Reicht ein kostenloses Antivirenprogramm für deinen Computer aus?

PC-Benutzer benötigen einen Virenschutz, aber reicht ein kostenloses Antivirenprogramm? Ein kostenloses Antivirenprogramm kann auf den ersten Blick eine verlockende Option sein. Warum solltest du für eine Premium App bezahlen, wenn du eine umsonst bekommen kannst? Wie sieht es also mit dem kostenlosen Virenschutz aus? Reicht eines dieser „Werbegeschenke“ aus, um deinen PC vor Malware zu schützen, oder gibt es Nachteile, die du beachten solltest?

Kostenlose Antivirenprogramm nur von Namehaften Anbietern!

Ein kostenloses Antivirenprogramm, zumindest wenn es sich um einen bekannten Anbieter handelt, kann einen hervorragenden Kernschutz bieten. Weniger seriöse oder bekannte Anbieter möglicherweise nicht, sei deshalb also vorsichtig, wem du beim Schutz deines Computers vertraust. In der Tat erhältst du mit einer guten Antiviren Software oft dieselbe „Core Engine“, die auch die jeweilige Premium App benutzt.

Diese schützt dich im Alltag ausreichend. Weshalb die Antwort auf unsere Frage, ob eine kostenlose Software für deinen Computer ausreicht, nur mit Ja beantwortet werden kann. Tatsächlich schützt selbst Windows Defender, das in Windows 10 integriert ist, in vielen Fällen gut genug, um deinen PC heutzutage vor Bedrohungen zu schützen. Dies war in der Vergangenheit definitiv nicht der Fall. Selbst diejenigen, die beim Schutz vor Viren überhaupt keine Anstrengungen unternehmen möchten, verfügen über eine ausreichend solide Option ohne Aufwand, die standardmäßig aktiviert ist, zumindest auf Microsoft-PCs.

Das könnte dich auch Interessieren:

Zusätzliche Absicherung

Was du jedoch bei einem kostenlosen Virenschutz beachten musst, ist, dass du nur ein Minimum an Sicherheit erhältst. Wie solide das auch sein mag. Die Premium Produkte bieten oft zusätzliche Gegenmaßnahmen und weitere Verteidigungsebenen, um die Sicherheit deines PCs weiter zu verbessern.

Zum Beispiel kann ein Premium Antivirenprogramm über die kostenlose Version hinaus eine zusätzliche Anti Ransomware Schutzschicht besitzen. Diese schützt noch deutlich besser gegen die neueste Ransomware. Ransomware ist eine besonders unangenehme Variante von Malware, die dein gesamtes digitales Leben und alle deine Dateien quasi als Geisel hält und blockiert.

Premium Antivirenprodukte bieten außerdem häufig weitere Extras wie Kindersicherungen oder die Möglichkeit soziale Medien zu überwachen. Auch finden sich viele andere Tools, mit denen du zum Beispiel sicher stellen kannst, dass deine Kinder online sicher sind. Besonders für Familien kann ein kostenpflichtiges Produkt oft eine lohnende Investition sein.

Kostenlose Apps verwenden außerdem häufig irgendeine Form von Werbung, um ihre Existenz zu unterstützen. Am häufigsten sind Pop-ups, die dich dazu bewegen sollen, auf die Premium Version upzugraden. Das ist verständlich, aber kostenpflichtige Produkte stören dich mit solchen Anzeigen nicht.

Eine letzte Sache, die du beachten solltest, ist der technische Support. Mit einem kostenlosen Produkt ist der Support, den du erhältst sehr begrenzt und minimal. Möglicherweise beschränkt sich der Support auf die Möglichkeit, andere Benutzer in einem Online-Forum nach Hilfe zu Fragen oder eine Web-Wissensdatenbank zu verwenden. Dies können manchmal ziemlich skizzenhafte Ressourcen sein. Premium Produkte bieten jedoch einen voll besetzten Kundendienst, der dir bei Fragen weiterhilft.

Reicht kostenloses Antivirenprogramm für meinen Computer aus?

Ja, ein gutes kostenloses Produkt bietet ausreichend Schutz, um deinen PC zu schützen. Das ist allerdings nicht die volle Antwort. Du verpasst bei einem kostenlosen Antivirenprogramm wichtige zusätzliche Schutzschichten. Diese sind manchmal ziemlich wichtig und bieten Dinge wie Anti-Phishing-Maßnahmen oder einen sicheren Browser für dein Online-Banking. Abhängig von deiner genauen Situation kann also ein kostenpflichtiges Antivirenprogramm oft die bessere Lösung sein.

Über David Maul

David Maul ist studierter Wirtschaftsinformatiker mit einer Leidenschaft für Hardware

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.