VPN für Streaming: Die besten Anbieter 2020 im Vergleich

Ein VPN (Virtual Private Network) installiert zu haben, gehört für viele Internetuser mittlerweile zum Standard. Gerade für all jene, die ein VPN für Streaming benutzen. In den letzten Jahren gab es VPN Streamingeinen großen Anstieg an Streamingdiensten und dementsprechend auch an Content – was man natürlich gerne nutzen möchte. Das Ganze hat aber leider einen Haken: Geoblocking. Viele Titel von ausländischen Streamingdiensten sind für das jeweilige Land aus lizenzrechtlichen Gründen gesperrt. Sprich: Wenn man sich nun eine TV Serie aus den USA oder ein Fußballspiel in England ansehen möchte, kann man das ohne ein VPN nicht.

Das Angebot an Filmen und Serien in Deutschland ist bei Netflix & Co sehr groß, es wird jedoch immer Titel geben, die hierzulande nicht erscheinen. Gerade deswegen lohnt es sich, ein VPN zu installieren, damit man eine größere Auswahl erhält. Das funktioniert natürlich auch umgekehrt: Wenn man im Ausland ist, kann man mithilfe eines VPN auf deutsche Streamingservices zurückgreifen.

Aber was genau ist ein VPN? Wie funktioniert es? Wie kann man es für das Streamen benutzen? In unserem großen Test der besten Streaminganbieter 2020 haben wir uns die größten VPN Dienste angesehen.

Inhalt

    Keine Zeit? – Die besten VPN Netflix in der Übersicht:

    UltraVPN für StreamingUltraVPN Logo

    UltraVPN ist mitunter der Beste VPN Anbieter, wenn es um das Streaming geht. Mit diesem Anbieter genießt du Inhalte ohne Drosselungen oder Datenvolumen-Obergrenzen. Dank der großen Auswahl an Ländern kannst du dich innerhalb von Sekunden mit einem Land deiner Wahl verbinden. Danach kannst du eine felsenfeste, schnelle Verbindung genießen.

     

    NordVPN LogoNordVPN für Streaming

    Ein zuverlässiger und sehr guter VPN, besonders gut zum Streamen für Filme oder Serien aus den USA geeignet. Dieser VPN Dienst besticht vor allem durch seine große Server- und Länderauswahl, hervorragender Geschwindigkeit und der SmartPlay-Funktion, welche rein für das Streamen konzipiert wurde.

     

    CyberGhost VPN Logo

    CyberGhost für Streaming

    Der schnellste von uns getestete VPN mit den meisten Servern zur Auswahl. Ein solider VPN Anbieter, mit dem man bedenkenlos Netflix nutzen kann. Ein großes Plus ist die rein deutsche Benutzeroberfläche und Handhabung.

     

    Was ist ein VPN?

    VPN steht für Virtual Privat Network, zu Deutsch “virtuelles, privates Netzwerk”. Durch eine VPN Verbindung surft man im Internet über ein virtuelles Netzwerk, welches neben der eigenen Netzwerkverbindung besteht. Kurz gesagt: Wenn man sich mit dem Internet oder dem lokalen Heimnetzwerk verbindet, wird jede Datenübertragung verschlüsselt. Somit kann weder dein ISP noch andere dies einsehen.

    Ein VPN ist für das Streamen fast unabdenkbar. Aber auch das Thema rund um Privatsphäre und Anonymität im Internet wird immer wichtiger. Sobald man sich mit dem Internet verbindet, hinterlässt man bereits seine Spuren. Nicht nur wird dein Standort offen gelegt, sondern auch dein gesamtes Verhalten im Internet. Viele Webseiten zeichnen auch auf, was du auf im Internet so treibst. Dein Surf- und Kaufverhalten wird protokolliert, deine E-Mails gespeichert und bei Bedarf kann man sogar Einsicht in deine Nachrichten bekommen.

    Im schlimmsten Fall können so Hacker Zugriff auf deine Daten, wie zum Beispiel Passwörter, erhalten, und diese für kriminelle Aktivitäten im Internet benutzen.

    Was ist ein VPN

    Wenn du also streamen möchtest, deine Privatsphäre schätzt und dabei noch anonym bleiben möchtest, solltest du dich für ein VPN entscheiden. Was genau ein VPN ist und wie es funktioniert, haben wir dir hier erklärt. In diesem Artikel findest du nützliche Tipps rund um VPNs und warum es so wichtig ist.

    VPN für Streaming – brauche ich das?

    IP-Adresse Standort

    Gerade heutzutage ist für viele Nutzern im Internet das Streamen nicht mehr wegzudenken. Ob man sich nun gerne einen Film ansehen möchte, oder ausländische Nachrichten verfolgen möchte.Jedoch kann es vorkommen, dass manche Titel im eigenen Land nicht verfügbar sind. Auch ausländische Fernsehprogramme können oftmals nicht angesehen werden. Das liegt am sogenannten Geoblocking. Mehr dazu noch später.

    Durch deine IP-Adresse bist du im ganzen Internet identifizierbar und nachverfolgbar. Denn diese IP-Adresse wurde dir zugeteilt – sie ist dein digitaler Fußabdruck. Aufgrund deiner IP-Adresse weiß jeder Streamingdienst oder Fernsehanbieter sofort, wo du dich aufhältst. Deine IP-Adresse wird dir von deinem Internet Service Provider zugeteilt. Auch wenn man deinen direkten Standort oft nicht erkennt, erkennt man jedoch, in welchem Land du dich aufhältst. Dadurch kannst du auf einige Streamingangebote aus dem Ausland nicht zugreifen, da diese gesperrt sind. Ohne ein VPN kannst du also nur Streamingdienste in deinem Land beanspruchen.

    • Mithilfe eines VPN Dienstes verbindest du dich verschlüsselt mit einem VPN Server. Dieser VPN Server verbindet dich daraufhin mit dem Internet. Je nach Serverauswahl bekommst du dementsprechend eine neue IP-Adresse zugeteilt. Deine IP-Adresse wird somit verschleiert (sogenanntes IP-Cloak). Damit sehen Streamingwebseiten nur die IP-Adresse, die du durch den VPN Anbieter ausgewählt hast. Deine normale IP-Adresse bleibt versteckt. Mehr rund um das Verschleiern deiner IP-Adresse, findest du hier.

     

     

    Geoblocking – was bedeutet das?

    Geoblocking beziehungsweise Ländersperre bedeutet, dass aufgrund deiner IP-Adresse dein Standort ermittelt wird – und du somit keinen Zugriff auf gesperrte Seiten oder Dienste aus dem Ausland hast. Wenn du also auf das Angebot von Netflix & Co in den USA zugreifen möchtest, wird dies von vielen Anbietern verhindert. Das gleiche gilt auch für andere Streamingdienste. So sind zum Beispiel auch YouTube Videos nur in gewisse Länder verfügbar. Vielleicht hast du ja schon einmal eine solche Fehlermeldung erhalten:

    Geoblocking YouTube

    „Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar. Das tut uns leid.“

    Diese Fehlermeldung erscheint dir, wenn du dir ein Video ansehen möchtest, welches du von deinem Standort nicht ansehen kannst. Auch andere Streamingdienste wie Netflix, Amazon Prime, Hulu, usw. haben ähnliche Fehlermeldungen. Um dies zu umgehen, musst du also eine IP-Adresse aus dem Land haben, in dem das Video verfügbar ist. Und das funktioniert nur mit einem sicheren und soliden VPN Anbieter. Wie du zum Beispiel Netflix aus allen Ländern ansehen kannst, haben wir dir ausführlich in diesem Artikel erklärt.

    VPN Dienste für Streaming: Darauf solltest du achten

    Wenn man sich für einen VPN Anbieter entscheidet, sollte man unbedingt auf folgende Features achten, die jeder Dienst haben sollte:

    Große Auswahl an Server und Länder Schnelle Verbindungen und unlimitierte BandbreiteUmgehen von Anti-VPN-TechnologienAuswahl an Geräten und BetriebssystemenSicherheit und Verschlüsselung

    Viele VPN Anbieter bieten bereits eine große Auswahl an Server und Länder, aus denen du wählen kannst. Bevor du dich für einen Anbieter entscheidest, ist das einer der wichtigsten Kriterien. Wenn du zum Beispiel BBC aus Großbritannien sehen möchtest, sollte dein Anbieter auch Server in diesem Land haben.

    Gerade wenn es um das Streamen geht, ist die Geschwindigkeit und eine unlimitierte Bandbreite ein Muss. Schließlich möchtest du nicht ewig warten, bis sich ein Video ladet („buffert“). Außerdem gibt es heute fast jeden Film oder TV Serie in HD – ohne eine schnelle Geschwindigkeit kann die Qualität jedoch darunter leiden.

    Viele Streamingdienste haben eine sogenannte „schwarze Liste“. Diese Liste beinhaltet alle IP-Adressen, die blockiert sind. Oftmals sind dies IP-Adressen von kostenlosen VPN Anbietern oder Proxies. Diese wurden gesperrt, da sie an zu viele User verteilt wurden. Deswegen solltest du unbedingt darauf achten, einen VPN Anbieter zu finden, der seine IP-Adressen regelmäßig verändert. Somit kann die dir zugewiesene IP-Adresse keinem VPN Anbieter zugeteilt werden.

    Wenn du gerne von deinem Handy, Tablet oder Computer streamen möchtest, solltest du zuerst nachsehen, ob der VPN Anbieter alle gängigen Betriebssysteme unterstützt. Wenn du mehrere Geräte zum Streamen benutzen möchtest, achte darauf, dass der VPN Anbieter die gleichzeitige Nutzung zulässt.

    Ein guter Anbieter bietet eine 256-bit Verschlüsselung mit Kill-Switch-Technologie und anderen Features, mit denen du sicher und anonym streamen kannst. Zudem sollte der Anbieter die Protokolle OpenVPN mit TCP und UDP anbieten.

    Das sind die besten VPN Anbieter für Streaming

    Mit der großen Anzahl an VPN Dienste kann es schwierig sein, sich für einen guten Anbieter zu entscheiden. Deswegen haben wir für dich die besten Anbieter für Streaming 2020 angesehen und auf den Prüfstand gestellt.

    UltraVPN

    UltraVPN ist ein Anbieter, der seinen Sitz in Großbritannien hat. Seit 2006 bietet UltraVPN seinen Dienst für alle gängigen Betriebssysteme an. Aufgrund der hervorragenden Geschwindigkeiten und Länderauswahl, ist dies mitunter einer der besten VPN Anbieter, wenn es ums Streamen geht.

    • Server- und Länderauswahl
      UltraVPN bietet dir eine Auswahl von über 55+ Ländern an. Damit kannst du schnell und einfach dein Land deiner Wahl auswählen und dich verbinden.
    • Hohe Geschwindigkeiten und ulnimitierte Bandbreite
      In unserem Test konnte UltraVPN vor allem durch seine hervorragende Geschwindigkeit punkten. So konnten wir YouTube Videos in höchster Qualität ansehen. Auch bei Netflix und Amazon Prime konnten wir problemlos und schnell Titel wiedergeben. Bei unserem Geschwindigkeitstest haben wir festgestellt, dass UltraVPN maximal 10% von unserer herkömmlichen Geschwindigkeit einbüßt. Damit liegt UltraVPN ganz klar vor NordVPN oder GhostVPN.
    • Schnelles und einfaches Wechseln von IP-Adressen
      In unserem Test konnten wir problemlos gesperrte Videos ansehen. Wenn wir das Land gewechselt haben, funktionierte dies schnell und einfach. UltraVPN wurde auch von keinem VPN Anbieter entdeckt. Sprich, die IP-Adressen, die wir zugeteilt bekommen haben, waren auf keiner schwarzen Liste vorhanden.
    • Bis zu 3 Geräte gleichzeitig nutzen – auf allen gängigen Betriebssystemen
      UltraVPN kann man auf allen gängigen Betriebssystemen wie Windows, macOS, Android und iOS nutzen. Man kann es auch als Chrome-Plugin installieren. Zusätzlich lässt sich die Software auf drei verschiedenen Geräten gleichzeitig benutzen. Das ist zwar weniger, als wie bei NordVPN, garantiert jedoch hier die Schnelligkeit beim Streamen.
    • Sicherheit und Verschlüsselung
      UltraVPN bietet eine 256bit-Verschlüsselung mit allen gängigen Protokollen an. Dazu gibt es die Killswitch-Technologie, eine sichere Firewall und eine „No-Log-Policy“.

    Preis: Je nach Bindung ab $ 3.75 – man kann sich zwischen einer 1-monatigen, 6-monatigen und 12-monatigen Bindung entscheiden.
    Bonus
    : UltraVPN bietet eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie an.

    Fazit: In unserem Test konnte uns UltraVPN vollstens überzeugen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist hervorragend. Gerade zum Streamen für Netflix, Amazon Prime, Hulu, aber auch YouTube Videos ist dieser Anbieter ausgezeichnet.

    NordVPN

    NordVPN  ist einer der besten Anbieter für die gängigsten Betriebssysteme. Mit seiner enormen Auswahl von über 5800 Servern in über 59 Ländern kann man mit NordVPN bedenkenlos streamen. NordVPN bietet folgende Features:

    • Große Server- und Länderauswahl
      Mit 5800 Servern in 59 Ländern hat man bei NordVPN die Möglichkeit, sich mit zahlreichen, verschiedenen Servern aus aller Welt zu verbinden. Somit konnten wir uns während unseres Testes mit mehreren Standorden aus den USA verbinden, um das Angebot von Netflix und Amazon dort zu nutzen.
    • Hervorragende Geschwindigkeit
      Mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von rund 57 Mbit/s konnten wir ohne Probleme alle Filme oder TV-Serien streamen. Je nach Land kam es jedoch zu langsameren Geschwindigkeiten. Das Wechseln des Servers half jedoch. NordVPN bietet zudem auch unbegrenzte Bandbreite an.
    • Schnelles Wechseln von Standorten oder IP-Adressen
      Manche Standorte lieferten eine geringe Geschwindigkeit, als andere. Auch bei NordVPN kann man schnell und einfach Standort und Server wechseln. Zudem war keine einzige IP-Adresse blockiert.
    • Streamen auf bis zu 6 Geräten möglich
      NordVPN bietet die gleichzeitige Nutzung von bis zu 6 Geräten auf allen gängigen Betriebssystemen an. Dies sollte man jedoch nur dann zum Streamen benutzen, wenn man von Haus aus bereits eine hohe Internetgeschwindigkeit hat. In unserem Test konnten wir 2 Geräte gleichzeitig verbinden, ohne Geschwindigkeitsverluste. Ab 3 Geräten leidet die Geschwindigkeit ein wenig.
    • Hohe Sicherheit und Anonymität
      NordVPN bietet neben einer sehr guten Verschlüsselung mehrere Features rund um Sicherheit an. So kannst du von „Double VPN“ (einer doppelten VPN Verbindung) Gebrauch machen. Zudem gibt es hier auch die Killswitch-Technologie und No-Log-Policy.


    Preis:
    NordVPN bietet verschiedene Pakete an. Ab € 3.10 kann man bereits den VPN Dienst erwerben. Hier muss man sich jedoch 3 Jahre an den Dienst bieten. Es gibt jedoch auch ein 1-Monats-, 1-Jahres-, und ein 2-Jahres-Paket.

    Bonus
    : Du kannst NordVPN dank der 30-tägigen Geld-Zurück-Garantie risikofrei testen.

    Fazit: NordVPN besticht durch seine schnelle Geschwindigkeit, Sicherheit und seiner SmartPlay Funktion. Der VPN Anbieter ist auf allen gängigen Betriebssystemen verfügbar. Somit kannst du diesen VPN für das Streamen von Titeln aus den USA oder anderen Ländern auf deinem Computer, Smartphone oder Tablet ungestört genießen. Wenn du mehr über NordVPN erfahren möchtest, kannst du dir unseren umfassenden Testbericht hier durchlesen.

    CyberGhost

    CyberGhost ist ein deutscher VPN Anbieter, der vor allem durch seine sehr große Auswahl an Servern und Ländern punktet. Der deutsche Anbieter landete auf unserem Test in Sachen Geschwindigkeit nur knapp hinter NordVPN. Der Dienst besticht vor allem durch folgende Features:

    • Große Server- und LänderauswahlCyberGhost VPN Logo
      Mit über 6200 Server in über 88 Länder bietet CyberGhost ein größeres Spektrum an Servern und Ländern an, als wie NordVPN. In unserem Test haben wir uns mit mehreren Servern verbunden, haben jedoch bei einigen Verbindungsabbrüche verzeichnet. Dies ist prinzipiell jedoch kein Problem, denn wir konnten uns ohne Probleme für einen neuen Server entscheiden.
    • Überragende Geschwindigkeit
      In unserem Test konnte CyberGhost gerade mit seiner Geschwindigkeit überzeugen. Hier übertraf er sogar UltraVPN. Jedoch mussten wir ab und zu uns neu verbinden, da es manchmal zu Abbrüchen kam.
    • Streamen bis zu 7 Geräte möglich
      CyberGhost ist auf allen gängigen Betriebssystemen verfügbar und kann auf bis zu 7 Geräten gleichzeitig benutzt werden. Dank der hohen Geschwindigkeit war das Streamen problemlos auf 3 Geräten möglich, bevor es zu Einbußen in Sachen Geschwindigkeit kam.
    • Sicherheit und Privatsphäre
      Wie UltraVPN und NordVPN punktet CyberGhost in Sachen Sicherheit. Der Anbeiter bietet eine AES-256 Verschlüsselung, Killswitch-Technologie und eine No-Log-Policy an.

    Preis: CyberGhost ist bereits ab € 2.64 erhältlich – aber mit einer 3-Jahres-Bindung. Ansonsten bietet der Dienst die gleichen Pakete, wie NordVPN an.

    Bonus: Dank der 45-tägigen Geld-Zurück-Garantie kannst du CyberGhost risikofrei testen.

    Fazit: CyberGhost ist ein sehr guter Anbieter, mit dem man ungestört und anonym streamen kann. In unserem Test konnten wir ohne Probleme Netflix, Amazon Prime, Hulu und YouTube Videos testen. Ab und zu kam es zu Verbindungsabbrüche, aber nach Wechseln der IP, funktionierte alles wieder tadellos.. Der VPN Anbieter besticht durch seine hohe Auswahl an Server und überragenden Geschwindigkeiten. Weitere Informationen zu CyberGhost findest du hier.

    Fazit

    Wenn es um das Streamen geht, konnten uns alle drei VPN Anbieter vollstens überzeugen. Für welchen du dich letzten Endes entscheidest, hängt ganz von dir ab. UltraVPN konnte uns jedoch dank seiner Geschwindigkeiten, Sicherheit, und vor allem problemlosen Einrichtung überzeugen. Darüber hinaus konnten wir alle gängigen Streamingdienste benutzen. Aufgrund des Preis-Leistungs-Verhältnis empfehlen wir UltraVPN, da man sich hier nur maximal 1 Jahr binden muss. Ansonsten sind NordVPN und CyberGhost ebenso sehr gut zum Streamen geeignet.

    FAQs

    Wird meine Geschwindigkeit beim Streamen durch ein VPN langsamer?

    In unserem Test konnten wir nur geringe Einbußen in Sachen Geschwindigkeit sehen. In der Regel verlangsamt sich deine Geschwindigkeit ein wenig, wenn du ein VPN benutzt, jedoch ist dies in den meisten Fällen nicht bemerkbar. Gerade deswegen ist ein VPN für Streamen hervorragend geeignet.

    Kann ich auch einen kostenlosen VPN Anbieter zum Streamen benutzen?

    Ist das Streamen mit einem VPN legal?

    Ja! Das Streamen mit einem VPN Dienst ist rechtlich gesehen vollkommen legal. Die einzige Grauzone die es gibt, ist das Herunterladen von Inhalten. Das Ansehen von Videos, Filmen oder TV Serien ist jedoch komplett legal.

    Über Jasmin Fuchs

    Jasmin Fuchs ist studierte Sprachwissenschaftlerin mit einer Ausbildung in Informationstechnologie und IT-Management.