mit drei Modellen am 30. Juli 2017 vor

Logo zu: leistungsaufnahme
Am 30. Juli 2017 wird AMD angeblich seine Radeon-RX-Vega-Grafikkarten für das Desktop-Segment vorstellen und gleich mit drei Modellvariationen an den Start gehen. Dabei soll es – wie in früheren Zeiten – eine XTX-Version als Vollausbau, eine XT-Variante als kleinere Lösung, aber auch eine XL-Version als Einstieg in den Vega-10-Chip-Bereich geben. Bei der Leistungsaufnahme zeigt sich das Topmodell aber äußerst durstig und soll eine Board-Power von 375 Watt besitzen.

SanDisk Extreme Pro USB 3.1 im Test

Logo zu: leistungsaufnahme
Wir bieten den zweiten Gang zu den aktuell schnellsten USB-Sticks. Nachdem Corsairs neueste und schnellste Version in Form des Flash Voyager GTX nicht restlos überzeugen konnte, wollen wir einem weiteren Kandidaten unter die Haube blicken. SanDisk Extreme Pro USB 3.1 Solid State nennt sich der heutige Testkandidat und will Übertragungsraten bis 420 MByte pro Sekunde liefern. Mit USB 3.1 wirbt man zusätzlich für Mehr-Performance. Wir schauen unter die Haube.



Corsair Flash Voyager GTX Version B - High-Performance-USB-Stick im Test

Logo zu: leistungsaufnahme
High-End-USB-Sticks arbeiten aktuell mit SSD-Controller-Technik und versprechen auf dem Papier hohe Schreib- und Leseleistungen. Corsairs Modell mit dem Namen Flash Voyager GTX in Revision B zählt zu dieser Leistungsklasse und will bis zu 360 MByte pro Sekunde bei der Schreibleistung und satte 450 MByte pro Sekunde bei der Leseleistung bieten – natürlich am USB-3.0-Protokoll. Unser Test gibt Klarheit, wie schnell der Stick in der Praxis zu Werke geht.



AMDs Comeback - Ryzen 7 1800X im Test

Logo zu: leistungsaufnahme
Eine Wortspielerei wird zum Programm bei AMD und sorgt für einen klangvollen Auftritt einer neuen CPU-Familie. Auferstehung (Risen) mit der Zen-Architektur. Danach tritt AMD die Marketing-Maschine los. "Wir stellen den Markt auf den Kopf!", "Wir sind erst am Anfang!" und "Der schnellste Achtkern-Prozessor dieser Welt!". Wir blicken heute darauf, was Ryzen 7 1800X als AMDs neuester, schnellster Prozessor in der Praxis wirklich halten kann.



MSI Radeon RX 470 Gaming X 4G

Logo zu: leistungsaufnahme
Die Grafikkarten von AMD und NVIDIA liegen auf dem Tisch. Die Einsteiger-Lösungen hören dort auf Radeon RX 460 bei AMD und GeForce GTX 1050 Ti bei NVIDIA. NVIDIA verspricht gar sorgenfreies Full-HD-Gaming. Das sahen wir in unseren Artikel allerdings anders. Sorgenfreies 3D-Gaming sieht anders aus. Das stellt heute die MSI RX 470 Gaming X 4G unter Beweis, wie wir im nachfolgenden Test aufzeigen werden.







Viel Kapazität zu niedrigem Preis: Crucial MX300 mit 1050 GB im Test

Logo zu: leistungsaufnahme
SSDs sind mittlerweile als Arbeitslaufwerke für Betriebssystem, Anwendungen und Spiele nicht mehr wegzudenken. Dagegen werden herkömmliche Festplatten oft nur noch als Lager für größere Datenmengen genutzt. Doch auch bei den Flash-Speichern wachsen stetig die Kapazitäten. Wir sehen uns heute Crucials 1-TB-Variante der MX300 an.



AMDs Full-HD-Polaris-Grafikkarte: Radeon RX 470 im Test

Logo zu: leistungsaufnahme
Den ersten Ableger der neuen Polaris-Architektur hatte AMD schon in Form der RX 480 vorgestellt. Es folgt nun die zweite Grafikkarte, welche auf dem neuen 14-nm-Chip basiert. Die Radeon RX 470 soll alle Spieleanforderungen bis zu einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten bewältigen können, im Mittel 120 Watt Leistungsaufnahme bieten und zudem sehr günstig sein. Um diesen Nachweis antreten zu können, hat man uns die XFX RX 470 OC zur Verfügung gestellt. Unser Test klärt die Details.



Aktuelle Artikel

Zeepin Soundbar21.03.2019 | Peripherie
Zeepin Soundbar

Der Markt ist aktuell überfüllt an Soundbars, welche sich vorangig an TV-Geräte richten. Preislich sind hier kaum Grenzen gesetzt. Aber kann letztlich eine Soundbar im Preisbereich um 80 Euro tatsächlich etwas taugen? Zeepins Soundbar hat einiges auf dem Zettel, inklusive Bluetooth 4.0 oder digitalem Eingang, was man in diesem Preisbereich eigentlich weniger erwartet. Doch bleibt die Frage ist günstig auch gut? Unser Test gibt Aufschluss.
ASUS ROG Gladius II Origin04.05.2018 | Peripherie
ASUS ROG Gladius II Origin

Die ASUS-Gladius-Serie hat auf HT4U.net bislang einen Siegeszug mit entsprechenden Lobeshymnen vorgelegt. 2015 präsentierte der Hersteller die erste Version, 2017 den Nachfolger mit der Nummer 2. Nun gibt es die ASUS ROG Gladius II Origin. Dieses Update besitzt jedoch wenig Überraschungen. Eine solide geschaffene Basis mit geringen Änderungen. Unser Test klärt, was sich hinter dem neuen Produkt verbirgt.
ADATA GAMMIX S10 im Test26.04.2018 | Storage & Speicher
ADATA GAMMIX S10 im Test

SSDs in der kompakten M.2-Bauform können in Spiele-PCs eine wachsende Verbreitung vorweisen. Da aktuelle Mainboards meist mit den notwendigen Slots ausgestattet sind, wollen immer mehr Nutzer von den höheren Übertragungsraten profitieren. Für manchen muss es aber dennoch günstig sein, daher sehen wir uns heute eine günstige Einstiegs-SSD von ADATA in der M.2-Bauform an: die XPG GAMMIX S10.
Mehr Testberichte