Einsteiger-SSD mit guten Eckdaten:

OCZ ARC 100 im Test

Storage & Speicher | HT4U.net

Intro


OCZ trat in der Consumer-SSD-Industrie mit als Pionier auf. Leider litt in der Vergangenheit der Ruf seiner SSDs durch verhältnismäßig hohe Ausfallraten einiger Modelle. Nach dem Konkurs und dem Neuaufbau unter Toshiba betritt OCZ mit der ARC 100 wieder den Consumer-Markt. Ein ausgereifter Barefoot-3-Controller und zuverlässiger Toshiba-Flash sollen Kunden überzeugen und gewinnen. Im heutigen Test klären wir, was sich hinter der ARC 100 verbirgt.

Bild: OCZ ARC 100 im Test

Ursprünglich als Arbeitsspeicher- und Netzteilhersteller bekannt, trat OCZ in der Consumer-SSD-Industrie und vor allem auch im Heimanwenderbereich mit als Pionier auf. Nachdem die ersten Consumer-SSD-Modelle verschiedener Hersteller auf dem Markt erschienen, die teilweise während des Schreibens plötzlich noch Gedenksekunden einlegten und das System zum Stocken brachten, brachte OCZ Modelle auf den Markt, die Preis-Leistungs-technisch mit populären Modellen von Intel wie der X25-M-Serie konkurrieren konnten. Zusammen mit Barefoot-1-Controllern von Indilinx und Controllern von SandForce veröffentlichte OCZ eine relativ hohe Menge an verschiedenen Modellen, wovon einige sich auch sehr stark verbreiteten.

Jedoch litt der Ruf durch relativ hohe Ausfallraten mancher Consumer-Modelle, und in den Foren sind teilweise sogar noch Vorbehalte bezüglich der Haltbarkeit gegen SandForce-Controller lesbar, obwohl der gleiche Controller in Modellen von anderen Herstellern diesbezüglich nicht negativ auffällig wurde. OCZ wurde nach einem Konkurs schließlich von Toshiba übernommen, was bei OCZ die eigentliche Ursache für die hohen Ausfallraten und Verluste eliminierte. Auf die Ursachen und die Neuorganisation gehen wir im folgenden Abschnitt noch etwas genauer ein, denn diese sind relevant, wenn man die Zuverlässigkeit der neuen OCZ (OCZ Storage Solutions) mit der alten OCZ (OCZ Technology Group) betrachten will.

Die ARC 100 stellt nun die Rückkehr von OCZ in das Entry-Segment dar und will mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Und obwohl das Modell im Einstiegssegment platziert wurde, soll es bereits mit einer höheren dauerhaften Performance überzeugen. Unser Test wird klären, wie das Modell dabei abschneidet.