Autor Thema: Artikel: nVIDIA nForce2  (Gelesen 6233 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Nex

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 643
  • Geschlecht: Männlich
  • ja, bin auch mal wieder da ;-)
    • Profil anzeigen
Artikel: nVIDIA nForce2
« am: 06. November 2002, 09:47:07 »
Der nForce2 hört sich ja echt net schlecht an, besonders das Asus Board hat mir gefallen, weiss jemand wann das Board (auch das LEadtek) auf dem Markt verfügbar sind?
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »
Intel Pentium4 2,40Ghz@3,06Ghz | PSB 133Mhz@170Mhz -> 42°C Last [VCore 1,72V]
ABit BE7 Raid [Brookdale Chipset]
1024MB GeIL DDR333/166Mhz CL2,5 @ DDR424/212Mhz [2,7V]
ATI Radeon 9800 Pro
Creative SoundBlaster 2 ZS
1* 20GB Seagate
1* 60GB IBM
1* 80GB IBM
1* 120GB Maxtor
LiteOn LTR 52246S 52/24/52
Teac W512EB 12/10/32
LG GSA-4040B 4/2/4/2,4/3/12 - 24/16/32
Pioneer 105SZ 16/40
TSP 420Watt Tripple-Fan Super-Quiet Red-Edition
Watercooled by Heatkiller
Chieftec CS-901 BigTower
1

Offline Nex

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 643
  • Geschlecht: Männlich
  • ja, bin auch mal wieder da ;-)
    • Profil anzeigen
Re: Artikel: nVIDIA nForce2
« Antwort #1 am: 06. November 2002, 11:34:34 »
hab´s bei fortknox.de gefunden, soll ab 18.11 oder 26.11 verfügbar sein.
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »
Intel Pentium4 2,40Ghz@3,06Ghz | PSB 133Mhz@170Mhz -> 42°C Last [VCore 1,72V]
ABit BE7 Raid [Brookdale Chipset]
1024MB GeIL DDR333/166Mhz CL2,5 @ DDR424/212Mhz [2,7V]
ATI Radeon 9800 Pro
Creative SoundBlaster 2 ZS
1* 20GB Seagate
1* 60GB IBM
1* 80GB IBM
1* 120GB Maxtor
LiteOn LTR 52246S 52/24/52
Teac W512EB 12/10/32
LG GSA-4040B 4/2/4/2,4/3/12 - 24/16/32
Pioneer 105SZ 16/40
TSP 420Watt Tripple-Fan Super-Quiet Red-Edition
Watercooled by Heatkiller
Chieftec CS-901 BigTower
1

Offline spidermove

  • DOS-BIOS-Flasher
  • ****
  • Beiträge: 172
  • Welch groĂźartiger Support
    • Profil anzeigen
Re: Artikel: nVIDIA nForce2
« Antwort #2 am: 06. November 2002, 14:03:51 »
Mal was zu eurem Fazit und dem "Papiertiger" ...

Bencht doch mal bei 200/200 mit scharfen Timings und 2x256 MB Corsair PC3200 und vergleicht dann mit dem KT333/400 (meinetwegen auch bei 200/200 oder async bei 166/200).
Erst dann geht richtig die Post ab mit TwinBank ...

Wozu sonst ist der AGP/PCI beim nForce2 wohl fix??
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »
8K5A2,1700+@2.2GHz,2x256MB Infineon, R9500@256bit/8 325/310

Offline Luuuke

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 654
  • Geschlecht: Männlich
  • text...
    • Profil anzeigen
Re: Artikel: nVIDIA nForce2
« Antwort #3 am: 06. November 2002, 14:23:18 »
Zitat
weiss jemand wann das Board (auch das LEadtek) auf dem Markt verfĂĽgbar sind?

heute ist mir die neue Atelco Preisliste ins Haus geflattert, da bieten die das Leadtekmodell für 139€ an.


Aber wie das bei Atelco so ist haben die das Board bestimmt erst Anfang nächster Woche  :(.

(War jedenfalls beim ersten Nforce so)
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »
AthlonXP 2500+ @2,2 Ghz, 1GB DDR RAM, Geforce 3 Ti 500, Aopen 48x Brenner, NU 8x DVD-Brenner, 5.1 Sound

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beiträge: 16240
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: Artikel: nVIDIA nForce2
« Antwort #4 am: 06. November 2002, 14:52:27 »
@ Spidermove:
es gibt keine FSB 400 MHz CPUs von AMD und voraussichtlich wird es solche bei den Model 8 CPUs auch nie geben. Was wĂĽrde der Vergleich also dem Leser bringen? Wir beziehen uns halt auf das, was im Markt ĂĽblich ist und nicht dem, was der User durch Ăśbertakten daraus macht.

Wenn du unser Fazit aufmerksam gelesen hast, dann wirst du erkennen, dass wir dem "Papiertiger" wiedersprochen haben.
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »
GruĂź

Peter

Offline spidermove

  • DOS-BIOS-Flasher
  • ****
  • Beiträge: 172
  • Welch groĂźartiger Support
    • Profil anzeigen
Re: Artikel: nVIDIA nForce2
« Antwort #5 am: 06. November 2002, 15:24:01 »
@Peter

Ich lese alle eure Reviews bzw. Berichte mit groĂźer Aufmerksamkeit.

Meiner Meinung nach sollte dem potentiellen Käufer trotzdem eine Einsicht bezüglich des brachliegenden Potentials des nForce2 gegeben werden.

Zu dem was im Markt am ĂĽblich werden ist:
Seit einiger Zeit etablieren sich immer mehr sog. OC-Prozessoren mit freigeschaltetem Multiplikator und auch Speichermodule, die Taktfrequenzen ĂĽber 200 Mhz schaffen.

Die bei Sockel A Chipsätzen einzigartige Funktion, der PCI/AGP Fix, stellt dem Nutzer die Möglichkeit diese Leistungsreserven vollends auszunutzen ohne seine sonstigen Komponenten zu übertakten.

PS: Es kostet doch wirklich nicht viel Zeit, wenn das Sys sowieso schon läuft und Corsair drin ist ... ;)
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »
8K5A2,1700+@2.2GHz,2x256MB Infineon, R9500@256bit/8 325/310

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beiträge: 16240
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: Artikel: nVIDIA nForce2
« Antwort #6 am: 06. November 2002, 15:42:22 »
Das wäre dann ein Thema für einen entsprechenden OC Artikel.
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »
GruĂź

Peter

Low

  • Gast
Re: Artikel: nVIDIA nForce2
« Antwort #7 am: 06. November 2002, 17:01:51 »
Mal sehen ob ich noch mehr Fehler entdecke ;)
1: Der Nforce1 hat bis zu 9 Ints
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beiträge: 16240
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: Artikel: nVIDIA nForce2
« Antwort #8 am: 06. November 2002, 17:05:29 »
aha, hast du die Chipsatzpapiere? Dann mal rĂĽber damit.
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »
GruĂź

Peter

alexfauss

  • Gast
Re: Artikel: nVIDIA nForce2
« Antwort #9 am: 06. November 2002, 17:56:20 »
Servus,

toller Artikel. Herzlichen Glückwunsch. Mir stellt sich jetzt aber leider doch noch eine Frage bzgl. der RAM-Bestückung. Das Asus-Board hat ja 3 DIMM-Sockel. Was passiert jetzt z.B. wenn ich 2 davon mit sagen wir mal 256 MB bestücke (Dual-Betrieb) und ich irgendwann feststellen muss, dass ich damit nicht hinkomme und aufrüsten will. Muss ich dann die beiden kleinen Riegel durch grössere ersetzen, oder reicht es, wenn ich einfach dann einen grösseren in den 3. bis dahin noch freien Sockel stecke? Wie sieht es dann mit Dual-DDR und der Performance aus?

Alex
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

Low

  • Gast
Re: Artikel: nVIDIA nForce2
« Antwort #10 am: 06. November 2002, 18:09:08 »
http://mitglied.lycos.de/lowlow02/Ints.JPG

Im Review des Asus A7N266-c heiĂźt es:
"Auf die OnBoard LAN Lösung, wie sie nVIDIA vorsieht, baut ASUS in jenem Bereich nicht. Man verbaut darum einen Chip aus dem Hause Realtek. Dieser sollte in der Regel natürlich etwas hochwertiger sein als eine LAN Lösung, die lediglich über die Southbridge und einen zusätzlichen Codec Chip ermöglicht wird." ... "Dies spricht selbstverständlich nicht dem ASUS Qualitätsgedanken ab, welcher hier offensichtlich Markenprodukt dem NoName Fabrikat vorzieht."

Meine Frage: Ist es beim A7N8X nicht genauso? Extra Chips zu löten, die man garnicht braucht? Der/Die interierte Lan Lösung des Nforce ist doch theoretisch besser, weil sie direkt am Hyper Transport "hängt"? Der Realtekchip dürfte doch den Umweg über den PCI machen?

Dann sollte man vielleicht noch klarstellen (Mein Eindruck), dass mindestens das Leadtek kein Serienboard ist. Auf der Northbridge steht "Eng Samples" und da das Bios keinen Veränderung des Multis vorsieht, scheint es nicht ganz final zu sein.

Als Besitzer der "alten" Nforce1 Boards interessiert mich, in wie weit Nvidia zugelegt hat und ob die alten Fehler noch vorhanden sind: USB-Erkennung, PCI Performance, Speicherkompatibilität, Auslesen der CPU Temperatur, Klangqualität, Stromwerte der +5Volt Line...
Wäre interessant zu sehen, ob ein A7N266-c auf 166Mhz FSB mit dem Nachfolger mithalten kann ;)
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beiträge: 16240
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: Artikel: nVIDIA nForce2
« Antwort #11 am: 06. November 2002, 18:34:19 »
"Meine Frage: Ist es beim A7N8X nicht genauso? Extra Chips zu löten, die man garnicht braucht? Der/Die interierte Lan Lösung des Nforce ist doch theoretisch besser, weil sie direkt am Hyper Transport "hängt"? Der Realtekchip dürfte doch den Umweg über den PCI machen? "

Nein, die hier verbauten Chips sind keine eigenständigen PCI Chips. Sie dienen als Codec zur Umsetzung des SB internen Features und hängen am HT-Protokoll. Etwas anderes wäre dies beispielsweise bei dem vollwertigen Broadcom Controller Gigabitlan Chip (ich glaube auf A7V8X). Der muss am PCI-Bus angeflanscht werden, würde dann auch nicht auf den erweiterten INTs liegen.

"Dann sollte man vielleicht noch klarstellen (Mein Eindruck), dass mindestens das Leadtek kein Serienboard ist. Auf der Northbridge steht "Eng Samples" und da das Bios keinen Veränderung des Multis vorsieht, scheint es nicht ganz final zu sein."
<-- Die NB ist in gleicher Revision wie jene des A7N8X, also Final. Fehlende Multiveränderungen im BIOS ist nicht auf den Chipsatz, sondern eher auf den BIOS Programmierer zurückzuführen.

"Als Besitzer der "alten" Nforce1 Boards interessiert mich, in wie weit Nvidia zugelegt hat und ob die alten Fehler noch vorhanden sind: USB-Erkennung, PCI Performance, Speicherkompatibilität, Auslesen der CPU Temperatur, Klangqualität, Stromwerte der +5Volt Line..."
<--Alle USB-Geräte Funktionstests verliefen reibungslos, inkl. USB2.0 Test. PCI-Performance sind wir im Bericht darauf eingegangen, soweit möglich, befindet sich im grünen Bereich. Klangqualität ist hervorragend, sollte eigentlich so auch aus dem Bericht rübergekommen sein und Stromwerte der +5V Leitung dürfte wohl ein Prob des A7N266 gewesen sein.

Wir hatten im Test keinerlei Schwierigkeiten in diese Richtungen und auch keine ĂśberprĂĽfungen daher dahingehend angesetellt.

Und A7N266 ist nicht 166 MHz FSB spezifiziert. Davon ab, habe ich dieses Board nicht mehr hier.


Bezüglich deines Bildes: ich könnte dir das Bild der INTs vom Handbuch A7N8X schicken. Dann müsste ich aber schreiben, dass der nForce2 nur 4 INTs hätte, denn das lässt die Tabelle als Schlußfolgerung nur zu. Stellt man die INTs aber nach, erhält man 7, eben jene 7, die auch das von dir gelinkte Bild hergibt. In der Praxis zeigten sich die INTs auf dem A7N266 eben nicht so.
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »
GruĂź

Peter

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beiträge: 16240
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: Artikel: nVIDIA nForce2
« Antwort #12 am: 06. November 2002, 18:41:20 »
Zitat
Servus,

toller Artikel. Herzlichen Glückwunsch. Mir stellt sich jetzt aber leider doch noch eine Frage bzgl. der RAM-Bestückung. Das Asus-Board hat ja 3 DIMM-Sockel. Was passiert jetzt z.B. wenn ich 2 davon mit sagen wir mal 256 MB bestücke (Dual-Betrieb) und ich irgendwann feststellen muss, dass ich damit nicht hinkomme und aufrüsten will. Muss ich dann die beiden kleinen Riegel durch grössere ersetzen, oder reicht es, wenn ich einfach dann einen grösseren in den 3. bis dahin noch freien Sockel stecke? Wie sieht es dann mit Dual-DDR und der Performance aus?

Alex

Hmm, hervorragende Frage. Ist mir absolut durch die Lappen gegangen. Mit dreien hatte ich getestet, allerdings nicht mit unterschiedlicher Größe.

Da wir leider von nVIDIA keine Chipsatzpapiere bekommen haben, kann ich leider auch nicht nachsehen. In der Theorie spricht jedoch nichts dagegen, da Twinbank nicht von der Speichergröße abhängig ist.

Da ich mitten in anderen Tests stecke, kann ich es momentan nicht nachprĂĽfen, habe es aber eben an ASUS weitergemeldet und man will mir kurzfristig Bescheid geben.
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »
GruĂź

Peter

Low

  • Gast
Re: Artikel: nVIDIA nForce2
« Antwort #13 am: 06. November 2002, 19:05:49 »
Der Review an sich ist wirklich nicht schlecht ;)

Noch eine Frage: Welche Boardrevisionen wurden denn getestet?
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

The_Blobb

  • Gast
Re: Artikel: nVIDIA nForce2
« Antwort #14 am: 06. November 2002, 19:44:47 »
Kann schon jemand Berichten ob die Radeon 9700pro einwandfrei mit dem Board läuft??
Möchte mir beide Sachen kaufen.
Beim Asus A7V8X gabs ja derbste Probleme, da kann man froh sein dass die Karte mit AgP4x läuft (wenn überhaupt).
« Letzte Ă„nderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 4+2 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Anzahl an Zahnrädern, die in unserem Logo zu sehen sind.: