Die besten WLAN-Router 2020 im Test: Bewertungen & Erfahrungen

Die besten WLAN-Router 2020 im Test – In der heutigen Zeit ist das Internet fester Bestandteil des täglichen Lebens. Fast jeder deutsche Haushalt besitzt einen Internetanschluss. Ein WLAN-Router mit Modem ermöglicht die Internetverbindung via WLAN oder Ethernetkabel.

Die Entscheidung des Router-Kaufs sollte nicht leicht genommen werden. Als Herzstück vom heimischen Internet kann ein guter Router ein wahrer Segen sein. Niemand möchte ständig mit langsamen Internet oder sogar Internet Ausfällen konfrontiert sein.

Wir testen die besten WLAN Router für dir und helfen dir bei der Kaufentscheidung, damit du Zuhause zuverlässiges Internet hast.

Inhalt

    Was ist ein Router?

    WLAN-Router GeräteEin Router, egal ob WLAN oder klassischer LAN Router dient zur Kommunikation zwischen verschiedenen Endgeräten in einem Netzwerk. Der Router ist dabei die Zentrale aller Kommunikation. Ein Router ermöglicht allerdings nicht nur das die Endgeräte (Handy, Tablet, PC, Fernseher, usw.) untereinander verbunden sind, sondern auch mit dem Internet. Durch einen WLAN-Router können Geräte sich untereinander austauschen. So kann zum Beispiel ein moderner Fernseher direkt Inhalte vom Handy oder PC anzeigen, ohne das diese per Kabel verbunden sind.

    Zusammengefasst: Ein Router ermöglicht die Kommunikationen von Endgeräten zu einander und zum Internet (integriertes Modem vorausgesetzt). Im Gegensatz zum klassischen Modem ermöglicht ein WLAN-Router dabei meist eine schnellere und stabiliere Verbindung zum Internet.

    Wie funktioniert ein WLAN Router

    In den meisten modernen Routern ist ein sogenanntes Modem integriert. Dieses erlaubt, dass die Geräte mit einem DSL Anschluss verbunden werden können und dient so als Schnittstelle zum Internet. Die meisten Internetprovider liefern mit ihren Verträgen nur ein einfaches Modem aus. Ein Router ist allerdings viel mehr als nur ein einfaches Modem, er erlaubt ein eigenes, schnelles und stabiles WLAN Netz zu schaffen.

    Beim Aufruf einer Webseite am Computer, Handy oder Tablet erfolgt die Übermittlung der Eingabe an den Router. Der Router schickt die gestellte Anfrage weiter ans Internet. Die erhaltende Antwort wird danach vom Router wieder zurück an das Endgerät weitergeleitet. All das funktioniert bei einem WLAN-Router über die WLAN-Schnittstelle des Routers und ohne Kabel.

    Welche Arten von Router gibt es

    Neben dem hier diskutierten WLAN Router, gibt es noch verschiedene andere Ausführungen von Routern.

    LAN-Router

    EthernetkabelDie einfachste Ausführung von Routern. Durch einen Lan Router können verschiedene Endgeräte per Ethernetkabel miteinander verbunden werden. Ein LAN-Router erlaubt außerdem die Verbindung der Endgeräte zum Internet, sofern ein Modem im Router integriert ist. Der Nachteil von LAN-Routern ist, dass ein Kabel zwingend notwendig ist. Der größte Vorteil ist, dass LAN-Router oft deutlich preisgünstiger sind als WLAN-Router. In der heutigen Zeit sind LAN-Router allerdings rudimentär. So können Handys zum Beispiel nicht per Ethernetkabel mit dem Internet verbunden werden.

    WLAN-Router

    Ein WLAN-Router ist heute der Standard. Sie haben meistens ein Modem integriert und erlauben so eine (kabellose) Verbindung ins Internet. Endgeräte können ebenfalls, wie beim LAN Router per Ethernetkabel miteinander verbunden werden oder kabellos über die WLAN-Schnittstelle. Oft kosten günstige WLAN-Router nicht viel mehr als LAN-Router und haben diese inzwischen fast komplett abgelöst.

    DSL-Router

    Ein DSL-Router ist ebenfalls eine Art WLAN-Router. Allerdings wird die Funktionalität eines normalen WLAN-Router mit einer Telefonanlage erweitert. So können DSL-Router zum Telefonieren über das Internet genutzt werden.

    LTE-Router

    Auch ein LTE-Router ist vom Prinzip her ein WLAN-Router. Der Unterschied ist, dass LTE-Router oft in Gegenden genutzt werden, in denen DSL noch zu langsam oder nicht vorhanden ist. Ein LTE-Router greift statt auf kabelgebundenes Internet, auf das 4G bzw. 5G LTE-Netz zu. Dies funktioniert genauso, wie zum Beispiel das mobile Internet am Handy. Ansonsten sind LTE-Router identisch mit dem klassischen WLAN-Router.

    WLAN-Router – Worauf muss ich achten?

    Ein WLAN-Router kann je nach Ausstattung viele verschiedene Anforderungen erfüllen. Sie sind das Herzstück aller kabel- und kabelloser Kommunikation Zuhause. Beim Kauf eines guten WLAN-Routers sollten einige wichtigen Kriterien beachtet werden.

    AusstattungFunktionenEinfache KonfigurationStromverbrauchGeschwindigkeitExtra FeaturesWLAN-MeshPreis-Leistungs-Verhältnis

    Ausstattung

    Ein guter WLAN-Router sollte mindestens vier Gigabit-Ethernet-Ports mitbringen. Dies ermöglicht die Verbindung von Endgeräten ins heimische Netzwerk und das Internet per Kabel, statt WLAN. Darüber hinaus sollte ein moderner WLAN-Router es ermöglichen, sich per WPS-Taste kabellos mit anderen Geräten zu verbinden. Eine weitere gewünschte Ausstattung ist eine WLAN-Taste, welche es ermöglicht das WLAN-Netz per Knopfdruck ein- und auszuschalten. Auch ein USB-Anschluss, wenn möglich mindestens 3.0, sollte vorhanden sein. Je nach Anspruch sollten Router außerdem über ein Modem oder eine Telefonanlage (DSL-Router) verfügen. Die bekanntesten DSL-Router sind die in Deutschland, beliebten Fritz!Boxen.

    Funktionen

    Alle modernen WLAN-Router sollten IPv6 und aktuelle Sicherheitsverfahren und individuelle Passwörter unterstützen. Daneben sollten Server-Dienste wie Print-und Medien Server sowie eine NAS-Funktion wenn möglich vorhanden sein. Auch eine dynamische DNS-Funktion kann für manche Nutzer wichtig sein.

    Einfache Konfiguration

    Wahrscheinlich fällt dir bereits auf, dass WLAN-Router teilweise kompliziert sind. Besonders wenn kein technisches Know-how vorhanden ist, sollte beim WLAN-Router kauf darauf geachtet werden, das dieser einfach konfigurierbar ist. Einige WLAN-Router kommen mit einem Set-up-Assistent um die Konfiguration zu Vereinfachern. Auch sollte geprüft werden, ob ein Kundenservice zur Verfügung steht.

    Stromverbrauch

    Die meisten Nutzer haben ihren WLAN-Router im Dauerbetrieb. Ähnlich wie bei Haushaltselektronik wie einem Kühlschrank, sollten Stromkosten nicht vernachlässigt werden. Ein Router mit einem Dauerverbrauch von 10 Watt kommt innerhalb eines Jahres zu 105 Kilowatt-Stunden. Rechnet man mit einem Kilowatt-Preis von 25 Cent führt dies zu jährlichen Kosten von 26 Euro. Ein WLAN-Router mit einem höheren Anschaffungskosten, aber geringem Stromverbrauch kann sich also relativ schnell rentieren.

    Geschwindigkeit

    Wenn du eine schnelle WLAN-Verbindung haben möchtest, solltest du darauf achten das der Router den neusten WLAN-Standard verwendet. Der alte Standard „802.11g“ begrenzt die Datenübertragungsgeschwindigkeit auf 54 Megabit pro Sekunde. Der neue Standard „802.11n“ erlaubt dagegen bereits 900 Megabit pro Sekunde. Inzwischen gibt es sogar einen noch besseren Standard „802.11ac“ , dieser erlaubt Übertragungsgeschwindigkeiten von über 1 Gigabit pro Sekunde.

    Extra Features

    Wer ein Smarthome besitzt, ist vielleicht noch an anderen Funktionen interessiert. Moderne WLAN-Router ermöglichen Netzwerk-Festplatten anzuschließen oder sogar das Steuern von intelligenten Heizungsthermostaten per App. Manche Telefon-fähigen WLAN-Router bieten außerdem Zusatzfunktionen wie einen Anrufbeantworter an.

    WLAN-Mesh

    Egal wie gut und teuer der Router ist, jedes WLAN hat seine Grenzen. Tatsächlich gibt es in Deutschland eine geregelte Funk- und Sendeleistung, die nicht überstiegen werden darf. Nach einer gewissen Distanz ist auch bei den besten Routern Schluss. Gerade in großen Häusern kann das zu Problemen führen. Ein Router der ein WLAN-Mesh-System unterstützt ist die Lösung. Dabei dient der eigentliche WLAN-Router als Basis. Die anderen Router oder Mesh-Systeme sind sogenannte „Satelliten“ und brauchen nur Strom von einer Steckdose. Sie erweitern den Radius eines WLAN-Routers, was besonders bei Wohnungen und Häusern mit mehr als 100 Quadratmetern wichtig ist.

    Preis-Leistungs-Verhältnis

    Der womöglich wichtigste und zusammenfassende Faktor ist das Preis-Leistungs-Verhältnis. Es gibt eine Menge verschiedener WLAN-Router zur Auswahl, so das für jeden Nutzer das Richtige dabei ist. Du solltest dir vorher darüber im Klaren sein, was die für dich wichtigsten Kriterien sind. Wer Extrawünsche hat, den modernsten WLAN-Standard und Telefonfunktion braucht, muss in der Regel dafür auch mehr bezahlen.

    Was kostet ein WLAN-Router

    Die Preise von WLAN-Routern sind sehr unterschiedlich. Es finden sich bereits Router für 20 Euro, andere kosten bis zu mehreren hundert Euro. Wer ein wirklich geringes Budget zur Verfügung hat, kann möglicherweise sogar zu einem LAN-Router greifen. Allerdings raten wir zu den preislich etwas teureren, aber einfach besseren WLAN-Routern. Wie bereits etwas weiter oben erwähnt, sollten auch die Stromkosten beim Anschaffungspreis mit beachtet werden.

    Die besten WLAN-Router im Vergleich

    Wir haben also bereits gelernt, dass moderne WLAN-Router eine Vielzahl von Kriterien erfüllen müssen. Die besten WLAN-Router verbinden dabei die Funktionen von mehreren Geräten miteinander. Sie sind Modem, Telefonanschluss und Router in einem. Bei unserem Vergleich beachten wir die Ausstattung, Performance, Installation und Funktionalität der WLAN-Router.

    Platz 1: AVM Fritz! Box 7590

    AVM Fritz! Box 7590Die AVM Fritz! Box 7590 ist ein absoluter High-End WLAN AC+N Router der 5 GHz mit 1733 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und 2,4 GHz mit 800 (MBit/s) arbeitet und WLAN-Mesh unterstützt.

    Dabei ist die AVM Fritz! Box ebenfalls eine Telefonanlage für Festnetz und Internet und bietet Voice-To-Mail und Face-To-Mail an. Du kannst bis zu 6 Schnurlostelefone anschließen. Der AVM-Router agiert als Mediaserver und erlaubt das Verteilen von Fotos, Filmen und Musik innerhalb des Heimnetzes auf Fernseher, Tablet, Hi-Fi-Anlagen, Handys und mehr.

    Auch für Gamer eignet sich die AVM Fritz! Box 7590, da er 4x Gigabit-Lan Anschlüsse bietet. Auch kannst du Festplattenspeicher oder Drucker direkt über einen der 2x USB 3.0 Anschlüsse anschließen.

    Dieser WLAN-Router eignet sich außerdem für große Wohnungen und Häuser, da er WLAN-Mesh unterstützt. Des Weiteren eignet sich der WLAN-Router von AVM für dein Smarthome. Er kann Steckdosen oder Heizkörperregler direkt ansteuern. Auch VDSL wird unterstützt.

    Vorteile:

    • Umfangreiche Ausstattung
    • Einfache Installation und Bedienung
    • Starke Performance und Geschwindigkeiten
    • Unterstützt WLAN-Mesh

    Nachteile:

    • Teuer

     

    Sale
    AVM FRITZ! Box 7590 WLAN AC+N Router (DSL/VDSL,1.733 MBit/s (5GHz) & 800 MBit/s (2,4 GHz), bis zu 300 MBit/s mit VDSL-Supervectoring 35b, WLAN Mesh, DECT-Basis, Media Server, geeignet für Deutschland)
    • High-End WLAN AC+N Router nach Multi-User-MIMO mit 1.733 (5 GHz) + 800 MBit/s (2,4 GHz) gleichzeitig, unterstützt WLAN-Mesh
    • Telefonanlage für Internet und Festnetz mit Voice-to-Mail und Fax-to-Mail, integrierte DECT-Basisstation für bis zu sechs Schnurlostelefone, Anschlüsse für Analog- und ISDN-Telefone
    • Mediaserver (UPnP AV) verteilt Filme, Fotos und Musik im Heimnetz an geeignete Empfänger, wie Tablets, Fernseher, HiFi-Anlage u.a
    • 4x Gigabit-LAN für Anschluss von Computern und Spielekonsolen, 2x USB 3.0/2.0-Anschlüsse für Drucker und Speicher im Netzwerk
    • Lieferumfang: FRITZ!Box 7590, Netzteil, 4,25m DSL-Telefonanschlusskabel, 4m DSL-Kabel, 1,5m LAN-Kabel, Installationsanleitung, TAE-/RJ45-Adapter, TAE-/RJ11-Adapter

     

    Platz 2: AVM Fritz! Box 7490

    AVM FRITZ!Box 7490 WLAN AC + N RouterDer kleine Bruder der AVM Fritz!Box 7590. Trotzdem ist die AVM Fritz! Box 7490 ebenfalls ein absoluter High-End WLAN Router mit AC+N der 5 GHz unterstützt. Auch dieser WLAN-Router erlaubt WLAN-Mesh.

    Dabei ist der einzige Unterschied der AVM-Fritz! Box 7490 gegenüber der 7590 Version das sie lediglich Geschwindigkeiten von 450 MBit/s unterstützt. Alles andere ist identisch gegenüber dem großen Bruder. Auch dieser WLAN-Router dient als Telefonanlage für Festnetz und Internet und bietet Voice-To-Mail und Face-To-Mail. Es werden ebenfalls bis zu 6 Schnurlostelefone unterstützt. Auch das verteilen von Fotos, Filmen und Musik innerhalb des Heimnetzes auf Fernseher, Tablet, Hi-Fi-Anlagen, Handys und mehr ist möglich.

    Ebenfalls wie die Box 7590 Version sind 4x Gigabit-Lan und 2x USB 3.0 Anschlüsse zur Verfügung.

    Vorteile:

    • Umfangreiche Ausstattung
    • Einfache Installation und Bedienung
    • Etwas günstiger als AVM Fritz! Box 7590
    • Unterstützt WLAN-Mesh

    Nachteile:

    • Trotzdem noch relativ teuer
    • Geschwindigkeiten auf 450 Mbit/s begrenzt

     

    AVM FRITZ!Box 7490 WLAN AC + N Router (VDSL/ADSL, 1.300 Mbit/s (5 GHz), 450 Mbit/s (2,4 GHz), DECT-Basis, Media Server) (Generalüberholt)
    • Dieses zertifizierte und generalüberholte Produkt wurde überprüft und getestet, um ein neuwertiges Aussehen und eine neuwertige Funktionalität, mit minimalen, bis keinen Gebrauchsspuren, zu gewährleisten. Das Produkt enthält alle relevanten Zubehörteile und eine Gewährleistung von mindestens einem Jahr.
    • Data Transfer Rate:1.3 Gbps
    • Features:NAT support, VPN support, IPv6 support, built-in DECT phone base station, Wi-Fi Protected Setup (WPS), DHCP server, UPnP Media Server, 3G USB Dongle Support, Stateful Packet Inspection Firewall (SPIF), 3T3R MIMO technology
    • Frequency Band:2.4 GHz, 5 GHz

    Platz 3: AVM Fritz! Box 6660 Cable

    AVM Fritz!Box 6660 Cable AVM dominiert unsere Bestenliste der besten WLAN-Router. Der AVM Fritz! Box 6660 Cable Router ist das aktuelle Flagschaff von AVM für alle mit Kabelanschluss.

    Der WLAN-Router bietet eine rasant schnelle WLAN-Verbindung mit bis zu 2400 MBit/s durch Wi-Fi 6 und eine unkomplizierte Bedienung und Einrichtung. Er bietet eine integrierte DECT-Telefonanlage für insgesamt sechs DECT-Telefone. Es sind 2x USB 3.0 Anschlüsse für Drucker und Speichermedien vorhanden und 4x Gigabit-Lan-Anschlüsse.

    Es stehen 4x Gigabit-Lan, 1x 2,5 Gigabit-Lan und 2x USB 3.0 Anschlüsse zur Verfügung. WLAN-Mesh wird ebenfalls unterstützt. Eine tolle extra Funktion ist die Erstellung eines zeitlich begrenzten Gast-WLAN für Besucher. Auch über verschiedene Zugangskontrollen und eine Kindersicherung verfügt der WLAN-Router.

    Vorteile:

    • Rasantes WLAN
    • Unglaublich gute Ausstattung
    • Einfache Einrichtung und Bedienung
    • Unterstützt WLAN-Mesh

    Nachteile:

    • Extrem teuer

     

    Sale
    AVM Fritz!Box 6660 Cable (DOCSIS-3.1-Kabelmodem, 2x2 WLAN AX (Wi-Fi 6) mit 2.400 MBit/s (5 GHz) und 600 MBit/s (2,4 GHz), 1x 2,5 Gigabit-LAN-Port)
    • Router mit integriertem DOCSIS-3.1-Kabelmodem (2x2 OFDM Kanalbündelung),abwärtskompatibel zu DOCSIS 3.0, geeignet für alle Kabelanschlüsse inkl.Vodafone, Unitymedia u.v.m
    • 2x2 WLAN AX (Wi-Fi 6) mit 2.400 MBit/s (5 GHz) und 600 MBit/s (2,4 GHz) für stabile Gigabit-Geschwindigkeiten bei einer Vielzahl an Endgeräten
    • Mesh Master-Funktion: FRITZ!Box fasst verteilte WLAN-Zugangspunkte (z.B. FRITZ!Repeater) zu einem dynamischen intelligenten WLAN-Netz zusammen
    • VoIP-Telefonanlage mit vielseitigen Komfortfunktionen für alle Telefone(Analog-, DECT- und IP-Telefone), DECT-Basis für bis zu 6 Schnurlos-Telefone, z. B. alle FRITZ!Fon Modelle
    • 4 Gigabit-LAN-Anschlüsse, 1x 2,5 Gigabit-LAN-Anschluss, 1 USB 2.0-Anschlüsse für Drucker und Speicher, integrierter Mediaserver (UPnP AV) für Filme, Fotos und Musik im Heimnetz

    Platz 4: TP-Link TL-WR8421 WLAN Wireless WIFI Router

    TL-WR841NIm Gegensatz zu unseren drei Spitzenreitern bietet der TP-Link TL-WR8421 WLAN Wireless WIFI Router eine günstige Alternative.

    Viele der beeindruckenden Funktionen der Testsieger fehlen allerdings. Dieser Router erlaubt WLAN-Geschwindigkeiten von 300 MBit/s, was für Videostreaming in HD-Qualität vollkommen ausreichend ist. Ein nettes Feature ist die Möglichkeit der IP-basierten Datenratensteuerung. Diese erlaubt es dir festzulegen, welchem Computer welche Datenrate zugeteilt wird. Es stehen 4x Lan-Ports zur Verfügung. Auch eine WPS – Taste ist vorhanden. Es werden WPA/WPA2-Verschlüsselung angeboten, um dein WLAN vor ungebetenen Mitbenutzern zu schützen. Zusammenfassend: Der TL-WR810N-Router ist ein günstiger Router, der alle Basis Funktionen bietet, welche für viele Nutzer absolut ausreichend sind.

    Vorteile:

    • Sehr günstig
    • Solider WLAN-Router
    • Einfache Installation

    Nachteile:

    • Geschwindigkeiten sind auf 400 Mbit/s begrenzt
    • Kein WLAN-Mesh
    • Einige Nutzer berichten über störendes „fiepen“

     

    Sale
    TP-Link TL-WR841N N300 WLAN Router (300Mbit/s (2,4GHz), 4 x 10/100Mbit/s LAN Ports, für Anschluss an Kabel-, DSL-, Glasfasermodem, Access Point Modus, IPv6), weiß/ schwarz
    • 300 Mbit/s WLAN-Geschwindigkeit; ideal für unterbrechungsgefährdete Anwendungen wie HD-Videostreaming
    • Zwei Antennen erhöhen die Robustheit und die Stabilität des WLAN erheblich
    • Einfache WLAN-Sicherheitsverschlüsselung mit einem einfachen Druck auf die WPS-Taste
    • Die IP-basierte Datenratensteuerung ermöglicht es Ihnen zu bestimmen, wie viel Datenrate jedem PC zugeteilt wird
    • Kompatibel zu IPv6, Systemanforderungen: Microsoft Windows 98SE, NT, 2000, XP, Vista, 7, 8 oder 10, MacOS, NetWare, UNIX, Linux

    Platz 5: TP-Link Archer C7 5-Gigabit Ports Dualband WLAN Router

    TP-Link Archer C7 Dualband Gigabit WLAN-Router Auch dieser Router kommt aus dem Haus TP-Link. Der TP-Link-Router arbeitet nach der neusten WLAN-Generation 802.11ac und ermöglicht auf 2,4 GHz 450 Mbit/s und auf 5 GHz bis zu 1300 MBit/s Geschwindigkeit. Der Router verfügt über drei externe 5dBI-Atennen und drei interne Antennen, um eine maximale WLAN-Abdeckung zu garantieren.

    Es steht 1x USB Anschluss und 4x Gigabit-Ports zur Verfügung. Die Einrichtung eines Gastzugriffs ist auch ohne Freigabe des lokalen Netzwerkes möglich. Der Archer C7 unterstützt IPv6 und hilft dadurch dein Netzwerk zukunftssicher zu machen. Auch die Konfiguration ist einfach und mit wenigen einfachen Schritten erledigt. Der Archer C7 ist in unserem Test eine gutes Mittelmaß, zwischen Preis und Funktion. Leider ist uns aufgefallen, dass der WLAN-Router die versprochenen Geschwindigkeiten im Test nicht erreicht.

    Vorteile:

    • Moderner WLAN-Standard 802.11ac
    • Drei externe 5dBI-Antennen
    • Einfache Installation und Einrichtung
    • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

    Nachteile:

    • Nur 1 USB Anschluss
    • Im Praxistest werden die versprochenen Geschwindigkeiten nicht erreicht
    • Kein WLAN-Mesh

     

    Sale
    TP-Link Archer C7 Dualband Gigabit WLAN-Router (1300Mbit/s (5GHz) + 450Mbit/s (2,4GHz), 1750Mbps, 5 Gigabit LAN Port, 1 USB 2.0 Ports) schwarz
    • WLAN-Router für den Anschluss an ein vorhandenes Netzwerk oder ein Kabel/DSL/Glasfasermodem (WAN) arbeitet nach dem 802.11ac-Standard, der neuen WLAN-Generation
    • Gleichzeitiger Betrieb auf 2,4 GHz mit 450 Mbps und auf 5 GHz mit 1300 Mbps, Gesamtdatenrate: 1,75 Gbps
    • Drei externe 5dBi-Antennen und drei interne Antennen ermöglichen eine maximale WLAN-Abdeckung und Zuverlässigkeit
    • Ein USB-Anschlüsse: einfache Freigabe von Druckern, Dateien oder Multimedia
    • Lieferumfang: TP-Link Archer C7 AC1750 Dual Band Wireless AC Gigabit Router, drei abnehmbare Dualband-Antennen, Netzteil, CD, Schnellinstallationsanleitung

     

    Platz 6: Netgear Nighthawk R7800-100PES X4S AC2600 Gigabit Wireless Gaming Router

    Netgear Nighthawk WLAN-RouterDer Netgear Nighthawk ist ein Wireless Gaming Router ohne integriertes Modem. Eine Besonderheit des Routers ist, dass er mit Amazons Alexa funktioniert. Besonders überzeugend ist auch die besonders hohe WLAN-Geschwindigkeit vom WLAN-Router. Bis zu 2,53 GBit/s werden versprochen. Das erlaubt zum Beispiel Streaming von 4K-Inhalten oder professionelles Gaming ohne Verzögerung. Die vier externen Hochleistungsantennen und ein leistungsfähiger Verstärker sollen die Internet Konnektivität außerdem verbessern. Netgear stellt eine App zur Verfügung, die nicht nur bei der Einrichtung vom Router hilft, sondern auch bei der Verwaltung von verschiedenen Geräten welche auf den Router zugreifen. Dabei ist der Netgear Nighthawk Gaming Router optimal für alle die kein Wert auf Telefonfunkionalität legen, sondern sich lediglich die beste Internet-Geschwindigkeit wünschen. Der Nighthawk bietet 4x Gigabit und 2 USB 3.0 Anschlüsse.

    Vorteile:

    • Extrem Schnell
    • Vier externe Antennen für bessere Konnektivität
    • Einfache Installation und Einrichtung
    • Bietet nahtloses WLAN für bis zu 45 Geräte
    • Einfache Einrichtung per App

    Nachteile:

    • Kein integriertes Modem
    • Sehr Teuer

     

    Sale
    Netgear Nighthawk R7800 WLAN Router AC2600 (X4S Dual-Band Quad-Stream, bis zu 2600 MBit/s, Abdeckung bis 175 m² & 45 Geräte, 4x 1G Ethernet-, 2x USB 3.0- & 1x eSATA-Ports, MU-MIMO & Dyn. QoS)
    • SCHNELLE WLAN-LEISTUNG: Nutzen Sie die WLAN-Abdeckung für bis zu 175 m² mit AC2600 Geschwindigkeit (Dual-Band mit bis zu 800 + 1733 MBit/s)
    • EMPFOHLEN FÜR BIS ZU 45 GERÄTE: Zuverlässig Videos streamen, Online-Gaming, im Internet surfen und Smart Home-Geräte vernetzen
    • 4x GB LAN-ANSCHLÜSSE: Computer, Spielkonsolen, Streaming-Player und andere kabelgebundene Geräte in der Nähe mit 4x Gigabit Ethernet-Ports anschließen
    • FORTSCHRITTLICHE TECHNOLOGIE: Schneller 1,7 GHz Dual-Core Prozessor, 4 verstärkte Antennen, Beamforming+, MU-MIMO, Dyn QoS, Alexa-Sprachsteuerung uvm
    • USB-PORTS: Speicherlaufwerk oder Drucker für angeschlossene Geräte über 2x USB 3.0 & 1x eSATA-Ports freigeben, oder persönlichen Cloud-Speicher erstellen

     

    Platz 7: Linksys WRT3200ACM-EUR Wireless AC3200 Open Source Router

    Linksys WRT3200ACM WLAN-RouterDer Linksys Router belegt den vorletzten Platz in unserem Vergleich. Das liegt nicht daran, dass er nicht empfehlenswert ist, sondern daran das er leider unglaublich teuer ist. Linksys ist sich dessen allerdings bewusst und vermarktet den WRT3200ACM dementsprechend mit „WLAN der Unternehmensklasse für Zuhause“. Der WLAN-Router ist mit neuster Tri-Stream und MU-MMO-Technologie ausgestattet. Diese Technologien ermöglichen noch schnellere WLAN-Geschwindigkeiten mit bis zu 3,2 GBit/s. Trotz des hohen Preises hat der WLAN-Router leider nur 1 USB Port und 4 Gigabit Ethernet Ports.

    Im WLAN-Router befindet sich ein 1,8 GHz Doppelkernprozessor, der sogar den stärksten Netzwerkdatenverkehr mit geringer Latenz bewältigen kann. Der WRT3200ACM ist außerdem vollständig Open Source fähig, so das erfahrene Benutzer den Router personalisieren können, um zum Beispiel ein sicheres VPN einzurichten oder den Router in einen Webserver umzuwandeln.

    Vorteile:

    • Extrem schnell
    • Vier externe Antennen für bessere Konnektivität
    • Open Source
    • Geringe Latenz durch Doppelkernprozessor

    Nachteile:

    • Extrem teuer
    • Erstkonfiguration relativ kompliziert
    • Kein WLAN-Mesh

     

    Sale
    Linksys WRT3200ACM-EU Wireless AC3200 Open Source Router (3200Mbit/s, MU-MIMO, 4 Gigabit Ethernet Ports, 1x USB 3.0, 1x eSata Smart WiFi app) schwarz
    • 1,8 GHz-Doppelkernprozessor
    • DFS-zertifiziert + 3. Funkeinheit als Scanner
    • 256 MB Flash- und 512 MB Arbeitsspeicher
    • 4 leistungsstarke Antennen; Tri-Stream 160-Technologie
    • eSATA-, USB 3.0- und USB 2.0-Anschlüsse

    Platz 8: Asus RT-AC85P Home Office Router

    Asus RT-AC85P Home Office Router Asus wirbt, das der Asus RT-AC85P der beste Router zur Lösung von Empfangsproblemen ist und eine Versorgungsfläche von bis zu 150 Quadratmetern bietet. Tatsächlich erreicht der WLAN-Router von Asus durch seine drei leistungsstarken Antennen einen großen Empfangsradius, welcher Qualitativ allerdings nicht mit Lösungen wie WLAN-Mesh mithalten kann. Ein Modem ist in den Asus RT-AC85P ebenfalls nicht integriert.

    Geschwindigkeiten sollen 1733 MBits/s bei 5 GHz und 600 MBit/s bei 2,4 GHz betragen. Auch revolutionäre MU-MIMO-Technologie ist in den Asus RT-AC85P integriert, welche es erlaubt mehrere Geräte parallel zu verbinden, ohne das Netzwerk zu verlangsamen. ASUSWRT ist eine wirklich gute Software, die mit dem WLAN-Router geliefert wird. Sie erlaubt dem Nutzer eine intuitive bedienbare Oberfläche um die Einrichtung des Routers und die Erkennung mehrer Geräte zu vereinfachen.

    Vorteile:

    • MU-MIMO-Technologie
    • Versorgungsfläche von bis zu 150 Quadratmetern
    • Intuitive ASUSWRT Software
    • Geringe Latenz durch Doppelkernprozessor

    Nachteile:

    • Kein integriertes Modem
    • Kein WLAN-Mesh

     

    Sale
    Asus RT-AC85P Home Office Router (WiFi 5 AC2400 MU-MIMO, 4x Gigabit LAN, App Steuerung, USB 3.1, IPv6, VPN, PPTP, OpenVPN)
    • WLAN-Router zur Lösung von Empfangsproblemen im Heim-Netzwerk - Empfohlen für eine WLAN-Versorgungsfläche von bis zu 150m²
    • Ohne integriertes Modem - Betrieb erfolgt hinter beliebigem Modem oder Modemrouter - auch bei Routerzwang seitens des Providers
    • AC2400 WLAN Gesamt-Geschwindigkeit (Simultane Dual-Band WLAN Bandbreite mit bis 1733 Mbits über 5 GHz & 600 Mbits über 2.4 GHz) + Gigabit WAN / LAN
    • Schneller Chipsatz mit 1.8 GHz Dual-Core Prozessor und 256 MB RAM für eine schnelle Datenverarbeitung
    • Lieferumfang: ASUS WLAN Router, Schnellstartanleitung, Netzwerkkabel, Netzteil, 3 Jahre Garantiekarte

     

    Häufige Fragen zu WLAN-Routern

    Welche Vorteile hat ein Router gegenüber einem Modem?

    Heutzutage benutzt kaum noch ein Verbraucher auf ein einfaches Modem. Ein Router wandelt die Daten des Providers in ein digitales Signal um. Das ermöglich die Weiterleitung zu einem Endgerät ohne Kabel. Ein Moden besitzt immer nur einen LAN-Anschluss. Ein Router kann also mehr Geräte erreichen und das ohne Kabel. Des Weiteren bieten viele Router noch weitere Funktionen wie VoIP, VPN und eine Kindersicherung.

    Was kostet ein Router?

    Die günstigsten Router beginnen bereits ab 10 Euro. Große Firmen bezahlen für einen Router teilweise mehrere zehntausend Euro. Die Preisspanne ist also sehr groß. Die meisten guten Router bewegen sich zwischen 50 und 200 Euro.

    Ersetzt ein Router das Modem?

    Ja und Nein. Die meisten WLAN-Router beinhalten ein Modem und ein Modem wird immer benötigt, um sich mit dem Internet zu verbinden. Ein WLAN-Router mit Modem ersetzt also quasi ein Modem.

    Was ist DSL?

    DSL steht für Digital Subscriber Line. Mit DSL kannst du von derselben Leitung telefonieren und Surfen.

     

    Über Kevin Benckendorf

    Kevin Benckendorf ist in Deutschland aufgewachsen, aber in der Welt Zuhause. Seine Passion ist die neuste Technik. Egal ob Hardware oder Software. Er ist immer auf dem Laufenden und testet die besten Neuerscheinungen für dich.