Nachrichten und Artikel über "Whatsapp"

Sicherheitslücke in WhatsApp zwingt Anwender zum Eingreifen

Logo zu: whatsapp
Eine Sicherheitslücke im beliebten WhatsApp stellt eine Gefahr für alle Nutzer dar, ob iOS, Android, Tizen oder Windows Phone. Unbefugte können über die Schwachstelle (CVE-2019-3568) Fernzugriff auf das Smartphone erhalten. Über einen WhatsApp-Anruf schleusen Cyberkriminelle die Spyware ein-, auch wenn der Angerufene das Telefonat nicht annimmt. Sicherheitsexperten raten Nutzern zum manuellen Update.

Die moderne Bürowelt: Diese Trends sind zu beobachten

Logo zu: whatsapp
Roboter ziehen in Produktions- und Lagerhallen ein, und die Menschen, die für deren korrekte Arbeit zuständig sind, findet man im Büro. Diejenigen, die vorher die Büroräume besiedelten und vielleicht als Innovation-Manager agierten, arbeiten via Homeoffice. Einmal wöchentlich gibt es ein "Video Jour fixe" für alle. Wer nahe dem Büro arbeitet, der kann daran aus dem Business-Lounge-Bereich teilnehmen. Die Kollegen schalten sich von überall aus der Welt zu. Sieht so die Bürowelt von morgen aus? Vielleicht nicht überall, allerdings zeigt ein Blick in die Trends der Bürowelt sehr wohl, dass viele Unternehmen Bestrebungen in solche Richtungen betreiben.

Verschlüsselung von WhatsApp und Telegram über Web-Dienste ausgehebelt

Logo zu: whatsapp
Wie die Sicherheitsexperten von Check Point Software Technologies melden, lässt sich die sichere Ende-zu-Ende-Verschlüsselung der beiden Instant-Messaging-Anbieter WhatsApp und Telegram über deren Web-Dienste aushebeln. Hierzu greift man einfach die Online-Versionen WhatsApp Web und Telegram Web an, die ebenfalls alle Daten des Benutzers bereitstellen.

WhatsApp revidiert das Aus für einige ältere Plattformen

Logo zu: whatsapp
Wie WhatsApp bereits im Februar über seinen hauseigenen Blog verkündete, wird die Unterstützung für diverse Plattformen zum Jahreswechsel eingestellt. Man wolle sich zukünftig "auf die mobilen Plattformen, die von der überwiegenden Mehrheit verwendet werden, fokussieren", erklärte die Facebook-Tochter damals. Bei den Nutzern kam dieser indirekte Aufruf zum Kauf neuer Smartphones weniger an, und so rudert WhatsApp nun ein bisschen zurück.

WhatsApp künftig auch mit Videotelefonie

Logo zu: whatsapp
Die Facebook-Tochter WhatsApp positioniert sich noch stärker als Skype-Herausforderer: Nach Nachrichten, Gruppen-Chats und Sprachanrufen bietet WhatsApp nun auch Videoanrufe. Die neue Funktion soll in den kommenden Tagen für alle WhatsApp-Nutzer freigeschaltet werden und plattformübergreifende Videotelefonie zwischen Android, iPhone und Windows Phone/Mobile ermöglichen.

Datenschutzbeauftragter untersagt Datenweitergabe von WhatsApp an Facebook

Logo zu: whatsapp
Prof. Dr. Johannes Caspar, seit dem Jahr 2009 als Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit in der freien Hansestadt Hamburg tätig, hat eine Verwaltungsanordnung gegen den massenhaften Datenabgleich zwischen WhatsApp und Facebook erlassen. Dieser untersagt es Facebook ab sofort, Daten von deutschen WhatsApp-Nutzern zu erheben und zu speichern. Bereits übermittelte Daten sind zu löschen.

Verbraucherschutz mahnt WhatsApp wegen Datenweitergabe ab

Logo zu: whatsapp
Dem Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) ist es ein Dorn im Auge, dass sich WhatsApp in seinen neuen Nutzungs- und Datenschutzbestimmungen das Recht einräumt, die Daten von Benutzern und deren Kontakten zu Werbezwecken an den Mutterkonzern Facebook weiterzureichen. Der Anbieter hat nun bis zum 21. September Zeit, eine Unterlassungserklärung abzugeben.

WhatsApp tauscht Daten mit Facebook aus

Logo zu: whatsapp
Vor zweieinhalb Jahren hatte Facebook einen Dienst mit dem blödsinnigen Namen WhatsApp für 19 Milliarden US-Dollar gekauft. Damals befürchteten Verbraucherschutzvereinigungen, dass sich Facebook die über WhatsApp gesammelten Daten für Werbezwecke einverleiben wolle. Und genau das ist ab sofort der Fall.

WhatsApp Desktop veröffentlicht: Nur eine Alternative zu WhatsApp Web

Logo zu: whatsapp
Erst kürzlich gab es Gerüchte, dass WhatsApp seinen Messenger-Dienst auch auf PCs anbieten wolle. Die große Frage, welchen Umfang diese Desktop-Applikation haben würde, blieb bislang offen. Heute hat die Facebook-Tochter WhatsApp Desktop für Windows und OS X veröffentlicht.

Brasilien: Richter lässt WhatsApp sperren

Logo zu: whatsapp
Seit letzter Nacht herrscht für ganz Brasilien Funkstille auf WhatsApp. Ein Richter hatte am 26. April 2016 eine 72-stündige Blockade des beliebten Dienstes verfügt, um die Herausgabe von Kommunikationsinhalten zu erzwingen. Dieses Unterfangen ist allerdings zum Scheitern verurteilt, da WhatsApp eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung auf Basis von AES-256 verwendet.

Konkurrenz für Skype? WhatsApp soll in Kürze auch für Windows und Mac OS erscheinen

Logo zu: whatsapp
Das inzwischen zu Facebook gehörende Unternehmen WhatsApp macht abermals Schlagzeilen. Entgegen früheren negativen Schlagzeilen sind diese in der Vergangenheit eher positiv zu deuten, wie beispielsweise die kürzlich eingesetzte sichere Datenverschlüsselung. Nun hat es den Anschein, dass WhatsApp auch auf Desktop-PCs Einzug halten möchte. Das war bislang durch die Bindung an eine Telefonnummer so nicht möglich.

WhatsApp verschlüsselt ab sofort!

Logo zu: whatsapp
Wer heute sein WhatsApp verwendet und automatische Updates aktiviert hat, der dürfte auf einen Hinweis gestolpert sein, dass seine Übermittlungen nun verschlüsselt übertragen werden. Ohne nähere Vorankündigung und allen Unkenrufen bezüglich mangelnder Sicherheit der Applikation zum Trotz hat das Unternehmen seine Arbeit an der Verschlüsselungstechnik abgeschlossen.

WhatsApp wird kostenlos - Konzentration auf Wachstum

Logo zu: whatsapp
Bisher konnte man den plattformübergreifenden Mobiltelefon-Messenger WhatsApp ein Jahr lang kostenlos nutzen und musste ab dem zweiten Jahr eine Jahresgebühr von 0,89 Euro entrichten. Dieser Betrag ist zwar sehr gering, wurde von vielen Benutzern aber dennoch als Ärgernis empfunden. Daher will die Facebook-Tochter das Abonnement im Laufe der nächsten Wochen einstellen.

WhatsApp-Daten aus der iCloud auslesen

Logo zu: whatsapp
Mit dem Elcomsoft Explorer for WhatsApp (EXWA) lassen sich WhatsApp-Daten aus der iCloud extrahieren. Sowohl mit einem Offline-Back-up als auch mit einem Live-Zugriff auf iTunes, iCloud oder iCloudDrive können alle WhatsApp-Daten direkt ausgelesen werden. Der Explorer liefert neben verschiedenen Optionen zum Extrahieren der Daten zudem zahlreiche Filter und Suchfunktionen, um schnell gewünschte Informationen in Erfahrung zu bringen.

WhatsApp-Ärger: Verbraucherschutz warnt vor Abobetrügern

Logo zu: whatsapp
Gauner sind erneut unterwegs und versuchen mittels einer Abofalle, WhatsApp-Nutzer hinters Licht zu führen. Das scheint auch relativ einfach zu gelingen, weshalb sich die Verbraucherzentrale Sachsen eingeschaltet hat und Warnungen ausspricht.

WhatsApp-Button in Facebook aufgetaucht

Logo zu: whatsapp
Klar, WhatsApp gehört zum Facebook-Konzern, doch Kundendaten sollten prinzipiell getrennt bleiben - so die bisherige Aussage des Unternehmens. Nun sorgt eine WhatsApp-Funktion in der jüngsten Vorabversion der Facebook-App für Android-Geräte für erneuten Gesprächsstoff.

Es wird ernst für Nutzer von WhatsApp-Klonen und -Erweiterungen

Logo zu: whatsapp
Hatte WhatsApp bislang Nutzer von Klon-Anbietern nur verwarnt und vorübergehend gesperrt, wird es nun wohl ernst für die Anwender solcher Software. WhatsApp will nur noch zwei Verwarnungen aussprechen und danach die Anwender dauerhaft sperren. Danach kann WhatsApp mit der gesperrten Telefonnummer nicht mehr verwendet werden.

WhatsApp-Telefonfunktion ist offenbar in der Testphase

Logo zu: whatsapp
Bereits seit über einem Jahr arbeiten die Entwickler der Software WhatsApp an einer Voice-over-IP-Funktion. Nun scheint die Testphase begonnen zu haben, und mittels der aktuellen Variante sollen Telefonate möglich sein. Allerdings gibt es auch noch einige Einschränkungen - zudem fehlt weiterhin eine offizielle Ankündigung des Unternehmens.

WhatsApp jetzt auch via Browser

Logo zu: whatsapp
Bereits im letzten Jahr wurde angedeutet, dass WhatsApp auch als Web-Variante kommen soll. Nun ist es so weit und die Entwickler stellen die Anwendung vor. Vorerst allerdings mit Einschränkungen.

WhatsApp verbannt Nutzer temporär

Logo zu: whatsapp
Aktuell werden zahlreiche Nutzer von WhatsApp für 24 Stunden gebannt und können dann nicht mehr auf den Dienst zurückgreifen. Grund für die Verbannung ist der Einsatz der nicht offiziellen Anwendung WhatsApp Plus.

WhatsApp arbeitet an Telefon-Funktion

Logo zu: whatsapp
Nicht zum ersten mal in diesem Jahr tauchen Berichte auf, wonach WhatsApp eine vollständige Telefon-Funktion bekommen wird. Dabei scheint es aber langsam konkreter zu werden.

Kommt WhatsApp als Web-Version?

Logo zu: whatsapp
Während es aktuell wieder Kritik an dem Datenschutz und den Privatsphären-Einstellungen bei WhatsApp gibt, arbeiten die Entwickler im Hintergrund weiter an dem Messenger. Dabei könnte der Dienst in Zukunft auch als Web-Version an den Start gehen, so scheinen zumindest die Pläne zu sein.

Stabilitätsproblem: Zeichenfolge lässt WhatsApp abstürzen

Logo zu: whatsapp
In Indien haben zwei Teenager festgestellt, dass man WhatsApp recht leicht zu einem Absturz zwingen kann. Dafür ist nicht viel nötig außer einer Nachricht mit einer bestimmten Zeichenfolge und schon lässt sich die Konversation nicht mehr öffnen.

Threema kommt für Windows Phone 8

Logo zu: whatsapp
Durch die zahlreichen Krisen des beliebten Messengers WhatsApp sind einige Konkurrenten entstanden, darunter auch Threema, welche durchaus einige Anhänger finden konnten. Nun erweitern die Entwickler dieses Messengers ihren Kundenkreis und bringen die Anwendung auch für Windows Phone 8.

WhatsApp: Blaue Haken verraten noch mehr

Logo zu: whatsapp
Mit der stillen Einführung der blauen Haken hatte WhatsApp bereits für einigen Unmut gesorgt. Entsprechend stellte der Entwickler Besserung in Aussicht, doch stattdessen stellte sich nun heraus, dass der blaue Haken noch viel mehr Informationen über den Empfänger preisgibt.

Aktuelle Artikel

Zeepin Soundbar21.03.2019 | Peripherie
Zeepin Soundbar

Der Markt ist aktuell überfüllt an Soundbars, welche sich vorangig an TV-Geräte richten. Preislich sind hier kaum Grenzen gesetzt. Aber kann letztlich eine Soundbar im Preisbereich um 80 Euro tatsächlich etwas taugen? Zeepins Soundbar hat einiges auf dem Zettel, inklusive Bluetooth 4.0 oder digitalem Eingang, was man in diesem Preisbereich eigentlich weniger erwartet. Doch bleibt die Frage ist günstig auch gut? Unser Test gibt Aufschluss.
ASUS ROG Gladius II Origin04.05.2018 | Peripherie
ASUS ROG Gladius II Origin

Die ASUS-Gladius-Serie hat auf HT4U.net bislang einen Siegeszug mit entsprechenden Lobeshymnen vorgelegt. 2015 präsentierte der Hersteller die erste Version, 2017 den Nachfolger mit der Nummer 2. Nun gibt es die ASUS ROG Gladius II Origin. Dieses Update besitzt jedoch wenig Überraschungen. Eine solide geschaffene Basis mit geringen Änderungen. Unser Test klärt, was sich hinter dem neuen Produkt verbirgt.
ADATA GAMMIX S10 im Test26.04.2018 | Storage & Speicher
ADATA GAMMIX S10 im Test

SSDs in der kompakten M.2-Bauform können in Spiele-PCs eine wachsende Verbreitung vorweisen. Da aktuelle Mainboards meist mit den notwendigen Slots ausgestattet sind, wollen immer mehr Nutzer von den höheren Übertragungsraten profitieren. Für manchen muss es aber dennoch günstig sein, daher sehen wir uns heute eine günstige Einstiegs-SSD von ADATA in der M.2-Bauform an: die XPG GAMMIX S10.
Mehr Testberichte