Nachrichten und Artikel über "Referenzdesign"

AMDs Tahiti LE soll voraussichtlich am 27. November erscheinen - kein Referenzdesign

Logo zu: referenzdesign
Zwischenzeitlich wurden uns zur kommenden neuen AMD-Grafikkarte mit Tahiti-LE-GPU neue Informationen zugetragen. Der als Radeon-HD-7800 erscheinende Pixelbeschleuniger soll voraussichtlich nun erst am 27. November offiziell vorgestellt werden. Ein AMD-Referenzdesign soll der Hersteller aber nach derzeitigem Kenntnisstand nicht mehr planen.

Bald billige USB-3.0-Sticks dank günstigem Referenz-PCB?

Logo zu: referenzdesign
Schaut man sich in den Läden von Elektronik-Discountern aktuell um, so findet sich praktisch an jedem Grabbeltisch ein unverschämt günstiger USB-Stick nach dem 2.0-Standard. USB-3.0-Sticks sind hingegen noch deutlich teurer und von einem Massengeschäft kann noch nicht die Rede sein. Über kurz oder lang könnte ein erster Schritt von Super Talent dazu jedoch beitragen.

NVIDIA GeForce GTX 570 kommt angeblich mit unterschiedlichen Designs der Boardpartner

Logo zu: referenzdesign
Während es eigentlich im Grafikkartenmarkt überwiegend die Regel ist, dass Boardpartner der GPU-Hersteller bei den hochpreisigen Flaggschiffen auf die Referenzdesigns setzen, soll dies bei der kommenden GeForce GTX 570 anders sein. NVIDIA soll laut Medienberichten den Boardpartnern bei diesem Produkt freie Hand bei den Platinen-Designs lassen.

Angebliche Bilder der GTX 580 aufgetaucht

Logo zu: referenzdesign
Zur Zeit präsentieren chinesische Webseiten in ihren Foren Bilder, die eine angebliche GTX 580 im Referenzdesign zeigen und lassen Rückschlüsse auf einige technische Details zu. Doch lässt sich bei den Bildern eine Ähnlichkeit zur GeForce GTX 480 nicht verleugnen und so kommen Zweifel auf.

Neuer Artikel online: Leistungsaufnahme HD4670: Referenz- oder Eigendesign?

Logo zu: referenzdesign
Auf Grund unseres Artikels zur Leistungsaufnahme von Grafikkarten erhielten wir sehr viel Feedback. Unter anderem stellte sich dabei die Frage, welche Auswirkungen ein eigenes Kartendesign gegenüber einem Referenzdesign bei der Leistungsaufnahme haben kann. Wir haben eine Leserkarte im Labor dahingehend vermessen und wollen ein paar Informationen zu den grundlegenden Hintergründen von eigenen Boarddesigns liefern.

Hier geht es zum Testbericht.


PowerColor kündigt seine HD 3870 X2 in kurzem Design mit GDDR4-Speicher an

Logo zu: referenzdesign
Eigentlich war PowerColor nicht offiziell auf der diesjährigen Messe vertreten. Versuche Termine zu vereinbaren scheiterten. Doch hat der Hersteller offenbar eine Präsenz bei Partnern gefunden und nutzt die diesjährige Messe seine angekündigte HD 3870 X2 Grafikversion nun offiziell vorzustellen. Dab

Aktuelle Artikel

AMD Ryzen 7 Reloaded: R7 1700 bis 1800X erneut im Test28.03.2017 | Prozessoren
AMD Ryzen 7 Reloaded: R7 1700 bis 1800X erneut im Test

Dass AMDs neue CPU-Architektur sich nicht in drei Tagen testen und vorstellen lässt, war uns absolut klar. Und dass man selbst nach 10 Tagen noch immer neue Erkenntnisse gewinnt, stand auch fest. Damit gehen wir heute in die zweite Runde und stellen Ryzen 7 1700 und 1700X vor, gleichzeitig werden wir ebenfalls auf neue Erkenntnisse bei der Performance, der Leistungsaufnahme und den Temperaturen eingehen.
Roundup: PCI-Express-SSDs mit NVMe20.03.2017 | Storage & Speicher
Roundup: PCI-Express-SSDs mit NVMe

SSDs mit PCI-Express-Anbindung ermöglichen deutlich höhere Datenübertragungsraten als über den SATA-Anschluss. Anfangs recht teuer und vor allem für den Einsatz in Servern gedacht, erobern sie mehr und mehr auch heimische Rechner. Wir testen drei etablierte Vertreter dieses Segments: Intels 600p, Toshibas OCZ RD400A und Samsungs 960 Evo.
Corsair Flash Voyager GTX Version B - High-Performance-USB-Stick im Test17.03.2017 | Storage & Speicher
Corsair Flash Voyager GTX Version B - High-Performance-USB-Stick im Test

High-End-USB-Sticks arbeiten aktuell mit SSD-Controller-Technik und versprechen auf dem Papier hohe Schreib- und Leseleistungen. Corsairs Modell mit dem Namen Flash Voyager GTX in Revision B zählt zu dieser Leistungsklasse und will bis zu 360 MByte pro Sekunde bei der Schreibleistung und satte 450 MByte pro Sekunde bei der Leseleistung bieten – natürlich am USB-3.0-Protokoll. Unser Test gibt Klarheit, wie schnell der Stick in der Praxis zu Werke geht.
Mehr Testberichte