Die besten Tablets 2020 im großen Test & Vergleich

Das Tablets nur zum Zocken oder Videos auf der Couch ansehen gut sind, war lange Zeit die gängige Meinung. Inzwischen sind die kleinen, handlichen Computer allerdings zu viel mehr in der Lage. Sie sind wahre Wunderwerke der Technik und Produktivität, besonders für Kreative werden sie immer wichtiger. Dabei stellen Tablets das Bindeglied zwischen Handy und Laptop, bzw. Desktop-PC da. Welche Tablets die Besten sind, haben wir hier für dich getestet.

Inhalt

    Das richtige Betriebssystem

    Die ewige Frage nach dem richtigen Betriebssystem, wie wir sie bereits von unserem Laptop Vergleich als auch von unserem Smartphone Vergleich kennen, wiederholt sich auch bei Tablets wieder. Bei Tablets gibt es allerdings eine Handvoll von Betriebssystemen. Die ersten zwei sind identisch mit denen von Smartphones: iOS und Android. Anders als bei Smartphones, ist der Tabletmarkt allerdings aktuell sehr stark von Apple dominiert, was sich auch in unserem Test zeigt. Neben iOS und Android gibt es außerdem Tablets mit Windows 10. Ein weiterer Hersteller von Tablets ist Amazon. Die Amazon-Tablets kommen mit ihrem eigenen Betriebssystem: Fire OS.

    iOS für Tablets

    iOS LogoApple gilt als der Tablet-Pionier und liefert seine Tablets mit seinem hauseigenen iOS-System, welches wir bereits von iPhones und dem iPod Touch kennen. Genau wie bei Laptops und bei Smartphones gilt Apple als etwas teurer als die Konkurrenz. Die Vorteile sind dabei beim iOS System, dass es optimal auf die Tablets von Apple angepasst ist. Dadurch laufen diese oft Stromsparender und effizienter. Auch kommt es deutlich weniger Abstürzen. Für Apps steht der Apple App Store zur Verfügung. Das Betriebssystem von Apple funktioniert am besten, wenn du als Nutzer mehrere Apple-Produkte besitzt, da diese eine eigene Art Ökosystem bilden und wunderbar miteinander funktionieren. So lässt sich zum Beispiel das Tablet von Apple sehr einfach als zweiter Bildschirm für deinen MacBook nutzen. Auch Datenaustausch funktioniert zwischen dem Apple-Betriebssystem über das hauseigene AirDrop spielerisch leicht. Das Thema Datenschutz ist bei iOS ebenfalls besser als bei Android. Apple sammelt deutlich weniger Nutzerdaten, als Google es tut.

    Android für Tablets

    Android LogoAuch Android kennen wir bereits von unserem Smartphone Vergleich. Android wurde unter Leitung von Google entwickelt und stellt seinen Programmcode gratis zur Verfügung. Die Tabletanbieter Passen das Android Betriebssystem auf ihre Tablets an, was leider oft den Nachteil hat, dass Updates auf die neuste Android-Version länger dauern und oft nach ein bis zwei Jahren ganz ausbleiben. Dafür gilt Android generell als das mehr flexible und offene Betriebssystem gegenüber iOS. Es ist einfacher, Apps aus anderen Quellen als dem Playstore zu installieren. Auch ist die Auswahl an Tablets mit Android Betriebssystem deutlich größer, so das es Tablets in unterschiedlichsten Preislagen und Qualitätsstufen gibt. Android Geräte sind meistens günstiger als ihre Apple-Konkurrenz. Zusätzlich lässt Android dich gegenüber iOS das Tablet stärker individualisieren.

    Windows für Tablets

    Windows 10 LogoWindows läuft neben Tablets auch auf vielen Laptops und Desktop – PCs. Die Tablets von Windows sind weniger als Unterhaltungsmittel gedacht und richten sich mehr an alle, die mit ihrem Tablet produktiver sein möchten. Dabei ähneln Windows Tablets Laptops oft deutlich stärker, als es die iOS oder Android Konkurrenz tut. Viele Unterhaltungsapps fehlen auf Windows-Tablets und der App Store ist generell eingeschränkter. Die Bedienung von Windows Tablets per Maus ist oft möglich und relativ sinnvoll.

    FireOS für Tablets

    Amazon Fire OSDie Amazon-Tablets laufen mit dem hauseigenen Betriebssystem „FireOS“. Dieses System baut auf Android auf, erlaubt aber keinen Zugriff auf den Playstore von Android. Apps findest du über den Amazon App Store, welcher leider deutlich kleiner als der App Stores von Apple oder Google ist. Amazon bietet seine Tablets in einer Version mit „Spezial-Angeboten“ an. Diese Version ist günstiger als die Standard Version. Das liegt daran, dass sich hinter den „Spezial-Angeboten“ Werbeanzeigen verstecken, welche du beim Nutzen des Tablets regelmäßig siehst. Suchst du ein günstigstes Tablet zum Shoppen, sind die Amazon-Tablets eine Überlegung wert, ansonsten Raten wir zu einer anderen Alternative.

    Die wichtigsten Kriterien beim Kauf eines Tablets

    Bevor du ein Tablet kaufst, solltest du dir darüber Gedanken machen, welche Kriterien die für dich wichtigsten sind. Dafür stellen wir dir eine kleine Übersicht zur Verfügung, was es beim Kauf alles zu beachten gibt.

    AkkulaufzeitCPU & GPUArbeitsspeicherInterne SpeicherDisplayWLAN oder LTEFormfaktorKameraPreis-Leistungs-Verhältnis

    Akkulaufzeit 

    Tablets werden in der Regel immer mobil eingesetzt. Daher sollte der Akku mindestens einen vollen Tag Nutzung erlauben, bevor er wieder geladen werden muss. Dabei unterscheiden sich die Akkulaufzeiten von Tablets teilweise enorm. Die besten Tablets halten mehr als 14 Stunden Dauernutzung durch, während andere bereits nach lediglich 8 Stunden schlappmachen. Du solltest dir also vorher bewusst sein, wie wichtig dir, eine lange Akkulaufzeit ist.

    CPU & GPU

    Genau wie bereits beim Handy und beim Laptop sind auch beim Tablet die inneren Werte wichtig für die Leistungsfähigkeit des Tablets. Der Prozessor (CPU) sollte über mindestens zwei Prozessorkerne verfügen und nicht unter 1 GHz Taktrate. Allerdings sind dies die absoluten Minimum Werte um eine flüssige Nutzung zu Garantieren. Die Grafikkarte (GPU) kann beim Tablet ein weniger mehr vernachlässigt werden. Im Internet surfen, einfache Bildbearbeitung und selbst grafische Anwendungen auf dem Tablet Nutzen fast ausschließlich CPU & RAM. Ansonsten gilt bei der GPU das Gleiche wie bereits beim Prozessor. Mehr Kerne und eine höhere Taktrate bedeuten eine schnellere Leistung.

    Arbeitsspeicher

    Der Arbeitsspeicher oder auch RAM (Random Access Memory) ist neben dem Prozessor entscheidend dafür, wie flüssig die Bedienung von deinem Tablet ist. Achte auf mindestens 2 Gigabyte RAM für dein Tablet. Möchtest du mehrere Apps nebeneinander nutzen, oder dient das Tablet als Workstation, darf es ruhig etwas mehr sein.

    Interne Speicher

    Der interne Speicher ist dafür verantwortlich viel Fotos, Apps, Videos und Dateien du auf deinem Tablet speichern kannst. Je mehr Speicher, desto besser. Achte auf absolut mindestens 16 GB internen Speicher. Besser 32 oder 64 GB. Überprüfe am besten, wie viel GB du auf deinem Handy nutzt,  der Wert für dein Tablet sollte relativ ähnlich sein. Nutzt du dein Tablet dagegen viel für das Erstellen von Grafiken, brauchst du mehr. Manche Tablets erlauben die Erweiterung vom internen Speicher per Micro-SD-Karte. 

    Display

    Je größer dein Tablet ist, desto besser sollte auch die Auflösung sein. Da das Tablet häufig genutzt wird, um Filme oder Bilder anzusehen, achte unbedingt darauf das dein Tablet mindestens 1280 x 720 Pixel besitzt. Besser ist allerdings eine Full-HD-Auflösung, also 1920 x 1080 Pixel. Neben der Auflösung, ist auch Farbtreue, Kontrast und besonders die Bildschirmhelligkeit wichtig. Besonders Letzteres ist wichtig, wenn du dein Tablet viel unterwegs nutzen möchtest.

    WLAN oder LTE

    Möchtest du dein Tablet viel mobil nutzen, achte darauf das dieses LTE fähig ist. Eine LTE-Konnektivität erlaubt dir, genau wie am Smartphone, mobiles Internet zu nutzen. Für die Nutzung eines LTE Tablets mit mobilen Internet, musst du allerings einen Mobilfunk Vertrag abschließen. Genau wie auch beim Smartphone erhältst du dann eine SIM-Karte. Viele Mobilfunk Anbieter, bieten extra Tablet Verträge an, oder du erhältst beim Abschluss eines Mobilfunkvertrages eine Zweitkarte, welche du dann für dein Tablet nutzen kannst. Mit LTE Tablets sind also oft monatliche Kosten verbunden. Möchtest du dein Tablet dagegen größtenteils Zuhause nutzen, reicht ein WLAN Tablet.

    Formfaktor

    Auch Größe und Gewicht sind beim Tablet sehr wichtig. Schließlich soll der Film auf der Couch nicht zur Fitnessübung werden. Kleinere Tablets beginnen ab 7 oder 8 Zoll Größe und sind kaum größer als die größten Smartphones. Die klassische Größe von Tablets ist dagegen zwischen 10 und 11 Zoll. Alles, was größer ist, eignet sich meist nicht mehr für den mobilen Einsatz. 

    Kamera

    Immer mehr Nutzen ihr Tablet unterwegs auch als Kamera. Dabei ist sowohl eine Frontkamera für Videotelefonate wichtig, als auch eine Kamera auf der Rückseite des Tablets um unterwegs Fotos zu knipsen. Natürlich ersetzt eine Tabletkamera keine DSLR aber besonders Samsung und Apple Tablets konnten in unserem Test gute Fotos machen. 

    Preis-Leistungs-Verhältnis

    Natürlich ist auch der Preis beim Kauf von einem Tablet wichtig. Nutzt du dein Tablet nur Zuhause und ab und zu zum Surfen kannst du durch günstigere Tablets ordentlich Geld sparen. Möchtest du dagegen ein Tablet mit absoluter Top – Leistung was sogar gegebenenfalls deinen Laptop ersetzen kannst, wird dich das teilweise über 1000 Euro kosten. In unserem Test dominieren Apple Tablets in den meisten Kriterien die Bestenliste, allerdings Bieten diese nicht immer das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.

    Geheimtipp: Bist du ein Schüler oder Student profitierst du oft von Sonderangeboten oder Rabatten. Apple reduziert im hauseigenen Shop die Preise für Tablets im Durchschnitt um 6 – 10 %,

    Die besten Tablets im Vergleich

    Du kennst jetzt alle wichtigen Kriterien, die du beim Kauf eines neuen Tablet beachten solltest, nun wird es Zeit die aktuell besten Tablets miteinander zu vergleichen. In unserem Vergleich bewerten wir neben Leistung, auch Mobilität, Handling und Gesamteindruck der Tablets und sagen dir, ob sie ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis besitzen.

    1. Platz – Apple iPad Pro (2020)

    Apple iPad ProApple hat nach langer Zeit endlich auf seine Kunden gehört und unterstützt endlich die Nutzung von Maus und Trackpad auch für iPads. Damit wird das iPad Pro zum leistungsstärksten Tablet auf dem Markt.

    Das iPad Pro ist inzwischen tatsächlich fast in der Lage einen Laptop zu ersetzen. Leider kostet es auch so viel wie ein High-End Laptop. Tatsächlich kann das Tablet allerdings auch vieles, was ein MacBook nicht kann. Besonders die Unterstützung von Stift und Apples ersten Versuche mit Augmented Reality-Anwendungen sind der Konkurrenz weit hinaus.

    Dabei ist das iPad Pro durch Apples A12Z Prozessor und 6 Gigabyte RAM das mit Abstand leistungsstärkste Tablet auf dem Markt. Jegliche Anwendungen laufen flüssig und ohne ruckeln.

    Auch das Display ist wunderschön. Es liefert ein kristallklares Bild mit 2732 x 2048 Pixeln und einer Bildwiederholungsrate von 120 Hz. Die Bildschirmhelligkeit erreicht 600 nits und erlaubt ein Nutzen auch bei direkter Sonneneinstrahlung.

    Batterietechnisch bewegt sich das iPad Pro ebenfalls am oberen Ende unserer getesteten Geräte. Bei normaler Nutzung sind 11 bis 12 Stunden kein Problem. Die 12.9 Zoll große Varriante ist zwar wunderschön anzusehen, für unseren Geschmack allerdings fast ein wenig zu groß für eine angenehme Nutzung als Tablet. Sie ist also eher für alle gedacht, die ihr Tablet relativ stationär nutzen möchten. Die 11 Zoll Variante ist deutlich handlicher und einfacher unterwegs zu nutzen.

    Positiv anzumerken sind auch die insgesamt drei Kamera, die das iPad Pro besitzt. Davon sind zwei auf der Rückseite angebracht. Eine 12 Megapixel Hauptkamera und eine 10 Megapixel Weitwinkel Kamera. Auf der Vorderseite befindet sich eine 7 Megapixel Kamera mit FaceID welche für Videoanrufe absolut ausgezeichnet ist.

    Die einzigen zwei Negativpunkte sind der Preis und die Anschlüsse. Das iPad Pro besitzt lediglich einen einzigen USB Typ C Anschluss. Nicht einmal ein Kopfhöreranschluss ist vorhanden. Auch der Preis ist für die meisten Nutzer wohl deutlich zu teuer und bewegt sich auf einem Niveau mit dem Basismodell vom MacBook Pro 13 Zoll.

     

    Vorteile:

    • Das leistungsstärkstes Tablet
    • Wunderschönes Display
    • Sehr gute Kamera
    • Gute Batterielaufzeit 

    Nachteile:

    • Sehr Teuer
    • Nur 1 USB Typ C Anschluss
    • Das 12.9 Zoll Modell ist relativ unhandlich

     

    Sale
    Neu Apple iPad Pro (12,9", Wi-Fi, 128 GB) - Space Grau (4. Generation)
    • 12,9" All‑Screen Liquid Retina Display mit ProMotion, True Tone und großem P3 Farbraum
    • A12Z Bionic Chip mit Neural Engine
    • 12 Megapixel Weitwinkelkamera, 10 Megapixel Ultraweitwinkel-Kamera und LiDAR Scanner
    • 7 Megapixel TrueDepth Frontkamera
    • Face ID für sicheres Authentifizieren und Apple Pay

    2. Platz – Apple iPad Air

    Apple iPad AirAuch der zweite Platz geht an Apple, die aktuell den Tabletmarkt absolut dominieren. Tatsächlich finden wir das, dass Apple iPad Air besonders gut in Verbindung mit einer Tastatur als ein günstiger Laptop Ersatz für die Uni oder unterwegs ist.

    Dabei wird das iPad Air oft übersehen, da es sich preislich zwischen zwei anderen iPads befindet. Alle die eine professionelle Lösung suchen, greifen meistens zum iPad Pro und das günstige, klassische iPad ist oft die erste Wahl für die Einstiegsklasse von einem Apple Tablet.

    Dabei kann das iPad Air besonders in Verbindung mit einer Tastatur überzeugen. Das 10,5 Zoll große Display überzeugt mit 2224 x 1668 Pixeln und einer guten Bildschirmhelligkeit. Tatsächlich ist es sogar heller als die meisten Handy Bildschirme.

    Das Tablet wird vom selben A12 Prozessor angetrieben, der sich auch im iPad mini und aktuellen iPhones befindet. Dadurch ist das Tablet leistungsstark und schnell, auch wenn die Werte natürlich nicht so gut sind wie beim iPad Pro aber deutlich besser als die des iPad mit A10 Prozessor.

    Die Batterielaufzeit liegt bei circa 11 Stunden bei halber Bildschirmhelligkeit, was ein guter Wert ist. Neben 802.11ac Wi-Fi wird je nach Variante auch LTE unterstützt.

    Das iPad Air unterstützt den Stylus Stift der 1. Generation, besitzt eine 8 Megapixel Kamera auf der Rückseite und eine 7 Megapixel Frontkamera, welche 1080p mit 30 Bildern pro Sekunde aufnimmt. Die Kamera ist nicht FaceID geeignet, aber dafür gibt es einen traditionellen Home Button mit Touch ID.

    Die Anschlüsse sind Apple typisch sehr übersichtlich. Es findet sich lediglich ein Lightning (kein USB-C) Anschluss und ein Kopfhöreranschluss am iPad Air.

    Vorteile:

    • Gute Leistung, welche für den Alltag mehr als ausreicht
    • Leichtes und Schlankes Design
    • Schönes und sehr helles Display
    • Eignet sich mit Tastatur gut als Ersatz für einen günstigen Laptop

    Nachteile:

    • Die Kamera ist nicht besonders gut
    • Befindet sich preislich zwischen vielen anderen iPads

     

    Sale
    Apple iPad Air (10,5 Zoll, Wi-Fi, 64GB) - Space Grau (Vorgängermodell)
    • 10,5 Zoll Retina Display 26,67 cm Diagonale mit True Tone und großem Farbraum
    • A12 Bionic Chip
    • Touch ID Fingerabdrucksensor
    • Apple Pay 8 Megapixel Rückkamera und 7 Megapixel FaceTime HD Frontkamera
    • Stereo Lautsprecher

    3. Platz – Microsoft Surface Pro 7

    Microsoft Surface Pro 7Das Microsoft Surface Pro 7 stellt eine der besten 2 in 1 Lösungen dar. Besonders jetzt, wo das Surface Pro 7 endlich USB Typ C enthält, ist es als Laptop Ersatz besonders gut geeignet.

    Die Magnesiumlegierung fühlt sich hochwertig an und das Surface Pro 7 ist kompakt und schlank. Dabei ist es mit 0.7 kg auch relativ leicht und mobil.

    Um das Surface Pro 7 als Laptop Ersatz zu nutzen, benötigst du allerdings die Surface Type Cover Tastatur, welche separat erworben muss. Die Type Cover Tastatur kommt mit einem komplett flexibel einstellbaren Kickstand der je nach Ausrichtung, auch das zeichnen auf dem Tablet vereinfacht.

    Das Display besitzt eine Auflösung von 2736 x 1824 Pixeln und sieht wunderschön aus. Auch die Bildschirmhelligkeit ist ausreichend für Arbeiten in direkter Sonneneinstrahlung.

    Erstmals kommt das Surface Pro außerdem mit USB Typ C Anschluss, welcher leider kein Thunderbolt 3 unterstützt. Neben dem USB Typ C Anschluss findet sich ein USB 3.1 Typ A Anschluss an der rechten Seite des Surface Pro.

    Anders als andere Tablet gibt es das Surface Pro in unterschiedlichen Ausführungen. Von einem i5 Prozessor und 8GB Arbeitsspeicher bei 256 GB SSD bis hin zu einem i5 Prozessor, 16 GB Arbeitsspeicher und 512 GB SSD ist alles möglich.

    Das Surface Pro 7 liefert dadurch für ein Tablet eine sehr gute Leistung und ist auch als Laptop für die meisten Anwendungen absolut ausreichend. Die Batterielaufzeit ist ebenfalls ausgezeichnet und erreicht in unserem Test 12 Stunden bei mittlerer Bildschirmhelligkeit.

    Vorteile:

    • Gute Leistung dank Incel Ice Lake Prozessor
    • Ausgezeichnete Batterielaufzeit
    • Sehr gute 2 in 1 Lösung

    Nachteile:

    • Tastatur muss seperat gekauft werden
    • Kein Thunderbolt 3
    • Als reines Tablet zu teuer
    Sale
    Microsoft Surface Pro 7, 12,3 Zoll 2-in-1 Tablet (Intel Core i5, 8GB RAM, 128GB SSD, Win 10 Home) Platin Grau
    • Erstklassiger Laptop der nächsten Generation: Mit der Vielfalt eines Studios und Tablets, mit dem Sie natürlicher tippen, zeichnen, schreiben, arbeiten, spielen und den Touch Screen verwenden können
    • Ein leistungsfähigeres Pro: Schneller als Surface Pro 6, mit einem Intel Core-Prozessor der Laptop-Klasse und verbesserter Grafik
    • Mehr Verbindungsmöglichkeiten: USB-C- und USB-A-Anschlüsse zum Verbinden an externe Displays, Dockingstationen und andere Geräte sowie zum Laden von Zubehör
    • Außergewöhnliches Design, an dem Sie nicht schwer zu Tragen haben: Ultradünnes und leichtes Surface Pro 7 mit einem Gewicht ab nur 776 Gramm

    Das beste Budget Tablet – Amazon Fire HD 10

    Amazon Fire HD 10Wenn du auf der Suche nach einem günstigen aber guten Tablet bist, eigenen sich die Amazon Fire HD Tablets ausgezeichnet.

    Das Fire HD 8 ist dabei das beste Tablet unter 100 Euro. Wenn du allerdings ein gutes Budget Tablet suchst, was ein bisschen Alltagstauglicher ist, raten wir zu dem Amazon Fire HD 10.

    Das Amazon Fire HD 10 Besitzt ein 10.1 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1920 x 1200 und einer ppi von 224. Zwar sieht das Display sehr schön aus, besitzt aber leider keine Schicht, die vor Reflexionen schützt und eignet sich daher nicht so gut für die Nutzung im starken Sonnenlicht.

    Angetrieben wird das Fire HD 10 von einem 2GHz starken Mediatek MT8183 Achtkern Prozessor und 2 Gigabyte RAM. Dazu gibt es entweder 32 GB oder 64 GB internen Speicher, welche sich beide per Micro-SD-Karte um 512 GB erweitern lassen.

    Zwar kann das Fire HD 10 nicht mit der Rechenleistung oder Geschwindigkeit eines iPads mithalten, reicht aber vollkommen für die tägliche Nutzung wie dem Streamen von Netflix, dem beantworten von E-Mails oder dem Surfen im Internet.

    Dabei ist auch die Batterielaufzeit vom Fire HD 10 mehr als ausreichend und erreicht bei konservativer Nutzung 11 Stunden Laufzeit. Was uns auch sehr positiv gefällt, ist der USB Typ C Anschluss.

    Das Fire HD kommt mit Amazons hauseigenem Fire OS was zwar auf Android basiert, allerdings kaum etwas mehr damit gemeinsam hat. Nicht einmal der Google-Playstore lässt sich nutzen. Leider ist der Appstore von Amazon relativ stark eingeschränkt, so finden sich keine Google-Apps wie zum Beispiel Youtube.

     

    Vorteile:

    • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Gute Batterielaufzeit
    • USB Typ C

    Nachteile:

    • Sehr eingeschränkte App Auswahl
    • Sehr schlechte Front- und Rückkamera
    Sale
    Fire HD 10-Tablet│10,1 Zoll großes Full HD-Display (1080p), 32 GB, Weiß, Mit Werbung
    • 10,1 Zoll großes Full HD-Display (1080p), 32 GB interner Speicherplatz (bis zu 512 GB erweiterbarer Speicherplatz mit microSD)
    • Jetzt 30 % schneller durch Octa-Core-Prozessor mit 2,0 GHz und 2 GB RAM
    • Bis zu 12 Stunden lesen, im Internet surfen, Videos schauen und Musik hören. USB-C-Anschluss für einfaches Aufladen
    • Genießen Sie die Nutzung Ihrer Lieblingsapps, wie beispielsweise Netflix, Facebook, Instagram, TikTok, Disney+, YouTube, ARD, ZDF, waipu.tv und viele mehr über den Amazon Appstore (Google Play Store wird nicht unterstützt). Möglicherweise fallen Gebühren an.
    • Hands-free mit Alexa

    Das beste Samsung Tablet – Samsung Galaxy Tab S6

    Samsung Galaxy Tab S6Das beste professionelle Android Tablet auf dem Markt kommt von Samsung. Allerdings liegt es in unserem Vergleich deutlich hinter dem iPad Pro als reines Tablet oder dem Surface Pro 7 als 2 in 1 Lösung.

    Das Galaxy Tab S6 besitzt ein 10.5 Zoll großes AMOLED Display mit beeindruckender 2560 x 1660 Auflösung und 287 ppi. Das Display sieht wirklich schön aus und ist eines der positivsten Eigenschaften vom Samsung Tablet.

    Die Rückseite enthält eine Dualkamera mit einer 13 Megapixel Hauptkamera sowie einer 5 Megapixel Ultraweitwinkel Kamera. Die Frontkamera besitzt 8 Megapixel und eignet sich gut für Videotelefonate.

    Im inneren des Samsung Galaxy Tab S6 schlummert ein Qualcomm Snapdragon 855 Prozessor mit 6 Gigabyte RAM in der Basisversion und 8 Gigabyte RAM im besseren Modell. Das reicht für die meisten Anwendungen aus und erreicht im Multi-Kern Benchmark Test einen Wert von 2745. Verglichen mit dem iPad Pro, welches einen Wert von 4500 erreicht ist dies allerdings nicht der Rede wert.

    Der innere Speicher ist 128, bzw. 256 Gigabyte groß und lässt sich per Micro-SD-Karte um bis zu 512 Gigabyte erweitern. Die Batterielaufzeit beläuft sich auf circa 10 Stunden und ist daher nicht unbedingt beeindruckend.

    Auch als Laptopersatz kann das Galay Tab S6 benutzt werden. Dafür muss allerdings eine extra Tastatur erworben werden. Wogegen der S Pen von Samsung im Tablet Kaufpreis mitenthalten ist.

    Zusammenfassend gefällt uns das Galay Tab S6 sehr gut, liegt aber in den meisten Kriterien hinter dem iPad.

     

    Vorteile:

    • Sehr robustes Design
    • Gute Kameras
    • Schönes Display mit guter Pixeldichte

    Nachteile:

    • Der Finerabdrucksensor ist relativ unzuverlässig
    • Andere Alternativen sind in den meisten Aspekten besser als das Galaxy Tab S6
    Samsung Galaxy Tab S6 T860 (10.5 Zoll) Wi-Fi, mountain grey
    • Das brillante Super AMOLEDDisplay (10, 5/ 26, 72 cm) macht die Arbeit zum Vergnügen und das Entertainment zum Ereignis
    • Der vielseitige S Pen schreibt, zeichnet und kann mit der intuitiven Gestensteuerung viele Funktionen via Bluetooth aus der Ferne steuern
    • Das superschlanke Design liegt leicht in der Hand und findet fast überall Platz
    • Die DualHauptkamera (13 MP und 5 MP) mit UltraWeitwinkelobjektiv setzt Motive spektakulär in Szene
    • Leistung fast wie ein PC mit starkem Prozessor, 6 GB RAM und 128 GB internem Speicher, der mit microSDKarte um bis zu zusätzliche 1 TB erweitert werden kann

     

    Häufige Fragen zu Tablets

    Welche Tablets sind die besten?

    Diese Frage ist natürlich nicht einfach zu beantworten. Es gibt eine unzählige Anzahl von Tablets zur Auswahl. Diese sind je nach Anforderungen, die du an dein Tablet stellst, besser oder schlechter für dich. In unserem Test konnten uns Apples iPads überzeugen. Das iPad Pro ist das beste Tablet für professionelle Nutzer, die hohe Anforderungen an ihr Tablet stellen, während das iPad Air sich optimal für alle eignet die ein günstiges Tablet suchen, was bei Bedarf auch einen günstigen Laptop ersetzen kann.

    Welches Tablet macht die besten Fotos?

    Das iPad Pro von Apple macht die besten Fotos und Videos. Es besitzt zwei Kameras auf der Rückseite und eine ausgezeichnete Kamera auf der Vorderseite.

    Welches Tablet ist gut und preiswert?

    Die Amazon Fire Tablets sind die Tablets mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie besitzen ein gutes Display, eine hervorragende Batterielaufzeit und liefern eine gute Leistung. Leider ist der Amazon App Store gegenüber dem Apple App Store oder dem Google Play Store relativ klein und übersichtlich.

    Welches Tablet ist der beste Laptopersatz?

    Das Surface Pro 7 stellt für uns die beste 2 in 1 Lösung da und eignet sich sowohl als Tablet als auch als Laptop Ersatz. Leider muss die Type Cover Tastatur separat erworben werden.

    Über Kevin Benckendorf

    Kevin Benckendorf ist in Deutschland aufgewachsen, aber in der Welt Zuhause. Seine Passion ist die neuste Technik. Egal ob Hardware oder Software. Er ist immer auf dem Laufenden und testet die besten Neuerscheinungen für dich.