Nachrichten und Artikel über "Version"

AMD Radeon Software Adrenalin 2019 Edition Version 19.12.1

Logo zu: version
AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2019 Edition auf die optionale Version 19.12.1 aktualisiert, welche erstmals die neue Notebook-GPU Radeon RX 5300M unterstützt. Zudem gibt es zwei Korrekturen für die Nutzer von Desktop-Grafikkarten auf Basis der Radeon RX 5700.

AMD veröffentlicht Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2019 Edition in Version 19.11.3

Logo zu: version
AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2019 Edition auf die optionale Version 19.11.3 aktualisiert, welche für das Update 11.20 von "Fortnite" empfohlen wird. Diese Aktualisierung hatte den Battle-Royale-Hit in der vergangenen Woche mit DirectX-12-Unterstützung versehen. Der Wechsel zur aktuellen Programmierschnittstelle von Microsoft ermöglicht Epic Games eine bessere Auslastung der CPU-Kerne und damit höhere sowie stabilere Frameraten.

Neue WHQL- und Hotfix-Treiber für NVIDIA Grafikkarten

Logo zu: version
Letzte Woche hatte NVIDIA seinen Grafiktreiber GeForce Game Ready auf die WHQL-zertifizierte Version 441.20 aktualisiert. Diese hat jedoch noch Probleme mit dem Western-Spiel "Red Dead Redemption 2" und "Shadow of the Tomb Raider", weshalb nur ein Hotfix-Treiber mit der Versionsnummer 441.34 nachgeschoben wurde.

Microsoft veröffentlicht Windows-10-November-Update

Logo zu: version
Das Windows 10 November 2019 Update (Version 1909) ist verfügbar, sofern man danach sucht. Und es ist auch blitzschnell installiert, sofern auf dem PC die Version 1903 läuft und sich die monatlichen Updates auf dem aktuellen Stand (November 2019) befinden. Und es macht auch nichts kaputt, da Microsoft den Unterbau weitgehend unangetastet lässt und sich auf Fehlerkorrekturen beschränkt hat.

Kompromittierter Tor Browser stiehlt Bitcoins der Nutzer

Logo zu: version
ESET-Forscher haben eine seit vielen Jahren unbemerkt gebliebene Kampagne aufgedeckt. Cyberkriminelle haben hierzu eine kompromittierte Version des offiziellen Tor Browsers verteilt. Hierdurch können die Angreifer Nutzer ausspionieren und Bitcoins stehlen.

AMD Radeon Software Adrenalin 2019 Edition in Version 19.10.1 veröffentlicht

Logo zu: version
AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2019 Edition auf die optionale Version 19.10.1 aktualisiert, welche erstmals die neuen Grafikprozessoren Radeon RX 5500 und RX 5500M unterstützt. Auch für das Rennspiel "GRID" wird dieser Treiber empfohlen.

NVIDIA Grafiktreiber GeForce Game Ready Version 436.30

Logo zu: version
NVIDIA hat seinen Grafiktreiber GeForce Game Ready auf die WHQL-zertifizierte Version 436.30 aktualisiert. Diese verspricht mehr Leistung für die Spiele "Call of Duty: Modern Warfare" (Open Beta), "Gears 5" und "Borderlands 3", wobei NVIDIA auf die Angabe konkreter Werte verzichtet. Dazu gibt es ein neues SLI-Profil für "Close to the Sun" und die Liste der G-SYNC-kompatiblen Bildschirme wurde um sechs Modelle erweitert.

AMD veröffentlicht Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2019 Edition in Version 19.8.1

Logo zu: version
AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2019 Edition auf die optionale Version 19.8.1 aktualisiert, welche Microsoft PlayReady 3.0 unterstützt. Voraussetzung ist einer Grafikkarte der Baureihe Radeon RX 5700 (Navi). Für alle Grafiklösungen ab der Radeon HD 7700 bringt der neue Treiber eine handvoll Korrekturen.

Neuer Treiber behebt Problem mit "Wolfenstein: Youngblood"

Logo zu: version
AMD hat seinen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin 2019 Edition auf die optionale Version 19.7.5 aktualisiert und kümmert sich damit um Abstürze und Hänger beim Spiel "Wolfenstein: Youngblood". Diese Probleme traten ausschließlich mit der Baureihe Radeon RX 5700 (Navi) auf.

Microsoft liefert Windows 10 in Version 1903 aus

Logo zu: version
Windows 10 Version 1903 wurde zusammen mit der entsprechenden Server-Ausgabe im Mai 2019 veröffentlicht und wird inzwischen auf Systemen, die noch Windows 10 Version 1803 (April 2018 Update) verwenden, automatisch installiert. Grund für das Zwangs-Upgrade ist das drohende Support-Ende am 12. November 2019, doch noch läuft bei der Version 1903 längst nicht alles rund. Während Microsoft die Probleme mit dem RASMAN inzwischen lösen konnte, gibt es jetzt Ärger mit Intels RST-Treiber und MIT-Kerberos-Realms.

Firefox in Version 66 mit neuen Features verfügbar

Logo zu: version
Der jüngst erhältliche Firefox Version 66.0 blockiert das automatische Abspielen von Video- und Audioinhalten (Autoplay), wie es häufig von aufdringlichen Werbeanzeigen genutzt wird. Dem Benutzer steht es dabei frei, Ausnahmen zu definieren. Nutzer von macOS dürfen sich über die grundlegende Unterstützung der Touch Bar freuen.

Windows 10 in Version 1903 bringt einen Update-Entferner mit

Logo zu: version
Die Windows 10 Insider Preview enthält seit dem Build 18351 ein neues Werkzeug, welches problematische Updates erkennt und automatisch entfernt. Zumindest, wenn diese den reibungslosen Start des Systems verhindern, was in letzter Zeit recht häufig vorgekommen war.

Kodi in Version 18.1 veröffentlicht

Logo zu: version
Die Macher der quelloffenen und kostenlosen Media-Center-Software Kodi haben das erste Bug-Fix-Update für die im Januar freigegebene Version 18 (Leia) veröffentlicht. Kodi 18.1 umfasst 29 Korrekturen und Verbesserungen. Dabei wurden auch drei Abstürze (leere Vertex-Puffer in GUIFontTTFGL, PCSX ReARMed, Crash beim Öffnen auf Android) behoben.

Neuer AMD-Grafikkarten-Treiber in Version 19.2.1 veröffentlicht

Logo zu: version
Mit der optionalen Version 19.2.1 bietet AMD das vierte Update für seine Radeon Software Adrenalin 2019 Edition an. Der neue Grafiktreiber bringt Unterstützung für die Spiele "APEX Legends" und "The Division 2", letzteres befindet sich derzeit im geschlossenen Beta-Test. Für "Assassin's Creed: Odyssey" verspricht AMD bis zu fünf Prozent mehr Leistung. Ermittelt wurde dieser Wert mit einer Radeon RX Vega 64 8GB bei voller HD-Auflösung und hohen Grafikeinstellungen.

AMD bringt neuen Radeon-Grafikkartentreiber in Version 18.12.3

Logo zu: version
Mit der optionalen Version 18.12.3 bietet AMD ein erstes Update für seine Radeon Software Adrenalin 2019 Edition an. Der neue 64-Bit-Treiber behebt einige Fehler und unterstützt diskrete GPUs ab der Baureihe Radeon HD 7700 (Desktop) bzw. Radeon HD 7700M (Mobil) sowie zahlreiche APUs. Ryzen-Prozessoren mit integrierter Vega-Grafik werden auch bedient, allerdings nur die Desktop-Varianten. Wer einen 32-Bit-Treiber benötigt, muss zur stabilen Radeon Software Adrenalin Edition 18.9.3 vom 5. November 2018 greifen.

Windows 10 Version 1809 soll jetzt alltagstauglich sein

Logo zu: version
Obwohl bisher nur ein Teil der Probleme beseitigt wurde, bewertet Microsoft das pannengeplagte Windows 10 Version 1809 seit Montag als fertig zur Auslieferung. Zumindest für jene Benutzer, die mutig genug sind, unter "Einstellungen", "Windows Update" auf die Schaltfläche "Nach Updates suchen" zu drücken.

NVIDIA: Treiber-Update für "Battlefield V" und DXR-Raytracing

Logo zu: version
NVIDIA hat seinen Grafiktreiber GeForce Game Ready auf die WHQL-zertifizierte Version 417.22 aktualisiert, welche für das "Battlefield V: Tides of War Chapter 1 - Overture Update" empfohlen wird. Der neue Treiber soll Besitzern einer GeForce RTX ein Leistungsplus von 50 Prozent beim DXR-Raytracing bescheren.

AMD veröffentlicht Radeon Software Adrenalin Edition in Version 18.5.2

Logo zu: version
AMD hat den optionalen Grafiktreiber Radeon Software Adrenalin Edition 18.5.2 veröffentlicht, welcher mehrere Probleme behebt. Offiziell wird weiterhin die WHQL-zertifizierte Adrenalin Edition 18.5.1 empfohlen, welche auf den 23. Mai 2018 datiert. Diese unterstützt auch APUs, darunter die Ryzen-Modelle mit integrierter Vega-Grafik (Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G).

Microsoft bietet Windows-10-Update manuell zum Download an

Logo zu: version
Microsoft hat das Windows 10 April 2018 Update aka Windows 10 Version 1803 aka Redstone 4 zum manuellen Download freigegeben. Auch über die Update-Funktion von Windows 10 wird die neue Version bereits ausgeliefert, zumindest ist das bei unseren Systemen gerade der Fall. Dabei hatte Microsoft das Rollout auf den 8. Mai 2018 terminiert.

NVIDIA veröffentlicht neuen Grafikkartentreiber in Version 397.31 WHQL

Logo zu: version
NVIDIA hat seinen Grafiktreiber GeForce Game Ready auf die WHQL-zertifizierte Version 397.31 aktualisiert, welche für die beiden Spiele "BattleTech" und "FrostPunk" empfohlen wird. Ebenfalls neu sind volle Unterstützung für Vulkan 1.1 sowie NVIDIAs Raytracing-Technologie RTX für Volta-GPUs, die unter Windows 10 Version 1803 betrieben werden.

NVIDIA veröffentlicht GeForce Game Ready Driver Version 391.24 WHQL

Logo zu: version
NVIDIA hat seinen Grafiktreiber GeForce Game Ready auf die WHQL-zertifizierte Version 391.24 aktualisiert, welche Game-Ready-Unterstützung für "Sea of Thieves" bringt. Für NVIDIA Freestyle wurden zwei Filter – "Old Film" und "Tilt-Shift" – ergänzt, und ein paar Fehlerkorrekturen gibt es auch.

Scythe stellt neue Version des erfolgreichen Ninja-Kühlers vor

Logo zu: version
Der japanische Kühlerspezialist Scythe kündigt die nun fünfte Version des Ninja-CPU-Kühlers an. Dieser bringt einige Neuerungen mit sich und legt besonderes Augenmerk auf flüsterleisen Betrieb. Die beiden Lüfter werden in einem Push-Pull-Aufbau montiert und sorgen trotz der geringen Lüfterdrehzahl von 800 U/min für enorme Kühlleistung. Das Kühlkörperdesign ist für hohe Kompatibilität ausgelegt, wodurch selbst LGA2066-Mainboards mit acht RAM-Slots unterstützt werden. Außerdem kommt beim Ninja 5 die dritte Version des Hyper-Precision-Mounting-Systems (H.P.M.S.) zum Einsatz. Diese vereinfacht die Montage erheblich und bietet Kompatibilität zu einer Vielzahl an Sockeln.

Neuer NVIDIA-Grafikkarten-Treiber in Version 390.77 WHQL veröffentlicht

Logo zu: version
NVIDIA hat seinen Grafiktreiber GeForce Game Ready auf die WHQL-zertifizierte Version 390.77 aktualisiert, welche Game-Ready-Unterstützung für "Black Desert Online", "Kingdom Come: Deliverance", "Metal Gear Survive" und "War Thunder" verspricht. Dazu gibt es neue SLI-Profile für "DiRT 4", "Hot Lava", "Metal Gear Survive" und "Ode".

Mozilla liefert Sicherheits-Update für Firefox-Browser

Logo zu: version
Der Firefox 58.0 muss einen außerplanmäßigen Boxenstopp einlegen, da Mozillas Entwickler Johann Hofmann einen kritischen Sicherheitsfehler entdeckt hat: Aufgrund einer unzureichenden Prüfung können Inhalte in die Benutzeroberfläche des Browsers gelangen, über die Angreifer beliebigen Code ausführen können. Im Firefox 58.0.1 wurde diese Lücke geschlossen.

Android-Betriebssystem in Version 8 hört auf den Namen Oreo

Logo zu: version
Google hat sein neues Android mit der Versionsnummer 8 nach dem dunklen Doppelkeks von Oreo benannt. Das ist keine große Überraschung, denn es gibt nur wenige Leckereien, die mit dem Buchstaben "O" beginnen. Und für Otternasen oder Ozelotzungen reicht der Humor des Internetriesen nicht aus. Wie üblich werden zunächst nur die Besitzer von Google-Geräten sowie die Käufer neuer Modelle offiziell in den Genuss von Oreo kommen.

Aktuelle Artikel

Zeepin Soundbar21.03.2019 | Peripherie
Zeepin Soundbar

Der Markt ist aktuell überfüllt an Soundbars, welche sich vorangig an TV-Geräte richten. Preislich sind hier kaum Grenzen gesetzt. Aber kann letztlich eine Soundbar im Preisbereich um 80 Euro tatsächlich etwas taugen? Zeepins Soundbar hat einiges auf dem Zettel, inklusive Bluetooth 4.0 oder digitalem Eingang, was man in diesem Preisbereich eigentlich weniger erwartet. Doch bleibt die Frage ist günstig auch gut? Unser Test gibt Aufschluss.
ASUS ROG Gladius II Origin04.05.2018 | Peripherie
ASUS ROG Gladius II Origin

Die ASUS-Gladius-Serie hat auf HT4U.net bislang einen Siegeszug mit entsprechenden Lobeshymnen vorgelegt. 2015 präsentierte der Hersteller die erste Version, 2017 den Nachfolger mit der Nummer 2. Nun gibt es die ASUS ROG Gladius II Origin. Dieses Update besitzt jedoch wenig Überraschungen. Eine solide geschaffene Basis mit geringen Änderungen. Unser Test klärt, was sich hinter dem neuen Produkt verbirgt.
ADATA GAMMIX S10 im Test26.04.2018 | Storage & Speicher
ADATA GAMMIX S10 im Test

SSDs in der kompakten M.2-Bauform können in Spiele-PCs eine wachsende Verbreitung vorweisen. Da aktuelle Mainboards meist mit den notwendigen Slots ausgestattet sind, wollen immer mehr Nutzer von den höheren Übertragungsraten profitieren. Für manchen muss es aber dennoch günstig sein, daher sehen wir uns heute eine günstige Einstiegs-SSD von ADATA in der M.2-Bauform an: die XPG GAMMIX S10.
Mehr Testberichte