Was macht einen VPN sicher? Was ist wichtig? Wir klären auf!

Mit den besten VPN Anbietern können Sie zahlreiche Aufgaben erledigen, welche ohne die Technologie nicht möglich wären. Ein VPN erlaubt zum Beispiel, geografische eingeschränkte Inhalte zu streamen. Vielen Nutzern ist auch wichtig, dass der von ihnen genutzte VPN Dienst eine zusätzliche Ebene an Datenschutz und Anonymität bietet. Eine weitere Frage, mit der sich allerdings Nutzer von VPNs auseinandersetzen sollten, ist: Was macht einen VPN sicher?

Wir wollen uns deshalb die wichtigsten Eigenschaften ansehen, welche ein VPN sicher machen. So können Sie als Nutzer sicher gehen, dass Sie den VPN nutzen, der Ihnen wirklich die beste Sicherheit im Internet bietet, egal ob Sie bequem von zu Hause aus im Internet surfen oder unterwegs über ein öffentliches WLAN-Netzwerk.

Keine Protokollierung

Das wohl wichtigste Schlüsselelement, welches Sie bei der Entscheidung für ein VPN berücksichtigen müssen, ist, wie viele Informationen der VPN Anbieter über Sie sammelt. Für eine Antwort auf diese Frage müssen Sie sich nur nach der Richtlinie der Protokollierung des VPN-Anbieters informieren.

Sie wollen einen VPN Anbieter wählen, der Ihnen verspricht „Keine Protokollierung“ durchzuführen. Dies sagt Ihnen im Wesentlichen, dass Ihr VPN-Dienst keine Informationen sammelt, die Sie im Netzwerk senden. Diese Informationen können personenbezogene Daten, Downloaddaten, Suchverlauf oder andere vertrauliche Informationen enthalten.

Überprüfen Sie die Datenschutzrichtlinien des Anbieters, um zu sehen, ob das Unternehmen andere Informationen aufbewahrt, und wenn ja, wie lange – ein VPN-Server ist genauso anfällig für Cyberangriffe wie jeder andere, und selbst mit angemessenen Sicherheitsmaßnahmen können sie immer noch angegriffen werden. Außerdem können alle gespeicherten Daten an Behörden weitergegeben werden, wenn der Anbieter von einer Regierung dazu gezwungen wird.

Wie hoch ist die Verschlüsselungsstufe und welche Protokolle nutzt der VPN?

Ein VPN verschlüsselt Ihren Internetverkehr, sodass es für Cyber-Kriminelle fast unmöglich ist, ihn zu entschlüsseln, selbst wenn diese ihn irgendwie abfangen. Die meisten VPN Anbieter verwenden standardmäßig die bekannte und hochsichere AES-256-Verschlüsselung.

Verschlüsselung ist jedoch nur ein Teil der Sicherheitsfunktionen, welche von einem guten VPN-Anbieter verwendet werden, um Ihren Internetverkehr zu schützen. Es gibt noch viele weitere Verfahren. OpenVPN gilt nach wie vor als das sicherste VPN-Protokoll und wird von fast allen VPN-Anbietern verwendet, aber auch das kürzlich eingeführte WireGuard erfreut sich großer Beliebtheit.

OpenVPN verwendet ein eigenes Sicherheitsprotokoll, das eine bessere Kombination aus Geschwindigkeit und Sicherheit bietet als frühere Alternativen. Und obwohl WireGuard allgemein als schneller angesehen wird, ist OpenVPN immer noch weiter verbreitet.

Hat der VPN einen Kill-Schalter?

Eine der wichtigsten Sicherheitsfunktionen eines VPN ist der Kill-Switch. Diese wichtige Funktion bedeutet, dass Ihre Browsersitzung sofort beendet wird, wenn Ihr VPN die Verbindung verliert. Einige VPNs können auch vorgegebene Programme oder sogar gezielte Webseite beenden. Kurz gesagt, wenn Sie nach einem VPN mit erstklassigen Sicherheitsfunktionen suchen, dann achten Sie unbedingt auf einen Kill-Switch.

Ist Ihre IP-Adresse wirklich sicher?

Um die Zuverlässigkeit und Sicherheit Ihres VPN-Anbieters zu beurteilen, sollten Sie einige Nachforschungen anstellen und herausfinden, ob in der Vergangenheit Sicherheitslücken aufgetreten sind oder nicht – insbesondere, ob IP-Adressen in der Vergangenheit durchgesickert sind.

Das Maskieren Ihrer IP-Adresse sollte für einen guten VPN-Dienst oberste Priorität haben. Die besten VPN-Anbieter wie zum Beispiel ExpressVPN verwenden Perfect Forward Secrecy (PFS), eine Technik, bei der jedes Mal, wenn Sie eine VPNBrowsersitzung starten, neue Datenschutzschlüssel erstellt werden. Selbst wenn Ihr Datenverkehr irgendwie decodiert ist, kann dieser nicht missbraucht werden oder auf Ihre IP-Adresse zurückführen.

Zusammenfassung – Was macht einen VPN sicher?

Nicht jeder Anbieter bietet das gleiche Schutzniveau. Viele VPN-Anbieter konzentrieren sich auf Streaming- und Torrenting-Funktionen, und die Sicherheit nimmt immer weniger Bedeutung ein. Wenn Sicherheit allerdings für Sie eine Priorität ist, verwenden Sie diesen Artikel als Checkliste, bevor Sie einen neuen VPN Anbieter auswählen. Wenn der von Ihnen gewünschte Service nicht alle Kästchen ankreuzt, entscheiden Sie sich für einen anderen. Viele Leute möchten vielleicht ein kostenloses VPN ausprobieren, bevor sie sich zu einem kostenpflichtigen Plan verpflichten. Wenn Sie sich für diesen Weg entscheiden, beachten Sie, dass die meisten kostenlosen Dienste ein deutlich schlechteres Schutzniveaus bieten als kostenpflichtige Anbieter.

 

Das könnte Sie auch Interessieren:

Über Kevin Benckendorf

Kevin Benckendorf ist in Deutschland aufgewachsen, aber in der Welt Zuhause. Seine Passion ist die neuste Technik. Egal ob Hardware oder Software. Er ist immer auf dem Laufenden und testet die besten Neuerscheinungen für dich.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.