Amazon investieren 250 Euro Erfahrungen und Ergebnisse 2021

Amazon kennt mittlerweile wahrscheinlich jeder und die meisten dürften den Online Händler auch bereits genutzt haben. Bei so einem erfolgreichen Geschäftsmodell stellt sich natürlich die Frage, ob man als Privatanleger ein Stück weit vom Erfolg mit profitieren und in Amazon investieren kann.

Die klare Antwort lautet hier: JA! Wir zeigen im folgenden Beitrag, warum sich die Investition in Amazon lohnen kann und wie genau man das am besten anstellt.

Inhalt

    Was ist Amazon?

    Bei Amazon handelt es sich um einen börsennotierten Onlineversand aus den USA. Schon Anfang der 1990er Jahre hatten der Informatiker Jeff Bezos und der Investor David E. Shaw die Idee, einen elektronischen Buchversand zu gründen. An dieser Idee feilte Jeff Bezos alleine weiter und schmiss deshalb 1994 auch seinen Job.

    Amazon LogoZunächst konzentrierte sich Bezos auf den US-amerikanischen Markt. Doch bereits 1997 ging das Unternehmen an die Börse, um die weitere Expansion zu finanzieren. Und seither folgt Bezos der Philosophie, Gewinne nicht auszuschütten, sondern direkt wieder in das Wachstum des Unternehmens zu investieren. So ist Amazon in den folgenden Jahren nicht nur zum weltweit größten Anbieter für Bücher, Musik und Videos geworden, sondern zu einem globalen Warenhaus für Produkte aller Art.

    Über den Marketplace von Amazon haben aber auch Privatleute und andere Unternehmen die Möglichkeit, ihre Produkte zu verkaufen. Somit bietet Amazon Start-ups einen Vertriebskanal, sodass diese sich voll und ganz auf ihre Produkte konzentrieren können.

     

    Jeff Bezos

    Die Gründung von Amazon war für Jeff Bezos mehr als nur ein Glücksgriff: Der Online-Versand bescherte ihm ein Vermögen von geschätzten 200 Milliarden US-Dollar, weshalb er auch als reichster lebender Mensch der Welt gilt und sogar Bill Gates um fast 20 Milliarden US-Dollar überholt hat.

    Jeff Bezos konzentriert sich aber nicht nur auf sein Unternehmen, sondern unterstützt auch diverse andere Projekte:

    • Beispielsweise engagierte er sich für die Öffnung der Ehe gleichgeschlechtlicher Paare im US-Bundesstaat Washington,
    • stellte der Öffentlichkeit eine Mondlandefähre vor und
    • kündigte 2020 an, er wolle zehn Milliarden US-Dollar spenden, um die Bekämpfung des Klimawandels zu unterstützen. Das Geld soll in den Bezos Earth Fonds fließen, der Klimaaktivisten, NGOs und Wissenschaftler unterstützt.

    Allerdings gibt es nicht nur Lob für den Selfmade-Unternehmer. In der Kritik stehen immer wieder seine Geschäftspraktiken und sein Führungsstil.

    In Amazon investieren Erfahrungen

    E-Commerce als Kerngeschäft

    Amazon schützt sein Kerngeschäft nicht nur mit dem Prime-Angebot, sondern auch auf eine andere Art und Weise. Die Größe und der globale Auftritt machen Amazon zu einer Einkaufsmacht, die ihren Lieferanten – zumindest bis zu einem gewissen Grad die Preise diktieren kann. Das bedeutet: Amazon bekommt die gewünschten Produkte wesentlich günstiger als direkte Konkurrenten und kann diesen Preisvorteil mit entsprechend gestalteten Angeboten wiederum an seine Kunden weitergeben.

    Des Weiteren hat Amazon ein eigenes Logistik-Konzept entwickelt, was die Kosten für die Lagerhaltung nicht ganz unerheblich senkt. Das erhöht nicht nur die Gewinnspanne des Unternehmens, sondern verschafft zusätzlich Luft für die Preisgestaltung. Ferner ist die Lieferstruktur so aufgebaut, dass die bestellten Produkte schnellstmöglich beim Kunden ankommen.

    Und auch der Marktplatz schützt das eigentliche Kerngeschäft von Amazon in einem nicht unerheblichen Ausmaß. Denn bei etwa 50 Prozent der Bestellungen handelt es sich um Artikel, die Kunden auf dem Marktplatz und nicht bei Amazon direkt kaufen. Und von diesem Angebot profitieren alle Beteiligten: Der Marktplatz sorgt für ein größeres Angebot auf Amazon, was die Kunden zu schätzen wissen.

    Jene Anbieter, die über den Marktplatz verkaufen, können die Infrastruktur von Amazon nutzen. Und Amazon holt sich die Konkurrenz gewissermaßen an Bord und verdient durch die entsprechenden Provisionen an den Angeboten auf dem Marktplatz mit.

     

    Die Perspektiven

    Langfristig gesehen könnten die Perspektiven gar nicht besser sein. Denn es ist davon auszugehen, dass der E-Commerce noch ein enormes Wachstumspotenzial hat. Auch wenn das vielleicht überraschend klingt, so entfielen in den USA im Jahr 2019 lediglich elf Prozent der Umsätze im Einzelhandel auf den E-Commerce.

    In Amazon investieren HandelUnd es ist davon auszugehen, dass sich dies in Zukunft ändern wird. Denn lediglich die jüngere Generation ist mit Online-Handel aufgewachsen und schätzt den bequemen Einkauf im Netz statt im klassischen Ladengeschäft. Befeuert wurde dieser Trend hin zum E-Commerce nicht zuletzt durch die Corona-Krise.

    Doch Amazon hat sich auch lange vor der Konkurrenz in weiteren zukunftsträchtigen Geschäftsfeldern positioniert. Dazu gehört etwa das Business mit der Public Cloud, das trotz Milliardenumsätzen nach wie vor in den Kinderschuhen steckt. Und auch hier ist Amazon mit AWS vertreten, das auch groß genug ist, um die nötigen Investitionen zu tätigen, um technisch stets up to date zu sein.

    Ein weiteres Geschäftsfeld von Amazon mit einem enormen Wachstumspotenzial ist die digitale Werbung. Hier sind die Umsätze allein in den Jahren von 2016 bis 2019 um mehr als elf Milliarden US-Dollar gestiegen.

     

    In Amazon investieren Erfahrungen

    Besonders lukrativ ist es für die Anleger, wenn sie direkt in das Unternehmen Amazon investieren. Der Grund: Das Potenzial zur Verbesserung der Gewinnspannen ist bei Amazon enorm. Darüber hinaus zeigt sich Amazon als äußerst investierfreudig, wobei die entsprechenden Ausgaben direkt in der Gewinn- und Verlustrechnung direkt abgeschrieben werden.

    Dadurch wiederum muss Amazon niedrigere Gewinne und entsprechend niedrigere Margen ausweisen. Die Früchte dieser Strategie werden allerdings wohl langfristig geerntet.

     

    In Amazon investieren App – Das sind die Anbieter

    Wer Amazon investieren 250 Euro Erfahrungen sammeln möchte, braucht natürlich erst einmal einen passenden Anbieter, bei dem er Anteile von Amazon kaufen kann. Hierfür bieten sich natürlich Online-Banken an, die ihren Kunden oft nicht nur den Handel an deutschen, sondern auch an internationalen Wertpapierbörsen ermöglichen und unterschiedliche Angebotspakete geschnürt haben.

    Zudem gibt es noch die so genannten automatischen Handelsplattformen, wie z.B. Immediate Profit oder Cryptosoft. Hier wir die Marktsituation automatisch analysiert und Handelsentscheidungen basierend auf einem intelligenten Algorithmus getroffen. Dies erleichtert vor allem Anfängern den Einstieg erheblich und spart eine Menge Zeit und Mühe. Genau so einen Anbieter gibt es auch für Amazon. Diesen stellen wir nun vor:

    In Amazon investieren

    Mit 250 € in Amazon investieren Anmeldung

    In Amazon investieren geht mittlerweile ziemlich einfach und schnell. Hier eine Anleitung zur Übersicht:

    Schritt 1: Die Anmeldung

    In Amazon investieren AnmeldungWer mit Amazon handeln möchte, muss sich dafür erst einmal auf der Plattform anmelden. Interessenten müssen auf dem entsprechenden Anmeldeformular neben ihrem Namen auch die E-Mail-Adresse und das gewünschte Passwort eintragen, um Zugang zum Dashboard der Plattform zu bekommen.

    Anschließend erhalten die Kunden von der Plattform eine E-Mail mit den Zugangsdaten zum Kundenkonto sowie einen Anruf von einem Kundendienstmitarbeiter, der den neuen Anlegern beratend zur Seite steht.

     

    Schritt 2: Die Einzahlung/Auszahlung

    Um mit den Amazon-Handel beginnen zu können, muss das Kundenkonto zuerst mit Geld aufgeladen werden. Die Einzahlungen können Anleger auf verschiedene Arten vornehmen, beispielsweise über Kreditkarte. Dies ist gleichzeitig auch die schnellste Variante, da hier das Geld sofort transferiert wird.

    Es ist ratsam, sich an die branchenübliche Mindesteinzahlung von 250 Euro zu halten. Diese wird auch von anderen Anbietern, wie z.B. BitQL, verwendet und genügt vollkommen, um die ersten Erfahrungen zu sammeln.

     

    Schritt 3: Der Handel mit Amazon

    Sobald das Geld auf dem Kundenkonto angekommen ist, geht es an den Handel mit Amazon. Dafür legt man in den Einstellungen fest, wie viel Geld man in Amazon investieren möchte, z.B. 250 Euro. Nun beginnt das Handelssystem mit dem Investment.

     

    Ist in Amazon investieren seriös – sind 250 € zu wenig?

    Die möglichen Gewinne sind natürlich umso höher, je mehr Kapital die Anleger einsetzen. Allerdings dürften 250 Euro mehr als ausreichend sein, um die ersten Erfahrungen auf dem Börsenparkett zu sammeln.

    In Amazon investieren App

     

    Lohnt sich ein Amazon Investment nach wie vor oder ist es schon zu spät?

    Obwohl die Aktie von Amazon bereits einen Höhenflug sondergleichen hinter sich hat, gibt es einige sehr gute Gründe, die nach wie vor dafür sprechen, dass Anleger ihr Geld in Amazon investieren sollten:

    • So ist die Kultur des Unternehmens geprägt von Erfinder- und Pioniergeist. So hat sich Jeff Bezos nicht nur auf den weiteren Ausbau des Angebots konzentriert, sondern auch riskante Projekte in Angriff genommen. Dazu gehört beispielsweise Projekte im Gesundheitswesen. Nicht alle dieser Projekte waren erfolgreich, jedoch wird das Scheitern von Amazon akzeptiert.
    • Obwohl die Konkurrenz im Onlinehandel groß ist, hat Amazon einige Vorteile gegenüber anderen Anbietern. Etwa Amazon Prime, welches den Mitgliedern einen kostenlosen Versand garantiert.
    • Hinzu kommt, dass sich die Liefergeschwindigkeit kontinuierlich erhöht. So erhalten Kunden Produkte, die sie bestellt haben, oft schon am nächsten Tag. Zumal Amazon mittlerweile eine globale Logistik besitzt.

     

    Amazon ist ein sicheres Investment: Auch wenn die Aktie von Amazon in den vergangenen Jahren rasant gestiegen ist, dürfte es noch viel Luft nach oben geben. Der Grund: Amazon zählt zu den Big Playern im e-Commerce und baut seine Marktführerschaft kontinuierlich Stück für Stück aus. Da der e-Commerce-Markt nach wie vor alljährlich stark wächst, gilt das Investment als sicher.

     

    In Amazon investieren Test – unser Fazit

    Obwohl die Aktie von Amazon in den vergangenen Jahren ein rasantes Kurswachstum hingelegt hat, dürfte ein Investment in Amazon auch langfristig noch interessant bleiben. Profitieren können Anleger von Amazon-Aktien auch mit einem überschaubaren Budget und somit ihre ersten Erfahrungen in der Welt der Börse machen.

     

    Über David Maul

    David Maul ist studierter Wirtschaftsinformatiker mit einer Leidenschaft für Hardware