Zenmate VPN: Ausführlicher Testbericht und Erfahrungen 2021

Zenmate LogoZenmate VPN ist ein VPN Anbieter des deutschen Unternehmens ZenGuard GmbH mit Sitz in Berlin, welcher 2013 ins Leben gerufen worden ist. Dank der großen Serverauswahl von über 3700 Server in über 74 Ländern weltweit hat sich Zenmate VPN unter den Großen am Markt einen Namen gemacht. Dank bester Verschlüsselung auf Militärstandard kann man mit Zenmate VPN unbesorgt im Internet surfen, streamen und vieles mehr.

Wir haben uns den Anbieter genauer angesehen und ihn auf Herz und Nieren geprüft. Wie gut ist die Verschlüsselung wirklich? Wie sieht es mit den Sicherheitsstandards aus? Kann man mit Zenmate VPN bedenkenlos Netflix & Co. streamen? Wir haben es getestet!

Inhalt

    Was ist ein VPN?

    Ein VPN ist ein Virtual Private Network (virtuelles privates Netzwerk), welches eine sichere und verschlüsselte Verbindung zwischen deinem Gerät zum Internet herstellt. Ohne eine VPN Verbindung hinterlässt du, sobald du dich mit dem Internet verbindest, deine Spuren. Deine IP-Adresse, welche dir von deinem Internetanbieter zugeteilt worden ist, verrät schon einmal sehr viel über dich, wie zum Beispiel deinen ungefähren Standort. Des Weiteren werden auf den meisten Webseiten mittlerweile deine Daten gespeichert, z.B. wenn du alle Cookies akzeptierst. Somit kann man dein Surfverhalten herausfinden. Im schlimmsten Fall können deine Daten auch an andere weiterverkauft werden, damit Werbeagenturen direkte Werbung an dich weiterleiten können. Somit wird also dein Surf- und Kaufverhalten im Internet aufgezeichnet. Seit der Einführung der Vorratsdatenspeicherung in Deutschland werden deine Verbindungs- und Standortdaten von deinem Internetprovider zehn Wochen lang gespeichert. Doch nicht nur das: Im Netz sind ebenfalls zahlreiche Hacker unterwegs, um Datenklau zu betreiben und deine E-Mail-Adresse für Spam zu missbrauchen oder dein Bankkonto leerzuräumen. Und dabei kommt das VPN ins Spiel.

    Zenmate VPN Was ist ein VPN

    Dank eines VPNs kann das jedoch nicht passieren. Bei einer VPN Verbindung wirst du mit einem VPN Server deiner Wahl verbunden und bekommst im Zuge dessen eine neue, anonyme IP-Adresse zugeteilt. Des Weiteren wird dein gesamter Internetverkehr verschlüsselt. Dies geschieht durch einen VPN Tunnel. Somit hat weder dein Internetanbieter noch andere Zugriff darauf, auf welchen Seiten du dich befunden hast, was du einkauft hast oder wo du dich gerade befindest. Des Weiteren kannst du dank eines VPNs zum Beispiel bedenkenlos Streamingdienste in Anspruch nehmen, die es hierzulande nicht gibt.

    Wie funktioniert eine VPN Verbindung?

    Sobald du die Software des VPN Anbieters heruntergeladen und installiert hast, kannst du dich mit deinen Benutzerdaten einloggen. Im besten Fall, wie z.B. auch bei Zenmate VPN, führt der Anbieter eine No-Log-Policy. Das bedeutet, das nicht einmal der VPN Dienst nachverfolgen kann, mit welchem Gerät, von welchem Standort, etc. du dich anmeldest. Wenn du dich dann mit einem Server verbunden hast, wird dein gesamter Internetverkehr durch einen sicheren VPN Tunnel verschlüsselt.

    Zenmate VPN Tunnel

    So wird eine VPN Verbindung aufgebaut:

    • Die VPN Software auf deinem Gerät verschlüsselt deinen Datenverkehr und sendet ihn über eine sichere Verbindung an den VPN Server.
    • Die verschlüsselten Daten von deinem Gerät werden vom VPN Server entschlüsselt.
    • Der VPN-Server sendet daraufhin deine Daten ins Internet und wird eine Antwort erhalten, die für dich bestimmt sind.
    • Der Datenverkehr wird dann an dich zurückgesendet, nachdem ihn der VPN-Server wieder verschlüsselt hat.

    Warum benötigt man ein VPN?

    Ein VPN hat mehrere Vorteile. Der wohl größte Vorteil bei der Nutzung eines VPNs ist die Anonymität, die man dadurch erhält. Somit bleiben dein Surf- und Kaufverhalten geheim, deine IP-Adresse geschützt und Dritte haben keine Chance, auf sensible Daten zurückzugreifen. Hier eine kurze Zusammenfassung, warum du ein VPN benötigtst:

    • Bleibe anonym
      Ein VPN verschleiert alles, was du tagein, tagaus im Internet machst. Nicht nur vor deinem Internetanbieter, sondern auch vor Hackern oder anderen Unbefugten. Durch die Vorratsdatenspeicherung werden in Deutschland Netzaktivitäten aller Nutzer zehn Wochen lang vom Internetanbieter gespeichert. Mit einer VPN Verbindung werden deine Daten verschlüsselt und können nicht eingesehen werden.
    • Streamen und Downloaden
      Mit einem VPN kannst du zum Beispiel in Deutschland bei Netflix US streamen und bist nicht nur auf das deutsche Netflix angewiesen. Außerdem kannst du Torrents herunterladen und die Geschwindigkeit des Downloads mit einem VPN verbessern, da Internetanbieter diese oft drosseln.
    • Erhalte Zugriff auf zensierte Inhalte
      Mit Freiheit und dem Internet ist das so eine Sache. Auf der einen Seite scheint es, als wäre alles immer und überall für dich zugänglich. Auf der anderen Seite wird zensiert, geblockt und überwacht. In einigen Ländern werden aus politischer Motivation Inhalte im Netz zensiert. Ein VPN gibt dir Zugang zu solchen gesperrten Inhalten und sorgt dafür, dass Freiheit im Netz auch wirkliche Freiheit ist.

    Zenmate VPN: Ein Blick auf das Unternehmen

    Zenmate FirmaZenmate VPN wurde 2013 in Berlin ins Leben gerufen und verfügt mittlerweile über 3700 Server in über 74 Länder. Der VPN Dienst, welcher also in Deutschland entwickelt wurde, wird von über 40 Millionen Nutzern in über 160 Ländern genutzt.  Neben der Software, die für alle gängigen Betriebssysteme verfügbar ist, verfügt Zenmate VPN zudem auch über Browser Erweiterungen für die gängigsten Browser. Somit ist man mit Zenmate VPN rundum geschützt – egal, ob von zu Hause aus oder unterwegs.

    Zenmate gehört zu ZenGuard GmbH, dessen Sitz nach wie vor in Berlin ist.

    Zenmate VPN Sicherheitstest: Nutzerdaten und Datenpakete

    Zenmate VPN bietet ein sehr hohes Sicherheitsniveau auf Militärbasis, welches dich und deine Daten vor dem Zugriff Dritter schützt. Zudem führt das Unternehmen eine strikte No-Log-Policy.

    Auch wenn das Unternehmen seinen Sitz in Deutschland hat und somit Teil der 5/9/14-Allianz ist, gibt Zenmate VPN keine Daten von seine User weiter – weil das Unternehmen von vornherein keine Daten speichert.

    Hinweis: Die 5/9/14 Allianz ist ein Zusammenschluss von Geheimdiensten aus mehreren Ländern und besagt das Sammeln und Austauschen von Daten untereinander. Diese Vereinbarung wurde bereits in den 1940ern gegründet und mit der Zeit haben sich mehr Länder dieser Vereinbarung angeschlossen. Ursprünglich würde diese Übereinkunft zwischen den USA und Großbritannien beschlossen, später haben sich jedoch Kanada, Australien und Neuseeland angeschlossen. So kam es zu den 5 Eyes (5 Augen). Später haben sich als Kooperationspartner Deutschland, Frankreich, Israel, Schweden, Italien, Japan, Norwegen, Südkorea und die Türkei angeschlossen.

    Somit spricht man heute von Nine Eyes bzw. Fourteen Eyes, da mittlerweile 14 Länder an dem Datenaustausch beteiligt sind. Das eigentliche Hauptziel war die Zusammenarbeit und militärische Aufklärung des Ostens im Kalten Krieg. Heutzutage spielt das Abkommen im Kampf gegen den Terrorismus eine Rolle.

    Jedoch werden hierbei die Daten der Bürger der einzelnen Länder abgefragt und gegebenenfalls auch miteinander ausgetauscht. Man kann schon von einer weltweiten Überwachung reden, manche bezeichnen dieses Abkommen mittlerweile auch als Spionage-Netzwerk. Sollte man also gerade in diesen Ländern wohnhaft sein, lohnt es sich, ein VPN installiert zu haben, damit die Regierung eben keinen Zugriff auf sensible Daten hat.

    Wie bereits erwähnt, Zenmate speichert keinerlei Daten von dir. Somit können auch keine Daten weitergegeben werden. Sobald du dich also mit Zenmate verbindest, bleiben deine Daten geschützt – vor deinem ISP, Unbefugten und Zenmate selbst. Selbst wenn Zenmate dazu aufgefordert werden würde, deine Daten herauszugeben, könnten sie dies nicht – weil es eben keine Aufzeichnungsprotokolle von deiner Verbindung und deinen Daten gibt.

    Verschlüsselung

    Zenmate VPN VerschlüsselungZenMate VPN verwendet die beste Verschlüsselungstechnologie auf Militärniveau, um sicherzustellen, dass all deine persönlichen Informationen und sensiblen Daten geschützt sind und nicht in die Hände von Hackern oder Cyberkriminellen gelangen können. Das Unternehmen bietet OpenVPN und PPTP Protokolle an, um die Daten seiner Nutzer zu schützen. OpenVPN ist der goldene Standard unter den Protokollen und ein absolutes Muss, wenn es um Verschlüsselung geht.

    Was ist OpenVPN?: OpenVPN ist ein Open-Source-VPN-Protokoll, das unter der GNU General Public License veröffentlicht und von James Yonan begründet wurde. Das Protokoll wird durch einen VPN-Service genutzt, um einen verschlüsselten Tunnel zu schaffen, der deine Online-Daten vor Hackern und Cyberkriminellen schützt.

    Erfahrungen zur Sicherheit bei Zenmate VPN

    Die Verschlüsselung auf Militärbasis garantiert dir ein sicheres und anonymes Erlebnis im Internet. Zudem verwendet Zenmate das OpenVPN Protokoll, was mitunter eines der sichersten Protokolle ist, die es auf dem Markt gibt. Somit kann man hier nur Daumen hoch sagen. Hinzu kommt ein intelligenter Kill Switch, welcher deine komplette Internetverbindung trennt, sollte deine Verbindung zu einem VPN Server unterbrochen werden. Das schützt dich insbesondere vor Datenlecks. In der Benutzeroberfläche kannst du einstellen, ob dies für dein gesamtes System, oder nur für einzelne Programme geschehen soll.

    Zenmate VPN: Kompatibilität

    Zenmate VPN Windows

    Zenmate VPN ist für folgende Betriebssysteme geeignet:

    • PC: Ab Windows 7
    • Mac: Aktuelle Version von macOS
    • Linux: Ubuntu, Debian, Fedora, CentOS
    • Android: Variiert je nach Gerät
    • iPhone: iOS 10 oder höher

    Zenmate VPN gibt es auch als Browser Erweiterung für ChromeFirefox, Edge und Opera.

    Geschwindigkeit und Serverauswahl

    Zenmate VPN hat eine sehr große Serverauswahl von 3700 Server in über 74 Ländern. Somit kann man sich immer mit dem besten Server verbinden und kann, bei schlechter Verbindung, auch auf andere Server zurückgreifen. Wie bei jedem VPN Anbieter gibt es hin und wieder Server, die entweder überlastet sind, zu weit weg sind, und deswegen auch geringere Geschwindigkeiten bieten. Das lässt sich aber ganz einfach regeln, in dem man sich mit dem nächstbesten Server verbindet und dort die Internetgeschwindigkeit erneut testet.

    Während unseres Testes haben wir in Europa eine durchschnittliche Download-Geschwindigkeit von rund 45 MBit/s und eine durchschnittliche Upload-Geschwindigkeit  von rund 6,5  Mbit/s gehabt. Dies sind sehr gute Geschwindigkeiten, auch wenn der Upload etwas besser sein könnte.

    In den USA haben wir durchschnittliche Download-Geschwindigkeiten von rund 21 Mbit/s und Upload-Geschwindigkeiten von rund 2,6 Mbit/s erreicht. Für eine Verbindung Übersee sind das sehr gute Geschwindigkeiten, mit denen man auch bedenkenlos Streamingdienste wie z.B. Netflix, Hulu oder Amazon Prime aus Amerika genießen kann.

    Auch hatten wir während unserer Testphase keine Verbindungsabbrüche.

    Anleitung zur Einrichtung – so einfach lässt sich Zenmate VPN einrichten

    Die Einrichtung und Installation eines VPN Dienstes erfolgt schnell und einfach. Gerade bei Zenmate VPN kann man sich in sekundenschnelle und mit nur einem Klick mit einem Server verbinden, um z.B. zu streamen, surfen oder andere Tätigkeiten im Internet auszuführen. So einfach gelingt dir die Installation:

    1. Herunterladen und Installieren 2. Verbinden 3. Lossurfen!
    Lade dir die Software herunter, installiere sie
    und führe sie aus.
    Verbinde dich nun mit einem Server deiner Wahl. Lossurfen!
    Zenmate VPN Installation 1 Zenmate VPN Installation 2 Zenmate VPN Installation 3

    Und schon hast du es geschafft!

    Zenmate VPN: Streaming und Filesharing

    Zenmate VPN bietet hervorragende Geschwindigkeiten und eine sehr große Auswahl an Server an. Somit kann man bei Bedarf sich mit verschiedenen Servern verbinden und eine IP-Adresse erhalten, die für diverse Streamingdienste notwendig sind. Wenn man sich also Titel von Netflix USA ansehen möchte, kann man sich mit einem amerikanischen Server verbinden, erhält eine amerikanische IP-Adresse und schon kann es losgehen.

    Des Weiteren bietet Zenmate VPN eigene, spezielle Streaming Profile an, die optimierte Server für das Streaming anbieten. In unserem Test konnten wir uns mit NetflixHBOAmazon Prime Video, Hulu und Sky Go problemlos streamen. Einzig bei Hulu mussten wir uns mehrmals mit anderen Servern verbinden, da einige IP-Adressen gesperrt waren. Dabei erhielten wir folgende Fehlermeldung:

    Zenmate VPN Fehlermeldung Hulu

    Nach mehrmaligen Versuchen ist es uns aber gelungen, auch mit Hulu zu verbinden.

    Auch für Torrents kann man Zenmate VPN ohne Probleme benützen. Zenmate erlaubtP2P Verbindungen und ist schnell genug für Torrents, die viel Bandbreite brauchen. ZenMate hat kürzlich eine spezielle Torrent Sektion implementiert, in der sich Server befinden, die für P2P optimiert sind.

    Zenmate VPN: Preise

    Zenmate bietet kostenlose Browsererweiterungen für Chrome, Opera, Edge und Firefox an. Diese sind nützlich, wenn man den Service erst einmal testen möchte. Das Programm jedoch ist kostenpflichtig und bietet in dieser Variante auch viel mehr Funktionen an. Darunter fallen intelligente Standorte, Unterstützung von P2PPersönlicher SupportOpenVPN Protokolle, optimierte StreamingserverKill Switch, uvm.

    Zu unserem Testzeitpunkt beliefen sich die Preise von Zenmate VPN wie folgt:

    Zenmate VPN Preise

    Zudem kann man Zenmate VPN 7 Tage lang kostenlos testen, bevor man sich für einen endgültigen Kauf entscheidet.

    Zahlungsmöglichkeiten

    Zenmate VPN bietet zurzeit folgende Zahlungsmöglichkeiten für seine Kunden an:

    Zenmate VPN Zahlungsmöglichkeiten

    Neben allen gängigen Kreditkarten kann man auch mit GiropayDirect Mobile und PayPal bezahlen. Hier kann man jedoch noch aufholen: Manche VPN Anbieter erlauben auch eine Zahlung mit Kryptowährung (in den meisten Fällen Bitcoin). Somit wäre auch der Kauf der Software komplett anonym.

    Zenmate VPN Kundensupport

    Zenmate bietet auf seiner Webseite umfangreiche Guides und Supportseiten an, die bei der Einrichtung oder Fehlerbehebung sehr nützlich sind. Sollte man jedoch einmal nicht weiterwissen, gibt es auch einen Live-Chat, der für die Kunden unter der Woche zur Verfügung steht. Am Wochenende konnten wir jedoch niemanden über den Live Chat erreichen. Sollte einmal kein Mitarbeiter online sein, so kann man jedoch mit seiner E-Mail Adresse einfach eine Nachricht hinterlassen und bekommt dann eine E-Mail mit weiteren Instruktionen. Unter der Woche lief der Live-Chat sehr gut, der Mitarbeiter ging auf unsere Fragen ein und konnte uns weiterhelfen. Leider gab es zum Testzeitpunkt jedoch nur Englisch als Auswahlmöglichkeit.

    Fazit und Bewertung

    Zenmate VPN kann durch sein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, seiner großen Serverauswahl und den sehr guten Geschwindigkeiten bei uns punkten. Wir konnten mit der Software ohne Weiteres die gängigsten Streamingdienste nutzen und haben dabei kaum Puffern oder Verbindungsabbrüche erlebt. Aufholbedarf gibt es jedoch beim Kundensupport, der teilweise nur in Englisch angeboten wird, sowie auch bei den Zahlungsmöglichkeiten, wo man durchaus Bitcoin in Erwägung ziehen sollte. Im Großen und Ganzen kann Zenmate VPN jedoch mit den ganz Großen am Markt mitmischen.

     

    Zenmate VPN: Solider Anbieter, ideal zum Streamen und Torrenting
    Zenmate VPN konnte uns vor allem mit seiner großen Serverauswahl und seinen sehr guten Geschwindigkeiten überzeugen. Auch die No-Log-Policy ist hervorragend und bedeutet, dass keine Daten von Kunden gespeichert werden. Somit kann man höchste Anonymität im Internet genießen. Zudem konnten wir mit Zenmate VPN auf alle Streamingdienste zurückgreifen, was für alle Serien- und Filmfans ein gro0es Plus ist!
    Servernetzwerk
    8.1
    Streaming-Dienste
    7.8
    Sicherheit
    9.7
    No Log Richtlinien
    10
    Preis-Leistungs-Verhältnis
    7.5
    Zusatzfunktionen
    5
    Leserwertung0 Bewertungen
    0
    Pro
    Große Serverauswahl
    Gute Verschlüsselung
    Sehr gut zum Streamen geeignet
    Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
    Contra
    Ab und an Verbindungsabbrüche
    Keine Zahlung mit Bitcoin
    Kundensupport nur in Englisch
    Weniger Zusatzfunktionen als Konkurrenten
    8
    Sehr guter VPN Dienst mit guten Sicherheitsstandards

    Über Jasmin Fuchs

    Jasmin Fuchs ist studierte Sprachwissenschaftlerin mit einer Ausbildung in Informationstechnologie und IT-Management.