iPhone 13 mit LTPO Technologie und 120 Hz Bildwiederholfrequenz?

Laut der koreanischen Website „The Elec“ werden zwei von vier der iPhone 13-Modelle, welche im nächsten Jahr auf den Markt kommen sollen (vermutlich die Pro-Modelle), OLED-Displays mit LTPO-Technologie mit geringem Stromverbrauch verwenden, was den Weg für eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hz ebnet. Kommt das iPhone 13 mit LPTO Technologie und 120 HZ Bildwiederholfrequenz also wirklich?

Samsung und LG bleiben weiterhin Apples Hauptlieferanten

Dem Bericht zufolge werden Samsung und LG weiterhin Apples Hauptlieferanten von OLED-Displays bleiben, die voraussichtlich in der gesamten iPhone 13-Produktreihe eingesetzt werden. Der chinesische Hersteller BOE strebt ebenfalls einige Aufträge an. Die Displays sollen „technologisch anspruchsvoller“ in der Herstellung sein als die in den iPhone 12-Modellen verwendeten.

Die LTPO-Technologie würde zu einer energieeffizienteren Rückwandplatine führen, die für das Ein- und Ausschalten einzelner Pixel auf dem Display verantwortlich ist. Dies könnte wiederum eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hz für flüssigeres Scrollen und sanftere Bewegungen ermöglichen, ohne die Akkulaufzeit zu stark zu beeinträchtigen. Ähnlich wie bei den neuesten Apple Watch Modellen könnte LTPO auch iPhone 13-Modellen ein ständig eingeschaltetes Display ermöglichen und zu einer längeren Akkulaufzeit beitragen.

Während einige Gerüchte darauf hinwiesen, dass iPhone 12 Pro Modelle eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hz unterstützen würden, behauptete der Analyst der Displaybranche, Ross Young, genau das Gegenteil und stellte fest, dass die Funktion 2021 neben LTPO hinzugefügt wird. iPad Pro-Modelle unterstützen bereits seit 2017 eine Aktualisierungsrate von bis zu 120 Hz durch eine Funktion namens ProMotion, welche die Aktualisierungsrate automatisch je nach Inhalt anpasst. Eine Vielzahl von Android Smartphones verfügen ebenfalls über 120-Hz-Displays.

Das könnte Sie auch Interessieren:

Always On Display für iPhone?

Der Supply-Chain-Bericht vom letzten Monat hat die Möglichkeit erhöht, dass die Flaggschiff iPhones des nächsten Jahres mit einem Always On Display ähnlich wie bei der Apple Watch kommen könnten. Ein Follow-up-Bericht legt nahe, dass dieselbe Bildschirmtechnologie auch ProMotion und 120 Hz ermöglichen könnte.

Beide Berichte weisen darauf hin, dass LG dem iPhone dieselbe Art von OLED-Panels anbietet, die derzeit in der Apple Watch Series 5 verwendet werden. Im Bericht des letzten Monats wurde erklärt, dass LG LTPO-Bildschirme für die Pro-iPhone-Modelle des nächsten Jahres herstellen wird. LG Display wird die Produktionsrate seiner OLED-Panel-Werkslinien (Organic Light Emitting Diode) für Apple erhöhen. TheElec hat erfahren, dass […] LG Display plant, Dünnschichttransistoren (TFT) für polykristallines Niedertemperaturoxid (LPTO) einzusetzen […].

Apple plant voraussichtlich also LTPO TFT auf die Pro iPhone-Modelle anzuwenden, die im nächsten Jahr auf den Markt kommen. Bisher wurde das TFT-Verfahren für polykristallines Silizium (LTPS) bei niedriger Temperatur verwendet. Ein Oxid-TFT-Prozess wird hinzugefügt, um LPTO-TFT herzustellen. LTPO-Panels ermöglichen variable Aktualisierungsraten. Wenn Sie die Bildwiederholfrequenz auf eine extrem niedrige Rate senken, wird viel weniger Strom verbraucht. Dies ermöglicht die ständige Anzeige der Apple Watch Series 5. Am anderen Ende der Skala könnte die Bildwiederholfrequenz für ultrareaktive und flüssige Grafiken auf 120 Hz erhöht werden. Ein iPhone 13 mit LTPO Technologie könnte also viele Vorteile gegenüber dem iPhone 12 Display bieten!

Ein paar Warnhinweise. Erstens ist dies nicht das erste Mal, dass wir Gerüchte über ein ProMotion-Display im iPhone hören – die gleichen Gerüchte kursierten über das iPhone 12 Pro, und diese erwiesen sich natürlich als falsch. Zweitens: Während ein LPTO Display die Möglichkeit einer ständig aktiven Anzeige eröffnet, bedeutet dies nicht, dass Apple diese Funktion auch nutzen wird. Die Apple Watch Series 4 verfügt auch ebenfalls über einen LTPO Bildschirm, aber das Unternehmen hatte sich damals dafür entschieden, ihr kein ständig eingeschaltetes Display zu spendieren.

Über Kevin Benckendorf

Kevin Benckendorf ist in Deutschland aufgewachsen, aber in der Welt Zuhause. Seine Passion ist die neuste Technik. Egal ob Hardware oder Software. Er ist immer auf dem Laufenden und testet die besten Neuerscheinungen für dich.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.