Total VPN: Test & Erfahrung 2021

Total VPN LogoGleich vorweg: TotalVPN scheint nicht mehr aktiv zu sein und ist derzeit nur noch in kostenloser Variante zum Herunterladen verfügbar. Alle Premiumpakete gibt es dementsprechend nicht mehr. TotalVPN war ein relativ neuer VPN Anbieter, der sich in kürzester Zeit schnellstens ausgebreitet hat. Warum der Anbieter seine Pforten für (wahrscheinlich immer) geschlossen hat, ist uns unklar und wir konnten auch niemanden mehr vom Kundensupport erreichen.

Unseren Testbericht kannst du jedoch durchlesen, falls du nach wie vor den (kostenlosen) Dienst benutzt und dieser funktioniert. Für alle andere VPN Nutzer empfehlen wir jedoch UltraVPN als hervorragende Alternative zu TotalVPN. Warum das so ist und was UltraVPN so einzigartig macht, erklären wir dir später.

Inhalt

    Keine Zeit? Das ist die bessere Alternative zu Total VPN

    Beste Alternative  
    Ultra VPN logo
    • Umfangreiche Serverauswahl: Über 50 Serverstandorte
    • Unterstützung der gängigsten Betriebssysteme: Windows, MacOS, iOS, Android, Linux
    • Hohe Sicherheit & Anonymität: No-Log-Policy, Kill-Switch, 256-bit Verschlüsselung.
    • Vielfältige Funktionen: Streaming-Tools, sichere Firewall, uvm.

    Was ist VPN?

    Ein VPN ist ein virtuelles privates Netzwerk, welches eine verschlüsselte Verbindung zwischen deinem Gerät zum Internet herstellt. Ohne eine VPN Verbindung hinterlässt du bei jeder Verbindung mit dem Internet deine Spuren. Das passiert deswegen, da du dich mit deiner IP-Adresse im Internet bewegst. Diese IP-Adresse wird dir von deinem ISP (Internet Service Provider) zugeteilt und gehört ganz dir. Somit lässt sich leicht alles über deine Person, deinen Standort und deine Daten herausfinden – wenn man erst einmal deine IP-Adresse hat. Und die ist leicht zu bekommen: Wenn du z.B. etwas im Internet kaufst, oder einfach nur auf einer Webseite surfst, wird unter anderem deine IP-Adresse gespeichert.

    Mithilfe eines VPNs bekommst du jedoch eine neue IP-Adresse zugeteilt, die nicht zu deiner Person zurückzuführen ist. Deine originale IP-Adresse wird also verschlüsselt und deine Aktivitäten im Internet bleiben vor den Augen anderer geschützt.

    Wie funktioniert eine VPN Verbindung?

    Nachdem du dich für einen Anbieter entschieden hast und dessen Software heruntergeladen hast, kannst du dich mit deren Server über einen VPN-Tunnel verbinden.

    Windscribe VPN Tunnel

    So wird eine VPN Verbindung aufgebaut:

    • Die VPN Software auf deinem Gerät verschlüsselt deinen Datenverkehr und sendet ihn über eine sichere Verbindung an den VPN Server.
    • Die verschlüsselten Daten von deinem Gerät werden vom VPN Server entschlüsselt.
    • Der VPN-Server sendet daraufhin deine Daten ins Internet und wird eine Antwort erhalten, die für dich bestimmt sind.
    • Der Datenverkehr wird dann an dich zurückgesendet, nachdem ihn der VPN-Server wieder verschlüsselt hat.

    Warum benötigt man ein VPN?

    Um anonym und sicher im Internet surfen zu können, ist ein VPN unabdingbar. Sobald man sich mit dem Internet verbindet, legt man quasi all seine Dateien für andere offen. Anhand deiner IP-Adresse können bereits Webseiten deinen ungefähren Standort ermitteln. Durch das Browsen und das Akzeptieren von Cookies werden dann weitere Daten von dir gespeichert. So können Kennwörter, Kaufverhalten und Surfverhalten von anderen Webseiten und Unbefugten abgefangen werden.

    Warum man ein VPN braucht

    Deine IP-Adresse ist nur dir zugewiesen und kann so von Dritten ausgelesen und zurückverfolgt werden. Im schlimmsten Fall können sich so Hacker auch Zugriff auf deine Daten verschaffen und damit Unfug treiben. Unter anderem kann deine gesamte Identität gestohlen und für betrügerische Tätigkeiten verwendet werden.

    Vorteile eins VPNs

    • Sicherheit
      Ein VPN bietet dir Sicherheit im Internet, da dein gesamter Datenverkehr verschlüsselt wird – noch bevor er überhaupt den VPN Server erreicht. Windscribe VPN verschlüsselt deinen Datenverkehr mit einer AES 256-bit Verschlüsselung – die so ziemlich stärkste, die auch die US Regierung benutzt. Das erschwert es anderen, wie zum Beispiel deinem ISP, der Regierung oder sogar Hackern, deine Daten abzufangen und einzusehen. Auch Webseiten, die Daten in Form von Cookies und Pixels speichern, um dich mit Werbung zu bombardieren, haben dank einer VPN-Verbindung keine Chance. Zusätzlich bietet ein VPN einen Schutz in öffentlichen WLANs, wie z.B. im Café oder am Flughafen. Diese Hotspots sind oft ungesichert und anfällig für Angreifer.
    • Anonymität
      Durch ein VPN kannst du beruhigt und anonym im Internet surfen, ohne dabei deine IP-Adresse oder andere sensible Daten preiszugeben. Viele Webseiten speichern deine IP-Adresse und können so deine Online-Aktivitäten einsehen. Auch dein Internetanbieter weiß ganz genau, was du dir im Internet ansiehst und kann dein Surfverhalten nachverfolgen. Mithilfe eines VPNs ist dies aber Geschichte: Bei Windscribe bekommst du eine öffentlich geteilte IP-Adresse zur Verfügung gestellt, mit der du nicht mehr identifiziert werden kannst. Somit hinterlässt du keine Spuren und kannst nicht zurückverfolgt werden.
    • Freiheit
      Mithilfe eines VPNs bekommst du mehr Freiheit im Internet. Ob nun von zuhause aus oder im Ausland: Viele Webseiten sind oftmals dank Geoblocking (Ländersperren) oder Zensur gesperrt. Dies betrifft vor allem Länder wie China, die Türkei oder den Nahen Osten. Um auf alle Webseiten im Internet zugreifen zu können, benötigst du eine VPN Verbindung, die es dir ermöglicht, auf Inhalte zuzugreifen, die an deinem Standort gesperrt sind. Somit kannst du zum Beispiel bedenkenlos Streamingdienste, wie z.B. Netflix, Hulu oder Amazon Prime, aus anderen Ländern genießen.

    Total VPN – Wer verbirgt sich hinter dem VPN Service?

    total-vpn-screenshotTotalVPN war ein relativ neuer VPN Anbieter, der 57 Server in sechs Kontinenten betrieb. Der VPN Anbieter hatte zwar nicht die größte Anzahl an Server, oder den höchsten Grad an Sicherheit in Bezug auf seine Kundendaten, aber gewährleistete seinen Usern hochwertiges Streamen zu einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis. Nachdem Total VPN sich aufgelöst hat, kann man sich die kostenlose Version hier herunterladen. Aber Achtung: Als Neukunde kann man sich nicht mehr registrieren. Sollte man noch einen Benutzernamen und Kennwort haben, so kann man sich noch einloggen. der Dienst ist aber nicht mehr aktiv.

    Hinweis: Da Total VPN nicht mehr aktiv ist, empfehlen wir UltraVPN als Alternative. In unserem ausführlichen Test kannst du dich auch über andere Anbieter schlau machen. Zudem haben wir hier eine Liste von allen kostenlosen VPN Anbieter, die es derzeit auf dem Markt gibt. 

    Total VPN – Sicherheitstest: Nutzerdaten und Datenpakete

    Da es Total VPN nur noch als kostenlose Variante gibt, ist es schwer zu sagen, wie due Nutzerdaten und Datenpakete verwendet werden. Laut Hersteller gibt es nach wie vor eine AES 256-Bit Verschlüsselung und eine No-Log-Policy. Dies wird zumindest auf Softonic behauptet. Beweisen oder widerlegen kann man dies nicht mehr, da es Total VPN als Hersteller nicht mehr gibt.

    Man kann aber davon ausgehen, dass selbst die veraltete, kostenlose Version nicht mehr sicher ist. Selbst, als Total VPN noch seinen Premium Dienst angeboten hat, wurden diverse Informationen der Kunden aufgezeichnet. So speicherte der Anbieter deine IP-AdresseBenutzernamen, Kenntwort und von wo aus du dich angemeldet hast. Dazu kam, dass der Anbieter auch Authentifizierungsprotokolle führte, welche deinen VPN Benutzernamen und das verwendete Protokoll beinhalteten.

    Total VPN – Die beste Alternative

    UltraVPN-LogoIn zahlreichen Tests konnte uns der VPN Dienst UltraVPN immer wieder überzeugen.Der Anbieter selbst wirbt mit dem Slogen „Das Internet, entsperrt“ und hat in unserem Test dieses Versprechen eindeutig eingehalten. Wir konnten uns problemlos mit zahlreichen Servern verbinden, um anonym und sicher im Internet zu sein. Desweiteren konnten wir dank UltraVPN ohne Weiteres Netflix, Hulu, Amazon Prime & Co streamen. Dabei kam es zu keinen Verbindungsabbrüchen und auch keiner IP-Sperre.

    Somit ist UltraVPN die beste Alternative zu Top VPN. Weitere Features von UltraVPN:

    • Gute Auswahl an Server und Standorten
      Mit über 1000 Server and 55 Standorten liegt UltraVPN zwar hinter NordVPN und CyberGhost, jedoch war die Verbindung durchgehend stabiler und schneller. Des Weiteren kam es zu keinen Abbrüchen und keinen Sperren.
    • Sehr gute Verschlüsselung
      UltraVPN schwört auf das OpenVPN Protokoll mit einer sicheren AES 256-Bit Verschlüsselung auf Militärstandard. Somit ist man sicher und anonym im Internet unterwegs.
    • Hervorragende Geschwindigkeit
      In unserem Test konnten wir durchschnittlich eine Geschwindigkeit von 63 Mbit/s feststellen. Es kam zu keinen Verbindungsabbrüchen und keine IP-Adresse wurde von Amazon Prime Video als VPN erkannt.
    • Sehr gute Extra Features
      Des Weiteren bekommt man bei UltraVPN Features wie einen automatischen Kill Switch, eine strikte No-Log-Policy und eine felstenfeste Verbindung.
    • Gleichzeitige Benutzung von bis zu 6 Geräten
      Mit UltraVPN kann man bis zu 6 Geräte gleichzeitig benutzen. Zum Streamen empfehlen wir jedoch maximal 3 Geräte, aufgrund der Geschwindigkeit. Somit kannst du ohne Puffern das Streamen genießen.
    • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
      Das Jahres-Abo kostet lediglich € 3,75 im Monat. Des Weiteren gibt es ein Monatspaket sowie ein 6-monatiges Paket.

    Bonus: Du kannst UltraVPN 30 Tage lang ohne Risiko testen. Sollte dir das Programm nicht gefallen,erhältst du den vollen Kaufpreis zurück.

    Fazit: UltraVPN konnte uns in jeglicher Hinsicht überzeugen. Der Dienst unterstützt FireTV, bietet die beste Geschwindigkeit und stabilste Verbindung an. Dazu kommt ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Klarer Testsieger für Amazon Prime Video!

    Total VPN Alternative: So richtest du dir UltraVPN am Computer ein

    Die Einrichtung und Installation eines VPN Dienstes erfolgt schnell und einfach. Gerade bei UltraVPN kann man sich in sekundenschnelle mit einem Server verbinden, um z.B. zu streamen, surfen oder andere Tätigkeiten im Internet auszuführen. So einfach gelingt dir die Installation:

    1. Herunterladen und Installieren 2. Verbinden 3. Lossurfen!
    Lade dir die Software herunter, installiere sie
    und führe sie aus.
    Verbinde dich nun mit einem Server deiner Wahl. Lossurfen!
    Amazon Prime VPN UltraVPN Serverauswahl Amazon Prime VPN UltraVPN Video streamen

    Und schon hast du es geschafft!

    Fazit

    Da es Total VPN als Dienst nicht mehr gibt, können wir hier auch kein Fazit daraus schließen. Leider hat der Dienst auch seinen kostenlosen VPN eingestellt, sodass wir diesen nicht mehr prüfen konnten. Als Alternative empfehlen wir jedoch UltraVPN, mit dem man ungestört, privat, sicher und anonym im Internet surfen kann. Auch das Streamen und Herunterladen von Dateien gelang ohne Weiteres. Großer Pluspunkt: Das Preis-Leistungsverhältnis gefällt uns hier überaus. Wer also Wert auf Anonymität und einer hochwertigen Verbindung legt, sollte auf UltraVPN zurückgreifen.

    FAQs

    Warum gibt es keine Bewertung für Total VPN?

    Wir können leider keine Bewertung mehr für Total VPN ablegen, da wir den Dienst selbst nicht mehr testen konnten. Dieser wurde vor kurzem eingestellt und ist nur noch als kostenloser Download über Softonic verfügbar. Wer jedoch keinen Benutzernamen hat und sich erst registrieren muss, erhält jedoch auch eine Fehlermeldung. Auch bestehende Kunden dürften keinen Zugriff mehr auf die einstigen Server von Total VPN haben.

    Gibt es kostenlose Alternativen zu Total VPN?

    Ja! Auch UltraVPN bietet eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie an, die man durchaus in Anspruch nehmen sollte, falls einem das Programm nicht gefällt. Generell raten wir jedoch davon ab, kostenlose VPNs zu benutzen, da diese sehr wenige Server zur Auswahl haben, eine geringe Anzahl von IP-Adressen und meistens Download- und Datenbegrenzungen innehalten.

    Ist die Nutzung eines VPNs legal?

    Ja. Mit einem VPN ist man sicher und anonym im Internet unterwegs. Auch das Streamen verstößt gegen keine Gesetze.

    Über Jasmin Fuchs

    Jasmin Fuchs ist studierte Sprachwissenschaftlerin mit einer Ausbildung in Informationstechnologie und IT-Management.