Wird das Tablet das neue Gaming-Tool?

Wird das Tablet das neue Gaming-Tool?

Tablet als neue Gaming-Tool

Schon lange werden Videospiele nicht mehr nur am PC oder den Spielkonsolen genossen, sondern auch auf mobilen Geräten ausgeführt. Smartphones und Tablets haben den Gaming-Markt regelrecht revolutioniert und damit viele Menschen dazu motiviert, mit dem virtuellen Hobby zu starten. Heute zählt das Smartphone als die beliebteste Plattform zum Spielen der Deutschen. Diese Entwicklung ist vor allem in den letzten Jahren vonstattengegangen. Nun fragen sich immer mehr mobile Spieler: Warum eigentlich nicht auf dem Tablet gamen? Könnte es also sein, dass das Tablet ein Revival bei Gamern erlebt?

Tablets: Die Brücke zwischen Smartphone und PC

Mobile Spiele besitzen ihren ganz eigenen Charme und werden von vielen Spielern sogar gegenüber komplexen Videospielen bevorzugt. Die Runden von mobilen Games sind meist kürzer, dazu lässt sich die Steuerung leichter erlernen. Das intuitive Lenken mit den Fingern macht Teil des Reizes aus, allerdings ist der kleine Smartphone-Bildschirm nicht ideal dafür geeignet, genau zu zielen oder schnell zu reagieren. Hier bietet das Tablet die Möglichkeit, das Beste aus zwei Welten zusammenzufassen. Zum einen können auf dem Tablet alle Spieleapps genutzt werden, die auch auf Smartphones angeboten werden, zum anderen hat das Display eine angenehme Größe für viele Genres. Wer bspw. detailreiche Puzzle-Apps nutzt oder sich in Wimmelbildern zurechtfinden möchte, profitiert von einem Tablet.

Auch im Online-Poker hat man sich bereits mit der Frage rund um die beste Hardware für das Spielen darstellt. Dabei wurden insbesondere die Vorzüge vom Spielen am Tablet hervorgehoben. Die Bildschirmgröße von Tablets kommt in den meisten Fällen nahe an die eines kleinen Notebooks heran, gleichzeitig kann das handliche Gerät überallhin mitgenommen werden. So kann trotz der großen Bewegungsfreiheit auf mehreren Tischen gleichzeitig gespielt werden, ohne dass der Spieler die Übersicht verliert. Dazu ist die Steuerung mit dem Touchdisplay intuitiv und kommt den Handbewegungen am Pokertisch besonders nahe. Einige Games lassen sich wiederum besonders gut mit zwei Daumen steuern. Dazu zählen z. B. beliebte Jump’n’Runs wie Lep’s World 3, die sowohl rechts als auch links virtuelle Knöpfe besitzen. Hier kann das Tablet durch sein Format wiederum unhandlich werden.

Tablets Brücke zwischen Smartphone und PC

Mobile Spiele begeistern User

Es gibt viele gute Gründe dafür, warum Gaming am Tablet besonders Spaß macht. Mobile Spiele sind am Vormarsch und so hat das Smartphone bereits den ersten Platz der beliebtesten Gaming-Plattformen eingenommen. Tablets sind derzeit zwar noch das Schlusslicht hinter dem PC und den Konsolen, gemessen an der Anzahl an deutschen Spielern, wird aber ebenfalls durch den mobilen Hype gefördert. Um unglaubliche 22 Prozent ist der Markt für Spiele-Apps alleine von 2020 auf 2021 gewachsen. Im Jahr davor waren es sogar 23 Prozent. Der größte Umsatz wird dabei mit In-App-Käufen gemacht, aber auch kostenpflichtige Apps und Abogebühren spielen eine Rolle. Besonders das Freemium-Modell kommt bei Usern gut an. Sie haben die Möglichkeit, Apps kostenlos herunterzuladen und einen Großteil der Spielinhalte ohne Bezahlung zu nutzen. Nur für spezielle Items, zusätzliche Leben oder neue Skins kann während dem Zocken Geld ausgegeben werden. So haben User die Chance, verschiedene Titel auszuprobieren, bevor sie in die Spieleapps investieren. Bei den meisten PC- und Konsolengames sieht das natürlich anders aus.

Auch preislich sparen sich mobile Gamer einiges: Zum einen setzen sie auf Hardware, die meist schon vorhanden ist – nämlich das eigene Smartphone oder Tablet – zum anderen sind selbst kostenpflichtige Spieleapps deutlich günstiger als neue Spiele auf anderen Plattformen. Da die Apps jedoch immer komplexer und ausgeklügelter werden, sprengen sie langsam, aber sicher die Möglichkeiten von Smartphones. Oftmals wird der Bildschirm zu klein, wodurch Spieler in der Hitze des Gefechts den Überblick verlieren und die Steuerung einfach nicht präzise genug ist. Und genau hier setzen Tablets an. Das Format ist ideal, um unterwegs zu spielen, bietet jedoch wesentlich mehr Fläche als ein Smartphone-Display. Dazu verfügen hochwertige Tablets über starke Prozessoren, mit denen eine flüssige Wiedergabe der Spiele gar kein Problem ist. Und noch ein lästiges Problem fällt weg: Beim Spielen wird nicht ständig der Akku des eigenen Smartphones leer – man bleibt also erreichbar!

Noch ist das Tablet der Underdog auf dem Gaming-Markt. Sein großer Bruder, das Smartphone, ist allerdings bereits an der Spitze der Spieleplattformen angekommen und bringt Mobile Gaming auf ein neues Level. Damit könnte auch das Interesse an Gaming-Tablets enorm befeuert werden, denn mit dem größeren Bildschirm und einer starken Hardware ergeben sich klare Vorteile!

 

Über Kevin Seeberger

Kevin Seeberger ist studierter Wirtschaftswissenschaftler mit Schwerpunkt E-Commerce & Marketing. Er kümmert sich um verschiedenste Themen rund um Computer Sicherheit, Kryptowährungen und Reviews.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.