Nachrichten und Artikel über "Thailand"

Verkaufsverbot: Tropico 5 gefährdet den Frieden

Logo zu: thailand
Tropico ist ein Aufbaustrategiespiel aus der Schmiede von Haemimont Games und veröffentlicht von Kalypso Media. Das Spiel kommt im fünften Teil noch bunter daher und gefällt den meisten Nutzern. Nur in Thailand ist es nun auf dem Index gelandet, weil es den Frieden gefährde.

Seagate wieder an der Spitze des Festplattenkarussell

Logo zu: thailand
Seagate Technology LLC übernimmt wieder die Führungsposition auf dem weltweiten Festplatten-Markt. Die vom Hersteller vorgelegten Quartalszahlen des Jahres 2011 zeigen deutlich, dass der bisherige Marktführer Western Digital am meisten unter der Flutkatastrophe in Thailand gelitten hat. Die Konkurrenz konnte sich dadurch weitere Marktanteile ergattern.

NVIDIA korrigiert Umsatzprognosen für das vierte Quartal 2011 - Festplattenknappheit sei schuld

Logo zu: thailand
Die Überschwemmungen in Thailand im vergangenen Jahr trafen zwar unmittelbar die Festplattenhersteller am stärksten, doch die Prognosen der Analysten sprachen von mittelbaren Auswirkungen auf den gesamten Computer-Sektor und schlossen das Jahr 2012 dabei nicht aus. Für das vierte Quartal 2011 korrigierte auch Intel seine Umsatzprognosen, wenngleich deren finales Resultat wieder mit einem Rekord endete. Nun korrigiert auch NVIDIA seine Umsatzprognosen für das vierte Quartal 2011 - deren fiskalisches Jahr endet im Januar 2012.

Western Digital will bis September 2012 wieder auf auf volle Produktionskapazität kommen

Logo zu: thailand
Western Digital Werke waren durch die Flutkatastrophe in Thailand im letzten Jahr stark betroffen. Beide Werke mussten erst einmal die Produktion einstellen. Ende November letzten Jahres gelang es die Produktion in einem der beiden Werke wieder zum Teil zu starten, allerdings mit einer Produktionskapazität von zirka 30 Prozent der üblichen Ausbeute.

Festplattenknappheit hat auch in Q1 Folgen für Mainboardhersteller

Logo zu: thailand
Durch die Flutkatastrophe in vergangenen Jahr in Thailand kam es zu einer Festplattenknappheit, welche inzwischen den gesamten PC-Markt erreicht hat - übergreifend über fast alle unterschiedlichen Sparten. Bereits im letzten Quartal 2011 berichteten wir, dass auch die Mainboardhersteller betroffen waren. ASUS korrigierte seine Absatzprognosen um 10 bis 15 Prozent. Aber die Auswirkungen ziehen sich auch ins erste Quartal 2012 hinein.

Intels Korrekturen zu Umsatzprognosen angeblich nur bedingt durch Festplattenknappheit

Logo zu: thailand
Vor wenigen Tagen korrigierte Intel seine Umsatzprognosen für das vierte Quartal. Danach rechnet der Hersteller mit einer Milliarde weniger Umsatz im vierten Quartal 2011 und führt dies nach eigener Aussage auf die aktuelle Lage der Festplatten Knappheit zurück. Durch die schlechtere Verfügbarkeit von Festplatten seien weniger Komplett-Systeme möglich, damit sei der Absatz von Prozessoren ebenfalls geringer. Doch Analysten melden sich zu Wort und sehen in dieser Begründung nur die "halbe Wahrheit".

Intel korrigiert Umsatzprognosen - die Festplattenkrise ist schuld

Logo zu: thailand
Als zu Beginn der Festplattenkrise, bedingt durch das Hochwasser in Thailand, bereits einige Hersteller und Analysten Besorgnis zeigten, durfte man unter anderem aus dem Hause Intel hören, dass man großes Vertrauen in die Versorgungskette habe. Nun hat Intel seine Umsatzprognose um rund eine Milliarde US-Dollar gesenkt. Schuld daran sei die Festplattenkrise.

Seagate widerspricht Analysten-Optimismus zur Festplattensituation

Logo zu: thailand
Jüngst wurde berichtet, dass von einer Entspannung der Marktsituation bei Festplatten ausgegangen wird. Analysten gingen davon aus, dass die Folgen des Thailand-Hochwassers schon binnen der kommenden zwei bis drei Monate ausgestanden sind. Nidec, der größte Hersteller von Festplattenmotoren teilte vor wenigen Tagen mit, dass man die Fabrik in Thailand wieder in Betrieb genommen habe. Seagates Geschäftsführer sieht die Situation aber offensichtlich konträr.

Festplatten-Knappheit durch Hochwasser soll sich langsam entspannen

Logo zu: thailand
Das Thailand-Hochwasser hat die Hersteller von Festplatten, deren Zulieferer wie auch die PC-Hersteller kalt erwischt. Im Retail-Markt sind die Preise explodiert und die verfügbaren Lieferungen gingen vorrangig an die OEMs. Abermals hört man nun, dass die Lage sich langsam entspannt und eventuell schon im Dezember erstmals wieder mit Preissenkungen gerechnet werden könnte.

Festplattenknappheit wirkt sich im vierten Quartal 2011 auch auf den Absatz der Mainboardhersteller

Logo zu: thailand
Erst gestern berichteten wir von einer leichten Entspannung der Situation um die Festplatten-Knappheit durch das Hochwasser in Thailand. Hersteller Nidec versucht dabei die aktuell wertvolle Produktion von Festplattenmotoren wieder hoch zu fahren. Aber die aktuelle Situation hat den Markt insgesamt bereits erreicht und wirkt sich damit auch auf die Absatzzahlen der Mainboardhersteller aus.

Festplatten-Engpass bald überstanden - Kritik an Vorkehrungen

Logo zu: thailand
Nachdem die Flutkatastrophe in Thailand für eine wahre Preisexplosion durch Lieferengpässe bei Festplatten geführt hat, scheint mittlerweile ein Ende absehbar. Das Unternehmen Nidec erklärte, dass die Produktion seine Festplatten-Motoren wieder aufgenommen wurde. Der Hersteller liefert für drei von vier Festplatten den Motor zum Antrieb der Magnetscheiben und hat sein Werk im Überflutungsgebiet nördlich von Bangkok, Ayutthaya.

Weltweite Festplatten-Knappheit hat voraussichtlich Auswirkungen bis ins erste Quartal 2012

Logo zu: thailand
Das seit Oktober vorherrschende Hochwasser in Thailand hat diverse Fabriken von Festplatten-Herstellern und Festplatten-Komponenten stark betroffen und hält weiterhin an. Die Festplattenknappheit hat sich dadurch weltweit ausgewirkt und sorgte für rasanten Preisanstieg, insbesondere im Komponenten-Geschäft bei Endkunden. Hatte man anfänglich noch vermutet, dass eine Verknappung erst im Dezember den Markt erreichen würde, zeigt sich die Situation inzwischen deutlich drastischer. Nach aktuellen Informationen sollen die Hochwasserfolgen sich bis in das erste Quartal 2012 auswirken.

Festplattenknappheit könnte sich auf den kompletten PC-Markt auswirken

Logo zu: thailand
Die Hochwassersituation in Thailand zieht weiter ihre Kreise. Neben Fabriken von namhaften Festplattenherstellern, sind allerdings auch jede Menge Fabriken von Zulieferern der Festplattenhersteller betroffen. Während erst einmal nur steigende Festplattenpreise erwartet werden und schon zu verzeichnen sind, könnte sich das Problem langfristig aber auch auf die gesamte PC-Fertigung auswirken.

Thailand-Hochwasser sorgt für steigende Festplattenpreise

Logo zu: thailand
Erst vor wenigen Tagen berichteten wir darüber, dass das vorherrschende Hochwasser in Thailand zu Produktionsbeeinträchtigungen bei den Festplattenherstellern und deren Zulieferern führt. Von Lieferengpässen und einer Verknappung bis zum Dezember 2011 wurde berichtet. Auf die Preise scheint dies nun erste Auswirkungen zu haben.

Mögliche Festplattenknappheit im Dezember erwartet

Logo zu: thailand
Wie der taiwanische Branchendienst DigiTimes vermeldet, könnte es unter Umständen zu Lieferengpässen bei Festplatten im Dezember 2011 kommen. Grund dafür sind die nicht erwarteten Überschwemmungen in Thailand, welche dort zu Problemen in der Produktion führen.

Aktuelle Artikel

Zeepin Soundbar21.03.2019 | Peripherie
Zeepin Soundbar

Der Markt ist aktuell überfüllt an Soundbars, welche sich vorangig an TV-Geräte richten. Preislich sind hier kaum Grenzen gesetzt. Aber kann letztlich eine Soundbar im Preisbereich um 80 Euro tatsächlich etwas taugen? Zeepins Soundbar hat einiges auf dem Zettel, inklusive Bluetooth 4.0 oder digitalem Eingang, was man in diesem Preisbereich eigentlich weniger erwartet. Doch bleibt die Frage ist günstig auch gut? Unser Test gibt Aufschluss.
ASUS ROG Gladius II Origin04.05.2018 | Peripherie
ASUS ROG Gladius II Origin

Die ASUS-Gladius-Serie hat auf HT4U.net bislang einen Siegeszug mit entsprechenden Lobeshymnen vorgelegt. 2015 präsentierte der Hersteller die erste Version, 2017 den Nachfolger mit der Nummer 2. Nun gibt es die ASUS ROG Gladius II Origin. Dieses Update besitzt jedoch wenig Überraschungen. Eine solide geschaffene Basis mit geringen Änderungen. Unser Test klärt, was sich hinter dem neuen Produkt verbirgt.
ADATA GAMMIX S10 im Test26.04.2018 | Storage & Speicher
ADATA GAMMIX S10 im Test

SSDs in der kompakten M.2-Bauform können in Spiele-PCs eine wachsende Verbreitung vorweisen. Da aktuelle Mainboards meist mit den notwendigen Slots ausgestattet sind, wollen immer mehr Nutzer von den höheren Übertragungsraten profitieren. Für manchen muss es aber dennoch günstig sein, daher sehen wir uns heute eine günstige Einstiegs-SSD von ADATA in der M.2-Bauform an: die XPG GAMMIX S10.
Mehr Testberichte