Diese 21 Android Apps enthalten Adware & Malware

Diese 21 Android Apps enthalten Adware & Malware. Wenn Sie eine dieser Apps verwenden, deinstallieren Sie sie sofort. Bereits im letzten Monat mussten Android Nutzer 16 infizierte Apps manuell entfernen. In diesem Monat wurden im Google Play Store erneut Apps mit Adware & Malware entdeckt. Diesmal sind 21 Gaming Apps betroffen.

Die 21 infizierten Apps wurden vom Cybersicherheitsunternehmen Avast entdeckt und enthalten alle die HiddenAds-Malware. Der Trojaner wird verwendet, um Einnahmen zu generieren, indem die Daten der Nutzer für Marketingzwecke gesammelt werden und Nutzer der App zu lukrativer Werbung umgeleitet werden. Die Trjoaner generieren so bei jedem Klick auf eine Anzeige Gewinne für die Hersteller.

Diese 21 Android Apps enthalten Adware

 

  • Assassin Legend – 2020 NEW
  • Cream Trip – NEW
  • Crush Car
  • Desert Against
  • Find 5 Differences – 2020 NEW
  • Find Hidden
  • Find the Differences – Puzzle Game
  • Flying Skateboard
  • Helicopter Attack – NEW
  • Helicopter Shoot
  • Iron it
  • Jump Jump
  • Money Destroyer
  • Plant Monster
  • Props Rescue
  • Rolling Scroll
  • Rotate Shape
  • Rugby Pass
  • Shoot Them
  • Shooting Run
  • Sway ManI

Insgesamt wurden diese 21 Apps international bereits mehr als acht Millionen Mal heruntergeladen. Außerdem sind sechs von Ihnen noch im Play Store verfügbar (dies hat sich möglicherweise seit dem Zeitpunkt des Schreibens geändert).

Während Google alles in seiner Macht Stehende unternimmt, um zu verhindern, dass die HiddenAds Malware in den Play Store gelangt, finden die bösartigen Apps leider immer wieder neue Wege auf die Plattform und auf die Handys vieler Nutzer. Bei dem HiddenAds Malware handelt es sicht um sogenannte Adware. Diese ist zwar nicht so gefährlich wie andere Malware, kann aber Ihr Handy stark verlangsamen und ist auf Dauer sehr störend.

Eine Übersicht der häufigsten Malware auf Android Geräten

Adware

Adware zeigt dir Werbung in häufigen Abständen in Form von Pop-Ups an. Meist bemerkst du dies auch beim Browsen, wenn du ungewollt auf andere Webseiten oder Apps weitergeleitet wirst.

Ransomware

Dein Gerät oder Daten werden gesperrt und du wirst aufgefordert, Geld an eine bestimmte Adresse (meist Kryptowährung) zu zahlen. Wie der Name „ransom“ (zu Deutsch: Lösegeld) schon sagt, sollst du für die Entsperrung deines Gerätes zahlen.

Root Malware

Root Malware ist vor bei Android sehr häufig. Beim „rooten“ eines Gerätes wird das gesamte Betriebssystem freigeschalten. Damit bekommt man alle Rechte. Diese Malware rootet dein Android Gerät und verschafft sich so Zugriff auf das gesamte Betriebssystem.

SMS Malware

Diese Malware manipuliert dein Android Gerät insofern, dass es – ohne dein Wissen – SMS sendet und empfängt. Hierbei fallen die Gebühren von SMS an.

Spyware

Spyware überwacht und zeichnet deine Aktivitäten, Daten, Passwörter, etc. ohne dein Einverständnis auf.

Trojaner

Trojaner sind, wie am Computer, sehr schwer zu entfernen. Diese verstecken sich oft in einer legitim erscheinenden App und können so erheblichen Schaden anrichten.

Experten raten zur Vorsicht beim Download im Google Play Store

„Users need to be vigilant when downloading applications to their phones and are advised to check the applications‘ profile, reviews and to be mindful of extensive device permission requests“ – Jakub Vávra, Threat Analyst bei Avast.

Zu Deutsch bedeutet das in etwa: Nutzer sollten vor dem Download einer App, dessen Profil genau untersuchen und misstrauisch werden, wenn eine App übermäßig viele Berechtigung verlangt.

Besonders Gaming Apps benötigen keine Berechtigungen über Mikrofon, Kamera und Ähnliches. Laut Avast besteht Ihre beste Verteidigungslinie gegen diese Art von Apps darin, die Bewertungen der Apps immer gründlich zu lesen und hochpreisigen in App Käufen gegenüber misstrauisch zu sein und die von den Apps angeforderten Berechtigungen zu überprüfen. Und da diese Apps eindeutig ein junges Publikum ansprechen, ist Bildung für Kinder ebenfalls von entscheidender Bedeutung.

Wenn Sie glauben, dass Sie eine dieser Apps im Google Play Store entdecken, melden Sie diese sofort und installieren Sie die App nicht auf Ihrem Handy. Falls Sie die App bereits installiert haben, sollten Sie die App sofort deinstallieren und wenn möglich mit einem Virenscanner für Android überprüfen, ob Sie die Malware vollständig von Ihrem Handy entfernt haben. Für die Zukunft sollten Sie Ihr Android-Telefon oder -Tablet auch mit einer seriösen Antiviren-App schützen.

Das könnte Sie auch Interessieren:

Kostenlose oder kostenpflichtige Antiviren Apps

Wir haben uns in vielen Test verschiedene Anbieter angesehen und auf Herz und Nieren geprüft. Dabei haben wir sowohl kostenpflichtige als auch kostenlose Antivirenprogramme für Android getestet. In der Regel sind viele kostenlose Virenscanner mit Grundfunktionen ausgestattet, wobei jedoch ein kompletter Schutz nicht vorhanden ist. In unseren Test konnten wir immer wieder Feststellen, dass die Premiumversionen mehr an Schutz und Sicherheit bieten. Des Weiteren erhält man mehrere Features, die sehr nützlich sein können.

Über Kevin Benckendorf

Kevin Benckendorf ist in Deutschland aufgewachsen, aber in der Welt Zuhause. Seine Passion ist die neuste Technik. Egal ob Hardware oder Software. Er ist immer auf dem Laufenden und testet die besten Neuerscheinungen für dich.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.