Apple bestätigt verspätete Veröffentlichung des iPhone 12

Apple wird sein iPhone der nächsten Generation etwas später im Jahr als üblich auf den Markt bringen. Aufgrund der anhaltenden Coronavirus-Pandemie bestätigt Apple nun die verspätete Veröffentlichung des iPhone 12. Gerüchte über einen verspäteten Veröffentlichungstermin kursieren schon seit einiger Zeit. Nun bestätige Luca Maestri, Chief Financial Officer von Apple, diese nun während der letzten Quartalsberichte.

Verspätung nach lang anhaltenden Gerüchten nun Bestätigt

Das Flüstern eines verspäteten Starts des iPhone 12 aufgrund der anhaltenden Coronavirus Krise ist nichts Neues. Nun Apple aber endlich diese anhaltenden Gerüchte bestätigt. Das mit Spannung erwartete Smartphone wird im September nicht pünktlich in die Regale kommen. Das kalifornische Unternehmen stellt das neue Gerät in der Regel Anfang September in einer Keynote-Präsentation vor, bevor das Smartphone später im Monat weltweit veröffentlicht wird.

Laut Luca Maestri, Chief Financial Officer von Apple, wird dies in diesem Jahr jedoch nicht der Fall sein. Während des letzten Quartalbericht warnte Maestri die Aktionäre, dass der Verkauf seines nächsten Smartphones nicht in das nächste Geschäftsquartal einbezogen wird, dass bis Ende September läuft. Normalerweise kann Apple zum Ende des Quartals einen Hinweis auf die Anzahl der Verkäufe oder das Interesse an seinem neuesten Smartphone geben.

Die ersten iPhone-Verkäufe werden wahrscheinlich erst Ende des folgenden Quartals stattfinden. Also dem Quartal von Oktober bis Ende Dezember. Erst dann erfahren wir mehr über Vorbestellungsnummern, Verkäufe in der Weihnachtszeit und mögliche Lieferengpässe.

Das könnte dich auch Interessieren:

Qualcomm deutete bereits eine verspätete Veröffentlichung des iPhone 12 an

Die Bestätigung von Apple kam einige Tage, nachdem Qualcomm ebenfalls schon angedeutet hatte, dass einige iPhone-Modelle nicht für das traditionelle September-Event bereit wären. Das US-Chipsatz-Unternehmen stellt die 5G-Chips für das iPhone der nächsten Generationen. In einem Interview mit Reuters nach dem Quartalsbericht des Unternehmens, sagte der Finanzvorstand von Qualcomm, Akash Palkhiwala, dass die Verzögerung für das „unbenannte Smartphone“ wahrscheinlich nicht zu lang sein würde. Er  beschrieb es als „eine leichte Verzögerung, die einige der Einheiten für uns vom September-Quartal auf das Dezember-Quartal verdrängt“.

Es ist unklar, ob Apple sein neues iPhone im September trotz des verspäteten Starts vorstellen wird.

Apple hält seine iPhone Ankündigung normalerweise im September ab. Trotz Gerüchten über verspätete Versandtermine haben wir erst im Oktober von Plänen für eine Verschiebung des Hardware-Showcases gehört. Dafür gibt es einen Präzedenzfall: Apple hat bereits im September 2017 das All-Screen-iPhone X vorgestellt, das jedoch aufgrund von Produktionsproblemen erst im November in den Läden landete. Ebenso kam das iPhone XR, dass im September des folgenden Jahres angekündigt wurde, erst im Oktober in den Apple Stores an. Wir gehen also davon aus, dass die Keynote wie gewohnt im September stattfinden wird.

Über David Maul

David Maul ist studierter Wirtschaftsinformatiker mit einer Leidenschaft für Hardware

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.