5 Dinge, die Sie unbedingt über Webhosting wissen sollten!

Webhosting ist ein wesentlicher Aspekt von allem, was Sie im Internet mögen. Egal ob Webseiten von Behörden, Artikel und Nachrichten, Tweets, Podcasts, Online-Spiele, Streamingdienste, Memes und vieles mehr. Webhosting ist der treibende Motor des Internets und wird inzwischen von jedem Unternehmen und Dienstleister benötigt. Lange vorbei sind die Tage, in den Sie auch ohne Internetpräsenz ein erfolgreiches Business führen konnten. Hier sind daher 5 Dinge, die Sie unbedingt über Webhosting wissen sollten!

Webhosting ist Ihr „physischer“ Bereich, um in der digitalen Welt mühelos auf Inhalte und Webseiten zuzugreifen. Wenn Sie planen, Ihre geschäftliche oder persönliche Website zu starten, müssen Sie allerdings einige wichtige Aspekte berücksichtigen, bevor Sie mit Ihrem Projekt beginnen. Berücksichtigen Sie diese Faktoren, damit Sie die Vor- und Nachteile des Webhostings verstehen und wissen, wie es sich in Zukunft auf Ihr Unternehmen auswirken können.

Warum benötigen Sie Webhosting?

Die grundlegenden Aspekte des Webhostings wirken sich auf Ihre digitale Präsenz aus. Ihr Webhosting Anbieter gewährt einen Speicherplatz zum Speichern Ihrer Website und stellt die erforderliche Verbindung bereit, damit andere auf Ihre Webseite zugreifen und diese verwenden können. Ihr digitaler Bereich befindet sich auf einem Server, der Ihre Speicherung und Zugänglichkeit über das Internet bietet. Webhosting Anbieter sind dabei wie „Vermieter“, welche Ihnen monatlich oder jährlich Flächen in der digitalen Welt „vermieten“.

Was sie unbedingt über Webhosting wissen sollte

1. Arten von Webhosting-Plänen

Möglicherweise kennen Sie bereits bestimmte Begriffe zu Webhosting Plänen wie VPS, Shared, Cloud, Dedicated, Reseller und WordPress. Diese Begriffe stellen verschiedene Arten von Webhosting-Diensten dar, obwohl nicht alle Anbieter alle anbieten.

VPS-Hosting

Virtuelle private Server oder dedizierte Server sind ideal für größere Unternehmen, die ein erhebliches Verkehrsaufkommen auf ihrer Webseite erwarten.

Shared Hosting

Ist perfekt für Anfänger und Neulinge. Shared Webhosting Pläne sind erschwinglich. Hier teilen Sie sich Server und Hardware mit anderen Webseiten.

Cloud-Hosting

Ist eine neue Hosting Möglichkeit, mit der Sie die Leistung Ihrer Webseite durch Nutzung der Cloud und verschiedenen Servern steigern können.

WordPress-Hosting

Hiermit können Sie Ihre Webseite im weltweit beliebtesten CMS erstellen.

2. Die wichtigsten verfügbaren Funktionen

Es ist wichtig, zu verstehen was in einem Webhosting-Plan enthalten ist und was Ihr Unternehmen benötigt. Je teurer der Plan, den Sie abonnieren, desto mehr Funktionen erhalten Sie im Allgemeinen. Die folgenden Funktionen sollten Sie bei jedem Webhosting-Plan überprüfen:

Speicherplatz

Speicherplatz ist einfach und unkompliziert. Er entscheidet, wie hoch die Speichermenge ist, die Ihnen für ihre Videos, Seiten, Bilder, Dateien usw. zur Verfügung steht. Während die meisten Webhosting Anbieter Speicherplatz in Gigabyte oder Terabyte anbieten, bieten inzwischen einige Hosting-Angebote auch unbegrenzten Speicherplatz.

Manchmal befindet sich der Datenspeicher auf einer SSD (Solid-State-Laufwerk) oder einer Festplatte (HDD). Es ist wichtig zu wissen, dass eine SSD im Vergleich zu HDD deutlich besser ist, da eine SSD einen schnelleren Zugriff auf die Daten Ihrer Website ermöglicht.

Datenübertragung oder Bandbreite

Bandbreite ist die Datenmenge, die in einem Monat oder manchmal an einem Tag von der Webseite an die Webseitenbesucher weitergegeben werden kann. Die meisten Webhosting-Anbieter bieten inzwischen eine unbegrenzte Menge an Bandbreite an. Denken Sie daran, dass eine übermäßige Nutzung der Bandbreite (wenn Sie nicht über eine unbegrenzte Bandbreite verfügen) dazu führen kann, dass für das Hosting Ihrer Webseite zusätzliche Gebühren anfallen oder die Webseite möglicherweise sogar gesperrt wird.

Uptime

Bezieht sich auf die Zeitspanne, in der Ihre Webseite online verfügbar und zugänglich ist. Keine Technologie ist perfekt, weshalb selbst die größten und besten Webseiten manchmal nicht erreichbar sind. Es ist aber wichtig, einen Webhost zu finden, der zumindest eine garantierte Verfügbarkeit (Uptime) von 99,9 % bietet.

Back-ups

Webseiten Back-ups sind von entscheidender Bedeutung und müssen entweder manuell oder automatisch mit dem von Ihnen ausgewählten Webhosting Anbieter durchgeführt werden. Ein Back-up sorgt dafür, Ihre Webseiten Daten bei plötzlichen technischen Fehlern zu schützen.

Sicherheit

Enige Webseiten sind besonders anfällig für Hacker. Bei Webseiten, die unter einer Open-Source-Plattform wie Shopify oder WordPress erstellt wurden, besteht ein höheres Risiko für Malware oder Hacks. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Hosting Anbieter nach einer zusätzlichen Sicherheitsüberwachung, um solche Sicherheitslücken zu vermeiden.

3. Domains und IP-Adresse

Eine Domain ist der eindeutige und einzigartige Name der Webseite in der digitalen Welt. Sie kann auch Ihr Firmenname sein. Dies ist die bequemste Möglichkeit für Kunden, Sie im Internet zu finden und sich Ihren Firmennamen zu merken. Domains müssen meistens separat von Ihrem Webhosting Plan gekauft werden. Außerdem müssen Sie prüfen, ob die von Ihnen gewünschte Domain noch verfügbar ist oder nicht.

Eine IP-Adresse ist dagegen Ihr Unternehmensstandort im Internet. Sie ist quasi Ihre „physische Postanschrift“ im Internet. Eine IP-Adresse ist wie ein permanentes Online-Verzeichnis für Ihre Webseite.

4. SSL-Zertifikat

Das SSL-Zertifikat bietet eine sicherere Verbindung zwischen Ihrer Webseite und den Besuchern, die darauf zugreifen möchten. Google benötigt inzwischen ein SSL-Zertifikat (Secure Socket Layer). Andernfalls wird Ihre Webseite als „nicht sicher“ gekennzeichnet und erhält möglicherweise eine schlechtere Platzierungsposition in Suchmaschinen. Einige Webhosting Anbieter bieten inzwischen auch ein kostenloses SSL-Zertifikat an.

Das könnte Sie auch Interessieren:

5. E-Mail-Adresse

Verschiedene Pläne bieten eine unterschiedliche Anzahl an E-Mail-Adressen. Günstige Webhosting Pläne haben oft eine stark begrenzte Anzahl von E-Mail-Adressen. Die meisten Premium Anbieter, welche eine unbegrenzte Bandbreite oder Speicher anbieten, bieten oft auch unbegrenzte E-Mail-Adressen an, die Sie Ihrem Konto hinzufügen können.

Fazit – 5 Dinge die Sie unbedingt über Webhosting wissen sollten

Wenn Sie diese grundlegenden Faktoren eines Webhosting-Dienstes kennen, sollte es Ihnen leichter fallen, einen idealen Webhosting-Anbieter zu finden. Der beste Webhosting-Plan sollte Ihren Anforderungen entsprechen und auf unnötigen Funktionen und zu hohe Kosten verzichten.

Über Kevin Benckendorf

Kevin Benckendorf ist in Deutschland aufgewachsen, aber in der Welt Zuhause. Seine Passion ist die neuste Technik. Egal ob Hardware oder Software. Er ist immer auf dem Laufenden und testet die besten Neuerscheinungen für dich.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.