Intel stellt offiziell die neuen Tiger Lake CPUs der 11. Generation vor!

Intel hat offiziell seine neuen Tiger Lake CPUs der 11. Generation für Laptops vorgestellt. Die neuen Tiger Lake Prozessoren verfügen über die neue integrierte Xe-Grafik, Thunderbolt 4 Unterstützung und Wi-Fi 6.

Außerdem stellen sie laut Intel einen großen Sprung in Leistung und Akkulaufzeit gegenüber den vorherigen Ice Lake Chips da. Das Unternehmen behauptet, dass die neue Produktreihe der 11. Generation die „besten Prozessoren für dünne und leichte“ Laptops sind.

Der beste Prozessor für dünne und leichte Laptops?

Intel bringt neun neue Designs der 11. Generation. Es worden sowohl neue CPUs für Intels U-Serie (die Intel jetzt als UP3 bezeichnet) als auch für die Y-Serie (auch bekannt als UP4) vorgestellt. Angeführt werden die neuen CPUs vom Core i7-1185G7. Diese CPU soll neben Basisgeschwindigkeiten von 3,0 GHz auch ein maximalen Single-Core-Turbo-Boost von bis zu 4,8 GHz und ein maximalen All-Core-Boost von bis zu 4,3 GHz bieten. Der CPU kommt außerdem mit einer neuen leistungsstarken Version der integrierten Iris Xe-Grafik mit 96 CUs und einer maximalen Grafikgeschwindigkeit von 1,35 GHz.

Das Unternehmen hatte die neuen Tiger Lake CPUs der 11. Generation bereits kurz Anfang dieses Jahres auf seiner Veranstaltung zum Tag der Architektur 2020 vorgestellt. Die neue Aufstellung der 11. Generation basiert allerdings weiterhin auf dem 10-nm-Verfahren. Genau wie die aktuellen Ice Lake-Modelle der 10. Generation. Jedoch soll die Willow Core-Architektur mit einem neuen „10-nm-SuperFin-Design“ aktualisiert sein, dass laut Intel bessere Geschwindigkeiten bei geringerem Stromverbrauch bietet.

Intel ist sich nicht sicher, wie hoch diese Steigerungen sein werden. Allerdings verspricht das Unternehmen, dass die neuen Chips eine um 20 Prozent schnellere Geschwindigkeit für alltägliche Aufgaben der „Büroproduktivität“ bieten. Außerdem sollen Nutzer mit den neuen Chips circa eine zusätzlichen Stunde Akkulaufzeit für Dinge wie Video-Streaming erhalten.

Neue Xe-Grafik

Intel setzt stark auf seine neue integrierte Xe-Grafik. Diese soll doppelt so viel Grafikleistung bringen. Eine Demo, die während der Ankündigung von Intel gezeigt wurde, zeigte einen Chip der 11. Generation, der eine ähnliche oder bessere Grafikleistung bietet als ein Chip der 10. Generation, der gleichzeitig mit einer Nvidia MX350-GPU arbeitet.

Neu ist auch die Unterstützung von 8K-HDR-Displays sowie die Option, bis zu vier 4K-HDR-Displays gleichzeitig zu verwenden. Es gibt auch Verbesserungen an der integrierten KI-Engine. Diese Verbesserungen sollen laut Intel zum Beispiel für Videoanrufe (wie Hintergrundunschärfe) nützlich sein. Aufgaben, bei denen ARM basierte Computer wie das Surface Pro X zuvor herausragende Leistungen erbracht haben.

Das könnte Sie auch Interessieren:

Intel Evo

Neben den neuen Chips stellt Intel außerdem eine neue Version seines Project Athena-Zertifizierungsstandards mit dem Namen „Intel Evo“ vor. Intel spricht von einer Garantie, dass Ihr Laptop mehr als neun Stunden „reale“ Nutzung mit einer einzigen Batterieladung durchhält. Auch deutlich schnelleres Laden, WLAN 6 sowie Thunderbolt 4 Unterstützung soll Intel Evo bieten. Benutzer sollen in der Lage sein, eine qualitativ hochwertige Maschine zu erwarten, wenn sie das Evo-Logo sehen. Intel sagt, dass später in diesem Jahr mehr als 20 von Evo verifizierte Designs verfügbar sein sollten.

Über David Maul

David Maul ist studierter Wirtschaftsinformatiker mit einer Leidenschaft für Hardware

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.