Nachrichten und Artikel über "Twitter"

ASUS bestätigt: Marke Arez bleibt erhalten

Logo zu: twitter
Im Zuge der Zwänge durch NVIDIAs "GeForce Partner Program" (GPP) hat ASUS den Markennamen Arez aus dem Boden gestampft, um künftig unter diesem Label seine AMD-Grafikkarten zu vertreiben. Doch angeblich hat NVIDIA das GPP in der ersten Maiwoche eingestellt. Über einen Twitter-Account wurde verbreitet, dass ASUS die neu gegründete Marke Arez darum einstampfen werde. Das sind allerdings Falschmeldungen, wie der Hersteller nun bestätigte.

Twitter mit neuer Optik, aber auch mit neuen Datenschutzbestimmungen

Logo zu: twitter
Der Kurznachrichtendienst Twitter hat sein optisches Erscheinungsbild überarbeitet, wobei insbesondere die runden Profilbilder auffallen. Profile, Konten, Einstellungen und Datenschutzeinstellungen wurden in einem seitlichen Navigationsmenü zusammengefasst, doch gerade bei den Datenschutzeinstellungen sollte man genauer hinsehen: Die Do-not-track-Option, mit der Nutzer ihre Zustimmung zur Verfolgung ihrer Internetnutzung verweigern, wird nicht mehr unterstützt.

Twitter mit neuer Optik, aber auch mit neuen Datenschutzbestimmungen

Logo zu: twitter
Der Kurznachrichtendienst Twitter hat sein optisches Erscheinungsbild überarbeitet, wobei insbesondere die runden Profilbilder auffallen. Profile, Konten, Einstellungen und Datenschutzeinstellungen wurden in einem seitlichen Navigationsmenü zusammengefasst, doch gerade bei den Datenschutzeinstellungen sollte man genauer hinsehen: Die Do-not-track-Option, mit der Nutzer ihre Zustimmung zur Verfolgung ihrer Internetnutzung verweigern, wird nicht mehr unterstützt.

Twitter evaluiert angeblich die Einführung kostenpflichtiger Zusatzdienste

Logo zu: twitter
Der Nachrichtendienst Twitter ist zwar beliebt, doch mit Werbung alleine hat das börsennotierte US-Unternehmen bisher nur tiefrote Zahlen eingefahren. Folgerichtig denkt Twitter nun über ein zweites Standbein in Form kostenpflichtiger Zusatzdienste nach.

Twitter soll sicherer und besser werden

Logo zu: twitter
Nachdem Twitter es seit letzter Woche seinen Nutzern auch ermöglicht, Tweets zu melden, selbst wenn der Nutzer vom entsprechenden Verfasser geblockt wurde, folgt nun eine größere Anzahl an Maßnahmen. In einem Blog-Eintrag kündigte Edward Ho, stellvertretender Cheftechniker bei Twitter, konkrete Maßnahmen an, um Twitter zu einem besseren Ort zu machen.

Twitter steht angeblich vor einer Übernahme

Logo zu: twitter
Laut CNBC rückt ein Verkauf des Mikro-Blogging-Dienstes Twitter näher. Offenbar haben bereits mehrere Medien- und Internetfirmen ihr Interesse bekundet, darunter die Branchengrößen Salesforce und Google. Aus nicht namentlich genannten Quellen will CNBC zudem erfahren haben, dass zumindest ein formales Angebot schon in Kürze abgegeben werden soll. Auch seitens Twitter soll ein großes Interesse an einem Verkauf bestehen.

Twitter warnt vor möglichen Hacker-Angriffen von staatlicher Seite

Logo zu: twitter
Einige Twitter-Nutzer, allem Anschein nach hauptsächlich Überwachungskritiker und Aktivisten, wurden von dem sozialen Netzwerk Twitter per E-Mail über mögliche Angriffe auf ihre Benutzerkonten informiert. In seinem Schreiben spricht Twitter von gezielten Angriffen auf eine kleine Gruppe von Benutzern, deren Urheber im staatlichen Umfeld vermutet werden.

Microsoft twittert erste offizielle Windows-10-Zahlen

Logo zu: twitter
Microsofts Corporate Vice President Yusuf Mehdi "zwitschert" seit Stunden auf Twitter und verrät dabei erstmals offizielle Zahlen zu Windows-10-Installationen. Man darf mit Sicherheit unterstellen, dass dies im Vorfeld intern abgestimmt war, denn bislang hielt man sich zu solchen Zahlen bedeckt. Wie nach ersten Meldungen zu Schätzungen zu erwarten, ist Windows 10 schon relativ weit verbreitet – über 75 Millionen Installationen weltweit sollen es bislang sein.

Twitter: Weiterhin maximal 140 Zeichen für Tweets, aber nicht mehr für Chats

Logo zu: twitter
Twitter bleibt sich treu und lässt auch weiterhin nur 140 Zeichen für Tweets zu. Lediglich für Mitteilungen an andere Nutzer, die sogenannten "Direct Messages", ist die 140-Zeichen-Beschränkung gestern gefallen. Im Gegensatz zu den Tweets sind die "Direct Messages" nicht öffentlich und stellen sozusagen die Chat-Funktion des Microblogging-Diensts dar.

Twitter sammelt Daten über installierte Anwendungen

Logo zu: twitter
Wie nun angekündigt wurde, sammelt der Kurznachrichtendienst Twitter über die entsprechende Applikation auch Informationen über andere Anwendungen, welche auf dem Smartphone installiert sind. Ziel ist es dabei, dem Anwender eine stärkere personalisierte Erfahrung zu liefern.

Twitter übernimmt die Bilder von Twitpic

Logo zu: twitter
Mit Twitpic schafften die Entwickler als eine der Ersten die Möglichkeit, Bilder via Twitter zu teilen. Mittlerweile ist der Dienst nach einigen Streitigkeiten geschlossen, doch die Bilder sollen nach Möglichkeit nicht verloren gehen.

Twitter-Bezahldienst startet bald in Frankreich

Logo zu: twitter
Immer weiter steigt das Interesse an Bezahldiensten für das Internet, und auch beim Kurznachrichtendienst Twitter hat man diesen Trend erkannt. So will man in Kürze mit einem eigenen Angebot in Frankreich an den Start gehen und arbeitet hierfür mit der französischen Bank Banques Populaires Caisses d'Epargne (BPCE) zusammen.

Twitter liefert nicht bestellte Tweets

Logo zu: twitter
Bislang konnten die Nutzer des Kurznachrichtendienstes Twitter selber bestimmen, welche Inhalte auf ihrer Timeline erscheinen. Nun aber hat Twitter eine Änderung vorgenommen, und damit tauchen auch nicht bestellte Tweets auf.

Sicherheitsprobleme beim Kurz-URL-Dienst Bitly

Logo zu: twitter
Mit einem dringenden Sicherheits-Update hat der Kurz-URL-Dienst Bitly alle Verbindungen zu Facebook- und Twitter-Konten seiner Nutzer gestrennt. Zudem spricht der Anbieter davon, dass möglicherweise Zugangsdaten abgegriffen wurden.

Twitter setzt mehrere tausend Passwörter zurück

Logo zu: twitter
Eine Panne beim Kurznachrichtendienst Twitter hat dafür gesorgt, dass zahlreiche Nutzer einen Warnhinweis bekamen, nach welcher ihr Passwort zurückgesetzt wurde. Grund dafür war jedoch kein Angriff, sondern ein technisches Problem.

Twitter testet neues Layout und bewegt sich Richtung Facebook

Logo zu: twitter
Twitter testet offenbar ein neues Layout, bei welchem man durch mehr Spalten und Boxen um einzelne Beiträge mehr Übersicht schaffen will. Auf den ersten Blick erinnert das Design dabei durchaus an den Kontrahenten Facebook.

SEA attackiert Konten von CNN

Logo zu: twitter
Nachdem die Syrian Electronic Army (SEA) in den vergangenen Wochen vor allem den US-Konzern Microsoft ins Visier genommen hatte, greift man nun wieder Medien an. Dabei war das Ziel dieses Mal der US-Sender CNN, welcher kurzfristig die Kontrolle über seine Facebook- und Twitter-Konten verlor, und auch die eigene Homepage wurde angegriffen.

Hacker nehmen Steam ins Visier

Logo zu: twitter
Mit einem DDoS-Angriff haben sich Hacker Valves Spieleplattform Steam vorgenommen und diese komplett lahmgelegt. Fast über das gesamte Wochenende kam es dabei immer wieder zu Ausfällen, die Valve wohl letztlich auch das Ende des Winter-Sales versaut haben dürften.

Kooperation zwischen Telekom und Twitter auf Android-Smartphones

Logo zu: twitter
Die Deutsche Telekom und der Kurznachrichtendienst Twitter haben eine strategische Partnerschaft bekannt gegeben, wonach die beiden Unternehmen im kommenden Jahr auf ausgewählten Smartphones mit Android Nachrichten aus verschiedenen Bereichen präsentieren werden.

Facebook war zwei Stunden nicht nutzbar

Logo zu: twitter
Was so mancher gar nicht bemerkt hat, war für andere wiederum kaum erträglich, dennoch war Facebook für rund zwei Stunden nicht nutzbar. Dabei konnte die Seite zwar aufgerufen werden, beim Versuch eine Nachricht zu senden, den Status zu ändern oder Bilder hochzuladen warf das soziale Netzwerk jedoch eine Fehlermeldung aus.

Twitter stellt eigenen Musik-Dienst wieder ein

Logo zu: twitter
Mit #music wollte Twitter den Bereich um die Musik-Streaming-Dienste aufmischen und einen eigen Lösung präsentieren. Auch in Deutschland sollte der Dienst eigentlich unlängst an den Start gehen, doch nun stellt Twitter das Projekt wieder ein.

Twitter will eine Milliarde mit Börsengang verdienen

Logo zu: twitter
Auch die Macher von Twitter wollen mit ihrem Unternehmen rund um den Kurznachrichten-Dienst an die Börse. Dabei erhofft man sich Einnahmen von einer Milliarde US-Dollar, wie jetzt aus der Mitteilung an die Börsenaufsicht SEC ersichtlich wurde.

Twitter will an die Börse

Logo zu: twitter
Nach dem sozialen Netzwerk Facebook wollen nun auch die Macher des Kurznachrichten-Dienstes Twitter mit ihrem Unternehmen an die Börse. Der erste Schritt wurde dabei am Donnerstag gemacht, als man bei der Aufsichtsbehörde SEC einen entsprechenden Börsenprospekte einreichte.

Twitter startet Musik-Dienst auch in Deutschland

Logo zu: twitter
Mit dem Dienst #music will Twitter den Anwendern die Möglichkeit geben neue Musik zu entdecken und diese möglichst effektiv auch zu verbreiten. Nun startet der Dienst auch in Deutschland.

Twitter übernimmt die Suchmaschine Spindle

Logo zu: twitter
Die Macher des Kurznachrichten-Dienstes Twitter haben bekannt gegeben, dass man die kleine Anwendung Spindle, eine ortsbasierte Suchmaschine, übernommen hat, welche nun in den Konzern eingegliedert wird.

Aktuelle Artikel

Zeepin Soundbar21.03.2019 | Peripherie
Zeepin Soundbar

Der Markt ist aktuell überfüllt an Soundbars, welche sich vorangig an TV-Geräte richten. Preislich sind hier kaum Grenzen gesetzt. Aber kann letztlich eine Soundbar im Preisbereich um 80 Euro tatsächlich etwas taugen? Zeepins Soundbar hat einiges auf dem Zettel, inklusive Bluetooth 4.0 oder digitalem Eingang, was man in diesem Preisbereich eigentlich weniger erwartet. Doch bleibt die Frage ist günstig auch gut? Unser Test gibt Aufschluss.
ASUS ROG Gladius II Origin04.05.2018 | Peripherie
ASUS ROG Gladius II Origin

Die ASUS-Gladius-Serie hat auf HT4U.net bislang einen Siegeszug mit entsprechenden Lobeshymnen vorgelegt. 2015 präsentierte der Hersteller die erste Version, 2017 den Nachfolger mit der Nummer 2. Nun gibt es die ASUS ROG Gladius II Origin. Dieses Update besitzt jedoch wenig Überraschungen. Eine solide geschaffene Basis mit geringen Änderungen. Unser Test klärt, was sich hinter dem neuen Produkt verbirgt.
ADATA GAMMIX S10 im Test26.04.2018 | Storage & Speicher
ADATA GAMMIX S10 im Test

SSDs in der kompakten M.2-Bauform können in Spiele-PCs eine wachsende Verbreitung vorweisen. Da aktuelle Mainboards meist mit den notwendigen Slots ausgestattet sind, wollen immer mehr Nutzer von den höheren Übertragungsraten profitieren. Für manchen muss es aber dennoch günstig sein, daher sehen wir uns heute eine günstige Einstiegs-SSD von ADATA in der M.2-Bauform an: die XPG GAMMIX S10.
Mehr Testberichte