Apple Clips Update – Support für vertikale Videos und mehr

Apple Clips Update – Mit Clips für iPhone und iPad können Nutzer persönliche Videobotschaften, Diashows, Schulprojekte und Minifilme mit erstaunlichen Funktionen erstellen. Darüber hinaus können Nutzer ihre Videos mit Dutzenden von Filtern und animierten Aufklebern Persönlichkeit verleihen. Die App enthält mehr als 100 Soundtracks, die sich automatisch an die Länge der Videos anpassen.

Laut offizieller Pressemitteilung von Apple heißt es:

Clips, Apples App zur Videoerstellung für iOS erhält ihr bisher größtes Update mit stark nachgefragten Funktionen, die es für jedermann so einfach wie nie zuvor machen, ein iPhone oder iPad in die Hand zu nehmen und mit der Erstellung von lustigen Videos mit mehreren Clips zu beginnen – es ist keine Bearbeitungserfahrung erforderlich.

Apple Clips Update – Vertikale Videos

Mit Clips 3.0 erhält Apple Clips nun endlich eine der am häufigsten nachgefragte Funktion: Verschiedene Seitenverhältnisse und Support für vertikale Videos. Mit dem vor kurzem veröffentlichten 3.0-Update können Sie Clips in 16: 9, 4: 3 und quadratisch aufnehmen – und alle drei in vertikaler oder Querformat-Ausrichtung auf iPhones und iPads ausführen. Es ist eine längst überfällige Funktion für Apples clevere, kleine unbesungene Videoerstellungs-App. Damit reagiert Apple auf den rasten Aufstieg vertikaler Video-Story-Formate aus Apps wie Snapchat, TikTok und Instagram. Clips werden auf dem iPhone und iPad ab sofort automatisch für ein neues vertikales 16: 9-Projekt geöffnet, sodass Videos schnell für soziale Plattformen aufgenommen werden können.

Das könnte Sie auch Interessieren:

Apple Clips Update – Neue Benutzeroberfläche

Die neue Version von Clips erhält auch eine verfeinerte Benutzeroberfläche. Wo früher ein extra Fenster geöffnet werden musste und durch scheinbar endlose Optionen gewischt werden, kann jetzt einfach die horizontale Liste nach oben gewischt werden, um eine Vollbildansicht aller Filter, Aufkleber, Emoji oder anderer Effekte zu erhalten.

Apple hat auch eine Reihe neuer Effekte hinzugefügt, die Sie für Ihre Videos verwenden können. Es gibt Titel, lizenzfreie Songs, mehr Aufkleber und Sprechblasen, welche Sie in Ihre Videos einfügen können. Clips zeichnet Videos jetzt außerdem in Dolby Vision HDR auf, wenn Sie die Kamera eines iPhone 12 nutzen. Apple hat auch das Teilen in Soziale Netzwerke für Clips neu gestaltet. Es kann weiterhin direkt in soziale Apps exportiert werden, aber Apple fügt eine Videovorschau und eine separate Schaltfläche zum Exportieren der Projektdatei hinzu, wenn Sie diese zur Bearbeitung an eine andere Person senden möchten.

Im Kern ist Clips immer noch das, was es am Anfang war: eine sehr clevere Möglichkeit, kurze Videos schnell zu einem kleinen, gemeinsam nutzbaren Film zusammenzufügen. Im Gegensatz zum Story-Format oder zu TikToks verfügt Clips nicht über ein integriertes soziales Netzwerk zum Teilen und Anzeigen dieser Videos. Sie sollen nur exportiert werden.

Obwohl Apple Clips einige AR-Effekte wie das Anhängen von Sprechblasen an ein Gesicht hat, ist es weiterhin ein wenig traditioneller als andere Kurzform-Video-Apps. In diesem Sinne fühlt sich Clips immer noch ein wenig wie eine moderne Version von iMovie an.

Apple Clips Update auf iPad

Apple Pressemitteilung:

Since its introduction, Clips has become one of the most popular iOS video creation apps, and millions of projects are made every day with it. Users love how easy it is to create fun, expressive videos for sharing with friends, family, and classmates with just a few taps on their iPhone or iPad screens,” said Susan Prescott, Apple’s vice president of Apps Product Marketing. “Today’s update, with a streamlined interface, support for vertical and horizontal video, HDR video capture using the new iPhone 12 or iPhone 12 Pro, and fun new effects, will help users create Clips videos with more personality and polish than ever before.

Apple Clips behält seine beste Funktion

Apple Clips behält zum Glück weiterhin seine beste Funktion, die Möglichkeit, Sprache live zu transkribieren, um Live-Untertitel direkt im Video zu erstellen. Auch die enthaltenen Musiktitel passen sich weiterhin automatisch an die Länge eines Videos an. Es wird weiterhin über iCloud zwischen Ihren iOS-Geräten synchronisiert und die Clips können  auch auf dem iPad aufgenommen oder bearbeitet werden. Die iPad-Oberfläche wurde ebenfalls verbessert. Sie unterstützt nun die Apple-Pencil-Funktion zum Schreiben von Text. Aber leider können Sie noch nicht direkt auf Videos zeichnen.

Apple ist mit dem neuen Clips Update eine wirklich solide App zum Erstellen kurzer Videos gelungen. Sie entspricht weitgehend der Ästhetik von Apple. Apple führt mit dem iPhone übrigens aktuell weiterhin unsere Handy Bestenliste an.

 

 

 

Über David Maul

David Maul ist studierter Wirtschaftsinformatiker mit einer Leidenschaft für Hardware

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.