Nachrichten und Artikel über "R9"

Radeon R9 285X im Vollausbau durch Zufall aufgetaucht

Logo zu: r9
AMD hatte die Radeon R9 285 mit Tonga-Grafikchip im Nachgang zu seiner Radeon R9 280X 2014 ins Rennen geschickt. Gerüchte, dass dieser Tonga-Chip nicht dem Vollausbau entsprach, wiedersprach AMD zu Beginn, bestätigte aber später, dass der Chip statt eines 256-Bit-Speicher-Interfaces ein 384-Bit-Speicher-Interface ermöglicht hätte. Durch einen reinen Zufall zeigt sich nun, dass AMD diese Grafikkarte tatsächlich in Planung hatte und auch gebaut hat. Den Markt erreichte sie aber nie.

Radeon R9 Fury fällt im Preis - Sapphires Nitro-Modell ab rund 350 Euro erhältlich

Logo zu: r9
High-End-Grafik für 350 Euro? Das geht, aber immer nur dann, wenn andere neue Produkte ins Haus stehen und Lagerbestände abverkauft werden müssen. Sapphires Lösung der AMD Radeon R9 Fury ist nun bereits an einem Punkt von rund 350 Euro angelangt. Andere Modelle dieser Preisklasse liegen noch weit über 400 Euro.

Erste Benchmarks zur AMD Radeon R9 480(X) und NVIDIA GTX 1070 aufgetaucht

Logo zu: r9
Mit seiner GeForce GTX 1080 auf Basis der neuen Pascal-Architektur hat NVIDIA bereits mächtig vorgelegt. Während man noch auf eine Verfügbarkeit des teuren High-End-Modells wartet, sind nun erste Benchmarks zur kleineren Variante GeForce GTX 1070 aufgetaucht, aber auch zu AMDs Polaris-10-Grafikkarten, welche angeblich unter den Bezeichnungen Radeon R9 480 und Radeon R9 480X in den Markt gelangen sollen.

AMD Radeon R9 Fury fällt im Preis

Logo zu: r9
Lange Zeit waren die Preise der Radeon-R9-Fury-Grafikkarten als sehr stabil zu bezeichnen, wohl auch geschuldet dem fehlenden Angebot und den wenigen Herstellern, welche diese Modelle angeboten hatten. So lagen die Preise im letzten Jahr stabil im Bereich zwischen 550 und 600 Euro. Nun zeigen sich allerdings Preissenkungen in Richtung der 400-Euro-Marke.

AMD veröffentlicht Crimson-Treiber in Version 16.4.1 - Besitzer von R9-380-Grafikkarten sollten vorsichtig sein

Logo zu: r9
Auf die WHQL-zertifizierte Version 16.3.2 seines Grafiktreibers lässt AMD nur wenige Tage später einen weiteren Hotfix folgen. Dieser trägt die Versionsnummer 16.4.1 und richtet sich primär an die Spieler von "Quantum Break", denen AMD Leistungsvorteile von bis zu 35 Prozent verspricht, sofern eine Grafikkarte des Typs Radeon R9 Fury X zum Einsatz kommt.

AMDs Fiji-Nachfolger Greenland kommt mit 4.096 Shader-Einheiten

Logo zu: r9
AMDs aktuelle Grafikkarten-Spitzenmodelle Radeon R9 Fury (X) setzen auf die Fiji-GPUs auf und werden derzeit noch in 28 nm gefertigt. Nun gibt es offizielle Bestätigungen eines AMD-Managers, welcher den Nachfolger mit dem Namen Greenland benennt und die Anzahl der Rechenwerke auf 4.096 beziffert. Greenland wird Anfang des Jahres 2017 erwartet und in 14 oder 16 nm gefertigt.

Erneutes Spiele-Bundle von AMD: Radeon-R9-380-Grafikkarten und Ashes of the Singularity

Logo zu: r9
Inzwischen finden sich wieder häufiger Bundles aus Grafikkarten und Spielen bei den beiden großen GPU-Herstellern AMD und NVIDIA ein – das kann den Kunden nur freuen. Die jüngste Aktion stammt nun aus dem Hause AMD und läuft bis zum 15. Mai 2016. Dieses Mal dürfen sich Interessenten von Radeon-R9-380- und R9-380X-Grafikkarten freuen.

Erstes DX-12-Spiel: Unter Hitman ist die Radeon R9 390X schneller als die GTX 980 Ti

Logo zu: r9
Heute ist es so weit und das erste offizielle (Triple-A-Titel) DirectX-12-Spiel geht mit Hitman an den Start. All die Ausführungen und Spekulationen um die Vorteile der Low-Level-API bei AMD-Systemen unter Ashes of the Singularity sind Schnee von gestern. Hitman soll zeigen, ob AMD-Grafikkarten auch mit finalen DX-12-Spielen Vorteile bringen kann. Macht es ganz offensichtlich, denn eine Radeon R9 390X schlägt eine GeForce GTX 980 Ti.

Preisrutsch bei der AMD Radeon R9 380 und R9 380X mit 4 GByte Hauptspeicher

Logo zu: r9
Hinter AMDs Radeon-R9-380-Grafikkarte verbirgt sich der Mittelklasse-Chip Tonga, welcher ursprünglich auf der Radeon R9 285 erstmals zum Einsatz kam. Die Besonderheit mit der Vorstellung der R9 380 war neben angepassten Taktraten der Umstand, dass es diese Modelle nun auch mit 4 GByte GDDR5-Speicher gab. Der Aufpreis zur 2-GByte-Version lag bislang bei zirka 40 Euro, doch aktuell scheint der Preis ins Rutschen gekommen zu sein.

Neues zur Speicherübertaktung von Radeon-R9-Fury-Grafikkarten

Logo zu: r9
Kurz nach der Vorstellung der Radeon-R9-Fury-Grafikkarten mit der neuen Fiji-GPU gab es viele unterschiedliche Rückmeldungen, was die Übertaktung des HBM-Speichers betrifft. Die offizielle Stellungnahme von AMD lautete, eine Speicherüberaktung des HBM-Speichers sei nicht möglich – der Takt wäre fest gesetzt und nicht durch Tools veränderbar. Unsere Erfahrungen zeigten ein anderes Bild.

AMD zeigt Radeon R9 Fury X2 mit HTC Vive

Logo zu: r9
Auf der VR-Messe VRLA in Los Angeles hat AMD seine kommende Dual-GPU-Grafikkarte Radeon R9 Fury X2 im Zusammenspiel mit HTCs VR-Brille Vive gezeigt. Diese Grafikkarte kombiniert zwei Fiji-GPUs mit jeweils 4 GByte HBM-Speicher. Der Dual-GPU-Ansatz verspricht eine besonders hohe Leistung für VR-Anwendungen und -Spiele, insbesondere wenn AMDs Entwicklungspaket LiquidVR zum Einsatz kommt.

Kurz und knapp: Gerüchte und Fakten aus der Szene

Logo zu: r9
Die letzten Tage gab es wieder hinreichend Material aus der Gerüchteküche, was zu wirklichen Nachrichten nur bedingt taugte. Darum fassen wir die Fetzen als Lesestoff für das Wochenende einmal zusammen. Von AMDs neuen Plänen, das Ruder herumzureißen, über HBM2-Speicher oder angeblich NVIDIAs neuen Notebook-Prozessoren und neuen Intel-CPUs findet sich einiges im Sektor PC-Hardware und -Geschehen.

Sapphires Nitro-Grafikkarten haben ein neues Flaggschiff: Nitro R9 Fury

Logo zu: r9
Sapphire kündigte heute die Nitro R9 Fury als neues Flaggschiff seiner Gaming-Reihe Nitro an und bezeichnet die Grafikkarte gleichzeitig als schnellste und leiseste auf dem Markt. Geschuldet wird das dem vielfach gelobten Tri-X-Kühler und den höheren Taktraten, mit welcher dieses Nitro-Modell antritt.

AMD senkt die Preise seiner Radeon-R9-Nano-Grafikkarte

Logo zu: r9
AMDs Radeon R9 Nano wurde im September 2015 vorgestellt und basiert auf einem Fury-X-Chip. Mit lediglich 15 Zentimetern Länge richtet sich das Modell vorangig an Anwender, welche ein besonders kleines, aber leistungsfähiges System zusammenstellen möchten. Doch der hohe Preis von bislang 699 Euro hat auch einen abschreckenden Charakter. Das soll sich nun ändern.

AMDs R9 Fury X2 Dual-Chip-Grafikkarte kommt erst im zweiten Quartal 2016

Logo zu: r9
Das hatte AMD so eigentlich nicht geplant. Das Flaggschiff der neuen Grafikkarten-Reihe Fury 9 X2 mit zwei Fury-X-GPUs sollte eigentlich schon deutlich früher im Jahr 2015 erscheinen. Dann sprachen erste Gerüchte von einer Präsentation im Dezember 2015, einer Einführung aber erst Anfang 2016. Nun hat AMD selbst die Prognosen auf das zweite Quartal 2016 hochgeschraubt und nennt auch Gründe.

X-Faktor: AMD Radeon R9 380X von HIS und XFX im Test

Logo zu: r9
Mit der Vorstellung der Radeon R9 380X hat AMD erstmals die Tonga-GPU im Vollausbau ins PC-Desktop-Segment geschickt. Die neuen Grafikkarten mit dieser GPU sollen 3D-Spiele in einer Auflösung von 1440p ausreichend flüssig darstellen können und dies im Preisbereich um 240 Euro. Da hat NVIDIA aktuell nichts passendes entgegenzusetzen. Unser heutiger Test klärt die Fakten rund um die R9 380X.



Kurznachrichten: Grafikkarten-Gerüchte - CPU übertakten - Speicher

Logo zu: r9
Die letzten Tage gab es einige Themen aus verschiedenen Bereichen des PC-Segmentes, welche vom Umfang nicht für einzelne Nachrichten ausreichend waren, wir aber trotzdem gerne darüber informieren möchten. Von daher wählen wir eine knappe Zusammenfassung.

Uncool: AMDs R9 Fury X droht ein Verkaufsstopp in den USA (Update)

Logo zu: r9
Da kann AMD endlich nennenswerte Stückzahlen seines neuen Flaggschiffs R9 Fury X liefern und schon droht ein Verkaufsstopp für den wichtigen Markt USA, ausgerechnet zur mit Abstand absatzstärksten Jahreszeit. Die Ursache ist kein technisches Problem, sondern ein rein rechtliches: Zulieferer Cooler Master verletzt mit seiner Flüssigkeitskühlung Patente des Mitbewerbers Asetek.

Aktuelle Artikel

Zeepin Soundbar21.03.2019 | Peripherie
Zeepin Soundbar

Der Markt ist aktuell überfüllt an Soundbars, welche sich vorangig an TV-Geräte richten. Preislich sind hier kaum Grenzen gesetzt. Aber kann letztlich eine Soundbar im Preisbereich um 80 Euro tatsächlich etwas taugen? Zeepins Soundbar hat einiges auf dem Zettel, inklusive Bluetooth 4.0 oder digitalem Eingang, was man in diesem Preisbereich eigentlich weniger erwartet. Doch bleibt die Frage ist günstig auch gut? Unser Test gibt Aufschluss.
ASUS ROG Gladius II Origin04.05.2018 | Peripherie
ASUS ROG Gladius II Origin

Die ASUS-Gladius-Serie hat auf HT4U.net bislang einen Siegeszug mit entsprechenden Lobeshymnen vorgelegt. 2015 präsentierte der Hersteller die erste Version, 2017 den Nachfolger mit der Nummer 2. Nun gibt es die ASUS ROG Gladius II Origin. Dieses Update besitzt jedoch wenig Überraschungen. Eine solide geschaffene Basis mit geringen Änderungen. Unser Test klärt, was sich hinter dem neuen Produkt verbirgt.
ADATA GAMMIX S10 im Test26.04.2018 | Storage & Speicher
ADATA GAMMIX S10 im Test

SSDs in der kompakten M.2-Bauform können in Spiele-PCs eine wachsende Verbreitung vorweisen. Da aktuelle Mainboards meist mit den notwendigen Slots ausgestattet sind, wollen immer mehr Nutzer von den höheren Übertragungsraten profitieren. Für manchen muss es aber dennoch günstig sein, daher sehen wir uns heute eine günstige Einstiegs-SSD von ADATA in der M.2-Bauform an: die XPG GAMMIX S10.
Mehr Testberichte