VPN für BBC iPlayer 2020: So nutzt du den Dienst auch in Deutschland

BBC iplayer logoDer BBC iPlayer ist ein beliebter und Internet-Streamingdienst der BBC. Der Dienst ist auf einer Vielzahl von Geräten verfügbar, darunter Mobiltelefone und Tablets, PCs und Smart-TVs. iPlayer-Dienste für Zuschauer in Großbritannien bieten keine kommerzielle Werbung. Und da liegt auch schon der Haken: der BBC iPlayer ist nur Zuseher aus Großbritannien verfügbar. Und das ist sehr schade, da dieser Streamingdienst eine große Auswahl an Serien und Shows aus verschiedenen Genres hat. Damit auch du das Sortiment in Anspruch nehmen kannst, benötigst du ein VPN für BBC iPlayer.

Wir erklären dir, wie du einen VPN für den Streamingdienst benutzt und welche Vor- und Nachteile es dabei gibt. Des Weiteren haben wir für dich die besten VPN Anbieter für den BBC iPlayer getestet.

Inhalt

    Keine Zeit? – Die besten VPN für BBC iPlayer in der Übersicht:

    UltraVPN UltraVPN-Logo

    Der VPN-Dienst UltraVPN wirbt mit dem Slogan „The Internet, Unlocked“ und überzeugt uns mit hervorragenden Geschwindigkeiten und einfachen Installation sowie großer Serverauswahl. Sehr gut zum Streamen geeignet.

    NordVPN Logo

    NordVPN

    NordVPN ist einer der zuverlässigsten VPN Anbieter, wenn es um das Streamen geht. Mit seiner enormen Serverauswahl in Großbritannien kann man ohne Bedenken, Puffern und Verbindungsabbrüchen den BBC iPlayer streamen.

     

    CyberGhost VPN Logo

    CyberGhost

    Der schnellste von uns getestete VPN mit den meisten Servern zur Auswahl. Ein solider VPN Anbieter, mit dem man bedenkenlos den BBC iPlayer nutzen kann. Ein großes Plus ist die rein deutsche Benutzeroberfläche und Handhabung.

     

    Was ist der BBC iPlayer?

    Für die meisten ist BBC wohl bereits ein Begriff. Die BBC (British Broadcasting Cooperation) ist einer der größten, britischen Rundfunkanstalten, welche weltweit bekannt ist. BBC verfügt derzeit über 10 Fernsehsender, 40 lokale Radiostationen und 10 nationale Radiostationen. Für viele ist BBC höchstwahrscheinlich für seine Ausstrahlung von News bekannt, jedoch gibt es auch seit 2007 den BBC iPlayer.

    BBC iPlayer

    Dieser Streamingdienst bietet ein großes Sortiment an englischen Serien und Shows an, die es bei uns hierzulande meist nicht gibt oder erst verspätet ausgestrahlt werden. Oftmals sind die Shows auch rein auf englische Zuschauer zugeschnitten und schaffen es gerade deswegen nicht nach Deutschland. Des Weiteren ist dieser Streamingdienst völlig kostenlos – man muss sich eben nur in England aufhalten, um auf das Angebot zurückzugreifen. Und gerade deswegen benötigt man ein VPN für den BBC iPlayer.

    VPN für BBC iPlayer

    Wenn man nicht in Großbritannien wohnt, hat man keine Möglichkeit, das Sortiment vom BBC iPlayer zu genießen. User aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz benötigen also, ähnlich wie bei Netflix oder Hulu, einen VPN. Wenn man nämlich eine IP-Adresse besitzt, die nicht aus Großbritannien stammt, erhält man folgende Fehlermeldung:

    BBC iPlayer Fernseher Fehlermeldung

    Ins Deutsche übersetzt: „Es tut uns leid, der BBC iPlayer funktioniert aufgrund Lizenzrechten nur innerhalb von Großbritannien.“

    Aufgrund der Ländersperre beziehungsweise dem geoblocking kann man also keinen Titel streamen.

    Warum du ein VPN für BBC iPlayer benötigst

    Wenn du dich ohne ein VPN mit dem Internet verbindest, legst du deine IP-Adresse offen. Deine IP-Adresse verrät also Webseiten & Co. deinen ungefähren Standort. Somit stellt der BBC iPlayer fest, dass du dich nicht in Großbritannien aufhältst. Durch das sogenannte geoblocking ist es also jedem außerhalb von Großbritannien untersagt, dessen Titel zu streamen.

    Wenn du aber Titel streamen möchtest, benötigst du ein VPN. VPN steht für Virtual Private Network und gewährleistet Anonymität und Sicherheit im Internet. Mithilfe eines VPNs wird dein gesamter Internetverkehr durch einen virtuellen Tunnel zu einem sicheren Server deiner Wahl geleitet. In diesem Prozess wird zudem deine IP-Adresse je nach gewählten Standort geändert. Wenn du dich also mit einem Server aus dem Vereinigten Königreich verbindest, erhältst du eine dementsprechende IP-Adresse.

    • Mithilfe eines VPN Dienstes verbindest du dich verschlüsselt mit einem VPN Server. Dieser VPN Server verbindet dich daraufhin mit dem Internet. Je nach Serverauswahl bekommst du dementsprechend eine neue IP-Adresse zugeteilt. Deine IP-Adresse wird somit verschleiert (sogenanntes IP-Cloak). Damit sieht Netflix nur die IP-Adresse, die du durch den VPN Anbieter ausgewählt hast. Deine normale IP-Adresse bleibt versteckt.

    Geoblocking – Was ist das?

    Geoblocking ist die im Internet eingesetzte Technik zur regionalen Sperrung von Internetinhalten durch den Anbieter. Die Technik kommt insbesondere beim Urheberschutz über das Internet verbreiteter Werke wie Filme und Fernsehübertragungen zum Einsatz. Diese Ländersperre merkst du vor allem, wenn du Titel streamen möchtest, die es im deutschsprachigen Raum nicht gibt. Wenn du also eine Serie oder Show auf der BBC iPlayer Webseite ansehen möchtest, aber kein VPN benutzt, erkennt die Webseite sofort, dass du dich nicht in Großbritannien aufhältst. Somit bekommst du eine Fehlermeldung. Diese Ländersperre kommt deswegen zustande, weil der BBC iPlayer keine internationalen Übertragungsrechte besitzt.

    Wie kann ich geoblocking umgehen?

    Um geoblocking zu umgehen, benötigst du einen soliden VPN Anbieter mit ausreichenden Server in Großbritannien. Mithilfe eines guten und sicheren VPNs kannst du deine IP-Adresse verstecken und vortäuschen, dich in Großbritannien aufzuhalten. Sobald du dich mit einem Server deiner Wahl verbunden hast, kannst du auf der Webseite des BBC iPlayers sämtliche Titel streamen – und das in ausgezeichneter Qualität.

    VPN für Amazon Prime Video: Welcher Anbieter eignet sich?

    Kostenlose vs. Kostenpflichtige Anbieter

    BBC iPlayer VPN kostenlos oder kostenpflichtigIn aller erster Linie müssen wir von dem großen Angebot an VPN Diensten sprechen, die es entweder kostenlos oder kostenpflichtig gibt. In unserem Test der kostenlosen VPN Anbieter haben wir bereits gelistet, welche kostenlosen VPN Dienste sich auch für das eigene Heimnetzwerk lohnen. Dabei mussten wir jedoch feststellen, dass die meisten Dienste für den BBC iPlayer leider nicht geeignet sind, da viele nur eine geringe Auswahl an Server und IP-Adressen bieten. Oftmals gibt es auch keine Möglichkeit, dass man einen Server in Großbritannien auswählt.

    Des Weiteren gibt es bei den meisten kostenlosen Anbietern eine Bandbreitenlimitierung. Sprich: Du kannst nur begrenzt Datenvolumen nutzen. Das liegt daran, dass sehr viele User sich mit einem kostenlosen VPN verbinden. Damit auch genügend Bandbreite für alle da ist, muss diese für jeden gedrosselt werden. Das ist beim Streamen sehr unvorteilhaft.

    Aufgrund dieser Daten- und Geschwindigkeitsbegrenzung sowie der geringeren Sicherheit empfehlen wir dir auf alle Fälle, auf einen kostenpflichtigen Dienst zurückzugreifen. Nur so kannst du sichergehen, dass dir ein unlimitiertes Datenvolumen zur vollsten Geschwindigkeit zum Streamen zur Verfügung steht.

    Die besten VPN Anbieter für BBC iPlayer – unsere Testsieger

    Platz 1: UltraVPN

    Unser Testsieger ist der VPN Dienst UltraVPN. Der Anbieter selbst wirbt mit dem Slogen „Das Internet, entsperrt“ und konnte uns in unserem Test überzeugen.Wir konnten uns problemlos mit Server in Großbritannien verbinden, um Titel des BBC iPlayers zu streamen. Dabei kam es zu keinen Verbindungsabbrüchen und auch keiner Fehlermeldung. Weitere Features von UltraVPN:

    • Gute Auswahl an Server und Standorten
      Mit über 1000 Server and 55 Standorten liegt UltraVPN zwar hinter NordVPN und CyberGhost, jedoch war die Verbindung durchgehend stabiler und schneller. UltraVPN hat genügend Server in Großbritannien, somit war das Streamen kein Problem.
    • Sehr gute Verschlüsselung
      UltraVPN setzt das OpenVPN Protokoll mit einer sicheren AES 256-Bit Verschlüsselung auf Militärstandard ein. Somit ist man sicher und anonym im Internet unterwegs.
    • Hervorragende Geschwindigkeit
      In unserem Test konnten wir durchschnittlich eine Geschwindigkeit von 63 Mbit/s feststellen. Es kam zu keinen Verbindungsabbrüchen und wir konnten Titel ohne Puffern streamen.
    • Sehr gute Extra Features
      Des Weiteren bekommt man bei UltraVPN Features wie einen automatischen Kill Switch, eine strikte No-Log-Policy und eine felstenfeste Verbindung.
    • Gleichzeitige Benutzung von bis zu 6 Geräten
      Mit UltraVPN kann man bis zu 6 Geräte gleichzeitig benutzen. Zum Streamen empfehlen wir jedoch maximal 3 Geräte, aufgrund der Geschwindigkeit. Somit kannst du ohne Puffern das Streamen genießen.
    • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
      Das Jahres-Abo kostet lediglich € 3,75 im Monat. Des Weiteren gibt es ein Monatspaket sowie ein 6-monatiges Paket.

    Bonus: Du kannst UltraVPN 30 Tage lang ohne Risiko testen. Sollte dir das Programm nicht gefallen,erhältst du den vollen Kaufpreis zurück.

    Fazit: UltraVPN konnte uns in jeglicher Hinsicht überzeugen. Auch wenn die Serveranzahl geringer, als bei NordVPN oder CyberGhost ist, konnten wir ohne Probleme Titel des BBC iPlayers streamen.

    Platz 2- NordVPN

    NordVPN ist einer der geläufigsten Anbieter für die gängigsten Betriebssysteme und zählt zu den bekanntesten VPN Anbieter, die es derzeit auf dem Markt gibt. Mit seiner enormen Auswahl von über 4900 Servern in über 59 Ländern kann man problemlos Titel des BBC iPlayers genießen. Weitere Features:

    • Große Server- und Länderauswahl
      Mit 4900 Servern in 59 Ländern hat man bei NordVPN die Möglichkeit, sich mit zahlreichen, verschiedenen Servern aus aller Welt zu verbinden. NordVPN besitzt dementsprechend auch genügend Server in Großbritannien.
    • Hervorragende Geschwindigkeit
      Mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von rund 57 Mbit/s konnten wir ohne Probleme alle Filme oder TV-Serien, die wir getestet haben, streamen.
    • Unbegrenztes Datenvolumen
      Gerade beim Streamen benötigt man enorm viel Datenvolumen. Bei NordVPN muss man sich darüber jedoch keine Sorgen machen, da der Anbieter von Haus aus unlimitiertes Datenvolumen anbietet.
    • SmartPlay-Funktion
      Die SmartPlay Funktion kombiniert Smart DNS mit VPN-Sicherheit, um so geografische Ländersperren zu umgehen. Mithilfe dieser Technologie wird gleichzeitig deine Anonymität gewährleistet.
    • Streamen auf bis zu 6 Geräten möglich
      Wenn du von Haus aus eine hohe Internetgeschwindigkeit besitzt, kannst du mit NordVPN theoretisch auf bis zu 6 verschiedenen Geräten gleichzeitig streamen. In unserem Test haben wir dies mit 3 verschiedenen Geräten durchgeführt und konnten keine Einbußen in der Geschwindigkeit feststellen.

    Bonus: Du kannst NordVPN dank der 30-tägigen Geld-Zurück-Garantie risikofrei testen.

    Fazit: NordVPN besticht durch seine schnelle Geschwindigkeit, Sicherheit und seiner SmartPlay Funktion. Der VPN Anbieter ist auf allen gängigen Betriebssystemen verfügbar. Wenn du mehr über NordVPN erfahren möchtest, kannst du dir unseren umfassenden Testbericht hier durchlesen.

    Platz 3: CyberGhost

    CyberGhost ist ein guter VPN Anbieter, der vor allem durch seine sehr große Auswahl an Servern und Ländern punktet. Der deutsche Anbieter landete auf unserem Test in Sachen Geschwindigkeit nur knapp hinter NordVPN. Der Dienst besticht vor allem durch folgende Features:

    • Große Server- und LänderauswahlCyberGhost VPN Logo
      Mit über 6200 Server in über 89 Länder bietet CyberGhost ein größeres Spektrum an Servern und Ländern an, als wie NordVPN und UltraVPN. Dies ist vor allem von Vorteil, wenn einmal eine IP-Adresse gesperrt ist. Ganz einfach mit einem neuen Server verbinden. Schon kann man ungestört streamen. In unserem Test hatten wir nur einmal ein Problem mit einer IP-Adresse aus Großbritannien. Dank der großen Serverauswahl haben wir uns einfach neu verbunden und konnten dann problemlos streamen.
    • Gute Geschwindigkeit
      Gerade für das Streamen bietet Cyberghost mit Geschwindigkeiten bis zu 50 Mbit/s eine hervorragende Downloadgeschwindigkeit an. Wir haben in unserem Test zwar auch langsamere Server gefunden, aber nach einem Wechsel des Servers konnten wir problemlos Amazon Prime Video streamen.
    • Streamen bis zu 7 Geräte möglich
      Mit CyberGhost kann man auf bis zu 7 Geräte gleichzeitig streamen. Für eine gute Qualität sollte man jedoch das Streamen nicht auf allen Geräten gleichzeitig durchführen.

    Bonus: Dank der 45-tägigen Geld-Zurück-Garantie kannst du CyberGhost risikofrei testen und sehen, ob dieser Dienst der geeignetste für dich ist.

    Fazit: CyberGhost landete nur knapp hinter NordVPN in unserem Test. Der VPN Anbieter besticht durch seine hohe Auswahl an Server und überragenden Geschwindigkeiten. Weitere Informationen zu CyberGhost findest du hier.

    VPN für BBC iPlayer So richtest du dir deinen VPN Dienst ein

    Die Einrichtung und Installation eines VPN Dienstes erfolgt schnell und einfach. Anhand unseres Testsiegers zeigen wir dir, wie du ganz einfach UltraVPN auf deinem Computer installierst:

    1. Herunterladen und Installieren 2. Verbinden 3. Streamen
    Lade dir die Software herunter, installiere sie
    und führe sie aus.
    Verbinde dich nun mit einem Server deiner Wahl. Öffne den BBC iPlayer in deinem Browser beginne mit dem
    streamen!
    Amazon Prime VPN UltraVPN Serverauswahl BBC iPlayer Screenshot

    Und schon hast du es geschafft!

    Fazit

    In unserem Test konnten sowohl UltraVPN, NordVPN und CyberGhost überzeugen. Alle drei VPN Dienste sind solide Anbieter, die leistungsstarke VPNs anbieten. Somit kann man ohne Puffern und Abbrüchen Shows des BBC iPlayers streamen. Dank der großen Serverauswahl und der hervorragenden Geschwindigkeiten hat man bei diesen Anbietern keinerlei Schwierigkeiten. Generell empfehlen wir, einen kostenpflichtigen Anbieter zum Streamen zu nehmen, da kostenlose Anbieter meist nicht zum Streamen gedacht sind.

    FAQs

    Ist die Nutzung eines VPNs für den BBC iPlayer legal?

    Ja! Das Streamen beziehungsweise Ansehen von Titel mit einem VPN verletzt keine Urheberrechte. Solange nichts heruntergeladen, gespeichert und geteilt wird, kann man bedenkenlos seine Lieblingsshow streamen.

    Kann ich einen kostenlosen VPN verwenden?

    Wir raten generell davon ab, kostenlose VPNs zu verwenden. Gerade beim Streamen hat man hier nur beschränkt Möglichkeiten. Kostenlose VPN Anbieter finanzieren sich durch Daten- und Geschwindigkeitsdrosselungen und zusätzlicher lästiger Werbung. Meist kann man auch nicht den Serverstandort auswählen. Somit kann man hier beim BBC iPlayer keinen Server aus Großbritannien wählen, um die Titel abzurufen. Die von uns getesteten VPN Dienste bieten jedoch eine 30 bis 45-tägige Geld-zurück-Garantie an. Somit kann man den VPN Dienst erst einmal ausführlich testen.

    Benötige ich zusätzlich zum VPN eine App für den BBC iPlayer?

    Der BBC iPlayer ist einfach auf dessen Webseite abzurufen. Alle Titel werden von der Webseite aus abgespielt, das Herunterladen einer zusätzlichen App oder eines Programmes ist also nicht nötig. Einfach das VPN Programm installieren, einloggen und auf die BBC iPlayer Webseite surfen. Schon kann man ungestört streamen!

    Über Jasmin Fuchs

    Jasmin Fuchs ist studierte Sprachwissenschaftlerin mit einer Ausbildung in Informationstechnologie und IT-Management.