Neue Gerüchte zum 16 Zoll MacBook Pro – noch in 2020?

Für Apple-Fans waren es ein paar spannende Monate, in denen das Unternehmen eine Reihe neuer Produkte vorstellte, darunter neue iPhones, iPads und Apple Watches. Aber wenn man Gerüchten Glauben schenken will, ist Apple noch nicht fertig. Jetzt sind neue Gerüchte zum 16 Zoll MacBook Pro aufgetaucht. Kommt es vielleicht noch dieses Jahr?

In den nächsten Monaten werden die Mac-Computer von Apple, insbesondere die MacBook Laptops, viel Aufmerksamkeit erhalten. Apple ist bereit für den Übergang von einer Intel-basierten Architektur zu einer ARM-basierten Architektur. Die radikal erneuerten MacBook ARM-Laptops sind jedoch möglicherweise nicht die einzigen neuen Laptops, die dieses Jahr noch vorgestellt werden.

Boot Camp Update sorgt für Gerüchte

MacBook mit BootCampIn Apples neuestem Boot Camp-Build stecken Hinweise auf ein neues 16-Zoll-MacBook Pro. Es sieht so aus, als ob Tim Cook und sein Team noch dieses Jahr vorhaben, ein neues 16-Zoll MacBook Pro auf den Markt zu bringen.

Die Versionshinweise für ein kürzlich veröffentlichtes Update von Boot Camp (mit dem Nutzer Windows auf ihrem Mac ausführen können), enthalten Verweise auf ein noch nicht veröffentlichtes 16-Zoll-2020-MacBook Pro. Das derzeitige 16-Zoll-MacBook Pro wurde letztes Jahr veröffentlicht und steht derzeit an der Spitze unserer Liste der besten Laptops.

Seit Apple die Umstellung auf ARM-basierte Macs angekündigt hat, geht das Gerücht um, dass der erste Mac mit Apples eigenem Siliziumchip vollständig „ARM“ sein wird. Frühere Hinweise deuteten darauf hin, dass das 12-Zoll-MacBook ein Comeback erleben könnte, aber diese neueste Entwicklung könnte bedeuten, dass es das größte MacBook ist, das zuerst eine Sonderbehandlung erhält.

Neue Gerüchte zum 16 Zoll MacBook Pro – Wie leistungsstark ist es?

Es gibt mehrere Gründe, warum ein ARM-basiertes MacBook eine verlockende Perspektive sein könnte. Die neuen Chips von Apple bieten eine unglaubliche Leistung und Effizienz und erfordern gleichzeitig weniger Kühlung. Dies bedeutet, dass wir theoretisch ein Gerät mit der Leistung eines MacBook Pro und dem Formfaktor eines MacBook Air sehen könnten. Das ultimative Gleichgewicht zwischen Leistung und Portabilität.

Gerüchten zufolge könnte das neue 16-Zoll-MacBook bereits in diesem Monat erhältlich sein. Der bekannte Apple-Insider Jon Prosser geht davon aus, dass Apple plant, am 17. November eine weitere Veranstaltung auszurichten, um seine ersten ARM-basierten MacBooks vorzustellen. Wenn allerdings ein neues MacBook Pro 16 kommt, wird es höchstwahrscheinlich kein ARM Chipsatz erhalten, sondern den „ungünstigen“ Intel-Chipsatz.

2020 MacBook Pro 16 Zoll – mit Intel Prozessoren?

Das aktuelle 16-Zoll-MacBook Pro wurde wie bereits erwähnt letztes Jahr auf den Markt gebracht und ersetzte das 15-Zoll-MacBook Pro durch nur geringfügige Änderungen der Gesamtgröße (dank der Verwendung kleinerer Rahmen). In der teureren Ausstattung wird es derzeit mit Intel Core-Prozessoren der 9. Generation geliefert. Nach dem Update des MacBook Air und des MacBook Pro in der ersten Hälfte des Jahres 2020 auf die zehnte Generation bleibt das 16-Zoll-Modell aktuell der einzige Laptop von Apple auf dem älteren Chipsatz.

Es gab zwar dieses Jahr ein kleines Zwischenupdate für das MacBook Pro 16 Zoll von Apple, um bessere High-End-Grafikkarten anzubieten. Aber immer noch mit der neunten Generation von Intel Chipsätzen. Sollte der 16 Zoll MacBook Pro also dieses Jahr noch ein Upgrade erhalten, höchstwahrscheinlich auf den neusten Chipsatz von Intel und nicht auf ARM.

Vorteile vom Intel Chipsatz gegenüber ARM

Tatsächlich sind einige Nutzer von Apple Laptops überhaupt nicht begeistert von der Idee, dass Apple seine hauseigenen ARM Chips auch im großen MacBook Pro verwenden möchte. Da Apple bereits bestätigt hat, das Bootcamp für MacOS auf ARM-Computern nicht verfügbar sein wird. Ein neues 16 Zoll MacBook Pro mit den neusten Intel Chipsätzen, könnte also für alle interessant sein, die ein Upgrade ihres MacBook wünschen, ohne auf BootCamp verzichten zu müssen.

Das könnte Sie auch Interessieren:

Lohnt sich der Kauf eines neuen MacBook Pro 16 Zoll?

Leider gibt es aber auch genau hier eine große Problematik. Apple bewegt sich aggressiv in Richtung ARM. Die gesamte Produktlinie soll innerhalb von zwei Jahren umgestellt werden. Die Frage ist also, wie viel Support Apple den Intel-Maschinen noch bieten wird. Natürlich möchten Sie nicht in ein teures Gerät investieren und dann in 2 Jahren die Neuigkeiten erfahren, dass Apple für ihr Laptop keine neue Software mehr anbietet. Das 16-Zoll-MacBook Pro ist eine gewaltige Investition. Zu wissen, wie lange es die volle Unterstützung von Apple erhalten wird, ist ebenso wichtig wie die Spezifikationen.

Über David Maul

David Maul ist studierter Wirtschaftsinformatiker mit einer Leidenschaft für Hardware

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.