Autor Thema: DDR-SDRAM Made in Germany  (Gelesen 3063 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mani1

  • Gast
DDR-SDRAM Made in Germany
« am: 03. Mai 2003, 17:08:12 »
wunderbar das auch mal eine hardwareseite auf diese speicher aufmerksam macht. nutze MCI schon jahre seid meinem ersten kt133 und war immer zufrieden. kann euerem test nur zustimmen, die riegel sind einfach genial und gĂĽnstig.
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

Offline Frucht-Tiger

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2806
  • Geschlecht: Männlich
  • Frucht-Tiger, was sonst?
    • Profil anzeigen
Re: DDR-SDRAM Made in Germany
« Antwort #1 am: 03. Mai 2003, 17:19:13 »
Ich fands toll das mal mehr "normale" Riegel getestet wurden, nicht immer nur diese teuren High-End Dinger  :)
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »
Mfg Tischa

Offline BladeRunner

  • DOS-BIOS-Flasher
  • ****
  • Beiträge: 184
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: DDR-SDRAM Made in Germany
« Antwort #2 am: 03. Mai 2003, 18:25:24 »
Ich fand den Artikel wircklich noch interessant, voralem dass diesmal auch Mittelklasse-Speicher getestet wurde.
Muss aber zugeben, dass ich bis zu diesem Artikel überhaupt nichts von MCI gehört habe :o, die gibts bei uns in der Schweiz einfach nicht >:(
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »
"Wer die Freiheit nicht im Blut hat, wer nicht fĂĽhlt, was das ist: Freiheit - der wird sie nie erringen." - Kurt Tucholsky


Mani1

  • Gast
Re: DDR-SDRAM Made in Germany
« Antwort #3 am: 03. Mai 2003, 18:41:03 »
schäm dich  ;D viele kennen die wirklich nicht, sind eben ein kleiner geheimtip, schon die sdram waren spitze.
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

Offline p4_sigi

  • Mausschubser
  • **
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Männlich
  • P4 Burner
    • Profil anzeigen
    • Sigishomepage
Re: DDR-SDRAM Made in Germany
« Antwort #4 am: 03. Mai 2003, 20:17:14 »
super Artikel
muss schon sagen
see u
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »
P4 2533Mhz P4G8X Deluxe
Sata Seagate  120GB
1GB RAM leider gehen 2 RAM nur Sonntags+
Und heute ist Sonntag!!!!
1 Westen 30GB
1 Westen 20GB
ATI 9600 Radeon 128MB

Offline StefanB

  • Mausschubser
  • **
  • Beiträge: 30
    • Profil anzeigen
Re: DDR-SDRAM Made in Germany
« Antwort #5 am: 05. Mai 2003, 12:59:23 »
Bei den Infineons wurden wohl nicht die besten Exemplare erwischt.

Mit meinen zwei 512MB Modulen PC2700-25330-B0 (gleiche Chips, wie hier im Test, aber doppelseitig bestĂĽckt) kann ich auf Asus A7N8X Deluxe 1.04 im Zweikanalmodus problemlos 6-2-2-2 bei 166 MHz fahren.
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

Offline Volkmar

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2240
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: DDR-SDRAM Made in Germany
« Antwort #6 am: 05. Mai 2003, 13:16:23 »
Das mag schon so sein, da auch schon vor diesem Review von anderen Usern Entsprechendes berichtet wurde. Ich kann jedoch nur das schreiben, was mir während des Testens aufgefallen ist.

Ansonsten "Danke fĂĽr die Blumen". :D
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »
Computer sind doof.

Offline StefanB

  • Mausschubser
  • **
  • Beiträge: 30
    • Profil anzeigen
Re: DDR-SDRAM Made in Germany
« Antwort #7 am: 05. Mai 2003, 20:55:39 »
Schon klar, ich wollte auch nur, weil es gerade gepaĂźt hat, von meinen Erfahrungen berichten, ĂĽbrigens bei 2.6 Volt (der niedrigsten Einstellung beim A7N8X). Sollte ĂĽberhaupt keine Kritik sein.  ;)

"Leider verabschiedete sich besagtes Abit-Board bereits frĂĽhzeitig durch das leidige und hoffentlich bald gefixte Problem der BIOS-Korrumpierung"

Zwar jetzt OT, aber gibt es dazu schon was neues? Das nervt bei meinem Board auch gewaltig, bei jeder Ă„nderung hoffen zu mĂĽssen, daĂź es danach ĂĽberhaupt noch bootet.
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

Offline texas

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1249
  • Geschlecht: Männlich
  • lone star state
    • Profil anzeigen
Re: DDR-SDRAM Made in Germany
« Antwort #8 am: 05. Mai 2003, 21:02:59 »
thx für den test. das ist doch mal was für die breite masse der "nichtdasletztehertzrauskitzler" ;). aber auch ich muss zugeben, von mci noch nie was gehört zu haben :-/
wir setzten halt infinieon ein, weitgehend ohne probs. (ob das so bleiben wird?)
cu...ikarus
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »
cu...texas

e8400 # DFI LP DK P45-T2RS PLUS # 2x2gb g.skill pc8000 cl5
gigabyte gtx460oc 1gb # 2x250gb seagate @raid1 # corsair 450w
cooler master centurion 534
tft: hp lp2065 20"

Offline Volkmar

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2240
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: DDR-SDRAM Made in Germany
« Antwort #9 am: 06. Mai 2003, 00:16:24 »
Zitat
Schon klar, ich wollte auch nur, weil es gerade gepaĂźt hat, von meinen Erfahrungen berichten, ĂĽbrigens bei 2.6 Volt (der niedrigsten Einstellung beim A7N8X). Sollte ĂĽberhaupt keine Kritik sein.  ;)

"Leider verabschiedete sich besagtes Abit-Board bereits frĂĽhzeitig durch das leidige und hoffentlich bald gefixte Problem der BIOS-Korrumpierung"

Zwar jetzt OT, aber gibt es dazu schon was neues? Das nervt bei meinem Board auch gewaltig, bei jeder Ă„nderung hoffen zu mĂĽssen, daĂź es danach ĂĽberhaupt noch bootet.

Hab ich keinesfalls als Kritik aufgefasst, wollte es nur nochmals klarstellen. Was die BIOS-Korrumpierung angeht, hatte Leadtek bereits vor wenigen Wochen entsprechende Updates verfĂĽgbar. Auch Abit und Co. haben inzwischen neue BIOSe auf ihren Downloadseiten, von einem Fix dieser Problematik ist dabei allerdings nicht die Rede. Evtl. wird das Ganze auch nur totgeschwiegen, denn da die BIOS-Programmierung zentral bei nVidia erfolgt, sollten eigentlich alle namhaften Hersteller dieses Problem inzwischen hinter sich haben.
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »
Computer sind doof.

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beiträge: 16235
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: DDR-SDRAM Made in Germany
« Antwort #10 am: 06. Mai 2003, 09:21:50 »
Zitat

Hab ich keinesfalls als Kritik aufgefasst, wollte es nur nochmals klarstellen. Was die BIOS-Korrumpierung angeht, hatte Leadtek bereits vor wenigen Wochen entsprechende Updates verfĂĽgbar. Auch Abit und Co. haben inzwischen neue BIOSe auf ihren Downloadseiten, von einem Fix dieser Problematik ist dabei allerdings nicht die Rede. Evtl. wird das Ganze auch nur totgeschwiegen, denn da die BIOS-Programmierung zentral bei nVidia erfolgt, sollten eigentlich alle namhaften Hersteller dieses Problem inzwischen hinter sich haben.

Beim aktuellen A7N8X in Rev. 2.0 konnte ich das Problem nicht mehr reproduzieren (...und war dankbar dafĂĽr ;) )
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »
GruĂź

Peter

Offline StefanB

  • Mausschubser
  • **
  • Beiträge: 30
    • Profil anzeigen
Re: DDR-SDRAM Made in Germany
« Antwort #11 am: 06. Mai 2003, 10:39:40 »
Danke, ich tippe eher auf "totschweigen", denn das aktuelle Bios 1003 fĂĽr die Boardrevision 1.04 hat mich auch schon mit Zahlensalat auf dem Schirm beim Speichern und Bootverweigerung gestraft. CMOS-Clear half bislang.

Für alle Fälle habe ich mich schon mal mit neuen Duron (FSB200) bewaffnet.
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

Allmighty

  • Gast
Re: DDR-SDRAM Made in Germany
« Antwort #12 am: 06. Mai 2003, 15:35:00 »
Zitat
Danke, ich tippe eher auf "totschweigen", denn das aktuelle Bios 1003 fĂĽr die Boardrevision 1.04 hat mich auch schon mit Zahlensalat auf dem Schirm beim Speichern und Bootverweigerung gestraft. CMOS-Clear half bislang.

Für alle Fälle habe ich mich schon mal mit neuen Duron (FSB200) bewaffnet.

auch das 1.003 - gut zu wissen
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

Offline Oliver <[Brain]>

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1609
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: DDR-SDRAM Made in Germany
« Antwort #13 am: 08. Mai 2003, 18:32:02 »
Hy

Auch von mir ein Lob zu diesem Artikel  8) ;)

Täusche ich mich oder brachte MDT (MCI) seine PC 2700 Module erst recht spät auf den Markt  ???

Die TakeMS Riegel laufen auch ohne einen Patzer egal ob SDR oder DDR.

Dazu sind die TakeMS noch die billigsten bei meinem Händler :D

« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

Offline Volkmar

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2240
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: DDR-SDRAM Made in Germany
« Antwort #14 am: 08. Mai 2003, 23:39:41 »
Zitat
Hy

Auch von mir ein Lob zu diesem Artikel  8) ;)

Täusche ich mich oder brachte MDT (MCI) seine PC 2700 Module erst recht spät auf den Markt  ???

Danke fĂĽr die Blumen. :D  Ansonsten hast Du völlig recht - MCI ist mit seinem PC2700-Speicher ziemlich spät aus den Puschen gekommen. Eigentlich so ziemlich als letzter *g*.
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »
Computer sind doof.

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 20+1 ist, dass weiĂź ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Zahl, die im Namen unseres Online-Magazins enthalten ist.: