Nachrichten und Artikel über "Treiber"

AMD bringt neuen Radeon-Grafikkartentreiber in Version 18.12.3

Logo zu: treiber
Mit der optionalen Version 18.12.3 bietet AMD ein erstes Update für seine Radeon Software Adrenalin 2019 Edition an. Der neue 64-Bit-Treiber behebt einige Fehler und unterstützt diskrete GPUs ab der Baureihe Radeon HD 7700 (Desktop) bzw. Radeon HD 7700M (Mobil) sowie zahlreiche APUs. Ryzen-Prozessoren mit integrierter Vega-Grafik werden auch bedient, allerdings nur die Desktop-Varianten. Wer einen 32-Bit-Treiber benötigt, muss zur stabilen Radeon Software Adrenalin Edition 18.9.3 vom 5. November 2018 greifen.

Neuer AMD-Grafiktreiber soll bis zu 39 % mehr Leistung bringen

Logo zu: treiber
AMD hat den optionalen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin Edition 18.2.3 veröffentlicht, der zweistellige Leistungssteigerungen für die Spiele "Sea of Thieves" und "Final Fantasy XII: The Zodiac Age" verspricht. Ebenfalls unterstützt wird die Steampunk-Echtzeitstrategie "Brass Tactics", und um einige Fehler haben sich AMDs Entwickler auch gekümmert.

AMD: Spezieller Mining-Treiber als Betaversion

Logo zu: treiber
Für Benutzer, die ihre Radeon-Grafikkarten nicht zum Spielen, sondern für die Suche nach Blockchains für Kryptowährungen wie Ether verwenden, hat AMD einen speziellen Treiber veröffentlicht. Die "Radeon Software Crimson ReLive Edition Beta for Blockchain Compute" basiert auf der Treiberversion 17.30.1029, während die Ende Juli veröffentlichte Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.7.2 bereits die Treiberversion 17.30.1041 verwendet.

MSI stellt Radeon-Grafikkarten aus der RX-500-Serie vor

Logo zu: treiber
MSI stellt eine breite Auswahl an Gaming-Grafikkarten mit AMDs neuer Polaris-20-Architektur vor. Die RX-500-Modelle mit MSI-Custom-Design sind als 570er- und 580er-Varianten aus der GAMING- und ARMOR-Serie mit jeweils 4 oder 8GB RAM verfügbar. Die MSI Radeon RX 580 GAMING X+ 8G richtet sich an Enthusiast-Gamer mit maximalen Leistungsanforderungen und wird mit einer Werksübertaktung von 1441 MHz (Core) im Boost-Modus ausgeliefert.

MSI stellt Radeon-Grafikkarten aus der RX-500-Serie vor

Logo zu: treiber
MSI stellt eine breite Auswahl an Gaming-Grafikkarten mit AMDs neuer Polaris-20-Architektur vor. Die RX-500-Modelle mit MSI-Custom-Design sind als 570er- und 580er-Varianten aus der GAMING- und ARMOR-Serie mit jeweils 4 oder 8GB RAM verfügbar. Die MSI Radeon RX 580 GAMING X+ 8G richtet sich an Enthusiast-Gamer mit maximalen Leistungsanforderungen und wird mit einer Werksübertaktung von 1441 MHz (Core) im Boost-Modus ausgeliefert.

MSI stellt Radeon-Grafikkarten aus der RX-500-Serie vor

Logo zu: treiber
MSI stellt eine breite Auswahl an Gaming-Grafikkarten mit AMDs neuer Polaris-20-Architektur vor. Die RX-500-Modelle mit MSI-Custom-Design sind als 570er- und 580er-Varianten aus der GAMING- und ARMOR-Serie mit jeweils 4 oder 8GB RAM verfügbar. Die MSI Radeon RX 580 GAMING X+ 8G richtet sich an Enthusiast-Gamer mit maximalen Leistungsanforderungen und wird mit einer Werksübertaktung von 1441 MHz (Core) im Boost-Modus ausgeliefert.

MSI stellt Radeon-Grafikkarten aus der RX-500-Serie vor

Logo zu: treiber
MSI stellt eine breite Auswahl an Gaming-Grafikkarten mit AMDs neuer Polaris-20-Architektur vor. Die RX-500-Modelle mit MSI-Custom-Design sind als 570er- und 580er-Varianten aus der GAMING- und ARMOR-Serie mit jeweils 4 oder 8GB RAM verfügbar. Die MSI Radeon RX 580 GAMING X+ 8G richtet sich an Enthusiast-Gamer mit maximalen Leistungsanforderungen und wird mit einer Werksübertaktung von 1441 MHz (Core) im Boost-Modus ausgeliefert.

MSI stellt Radeon-Grafikkarten aus der RX-500-Serie vor

Logo zu: treiber
MSI stellt eine breite Auswahl an Gaming-Grafikkarten mit AMDs neuer Polaris-20-Architektur vor. Die RX-500-Modelle mit MSI-Custom-Design sind als 570er- und 580er-Varianten aus der GAMING- und ARMOR-Serie mit jeweils 4 oder 8GB RAM verfügbar. Die MSI Radeon RX 580 GAMING X+ 8G richtet sich an Enthusiast-Gamer mit maximalen Leistungsanforderungen und wird mit einer Werksübertaktung von 1441 MHz (Core) im Boost-Modus ausgeliefert.

AMDs Radeon-Pro-Software-Enterprise-Treiber 17.Q1 ab sofort verfügbar

Logo zu: treiber
Ab sofort ist der "Radeon Pro Software Enterprise Driver 17.Q1" verfügbar, der neue Funktionen wie Radeon Pro ReLive sowie Leistungs- und Stabilitätsverbesserungen unterstützt. AMD kommt damit dem Versprechen nach, seine Enterprise-Treiber jedes Quartal zu aktualisieren.

Microsoft findet in Intel Verbündeten: Treiber für Kaby-Lake-Systeme nur für Windows 10

Logo zu: treiber
Windows 10 – das eine und einzige – so soll es laut Microsoft wohl sein. Alleine wird dies aber kaum gelingen, und so erhält man nun offensichtlich auch Unterstützung seitens Intel. Der Prozessorriese bestätigte gegenüber PCWorld, dass man für die kürzlich vorgestellte Kaby-Lake-Plattform nur noch Treiber für Windows 10 zur Verfügung stellen wird. Windows 7 und 8.1 bleiben außen vor.

Radeon Software Crimson Edition V16.7.3 verfügbar

Logo zu: treiber
Zum Wochenende versorgt der Grafikchip-Spezialist AMD die Besitzer von Radeon-Grafikkarten mit einer neuen Radeon Software Crimson Edition. In Rise of the Tomb Raider soll es dank des Treibers 16.7.3 eine Performance-Steigerung von bis zu zehn Prozent geben – zumindest auf Radeon-RX-480-Karten.

AMDs neuer Treiber setzt die Radeon RX 480 teils in anderes Licht

Logo zu: treiber
Am heutigen Freitag hat AMD der Presse offiziell den neuen Betatreiber Crimson Software 16.7.1 zur Verfügung gestellt. Die in den Launch-Tests angetroffenen Fehler sollen beseitigt werden – das versprach AMD. Wirklich konsequent ging man dagegen nicht vor.

AMD und NVIDIA mit neuen Grafikkartentreibern für Overwatch

Logo zu: treiber
Von den Grafikchip-Herstellern AMD und NVIDIA kommen jeweils neue Treiber, die sich primär auf Leistungsverbesserungen für Blizzards frisch veröffentlichten Online-Shooter Overwatch* konzentrieren. GeForce-Nutzer profitieren außerdem von einem dicken Performance-Plus in DOOM.

AMD und NVIDIA mit Grafiktreibern für DOOM

Logo zu: treiber
Von den beiden Grafikchip-Spezialisten AMD und NVIDIA kommen neue Treiber, die vor allem beim kürzlich veröffentlichten Ego-Shooter DOOM* Performance-Steigerungen versprechen. Aber auch andere Bereiche erhalten Verbesserungen.

AMD Radeon Software Crimson Edition 16.4.2 Hotfix

Logo zu: treiber
AMD hat einen weiteren Hotfix für seinen Grafiktreiber veröffentlicht. Die Radeon Software Crimson Edition 16.4.2 bringt neue Crossfire-Profile für "Elite Dangerous" und "Need for Speed", dazu gibt es vollständige Unterstützung für externe Grafiklösungen, die über Thunderbolt 3 angebunden sind und auf GPUs der Baureihen Radeon R9 Fury, Nano oder 300 basieren. AMD nennt diese Technologie "Xconnect".

NVIDIA mit neuem GeForce-Treiber für Oculus Rift

Logo zu: treiber
Der Grafikchiphersteller NVIDIA hat einen neuen Treiber für seine GeForce-Grafikkarten freigegeben, der vor allem Optimierungen für die kürzlich veröffentlichte Oculus Rift verspricht. Auch das Tool GeForce Experience wurde entsprechend erweitert.

GeForce-Grafikkarten: Game-Ready-Treiber für The Division & Hitman

Logo zu: treiber
Die Grafikchip-Schmiede NVIDIA hat einen neuen WHQL- und Game-Ready-Treiber für ihre GeForce-Familie herausgegeben. Die Version 364.47 bietet neben der optimalen Unterstützung diverser neuer Spiele auch zahlreiche Fehlerbereinigungen.

Vulkan-API veröffentlicht - AMD und NVIDIA bringen erste Treiber mit Unterstützung

Logo zu: treiber
Heute hat die Khronos Group nun endlich die Vulkan-API veröffentlicht, den Nachfolger von OpenGL. Diverse Firmen, darunter auch AMD und NVIDIA, waren mit an der Entwicklungsarbeit beteiligt, und natürlich gibt es nun zum Start der neuen Programmierschnittstelle für 3D-Spiele auch Treiber-Support seitens der beiden großen Grafikchip-Hersteller.

(Update) NVIDIA: Neuer WHQL-Treiber für GeForce-Grafikkarten mit Tücken

Logo zu: treiber
Von der Grafikchip-Schmiede NVIDIA kommt ein neuer WHQL-Treiber für GeForce-Grafikkarten, der Performance-Optimierungen für aktuelle Spiele verspricht, aber auch die eine oder andere fragwürdige Neuerung an Bord hat. Vor allem Desktop-PC-Nutzer dürften sich fragen, warum sie im Systray nun auf Wunsch ihre GeForce auswerfen könnten.

AMD veröffentlicht Crimson-16.1-Treiber

Logo zu: treiber
AMD hat eine neue Version seiner Treibersoftware Crimson Edition vorgestellt, welche nun logischerweise auf die Versionsnummer 16.1 hört (2016.Januar). Es handelt sich allerdings um keine WHQL-zertifizierte Variante, sondern um einen sogenannten Hotfix-Treiber, welcher einige Fehler beseitigen soll.

AMD & NVIDIA mit neuem Treiber für Just Cause 3

Logo zu: treiber
Seit heute ist Avalanche Studios' Actiontitel Just Cause 3* offiziell im Handel erhältlich. Grund genug für die Grafikchip-Hersteller AMD und NVIDIA, optimierte Treiber für das Spiel freizugeben.

NVIDIA: GeForce-Experience-Zwang und E-Mail-Registrierung zum Bezug von Betatreibern (Update)

Logo zu: treiber
Vergangenen Freitag tauchten erstmals Gerüchte auf, welche die Gemüter mancher NVIDIA-Fans höher kochen ließen. Inzwischen hat NVIDIA die Gerüchte offiziell bestätigt. Ab Dezember 2015 will man grundlegende Änderungen bei WHQL- und Betatreibern einführen. Die WHQL-Treiber werden nur noch vierteljährlich veröffentlicht. Beta-/Game-Ready-Treiber hingegen gibt es künftig nur noch, wenn man das NVIDIA-Tool GeForce Experience verwendet und sich beim Hersteller mittels E-Mail registriert.

NVIDIA arbeitet an einem Treiber für Asynchronous Compute

Logo zu: treiber
Die Gemüter in den Foren kochen wieder einmal hoch – inzwischen wird NVIDIA gar schon Flunkern beim DirectX-12-Support seiner Grafikkarten vorgeworfen. Nun meldet sich abermals ein Entwickler von Oxide Games zu Wort, welcher mit früheren Aussagen die Diskussionen überhaupt erst ins Rollen gebracht hatte. Aussagen werden relativiert, und von einem neuen NVIDIA-Treiber ist die Rede.

AMD Catalyst-15.7-Treiber - Performance-Auswertung

Logo zu: treiber
AMD hat seinen ersten offiziellen Catalyst-Treiber in Version 15.7 vorgestellt, welcher nicht nur die Modelle der neuen R300-Reihe unterstützt, sondern auch ältere Modelle der HD-7000- oder der R200-Serie. Neben Features wie FRTC oder VSR, bringt er aber auch etwas mehr Leistung mit sich. Wir haben uns den Treiber darum doch einmal etwas genauer angeschaut.

AMD veröffentlicht neuen Catalyst-Treiber 15.7 mit neuen Features (Update)

Logo zu: treiber
Es ist schon eine Weile her, dass AMD einen neuen offiziellen Catalyst-Treiber für seine Grafikkarten präsentiert hat. Zuletzt gab es nur Beta- beziehungsweise Game-Ready-Treiber. Der letzte offizielle Treiber ist der Omega-Treiber vom Dezember 2014. Es wurde hier nun auch auf einen neuen Omega-Treiber mit diversen Verbesserungen spekuliert – doch es wurde nur ein offizieller Catalyst in Version 15.7.

Aktuelle Artikel

Zeepin Soundbar21.03.2019 | Peripherie
Zeepin Soundbar

Der Markt ist aktuell überfüllt an Soundbars, welche sich vorangig an TV-Geräte richten. Preislich sind hier kaum Grenzen gesetzt. Aber kann letztlich eine Soundbar im Preisbereich um 80 Euro tatsächlich etwas taugen? Zeepins Soundbar hat einiges auf dem Zettel, inklusive Bluetooth 4.0 oder digitalem Eingang, was man in diesem Preisbereich eigentlich weniger erwartet. Doch bleibt die Frage ist günstig auch gut? Unser Test gibt Aufschluss.
ASUS ROG Gladius II Origin04.05.2018 | Peripherie
ASUS ROG Gladius II Origin

Die ASUS-Gladius-Serie hat auf HT4U.net bislang einen Siegeszug mit entsprechenden Lobeshymnen vorgelegt. 2015 präsentierte der Hersteller die erste Version, 2017 den Nachfolger mit der Nummer 2. Nun gibt es die ASUS ROG Gladius II Origin. Dieses Update besitzt jedoch wenig Überraschungen. Eine solide geschaffene Basis mit geringen Änderungen. Unser Test klärt, was sich hinter dem neuen Produkt verbirgt.
ADATA GAMMIX S10 im Test26.04.2018 | Storage & Speicher
ADATA GAMMIX S10 im Test

SSDs in der kompakten M.2-Bauform können in Spiele-PCs eine wachsende Verbreitung vorweisen. Da aktuelle Mainboards meist mit den notwendigen Slots ausgestattet sind, wollen immer mehr Nutzer von den höheren Übertragungsraten profitieren. Für manchen muss es aber dennoch günstig sein, daher sehen wir uns heute eine günstige Einstiegs-SSD von ADATA in der M.2-Bauform an: die XPG GAMMIX S10.
Mehr Testberichte