Nachrichten und Artikel über "Und"

Ransomware: Von den Erpressungsanfängen bis zur Mobile- und IoT-Geiselnahme

Logo zu: und
Aktuelle Ransomware-Angriffe wie das erneute Aufflammen der GandCrab-Welle oder die Attacke auf den deutschen Maschinenbauer Krauss Maffei, durch den zahlreiche Rechner lahmgelegt und die Produktion wochenlang gedrosselt wurde, zeigen, dass das Geschäftsmodell der Datengeiselnahme für Cyberkriminelle leider nichts an Attraktivität eingebüßt hat. Lösegelderpressung durch Ransomware hat von ihren frühesten Anfängen vor 30 Jahren bis heute eine berüchtigte Karriere hingelegt. Durch die enorme Professionalisierung der Vertriebswege, beispielsweise durch Ransomware-as-a-Service (RaaS), wurden Krypto-Trojaner-Attacken auch für technisch wenig versierte Kriminelle zu einer der lohnenswertesten und erfolgreichsten Angriffsarten.

Neuer AMD-Grafiktreiber für "Resident Evil 2" und "Tropico 6"

Logo zu: und
Mit der optionalen Version 19.1.2 bietet AMD das dritte Update für seine Radeon Software Adrenalin 2019 Edition an. Der neue Grafiktreiber bringt Unterstützung für die Spiele "Resident Evil 2", "Tropico 6" und "Anthem" (Early Access). Bei "Anthem" steigt die Leistung im Vergleich zur Treiberversion 19.1.1 um bis zu sieben Prozent, gemessen wurde dies mit einer Radeon RX 580 und Full-HD-Auflösung.

Kodi und Sony Smart-TVs mit Android 8 bereiten Probleme

Logo zu: und
Wer versucht, die Medien-Center-App Kodi auf einem Sony Smart-TV mit Android 8 (Oreo) zu installieren, wird mit dem Fehler "-506" konfrontiert. Kodi erscheint danach zwar unter Apps, lässt sich aber nicht starten. Die große Frage lautet nun: Warum? Aktuell sind die Kodi-Entwickler dem Schuldigen auf der Spur. Sony bestreitet die App zu blockieren.

Apple nimmt iPhone 7 und 8 aus dem Verkauf

Logo zu: und
Am 20. Dezember 2018 hatte der Halbleiterhersteller Qualcomm Incorporated vor dem Amtsgericht München ein Verkaufsverbot für die iPhone-Modelle 7, 7 Plus, 8, 8 Plus und X erwirkt. Mit der Hinterlegung von 1,34 Milliarden Euro ist dieses Verkaufsverbot nun in Kraft getreten. Apple hat sein Angebot für Deutschland inzwischen auf die iPhones Xs und Xr reduziert und ein Eintauschprogramm gestartet.

Vor- und Nachteile von mobilen Druckern

Logo zu: und
Von einer modernen Gesellschaft wird immer mehr Flexibilität verlangt. Diese Anforderung unterstützt innovative Technik, die unter anderem als Smartphones und zunehmend als mobile Drucker in Erscheinung tritt. Der nachfolgende Beitrag informiert Sie über die Vor- und Nachteile dieser kleinen Drucker-Varianten.

"Loop Disease" verbreitet sich unter iPhone 7 und 7 Plus

Logo zu: und
Wie Motherboard berichtet, gibt es ein Qualitätsproblem bei Apples iPhone 7 und 7 Plus. Die Lötstellen der 2016 eingeführten Smartphones zeigen so langsam Alterungserscheinungen, was zu einem Ausfall des Audiochips führt. Kurze Zeit später bleiben die Telefone beim Einschalten in einer Schleife hängen, weshalb Motherboard den Fehler als "Loop Disease" bezeichnet.

AMDs Ryzen Threadripper 2990WX offiziell vorgestellt

Logo zu: und
Wenn es um Rechenleistung für Desktop-Systeme und Workstations geht, ist AMD seit gestern die Nummer 1. Mit 32 Kernen und 64 Threads setzt der neue Ryzen Threadripper 2990WX Maßstäbe und deklassiert Intels Core i9-7980XE, der auf seinen 18 Kernen lediglich 36 Threads ausführen kann. Für Spiele ist dieses Kaliber allerdings zu fett. Aber der Ryzen Threadripper 2950X mit 16 Kernen und 32 Threads folgt ja bald.

AMD Ryzen Threadripper 2990X: Preis und Leistungsdaten

Logo zu: und
Die Markteinführung von AMDs 32-Kern-Monster Ryzen Threadripper 2990X rückt näher: Nach ersten Messwerten in der Disziplin Cinebench tauchte AMDs nächstes Flaggschiff nun auch bei 3DMark sowie im Shop des Online-Händlers Cyberport auf – zum Preis von 1.509 Euro. Die Produktseite bei Cyberport existiert noch, der Prozessor ist allerdings "leider nicht mehr verfügbar".

AMD kündigt Ryzen Threadripper 2 mit 32 Kernen und Zen+-Fertigung an

Logo zu: und
Für anspruchsvolle Nutzer hat AMD die CPU-Baureihe "Ryzen Threadripper" im Programm. Deren aktuelles Flaggschiff Ryzen Threadripper 1950X umfasst 16 Zen-Kerne der ersten Generation, die 32 Threads zeitgleich bearbeiten können. Im dritten Quartal 2018 will AMD mit der zweiten Threadripper-Generation nachlegen: Mit 32 Kernen und 64 Threads!

NVIDIA muss Unterstützung für DisplayPort 1.3 und 1.4 per Firmware-Update fixen

Logo zu: und
Wer einen Bildschirm über eine DisplayPort-Verbindung der Generationen 1.3 oder 1.4 mit seiner NVIDIA-Grafikkarte verbindet, sieht zuweilen herzlich wenig. Mal bleibt das System beim Bootvorgang hängen, mal erscheint das Bild erst, wenn das Betriebssystem startet. Ein Firmware-Update soll diese Probleme beheben.

AMD kündigt 7-nm-Fertigung für Vega-Grafik und EPYC-Prozessoren an

Logo zu: und
Während die aktuellen Zen+-Kerne mit Strukturgrößen von 12 nm gefertigt werden, soll die für 2019 erwartete Zen2-Architektur den Wechsel auf 7 nm bringen. Wie AMD auf der Computex in Taiwan mitteilte, wird Zen2 seine Premiere in den Server-CPUs der nächsten EPYC-Generation (Codename: Rome) feiern. Erste Muster testet der Hersteller derzeit intern, im zweiten Halbjahr sollen dann auch AMDs Partner bemustert werden. Die aktuellen EPYC-CPUs basieren übrigens noch auf der ersten Zen-Generation, welche Strukturgrößen von 14 nm aufweist.

Schadsoftware VPNFilter auf mehr als 500.000 Routern und NAS-Geräten entdeckt

Logo zu: und
Die zu Cisco gehörende Sicherheitsfirma Talos hat eine perfide Schadsoftware namens VPNFilter auf mehr als einer halben Million Router und Netzwerkspeicher (NAS) in 54 Ländern entdeckt. Betroffen sind unter anderem Geräte von Linksys, Mikrotik, Netgear und TP-Link. Der modulare Schädling ist hochentwickelt und wurde vermutlich mit staatlicher Hilfe erstellt. Er dient als Einfallstor, zum Datenabgriff und kann die befallenen Geräte sogar zerstören.

NVIDIA beendet das GeForce Partner Program (GPP)

Logo zu: und
Am 18. April 2018 hatte ASUS angekündigt, seine Gaming-Grafikkarten mit AMD-GPU zukünftig nur noch unter dem Markennamen "AREZ" zu verkaufen. Der Verzicht auf den eigenen starken Markennamen sorgte bei vielen Kunden für Verwunderung, doch die Ursache war weder bei ASUS noch bei AMD zu finden, sondern in NVIDIAs "GeForce Partner Program". Und das ist jetzt tot und begraben.

Intel veröffentlicht neue Coffee-Lake-Prozessoren und Chipsätze

Logo zu: und
Intels achte Core-i-Baureihe "Coffee Lake" hat Zuwachs bekommen: Elf neue Mobil-CPUs, neun neue Prozessoren für Desktop-PCs sowie vier neue Chipsätze. Erstmals bietet Intel sechs Kerne und zwölf Threads für Notebooks an, und für Desktops gibt es nun sechs Kerne mit einer TDP von lediglich 35 Watt. Die neuen Chipsätze senken derweil den Preis der Plattform.

Spectre und Meltdown: Intels Microcode-Updates sind fertig

Logo zu: und
Intel hat seine Informationen hinsichtlich der Microcode-Updates für Prozessoren, welche von den Meltdown- und Spectre-Angriffen bedroht sind, abermals aktualisiert. Während die meisten Microcode-Updates reif genug für die Auslieferung sind, gehen etliche Prozessoren leer aus – darunter frühe Core-i-Modelle sowie sämtliche Core-2-CPUs.

Skandal um Facebook-Datenmissbrauch und Wählermanipulation durch Cambridge Analytica

Logo zu: und
Facebook sah sich in der Vergangenheit schon häufig mit Vorwürfen zum Missbrauch der Daten seiner Anwender konfrontiert. Die aktuelle Situation darf man aber unumwunden als Skandal bezeichnen, welcher durchaus Folgen für den Konzern haben könnte. Der Firmenchef wurde bereits zu Anhörungen vorgeladen. Durch den mit dem Skandal verbundenen Fall der Facebook-Aktie gibt es bereits Klageankündigungen, und Datenschützer weltweit nehmen die Untersuchungen auf. Auch der Wahlkampf von Donald Trump rückt in ein schlechtes Licht, war doch die Firma Cambridge Analytica hier involviert.

Intel liefert weitere Microcode-Updates für Linux und Windows aus

Logo zu: und
Intel will offenbar nicht länger auf seine Computer- und Mainboard-Partner warten und die Microcode-Updates gegen die Meltdown- und Spectre-Angriffe stattdessen über die Betriebssysteme verbreiten. Linux kümmert sich dabei um alle Core-i-Prozessoren ab der Generation "Sandy Bridge" (Markteinführung im Jahr 2011), während Windows bisher nur "Skylake" (2015), "Kaby Lake" (2016) und "Coffee Lake" (2017) absichert.

Leaks zu kommenden AMD-Prozessoren und -Chipsätzen aufgetaucht

Logo zu: und
Die Nachfolger der aktuellen AMD-Ryzen-Prozessoren stehen in den Startlöchern. Die Ryzen-2000-Reihe soll mit neuen Chipsätzen angeblich am 19. April 2018 an den Start gehen. Die neuen Chipsätze sind dabei nicht zwingend erforderlich, soll Ryzen 2 in lediglich 12-nm-Fertigung doch auch auf den bisherigen Mainboards lauffähig sein, solange BIOS-Updates zur Verfügung gestellt werden. Nun sind die kompletten Eckdaten zu Ryzen 7 2700X und 2700 sowie Ryzen 5 2600X und 2600 aufgetaucht, welche wohl den Anfang machen werden.

MSI Vigor GK80 und GK70: High-End-Gaming-Keyboards

Logo zu: und
MSI erweitert seine Gaming-Peripherie-Serie um die neuen Spieler-Tastaturen Vigor GK80 und GK70. Beide sind mit den bekannten Cherry-MX-Red-Switches ausgestattet. Ein Gehäuse aus eloxiertem Aluminium gibt beiden Modellen eine außergewöhnlich hochwertige Haptik und ist durch das Floating-Key-Design auch leicht zu reinigen. RGB-Beleuchtung ist bei beiden Tastaturen natürlich ebenfalls an Bord – die Preise starten allerdings bei teuren 149 Euro (UVP).

NVIDIAs GTX-2000-Reihe soll im Juli 2018 starten und auf den Turing-Chip setzen

Logo zu: und
Nach jüngsten Gerüchten wird NVIDIA künftig im HPC- und Gaming-Segment zweigleisig fahren. Hatte man bislang von einer Chip-Architektur Ableger für beide Bereiche präsentiert, wird sich dies künftig ändern. Spekulationen gab es bereits zuvor, dass die nächste GPU-Architektur auf den Ampere-Chip setzen wird – so falsch ist dies auch nicht, allerdings nur noch im HPC-Bereich. Für den Gaming-Sektor soll der Turing-Chip die derzeitigen Pascal-Umsetzungen ablösen.

Intel macht Fortschritte beim Microcode-Update für Meltdown und Spectre

Logo zu: und
Intel ist offensichtlich einen gewaltigen Schritt weiter, was die Bekämpfung der Sicherheitslücken Meltdown und Spectre anbelangt. Die notwendigen Microcode-Updates sollen zudem jetzt nicht mehr über BIOS-Updates in die einzelnen Systeme eingespielt werden, sondern über das Betriebssystem und Windows Update ausgeliefert werden. Bislang hat Microsoft ein Update für die Skylake-Prozessoren der sechsten Core-Generation erhalten und liefert dies aus.

Bund und Sicherheitsbehörden gehackt

Logo zu: und
Das besonders geschützte Datennetzwerk des Bundes und seiner Sicherheitsbehörden wurde gehackt. Derzeit wird der Vorfall vom "Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik" (BSI) untersucht. Die Behörde geht davon aus, dass der Angriff inzwischen isoliert und unter Kontrolle sei.

AMDs Raven Ridge schlägt sich in Tests sehr gut

Logo zu: und
Die ersten Desktop-APUs der Baureihe "Raven Ridge" werden seit gestern verkauft, und inzwischen sind auch erste Testberichte verfügbar. Diese zeigen, dass Ryzen 5 2400G (Listenpreis: 169 US-Dollar) und Ryzen 3 2200G (Listenpreis: 99 US-Dollar) im Hinblick auf ihre Grafikleistung erstaunlich eng beisammen liegen.

Meltdown und Spectre: Intel bestätigt weitere betroffene Prozessoren

Logo zu: und
Intel hat ein PDF veröffentlicht, in dem der Chipriese seine Fortschritte hinsichtlich der Microcode-Updates für Prozessoren, welche von den Meltdown- und Spectre-Angriffen bedroht sind, beschreibt. Und dieses Dokument führt erstmals auch die Core-2-Prozessoren der Baureihen Penryn, Wolfdale und Yorkfield als betroffen auf.

Aktuelle Artikel

ASUS ROG Gladius II Origin04.05.2018 | Peripherie
ASUS ROG Gladius II Origin

Die ASUS-Gladius-Serie hat auf HT4U.net bislang einen Siegeszug mit entsprechenden Lobeshymnen vorgelegt. 2015 präsentierte der Hersteller die erste Version, 2017 den Nachfolger mit der Nummer 2. Nun gibt es die ASUS ROG Gladius II Origin. Dieses Update besitzt jedoch wenig Überraschungen. Eine solide geschaffene Basis mit geringen Änderungen. Unser Test klärt, was sich hinter dem neuen Produkt verbirgt.
ADATA GAMMIX S10 im Test26.04.2018 | Storage & Speicher
ADATA GAMMIX S10 im Test

SSDs in der kompakten M.2-Bauform können in Spiele-PCs eine wachsende Verbreitung vorweisen. Da aktuelle Mainboards meist mit den notwendigen Slots ausgestattet sind, wollen immer mehr Nutzer von den höheren Übertragungsraten profitieren. Für manchen muss es aber dennoch günstig sein, daher sehen wir uns heute eine günstige Einstiegs-SSD von ADATA in der M.2-Bauform an: die XPG GAMMIX S10.
MSI Z370 Gaming Pro Carbon im Test25.03.2018 | Mainboards
MSI Z370 Gaming Pro Carbon im Test

Eine große Chipsatzauswahl gibt es für die Interessenten von Intels aktuellen Coffee-Lake-Prozessoren nicht. Intels CPUs der achten Core-Generation müssen derzeit zwingend im Z370-Chipsatz mit Sockel LGA1151 eingesetzt werden. Da der Z370-Chipsatz eben das Topmodell von Intel darstellt, sind entsprechende Platinen leider hochpreisig. Wir werfen einen Blick auf das MSI Z370 Gaming Pro Carbon, welches bei MSI noch in der Mittelklasse seiner Gaming-Mainboards eingereiht ist, und prüfen Stärken und Schwächen im Test.
Mehr Testberichte