Erfolgreicher Online Shop – was ist zu beachten?

Scheinbar jeden Tag öffnet ein neuer Online Shop. Warum dem so ist? Die Zahlen geben den Gründern recht. Denn immerhin erfreut sich der Handel in der virtuellen Welt zunehmender Beliebtheit. Als das Internet in den 1990er Jahren immer mehr Bereiche eroberte, konnte sich vermutlich kaum jemand vorstellen welche weitreichende Folgen die Freigabe durch die Universitäten und Forschungseinrichtungen war, denen die virtuellen Welt bis dahin vorbehalten war. Heute ist es selbstverständlich, Reisen online zu buchen, seinen Schriftverkehr über E-Mail zu führen und soziale Kontakte über Facebook & Co zu pflegen oder in Online Casinos zu spielen.

Am Anfang jedes erfolgreichen Unternehmens stehen die Idee und die Marktanalyse

Vermutlich haben schon viele Arbeitnehmer, die sich tagaus tagein mit den Launen ihrer Vorgesetzten herumschlagen mussten, darüber nachgedacht sich selbständig zu machen. Sein eigener Chef zu sein, alle Gewinne in die eigene Tasche zu erwirtschaften, das klingt wie im Märchen. Doch was sich viele so einfach vorstellen, ist ein knochenharter Job. Denn immerhin muss man sich erst einmal auf dem großen Onlinemarkt behaupten. Heute kann man bereits nahezu alles im Internet bestellen, besonders gerne werden Bekleidung und Unterhaltungselektronik über das WWW gekauft. Doch gerade in diesen Sektoren gilt es, sich gegen eine große Konkurrenz durchzusetzen.

Es muss schon eine zündende Idee zugrunde liegen, damit ein neuer Online Shop erfolgreich wird. Es ist gar nicht so einfach, eine Nische zu finden die noch nicht bedient wird. Eines der Probleme vieler Gründer ist, dass sie so sehr von ihrer Idee überzeugt sind, dass sie sich überstürzt ins Geschäft stürzen. Es macht sich bezahlt, jeden Schritt und jedes kleine Detail mit Außenstehenden zu besprechen. Eine neutrale Meinung einzuholen hat schon manchen vor Fehlentschlüssen bewahrt. Es ist daher empfehlenswert zu eruieren, wie es mit der Konkurrenz an ähnlichen Produkten aussieht. Schwierig ist es sich mit Waren auf dem Markt zu etablieren, die es bereits bei verschiedenen Online Shops gibt.

Dank Zielgruppendefinition zum erfolgreichen Online Shop

Wer einen erfolgreichen Online Shop betreiben möchte, muss genau wissen für welche Zielgruppe die Produkte in Frage kommen. Nahezu alle Marketingaktivitäten sind davon abhängig, wie sich das Publikum zusammensetzt, hier einige relevante Faktoren:

  • Das Geschlecht: Seiten, die sich vorwiegend an weibliche Konsumenten richten, sollten deutlich facettenreicher ausgeschmückt sein als solche für Männer. Während Frauen sich oft auch ohne feste Kaufabsicht im WWW umsehen, suchen Männer eher Online Shops aus, wenn sie wirklich etwas brauchen
  • Auch das Budget des Zielpublikums spielt eine entscheidende Rolle: Kaufen vorwiegend Kunden mit einem geringen Einkommen ein, sind sie auf Preissteigerungen besonders sensibel. Bei signifikanten Erhöhungen orientieren sie sich unter Umständen bei anderen Anbietern.
  • Ein ganz wichtiger Faktor ist das Alter: Für ältere Personen müssen ein anderer Stil und eine andere Sprache für die Webseite verwendet werden. Außerdem ist auf Seiten, die sich gezielt an Senioren richten, die Wahl einer größeren Schrift empfehlenswert.
  • Auch der Bildungsstandard kann bei der Gestaltung eine wichtige Rolle spielen. Webseiten mit hochpreisigen Luxusartikeln werden meistens von Menschen mit einem hohen Schul- oder Studienabschluss besucht. Sie fühlen sich von einer anderen Aufmachung angesprochen.

Eine erfolgreiche Strategie, um die Zielgruppe zu definieren ist eine fiktive Person zu erfinden. Sie wird mit allen Charaktereigenschaften beschrieben, die auch aus realen Konsumenten zutreffen, die das Produkt einmal kaufen sollen. Im Marketing werden diese Phantasiefiguren als Persona bezeichnet. Zunächst einmal lohnt es sich für die Beschreibung die Fantasie spielen zu lassen. Auch in bestimmten Foren finden Gründer Informationen für das Zielpublikum in verschiedenen Branchen Ist der Online Shop erst einmal erstellt, liefern Statistik Tools wertvolle Informationen darüber, wie sich der Kundestock zusammensetzt. Die Marketingstrategie ist einem permanenten Wandel und einer Weiterentwicklung unterworfen. So dürfen Gründer niemals stillstehen, sondern orientieren sich besser an Veränderungen auf dem Markt und reagieren zeitnah darauf.

Über David Maul

David Maul ist studierter Wirtschaftsinformatiker mit einer Leidenschaft für Hardware

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.