Bitcoin Trader: Die Auto Trading Software im Test

Der Handel mit den Kryptowährungen wird immer beliebter. Entsprechend gibt es auch immer mehr Angebote, die das Trading mit den virtuellen Währungen auf die nächste Stufe heben sollen. Aus der Sparte sind vor allem die Krypto Roboter äußerst bekannt und erfreuen sich großer Beliebtheit. Dahinter steckt eine automatische Handelssoftware, die den Anlegern große Gewinne einbringen soll.

Hier werben die Anbieter immer wieder mit der Chance zum Bitcoin-Millionär über Nacht zu werden. Und zunehmend wagen sich auch unerfahrene Händler in den Bereich der automatischen Handelshelfer vor. Problematisch ist dabei, dass viele sich mit dem Trading und den Markt nicht ausreichend auskennen, um einen seriösen von einem betrügerischen Anbieter zu unterscheiden. Im folgenden Artikel widmen wir uns deswegen dem Krypto Roboter Bitcoin Trader. Wir möchten wissen, ob Bitcoin Trader seriös arbeitet oder ob sich vielleicht doch ein Bitcoin Trader Scam hinter der Plattform verbirgt.

Inhalt

    Wie funktioniert Bitcoin Trader?

    Bevor man sich Hals über Kopf in ein Investment stürzt, sollte man sich zunächst grundlegend mit der Funktionsweise der Krypto Roboter auseinandergesetzt haben. Denn nur so kann man unterscheiden, ob ein Anbieter seriös arbeitet oder ob man möglicherweise doch auf einen Betrug hereinfällt. Deswegen sehen wir uns jetzt an, wie die automatische Trading Software im Allgemeinen arbeitet.

    Basierend auf Algorithmen widmen sich die Trading Bots, wie Bitcoin Future oder Bitcoin Era,  rund um die Uhr der Berechnung der wahrscheinlichsten Kursentwicklungen. Im Falle der Bitcoin Trader App geht es dabei natürlich ganz konkret um die älteste Kryptowährung, den Bitcoin. Entsprechend der Berechnungsergebnisse widmet sich der Trading Robot dann dem Kauf oder Verkauf der gefragten virtuellen Münzen. Dabei versucht der Handelshelfer die bestmöglichen Preise für den Anleger zu erzielen. Das klappt nicht immer, weswegen man sich als Investor auch auf negative Tradingergebnisse einstellen muss.

    Bitcoin Trader Testergebnisse

    • Erfolgsrate von über 86%
    • Zusammenarbeit mit etablierten Partnerbrokern
    • Hinweis: Die Nutzung einer automatischen Tradingsoftware ist immer mit Risiken verbunden. Daher empfehlen wir zu Beginn nicht mehr als den Mindestbetrag in Höhe von 250€ einzuzahlen und den Bot regelmäßig zu kontrollieren und anzupassen.
    • Um einen kostenlosen Account zu eröffnen folgen Sie diesem Link

     

    Die Bitcoin Trader Erfahrungen

    Nun wissen wir, wie die Bitcoin Trader App theoretisch funktioniert – und das hört sich vielversprechend an. Jetzt sollten wir aber noch herausfinden, ob hier Theorie und Praxis zueinander passen. Das finden wir leicht heraus, indem wir uns die Bitcoin Trader Reviews und Erfahrungsberichte im Internet ansehen.

    Sieht man sich diese genauer an, fällt auf, dass sich die Kunden nicht wirklich einig sind. Während einige von durchaus positiven Handelsergebnissen berichten, sind andere von einem Bitcoin Trader Scam überzeugt. Ein Grund mehr für uns diesen Trading Roboter genauer unter die Lupe zu nehmen.

    Ist Bitcoin Trader seriös?

    Zugegeben, wer sich auf der Plattform von Bitcoin Trader umsieht, erfährt nicht besonders viel über das Team hinter Bitcoin Trader oder die genaue Funktionsweise der automatischen Handelssoftware. Vieles müssen sich die interessierten Kunden selbst erschließen, denn auch ein ausführlicher FAQ Bereich fehlt gänzlich.

    • Hier könnten die Betreiber noch ein wenig mit Informationen nachrüsten. Vor allem im Bereich der Transparenz, was die Betreiber selbst angeht.

    Zwar finden wir auf der Webseite der Bitcoin Trader App keine Beweise für einen Betrug, aber einige Kritikpunkte bezüglich der Informationsaufstellung. Wir gehen also davon aus, dass Bitcoin Trader seriös arbeitet und es keinen Grund gibt von einem Scam auszugehen.

     

    Wie eröffne ich ein Bitcoin Trader Konto?

    Möchte man nun das Angebot von Bitcoin Trader selbst nutzen, hat man jederzeit die Möglichkeit über die Webseite ein Konto zu eröffnen. Wie die Eröffnung eines Kontos im Detail funktioniert und was es zu beachten gilt, erfährst du jetzt.

    Schritt 1: Die Anmeldung

    Die Anmeldung bei Bitcoin Traders ist keine große Sache. Auf der Webseite finden wir eine Anmeldefläche, die es auszufüllen gilt. Wer hier seine persönlichen Daten eingetragen hat, vergibt sich im Anschluss ein sicheres Passwort.

    Damit ist die Eröffnung des Bitcoin Trader Kontos abgeschlossen, denn einen Verifizierungsprozess gibt es hier nicht.

    Schritt 2: Die Einzahlung

    Also geht es direkt weiter zu der ersten Einzahlung bei Bitcoin Trader. Der Mindesteinzahlbetrag beträgt 250 Euro, was für die Branche mittlerweile ein handelsüblicher Betrag ist. Dennoch sollte man an dieser Stelle nicht übertreiben und es bei den 250 Euro belassen. Hat man einige positive Erfahrungen mit dem Trading Bot gesammelt, kann man immer noch mehr Geld einzahlen.

    Interessant ist, dass die Einzahlung mit Kreditkarte wie Maestro, MasterCard oder Visa erfolgen kann. Da die Transaktion über das SSL-Verfahren verschlüsselt ist, müssen sich die Anleger hier keine Sorgen um die Sicherheit ihrer Daten machen.

    Schritt 3: Der automatische Handel

    Wählt man die Einzahlung via Kreditkarte, sollte die erste Einzahlung innerhalb weniger Minuten auf dem Bitcoin Trader Konto gutgeschrieben sein. Ist es soweit, kann man den Trading Bot sofort auf den Krypto-Markt ansetzen. Dieser legt dann sofort mit den Berechnungen und Trading-Aktionen los. Diese kann man als Investor live auf der Plattform mitverfolgen.

    Sollten die Handelsergebnisse einmal nicht den eigenen Erwartungen entsprechen, hat man die Möglichkeit den Handelshelfer zu stoppen. Zudem gilt es den Trading Bot möglichst gewinnbringend einzustellen. Dazu bedarf es natürlich mindestens grundlegendem Wissen über den Krypto-Markt und den Kryptowährungen.

    Fake News rund um Bitcoin Trader

    Die Fake News machen auch vor dem Bitcoin Trader nicht Halt. Also wird man während der Recherchen zu diesem Anbieter früher oder später auf einige Fake News Beispiele treffen.

    • Ein beliebtes Gerücht über den Bitcoin Trader ist, dass dieser einen Gastauftritt in der Investmentshow „Die Höhle des Löwen“ gehabt hätte. Dem ist aber nicht so, was sich leicht anhand Videotheken und ähnlichem nachprüfen lässt. Auch wenn der Bitcoin Trader es noch nicht in die Reihe der Investmentshows geschafft hat, kann die Anlage in den Bitcoin Trader dennoch interessant sein.
    • Ferner gibt es auch immer wieder Anbieter, die gefälschte Duplikat der Bitcoin Trader Webseite aufziehen. Dort geht es zu keiner Zeit um einen Krypto Roboter, sondern immer nur um die Einzahlung der naiven Investoren.
    • Betrügerische Anbieter posten auch vermehrt irreführende Werbung auf sozialen Medien. Die Werbung zeigt prominente Gesichter, die angeblich Werbung für den angepriesenen Krypto Roboter machen. Das stimmt allerdings nur in den seltensten Fällen.

    Trifft man während der Recherche zu einem Anbieter auf fragwürdige Informationen oder hochtrabende Gewinnversprechen, sollte man diese stets kritisch hinterfragen.

     

    Das Fazit zu Bitcoin Trader

    Wir hatten bei unserem Bitcoin Trader Test die Möglichkeit uns den Krypto Roboter sehr genau anzusehen. Dadurch wissen wir, dass der Einsatz der automatischen Handelssoftware einige Vorteile für die Anleger mit sich bringt.

    Der Krypto Bot übernimmt den gesamten Handel. Von der Berechnung der wahrscheinlichsten Kursentwicklung des Bitcoins bis hin zum aktiven Handel mit den digitalen Münzen übernimmt der Handelshelfer alles. Somit können sich die Trader anderen Bereichen widmen und im besten Fall von einem stabilen passiven Einkommensstrom profitieren.

    Wichtig zu wissen ist aber, dass dieses experimentelle Investment mit hohen Verlustrisiken verbunden ist. Denn schließlich sind die Kryptowährungen hoch volatil. Eine Garantie für Gewinne gibt es zu keiner Zeit. Auch wenn viele Betreiber dies gerne anders darstellen. Ferner muss man immer wieder mit negativen Trading-Ergebnissen rechnen. Denn die Software ist nicht unfehlbar. Hat man ein schlechtes Gefühl das hart erarbeitete Geld so risikoreich zu investieren, gibt es sicherlich passendere digitale Assets und Handelsmöglichkeiten auszutesten.

    Des Weiteren sollte man die Mindesteinzahlsumme von 250 Euro vorerst nicht überschreiten. Denn es gilt das Verlustrisiko möglichst gering zu halten und erste Erfahrungen mit einem noch unbekannten Anbieter zu sammeln. Sollten die Handelsergebnisse überwiegend positiv und zufriedenstellend sein, hat man jederzeit die Möglichkeit mehr Geld einzuzahlen. Kompliziert ist dieser Vorgang Dank der benutzerfreundlichen Plattform keineswegs.

     

    FAQs zu Bitcoin Trader

    Muss man auf die Erträge von Bitcoin Trader Steuern zahlen?

    Klar, die Gewinne, die man aus dem Einsatz des Bitcoin Traders schöpft, müssen früher oder später versteuert werden. Allerdings gibt es einige Freibeträge und zeitliche Richtlinien, die die Gewinne aus dem Investment dann doch meist steuerfrei über die Bühne gehen lassen. Dennoch sollte man sich für die Anfertigung der nächsten Steuererklärung unbedingt an einen fachkundigen Steuerberater wenden, um kostenintensive Strafzahlungen zu vermeiden.

    Welche Vorteile bringt Bitcoin Trader mit?

    Die automatische Handelssoftware ist unglaublich effizient. Der Anleger muss also nicht mehr selbst mühsam und langwierig recherchieren, um sich auf eine Handelsaktion vorzubereiten. Die Zahlen und Fakten wertet der Handelshelfer innerhalb weniger Sekunden aus. Ferner übernimmt der Bot auch den Kauf oder Verkauf der virtuellen Münzen auf der Basis einer umfangreichen Marktanalyse. Besonders praktisch ist, dass sich unerfahrene Anleger an der Trading-Strategie des Krypto Roboter orientieren können, um die eigenen Handelsfertigkeiten auf die nächste Stufe zu heben.

    Wie funktioniert die Kontoeröffnung bei Bitcoin Trader?

    Glücklicherweise ist die Eröffnung eines Bitcoin Traders nicht sonderlich kompliziert. Für die Eröffnung eines Bitcoin Traders hält man auf der Webseite Ausschau nach dem präsent platzierten Anmeldeformular. In diese trägt man seine persönlichen Daten wie Name, Vorname, E-Mail-Adresse und Telefonnummer ein. Im Anschluss geht es um die Vergabe eines sicheren Passworts und die Bestätigung des Accounts durch den Link in der Bestätigungsmail der Betreiber. Anschließend widmet man sich der Einzahlung von mindestens 250 Euro. Sobald die Gutschrift erfolgt ist, kann man dem Krypto Roboter den Startschuss für den Handel geben.

    Über David Maul

    David Maul ist studierter Wirtschaftsinformatiker mit einer Leidenschaft für Hardware