4G auf dem Mond? Nokia baut das erste 4G Netzwerk auf dem Mond!

Gibt es bald 4G auf dem Mond? Nokia gab in einer Pressemittelung an, dass das Unternehmen von der NASA beauftragt wurde, dass erste Mobilfunknetz auf dem Mond aufzubauen. Der finnische Technologieriese gab am Montag, den 19. Oktober 2020 bekannt, dass die Abteilung Nokia Bell Labs ein 4G-Kommunikationssystem bauen wird, das Ende 2022 auf einem Mondlander auf der Mondoberfläche eingesetzt werden soll.

Die NASA vergibt insgesamt 370 Millionen US-Dollar an 14 Unternehmen, um Technologie für das Artemis Mondlandungsprogramm bereitzustellen. Ziel des Programms ist es, eine langfristige menschliche Präsenz auf dem Mond zu etablieren. Diese soll langfristig als Vorbereitung für Missionen zum Mars dienen.

Das könnte Sie auch Interessieren:

Nokia erhält 14,1 Millionen US-Dollar von der Nasa

Nokia veröffentlichte nach einer Ankündigung der NASA in der vergangenen Woche weitere Einzelheiten zu seiner Beteiligung. Demnach bekommt das Unternehmen 14,1 Millionen US-Dollar von der NASA für den Aufbau des 4G Netzwerks zur Verfügung gestellt. Die US-Raumfahrtbehörde finanziert auch andere unglaubliche technologische Innovationen im Bereich der Raumfahrt.

Das Nokia Netzwerk soll dabei wichtige Kommunikationsfunktionen für Astronauten auf dem Mond bieten. So soll es Astronauten helfen, verschiedenste Aufgaben ausführen. Von der Fernsteuerung von Mondrovern über Echtzeitnavigation bis hin zu hochauflösendes Video-Streaming.

Die Ausrüstung umfasst eine Basisstation, Antennen und Software und ist für harte Starts und Mondlandungen sowie extreme Bedingungen im Weltraum ausgelegt. Nokia arbeitet dabei mit dem US-amerikanischen Unternehmen Intuitive Machines zusammen, das die NASA für den Bau eines kleinen „Hopper Lander“ ausgewählt hat, der in der Lage ist, entlegende Mondkrater zu erreichen, um dort hochauflösende Fotos und Untersuchungen der Mondoberfläche über eine kurze Distanz durchführen.

„Zuverlässige, belastbare und leistungsfähige Kommunikationsnetze werden der Schlüssel zur Unterstützung einer nachhaltigen menschlichen Präsenz auf der Mondoberfläche sein“, sagte Marcus Weldon, Chief Technology Officer von Nokia. Es bleibt abzuwarten, ob Nokia noch weitere Regierungsverträge mit der NASA abschließen wird. Zuletzt hat sich das Unternehmen mit dem Nokia 8.3 5G auch wieder an die Herstellung von Handys gewagt. In unsere Liste der besten Smartphones hat es bisher allerdings noch kein Nokia Handy geschafft.

Über Kevin Benckendorf

Kevin Benckendorf ist in Deutschland aufgewachsen, aber in der Welt Zuhause. Seine Passion ist die neuste Technik. Egal ob Hardware oder Software. Er ist immer auf dem Laufenden und testet die besten Neuerscheinungen für dich.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.