Datenschutz beim Surfen im Netz – Tipps zur Verbesserung der Online-Sicherheit!

Das Internet gehört mittlerweile fest zum Alltag der meisten Menschen in Deutschland. Dabei ist das World Wide Web nicht nur auf dem Arbeitsmarkt eine feste Größe, sondern auch bei der Freizeitgestaltung. Durch das Smartphone und andere mobile Endgeräte gelingt es heutzutage überall und jederzeit in die digitale Welt einzutauchen. Mit der Vielzahl an Möglichkeit der Digitalisierung ist auch das Risiko für Cyberangriffe deutlich angestiegen. Vor allem private Nutzer stehen mittlerweile im Fokus von Datendieben und Hackern.

Die meisten Personen gehen heutzutage völlig unbedacht und unvorbereitet in das Internet. Während Unternehmen und kleine Betriebe ihre IT-Sicherheit immer weiter hochgefahren haben, lassen viele Menschen das Thema Datenschutz im Internet völlig außen vor. Dabei ist ein guter und effektiver Datenschutz umso wichtiger. Neuste Statistiken belegen, dass eine Cyberattacke auf ein privates Netzwerk einen durchschnittlichen Schaden von mehr als 20.000 Euro verursacht. Um keine vertraulichen Informationen für das Online-Banking, E-Mail-Postfach oder wichtige Login-Daten in die Hände von Datendieben zu geben, ist ein entsprechender Schutz im Internet unabdingbar. Wir haben Ihnen im folgenden Beitrag einige nützliche und wirksame Tipps zusammengefasst, mit denen sich die Online-Sicherheit massiv verbessern lässt. Die Sicherheitsmaßnahmen können schnell und einfach umgesetzt werden und schützen sowohl Desktop-Computer als auch mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets.

Über eine verschlüsselte Verbindung surfen

Verschlüsselte Verbindung

Ein erhebliches Upgrade zur vorhandenen IT-Sicherheit im privaten Bereich stellt ein VPN dar. Mit einem virtuellen privaten Netzwerk gelingt es über eine verschlüsselte Verbindung zu surfen, sodass alle ausgehenden sowie eingehenden Daten absolut sicher sind. Um die Vorteile zu entdecken, kann man ein VPN gratis testen. Damit können sich Internetnutzer selbst von dem starken Online-Schutz eines virtuellen privaten Netzwerks überzeugen. Cyberkriminelle haben auf diese Weise keine Chance mehr, persönliche Daten abzufangen. Ebenso wird die IP-Adresse des Internetnutzers verschleiert, was für mehr Privatsphäre beim Surfen sorgt. Die IT-Sicherheit ist wichtiger denn je – mit einem VPN gelingt es hierbei die Privatsphäre zu verbessern und die eigene Verbindung mit der Online-Welt sicherer zu gestalten

Ein sicheres E-Mail-Postfach nutzen

sicheres E-Mail-Postfach

Allein durch den Verlust vertraulicher Daten eines E-Mail-Accounts kann sich ein erheblicher Schaden ergeben. Dabei liegt es oftmals nicht an den Internetnutzern selbst, dass es zu einem Datenleck im E-Mail-Postfach gekommen ist. Schaffen es Hacker die Server von E-Mail-Providern zu hacken, gelangen eine Vielzahl an Daten in die Hände von Cyberkriminellen. Selbst Facebook ist schon Opfer einer Cyberattacke geworden, was verdeutlicht, dass kein Unternehmen sicher ist. Demnach sollten Internetnutzer unbedingt vorab verschiedene E-Mail-Anbieter vergleichen, um einen Dienstleister zu nutzen, der eine möglichst hohe Sicherheit verspricht.

Bei der Passwortvergabe kreativ werden

Passwordvergabe

Das Passwort ist ein wesentlicher Bestandteil beim privaten Online-Schutz. Doch nutzen die meisten Internetnutzer oftmals dasselbe Passwort für mehrere Konten im Internet. Der Verlust nur eines Passwort kann demnach gleich die Tür zu mehreren Konten öffnen. Um solch ein Horror-Szenario zu verhindern, gilt es unbedingt verschiedene Passwörter zu nutzen. Ebenfalls sollte das Passwort mit einer gewissen Portion Kreativität ausgewählt werden und keinen persönlichen Bezug zur Person aufweisen. Eine zufällige Reihenfolge von Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen eignet sich am besten, um einen Account durch ein Kennwort zu schützen.

Über Kevin Seeberger

Kevin Seeberger ist studierter Wirtschaftswissenschaftler mit Schwerpunkt E-Commerce & Marketing. Er kümmert sich um verschiedenste Themen rund um Computer Sicherheit, Kryptowährungen und Reviews.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.