Die Hitzewelle könnte dein iPhone zerstören! Worauf du aufpassen musst!

Apple hat iPhone Besitzer vor der Verwendung ihres Smartphones bei den aktuell kochenden Temperaturen in ganz Europa gewarnt. Apple hat außerdem eine Reihe von Funktionen hervorgehoben, die Telefonbesitzer vermeiden sollten. Den die Hitzewelle könnte dein iPhone zerstören. Die Gefahr lauert, das die Hitze den Akku in deinem Gerät dauerhaft beschädigt.

iPhone Besitzer sollten ihr Handy nicht in der prallen Sonne nutzen!

Da Tausende von Sommerferien im Ausland abgesagt wurden, kann die sengende Hitzewelle, die Europa derzeit erfasst, ein Segen sein. Aber während das schöne Wetter perfekt für Grillabende mit der Familie, Spaziergänge mit Freunden oder faule Nachmittage beim Lesen im Park ist, könnte es eines der teuersten Geräte in deiner Tasche ruinieren. Obwohl es in Kalifornien entworfen wurde, stellt sich heraus, dass iPhones nicht besonders hitzeresistent sind.

Und da Deutschland gerade bei rekordverdächtigen Temperaturen quasi kocht, kann dies zu Schäden an deinem Smartphone führen. Wenn du dich kürzlich für einen 24-Monats-Vertrag angemeldet hast oder 1.499 Euro für ein iPhone 11 Pro Max der Spitzenklasse aus dem Apple Store bezahlt hast, ist dies natürlich nicht ideal.

Alle elektrischen Geräte haben einen optimalen Temperaturbereich

Alle elektrischen Geräte, einschließlich des iPhone, haben einen optimalen Temperaturbereich, in dem sie betrieben werden können. Wenn die Temperaturen zu kalt oder zu heiß werden, kann dies zu Schäden an den Komponenten im Gerät führen. Auf Dauer sorgt das dafür das dein Handy langsamer wird, oder gar nicht mehr funktioniert.

Apple warnt Kunden auf seinen Support Seiten, dass das Überschreiten dieses optimalen Temperaturbereichs die Batterielebensdauer „dauerhaft verkürzen“ könnte. Dies bedeutet, dass du in diesem Fall in Zukunft möglicherweise jedes Mal, wenn du das Haus verlässt, einen externen Akku einpacken musst, um einen Tag außerhalb der Steckdose zu verbringen.

Wenn dein iPhone zu heiß wird, kann es automatisch heruntergefahren werden, um die wichtigen Komponenten im Inneren zu erhalten. Dies ist zwar eine wichtige Funktion, kann jedoch ärgerlich sein, wenn du einen Anruf tätigen, auf einen Text antworten oder eine Wegbeschreibung abrufen möchtest. Daher solltest du immer darauf achten, dass dein Smartphone nicht zu heiß wird.

Das könnte dich auch Interessieren:

iPhone Hitzewarnung

Das iPhone und andere iOS-Geräte, einschließlich iPad und iPod Touch, sollten nur verwendet werden, wenn die Umgebungstemperatur zwischen 0 ° C und 35 ° C liegt. Bei zu niedrigen oder hohen Temperaturen kann das Gerät sein Verhalten ändern und verlangsamen, um seine Temperatur zu regulieren, warnt Apple.

Da die Temperaturen in Deutschland bereits die empfohlene Umgebungstemperatur überschreiten, müssen iPhone-Besitzer sehr vorsichtig sein. Wenn du dein Handy draußen, auf einer Fensterbank oder nah einem Spiegel, der das Sonnenlicht reflektiert, direktem Sonnenlicht aussetzt, kann die Temperatur noch weiter ansteigen. Wenn du dein iPhone in einem geparkten Auto lässt, kann dies auch eine Katastrophe für deine zukünftige Akkulaufzeit bedeuten.

Apple warnt auch davor, einige prozessorintensive Aufgaben auszuführen, wenn sich dein iPhone „über einen längeren Zeitraum unter heißen Bedingungen oder direkter Sonneneinstrahlung befindet“. Dazu gehören GPS-Tracking oder die Navigation im Auto. Auch das Spielen eines grafikintensiven Spiels oder die Verwendung von Augmented-Reality-Apps sollten vermieden werden.

Über David Maul

David Maul ist studierter Wirtschaftsinformatiker mit einer Leidenschaft für Hardware

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.