GoDaddy Webhosting – Test & Erfahrungsbericht 2020

GoDaddy ist seit Jahrzehnten einer der größten Namen im Bereich Webhosting, Domainregistrierung und Online-Marketing. Dabei bietet GoDaddy eine Vielzahl von Dienstleistungen, um all deine Internetanforderungen zu erfüllen.

GoDaddy Logo

Wenn du bereits unseren Vergleich der besten Webhosting Anbieter kennst, weißt du, dass GoDaddy eine gute Wahl ist. Das Unternehmen bietet dabei alles an, was du dir nur wünschen kannst. Egal ob Shared Webhosting, VPS Web Hosting, dediziertes Webhosting oder WordPress Webhosting.

Inhalt

    Welche Hostingservices bietet GoDaddy?

    Es ist wichtig den richtigen Webhoster für deine Bedürfnisse zu finden. Allerdings unterscheiden sich, die jeweiligen Webhosting Services, der Anbieter stark. So ist Shared Webhosting oft deutlich günstiger aber weniger leistungsstark als ein dediziertes Webhosting. GoDaddy bietet eine Vielzahl von Webhosting Produkten an, welche wir uns nun zunächst einmal genauer anschauen.

    Shared Webhosting

    Wenn du nicht viel Geld für Webhosting ausgeben möchtest, ist Shared Hosting die richtige Wahl. Diese Form des preiswerten Webhosting platziert deine Webseite auf einen Server mit anderen Webseiten. Dadurch teilt sich deine Webseite die Serverressourcen mit anderen, allerdings auch die Kosten. Da die Webseiten allerdings den Server gemeinsam nutzen, konkurrieren sie um Ressourcen.

    GoDaddy verfügt über eine Reihe von gemeinsam genutzten Linux- oder Windows- basierten Servern. Die verschiedenen Shared Hosting Pakete bei GoDaddy geben genau an, wie viel Speicherplatz du erhältst.

    Generell gefallen uns allerdings die Shared Webhosting Angebote von SiteGround in unserem Erfahrungsbericht deutlich besser als die von GoDaddy.

    VPS Webhosting

    VPS (Virutal Private Server Hosting) bedeutet du zahlst für Speicherplatz auf einem gemeinsam genutzten Server, ähnlich wie dem Shared Webhosting. Der Unterschied beim VPS Web Hosting ist, das deine Webseite virtuell getrennt von den anderen Webseiten auf dem gleichen Server ist. Beim VPS Web Hosting besteht also weniger Konkurrenzkampf um die Serverressourcen. Bei GoDaddy beginnen diese Pläne bereits ab $19,99 pro Monat.

    Dediziertes Webhosting

    Benötigt deine Webseite viele Systemressourcen, ist dediziertes Webhosting die beste Wahl. Mit dediziertem Hosting befindet sich deine Webseite auf einem eigenen Server und nutzt so die gesamte Leistung des Servers. Die dedizierten Server von GoDaddy sind in Linux- oder Windows- Konfiguration erhältlich und beginnen bei $89,99 pro Monat. Wie du unschwer erkennen kannst, ist dediziertes Webhosting deutlich teurer als Shared oder VPS Webhosting.

    WordPress Webhosting

    GoDaddy bietet sowohl verwaltetes als auch nicht verwaltetes WordPress Webhosting an. Bei verwalteten WordPress Webhosting gibst du ein wenig Kontrolle ab und lässt die Mitarbeiter von GoDaddy sich um Sicherheit und Updates der Server kümmern. Die Preise für verwaltete oder nicht verwaltete WordPress Webhosting Server sind identisch. Die verwalteten Server sind bei GoDaddy allerdings besonders interessant, da sie als kleines Extra Tausende von WordPress-Themes und Plug-ins sowie nächtliche Back-ups und automatische WordPress-Software-Updates erhalten.

    Weißt du bereits, dass du WordPress Webhosting suchst, empfehlen wir dir, Kinsta einmal etwas genauer anzusehen. Kinsta hat sich als Unternehmen auf WordPress Webhosting spezialisiert und überzeugt uns für WordPress Hosting mehr als GoDaddy.

    Vorteile von GoDaddy Webhosting

    Als Urgestein unter den Webhosting Anbietern hat GoDaddy viele Vorteile, die wir in unserem Test zu schätzen gelernt haben. Welche Vorteile uns besonders gut gefallen haben, findest du hier.

    Hohe Geschwindigkeiten

    Geschwindigkeit SiteGroundDas wichtigste Vorweg: GoDaddys Webseiten laden schnell. Egal welche Hostingoption du wählst, in unserem Test lag die durchschnittliche Ladezeit von GoDaddy bei 890 ms, also unter einer Sekunde. Andere Anbieter wie Kinsta und SitegGound sind allerdings etwas Schneller.

    Die Geschwindigkeit deiner Webseite beeinflusst sowohl dein Suchmaschinen Ranking (SEO) als auch die Zufriedenheit von deinen Kunden. Dies sind zwei äußerst wichtige Faktoren, wenn du eine erfolgreiche Webseite hosten möchtest. Besonders wenn du Einnahmen durch sie generieren willst. Tatsächlich zeigt eine Analyse von Google, dass 53 % aller Nutzer deine Webseite verlassen, wenn diese nicht innerhalb von 3 Sekunden lädt.

    Besitzt du eine Webseite mit vielen Mediadateien wie Bildern oder Videos kann die Ladezeit allerdings schnell deutlich langsamer werden. Sorge also dafür das deine Bilder immer komprimiert sind und nutze wenn möglich ein Content Delivery Network (CDN).

    Benutzerfreundliche Bedienung

    Die Auswahl deines Hosting-Plan, ist mit GoDaddy sehr einfach. Du wählst einfach den gewünschten Plan aus und alle Add-ons, die für dich interessant sind. Das einzige standardmäßig ausgewählte Add-on ist die Webseiten-Sicherung. Ein paar Add-ons, die wir empfehlen sind die Standortsicherheit und ein SSL-Zertifikat für HTTPS.

    Nachdem dein Paket eingerichtet wurde, gelangst du zu einer vereinfachten Oberfläche. Von hier aus kannst du deine E-Mail Adresse einrichten, eine Webseite erstellen und auf das cPanel-Kontrollfeld deiner Webseite zugreifen. Alles in diesem Bereich der Webseite ist sehr sauber und einfach und eignet sich ideal für neue Benutzer.

    GoDaddy Benutzeroberfläche

    Sobald du in den cPanel-Bereich gelangst, werden die Dinge etwas verwirrender. Leider nutzt GoDaddy immernoch das klassische cPanel, was für neue Nutzer oft erst einmal gewöhnungsbedürftig ist. Trotzdem ist das Design nach einigen Minuten Eingewöhnungszeit klar verständlich. Du kannst hier auch interessante Statistiken für deine Webseite sehen. Wie zum Beispiel Datennutzung, verfügbarer Speicher und vieles mehr.

    GoDaddy verfügt außerdem über einen eigenen Drag & Drop Webseitenbuilder. Dieser ist klar verständlich und führt dich durch den Erstellungsprozess. Er ist ein hervorragendes Tool für Anfänger, die ihre erste Webseite erstellen möchten. Leider ist er in seiner Funktion gegenüber anderen Anbietern wie Wix sehr eingeschränkt.

    Starke Betriebszeit

    Die Verfügbarkeit deiner Webseite ist einer der wichtigsten Aspekte eines Hosting-Anbieters. Wenn deine Webseite nicht verfügbar ist, können Kunden sie nicht finden und kein Produkte oder Dienstleistungen auf ihr kaufen. Je höher die Uptime / Verfügbarkeit, desto besser. Die Uptime einer guten Webseite sollte mindestens 99.9 Prozent betragen. Eine Ausfallzeit von 99 % im Vergleich zu 99.9 hört sich zunächst nicht nach einem großen Unterschied an. Bedenke dabei aber das auf ein Jahr gerechnet, eine Ausfallzeit von 0.01 % ca. 53 Minuten sind, während eine Ausfallzeit von 0.1 % bereits 8,5 Stunden.

    In unseren Test bietet GoDaddy durchgängig sehr gute Betriebszeit Werte. Tatsächlich gab es in den letzten Monaten kaum einen Ausfall in der von uns getesteten Webseite. Auch bietet GoDaddy eine Uptime Garantie von 99.9 %. Liegt die Uptime unter 99.9 % erhältst du einen Rabatt von 5 % für diesen Monat. Leider sind 5 % Rabatt im Gegensatz zu dem was andere Anbieter, wie SiteGround, bieten relativ wenig.

    Kundenservice

    Der Kundenservice von GoDaddy ist zufriedenstellend. So wird ein rund um die Uhr Telefon sowie Live-Chat-Support angeboten. In verschiedenen Test haben wir zu unterschiedlichen Zeiten angerufen und meistens nur einige wenige Minuten gewartet, bevor wir mit einem Kundendienstmitarbeiter gesprochen haben.

    Während dem gleichen Test, mit dem Live-Chat, hatten wir allerdings bei einigen Versuchen ein ausgegrautes Chat-Fenster, was signalisiert, dass alle Mitarbeiter aktuell beschäftigt sind.

    Daher hat uns der Telefonsupport, in unserem Test am besten gefallen. Neben den Möglichkeiten mit dem Kundenservice zu sprechen gibt es auch ein ausgeklügeltes Selbsthilfeprogramm.

    Das Wissenszentrum von GoDaddy sollte bei jeglichen Problemen deine erste Station sein und es finden sich dort einfache Lösungen zu häufigen Problemen.

    GoDaddy Hilfzentrum

    Typische Problemkategorien sind zum Beispiel Fragen zu Domänen, cPanel, Kontoverwaltung und SSL-Zertifikaten. Nach der Auswahl des groben Problems hilft GoDaddy beim drilldown, bis du den Artikel findest, der für dein Problem spezifisch ist.

    Sicherheitsfunktionen

    GoDaddy bietet einen eigenen Webseiten-Sicherheits-Service an. Laut GoDaddy umfasst dieses automatisches scannen nach Malware, kontinuierliche Sicherheitsüberwachung, eine WAF (Web Application Firewall) und ein Content Delivery Network (CDN).

    Die Sicherheitsfunktionen sollen proaktiv verhindern, dass Malware und böswilliger Code auf deine Webseite gelangt und dich aktiv vor DDoS (Distributed Denial of Service) Angriffen schützen. Wenn dir die Sicherheit deiner Webseite besonders am Herzen liegt, kannst du für $69,99 im Jahr auch ein Secure Sockets Layer Zertifikat erwerben. Diese Software findet sich häufig bei Finanzdienstleistern und wird durch ein grünes Schloss im Webbrowser dargestellt.

    Auch ein SSL-Zertifikat ist in vielen Tarifen, zumindest im ersten Jahr, kostenlos enthalten. Google Chrome warnt aktiv Nutzer, wenn für die Website, die sie erreichen möchten, kein SSL-Zertifikat eingerichtet ist. SSL schützt alle Informationen, die zwischen dem Gerät des Benutzers und der Website gesendet werden, einschließlich persönlicher Daten wie IP-Adressen oder Kreditkartennummern. Daher sucht Chrome hier nach dem besten Interesse der Webnutzer. Mit anderen Worten, das macht SSL-Zertifikate heute auf allen Websites zu einer grundlegenden Anforderung.

    SSL GoDaddy

    Geld zurück Garantie

    GoDaddy bietet eine 45-tägige Geld-zurück-Garantie an. Dies ist länger als die Standard 30-Tage Geld-zurück-Garantie von anderen Anbietern. Wenn du also auf der Suche nach einem guten Webhosting Anbieter bist, spricht nichts dagegen, GoDaddy auszutesten und im Notfall von der Geld-zurück-Garantie gebrauch zu machen.

    Die wichtigsten Funktionen

    Ähnlich wie auch bei Billigfluglinien wirken viele Anbieter auf den ersten Blick sehr günstig, verlangen aber dann für jedes kleine Extra ordentlich Geld. GoDaddy bietet dagegen alle grundlegenden Funktionen, die du benötigst. Der Basisplan bietet sogar eine kostenlose Domain (sofern du dich für ein Jahr oder länger registrierst).

    Entscheidest du dich für ein Shared-Hosting-Plan bietet GoDaddy sogar ein kostenloses Jahresabonnement für Microsoft Office 365-Geschäfts-E-Mails an, welches in der Regel $60 Dollar pro Jahr kostet. Auch ist die Bandbreite in allen Tarifen unbegrenzt, was uns sehr gut gefällt.

    Auch automatische Back-ups, Schutz vor Malware und Webseitenwiederherstellungs Funktionen sind bei GoDaddy in allen Tarifen enthalten.

    Features & Funktionen bei GoDaddy

    Nachteile von GoDaddy Webhosting

    Auch wenn GoDaddy viele gute Services anbietet und ein zufriedenstellender Webhosting Anbieter ist, haben sich in unserem Test einige Dinge gefunden die uns nicht so gut gefallen.

    Hohe Verlängerungsraten

    Die günstigen Tarife von GoDaddy sind sehr preiswert. Das macht sie auf den ersten Blick sehr attraktiv. Leider zeigt sich bei genauerer Überprüfung, dass die Preise nach dem ersten Vertrag deutlich ansteigen. Leider ist dieser Trick bei fast allen Webhosting Anbietern der gleiche. Sie erregen deine Aufmerksamkeit mit einem sehr günstigen Einführungspreis, nur um den Preis dann im nächsten Jahr, wenn du Verlängern möchtest, zu Verdoppeln oder sogar zu Verdreifachen.

    GoDaddy Verlängerungspreise

    Auch sind viele Extras von GoDaddy nach dem ersten Jahr nicht mehr inklusive, wie der Microsoft Office E-Mail Service. Die beste Lösung dieses Problem zu umgehen besteht darin, die längste Vertragslaufzeit zu wählen. So sicherst du dir so lange wie möglich die günstigen Tarife.

    Serverstandorte

    Wo sich die Rechenzentren von GoDaddy befinden ist leider nicht transparent. Auch welche Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden ist uns leider nicht ersichtlich.

    Nach einiger Recherche und Support Anfragen haben wir herausgefunden das die meisten Shared Hosting Server von GoDaddy sich in Nordamerika oder in diversen Standorten in Europa befinden. Wo genau konnten wir leider nicht herausfinden. Es ist sehr wichtig, dass du beim Bestellungsprozess aufpasst, den Serverstandort innerhalb der EU oder in Nordamerika auszuwählen, da ein späterer wechsel kostenpflichtig ist. Der Mangel an Transparenz zum genauen Standort der Server stört uns hier doch schon gewaltig.

    Uptime Garantie mit Haken

    Die meisten Webhosting Anbieter beschränken ihre Garantien durch extra Klauseln. So berücksichtigte die Betriebszeitgarantie meist keine Ausfälle durch zum Beispiel Naturkatastrophen. 

    GoDaddy geht leider noch ein wenig weiter. Viele verschiedene Szenarien für Ausfälle sind ausgeschlossen. Auch sind 5 % Rabatt bei einer Uptime unter 99,9 % sehr wenig. Genaueres kannst du im Service Level Agreement (SLA) von GoDaddy erfahren. Das limitiert die Uptime Garantie leider erheblich und ist ein wenig enttäuschend.

    Uptime Garantie GoDaddy

    GoDaddy Tarifübersicht

    Im folgenden Abschnitt konzentrieren wir uns auf das Shared Hosting Angebot von GoDaddy. Generell ist die Tarifstruktur aber für alle Angebote relativ ähnlich.

    GoDaddy Tarifübersicht Shared Hosting

    Tatsächlich bezweifeln wir das GoDaddy seine Tarifstruktur bei so vielen Angeboten und Services selbst noch überblicken kann. So kostet der „günstigste“ Tarif „Starter“ mit $4,75 pro Monat aktuell mehr als der „Standard“ Tarif mit $3,56 pro Monat. Allerdings erhöht sich der Standard Tarif bei Verlängerung auf $10,70, was fast einer Verdreifachung des Preises entspricht.

    Kostenlose Domain (mit Jahrespaket) und kostenlose Business E-Mail sind ab dem Standard Tarif enthalten. Für unbegrenzten Speicherplatz benötigst du den Deluxe Tarif, welcher ab $6,54 beginnt und sich nach Verlängerung auf $14,27 erhöht. Der Deluxe Tarif enthält außerdem eine unbegrenzte Anzahl an Webseiten und Subdomains.

    Der Supreme Vertrag ist der erste Vertrag der Informationen zur Rechenleistung der GoDaddy Server angibt. So erhältst du hier 1 GB RAM. Dazu gibt es ein Jahr kostenloses SSL-Zertifikat. Für den Supreme Vertrag bezahlst du am Anfang $8,32 pro Monat und $20,22 pro Monat nach Verlängerung.

    Fazit zu GoDaddy Webhosting

    In unserem Test konnte GoDaddy auf den ersten Blick in vielen Situationen weitestgehend überzeugen. Leider wirft eine genauere Betrachtung der Angebote einige Schattenseiten auf. So ist die angepriesene Uptime Garantie mit nur 5 % Rabatt kaum der Rede Wert.

    Auch die geringe Transparenz zu den Serverstandorten und die komplizierte Tarifübersicht stören uns. Positiv anzumerken sind die Geschwindigkeit der Server und der Kundenservice. Auch die Auswahl ist bei GoDaddy sehr gut. Egal ob Shared Hosting, WordPress Hosting oder dedizierte Server – es gibt fast für jeden etwas.

    Zusammenfassend können wir GoDaddy Webhosting zwar empfehlen, finden aber, dass andere Anbieter eine bessere Alternative darstellen. So raten wir für Shared Hosting zu SiteGround und für WordPress Webhosting zu Kinsta. Möchtest du aber unbedingt GoDaddy Hosting benutzen, sind wir uns sicher, dass du auch hier glücklich wirst.

     

    Häufige Fragen zu GoDaddy Webhosting

    Ist GoDaddy gut?

    Ja. GoDaddy ist einer der bekanntesten und ältesten Anbieter von Webhosting. Die lange Unternehmensgeschichte spricht für das Unternehmen. Allerdings finden wir in unseren Test, dass andere Anbieter wie Kinsta und SiteGround etwas mehr für dein Geld bieten.

    Wie teuer ist GoDaddy?

    GoDaddy bietet verschiedene Hosting-Tarife an. Der günstigste shared Webhosting Plan beginnt bereits ab sehr günstigen $3,56 pro Monat. Achtung: Die Shared Hosting Pläne steigen bei Verlängerung deutlich. Der günstigste Tarif kostet bei Verlängerung $10.75 pro Monat. Neben Shared Hosting werden auch VPS-Hosting-Pläne, dediziertes Server Hosting und WordPress Webhosting angeboten.

    Hat GoDaddy eine Geld-zurück Garantie?

    Ja. GoDaddy bietet eine 45 Tage Geld-zurück-Garantie. Innerhalb von diesem Zeitraum kannst du kündigen und erhältst eine volle Rückerstattung.

    Welcher GoDaddy Tarif ist der Beste für mich?

    Der Standard GoDaddy Tarif reicht für die meisten Nutzer vollkommen aus. Er bietet 100 GB Speicherplatz, eine kostenlose Business E-Mail sowie eine gratis Domain.

    Benutzt GoDaddy cPanel?

    Ja. Leider benutzt GoDaddy noch das klassische cPanel. Wir sind nicht die größten Fans von cPanel und finden das es besonders für Anfänger, zu unübersichtlich ist.

    Ist GoDaddy sicher?

    Ja. GoDaddy verfügt über ausgefeilte Systeme, um böswillige Bots und Hacker zu blockieren. Sie versprechen einen exzellenten Schutz für deine Webseite

    Wer steht hinter GoDaddy?

    GoDaddy wurde ursprünglich 1997 von Bob Parson als Domainregistrar gegründet und bietet neben Domains auch Webhosting Tarife. Inzwischen besitzt das Unternehmen weltweit circa 18.5 Millionen Kunden und über 7000 Mitarbeiter.

    Hat GoDaddy deutsche Server?

    Das wissen wir leider nicht. Leider hat GoDaddy keine transparente Informationen, zu ihren Severstandorten. Lediglich das sie Server in Nordamerika und Europa haben wissen wir nach unserer Recherche.

    Über Kevin Benckendorf

    Kevin Benckendorf ist in Deutschland aufgewachsen, aber in der Welt Zuhause. Seine Passion ist die neuste Technik. Egal ob Hardware oder Software. Er ist immer auf dem Laufenden und testet die besten Neuerscheinungen für dich.