Autor Thema: Terratec Audio-Karte  (Gelesen 3989 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Yogi

  • HT4U.net Redakteur
  • 16-Bit-Prozessor
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 687
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • Ich kauf nix an der TĂŒr-und bekehrt bin ich auch!
    • Profil anzeigen
    • HardTecs4U
Re: Terratec Audio-Karte
« Antwort #15 am: 11. April 2003, 13:31:41 »
@Tobi:

Es ist so wie Du sagst: 3D via Kopfhörer (KH) ist durchaus salonfÀhig.
Die durch Obstakel (Oberkörper/Kopf) und Gehörgang hervorgerufenen Beeinflussungen sind nachstellbar, d.h. durch geeignete Frequenzgangbeeinflussung (Filterung) und frequenzselektives Delay (Phasenverschiebung in bestimmten Frequenzbereichen) ist ein rÀumliches Hören per KH möglich.
Dies sind jedoch immer generalisierte Werte; eine virtuelle 3D "Textur" wird von jedem Menschen anders empfunden. Ein individuelles System ist jedoch von AKG entwickelt worden, durch In-Ohr Mikrofone wird dazu die individuelle Übertragungsfunktion der jeweiligen Person ermittelt. Das ganze ist aber "recht hochohmig fĂŒr den Geldbeutel". Bezgl. Soundkarten: eine Hardwarelösung (mittels DSP) ist m.E. gegenĂŒber einer Softwarelösung vorzuziehen, die DSP-Lösung entlastet den Hauptprozessor und hat i.d.R. das höhere Potential zu einer realistischen (und klanglich besseren) Implementation. Eine eierlegende Wollmilchsau gibt es meines Wissens nicht, es wird immer Karten geben, die z.B. aufgrund niedriger Latenzzeiten fĂŒr Musiker interessanter sind und andere Karten die auf der Basis ausgefuchster psychoakustischer Erkenntnisse gute Auralisationseffekte liefern. FĂŒr mich als Nichtgamer sind gute Studiokarten immer noch am interessantesten :-)

73,
JĂŒrgen
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »
______
Gruß,
JĂŒrgen

JR

  • Gast
Re: Terratec Audio-Karte
« Antwort #16 am: 23. April 2003, 01:05:33 »
also zu terratec und latenzen. das stimmt so nicht ! die terratec karten sind nicht schlecht ( auch wenn es wesentlich bessere gibt - die sind aber auch wesentlich teurer). man kann damit schon auf gutem semipro level arbeiten - auch von den latenzen her. die latenzen beim einspielen sind eh so eine sache ... die latenz. die man ohne störungen ( z.B. knackser durch pufferabriss) benutzen kann hÀngt auch stark von dem system ab. man muss dazu allerdings noch sagen, dass terratec einen schlrechten ruf im bezug auf den treiber-support weg hat - der soll sich aber stark gebessert haben.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

Offline Stefan_Payne

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • BeitrĂ€ge: 3378
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
    • Profil anzeigen
Re: Terratec Audio-Karte
« Antwort #17 am: 23. April 2003, 13:04:25 »
Zitat
@ .Tobi

ich wĂŒrde dir abraten von terratec und so. (zumindest fĂŒr professionelle musikbearbeitung)
midi- und wavetableeigenschaften und latenzzeiten sind auf gut deutsch SCHEISSE.
wollte auch mal ne zeitlang musik mit gesampelten instrumenten und masterkeybord machen. leider taugen die soundkarten nicht dafĂŒr.
ich fragte auch bei www.thomann.de nach, ob denn die audigy2 gut wĂ€re fĂŒr solche sachen. die konnten die mir auch nicht empfehlen. du musst schon zu professionellen karten greifen. fangen ab 180 euro an.

Sag mal, von welcher Karte sprichst du hier eigentlich ??
Von der alten DMX mit ESS1970 (aka Canyon3D) Chip, ĂŒber den Terratec anscheinend auch nur kurzzeitig begeistert war ??
Es scheint so, als wĂ€re Terratec auf Kriegsfuß mit ESS und 'etwas sĂ€uerlich' auf die Treibersituation...

Ganz ab davon:

Hattest du schonmal 'ne 6Fire oder Aureon Space/Sky ??

Davon abgesehen:

der LFE Kanal der 6Fire funzt IMMER!
AUch bei 2D Sound usw, was man von der Audigy nicht gerade behaupten kann.

Mit anderen Worten:

Mit der Audigy ein 'echtes' 5.1 System zu benutzen ist echt fĂŒrn After, wĂ€hrend es bei der 6Fire richtig freude macht den SW 'rummsen' zu hören.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »
S: Ready
D: Why do your people always ask if someone is ready right before you're going to do something massively unwise?
S: Tradition

Offline T061

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • BeitrĂ€ge: 3593
  • Geschlecht: MĂ€nnlich
  • *schlupp*
    • Profil anzeigen
    • Bluenews
Re: Terratec Audio-Karte
« Antwort #18 am: 23. April 2003, 16:21:33 »
Genau. Die neuen TT-Karten mit 24/96 basieren eigentlich alle auf dem Envy 24-Chip, der aus dem Profi-Sektor kommt. Daß meine alte TT-ISA-Base1-Karte, die noch irgendwo rumfliegt, fĂŒr anspruchsvolle Aufgaben nur sehr bedingt geeignet ist, weiß ich auch!  ;)
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 20+1 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Zahl, die im Namen unseres Online-Magazins enthalten ist.: