Autor Thema: Grafikarten-Wechsel auf ATI + Stabilitäts-Tips + Bug Fixes  (Gelesen 17393 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

DjDino

  • Gast
UPDATE der "Grafikarten-Wechsel auf ATI + Stabilitäts-Tips" - teilweise neue Tips und Hinweise (überarbeitet) :


Richtiger Nvidia auf ATI-Wechsel :

1)
Deinstalliere den Nvidia-Treiber erstmal softwareseitig über Start->Einstellungen->Systemsteuerung->Software, Liste dort nach den Nvidia-Displaydriver durchsuchen->deinstallieren.
2)
Starte den PC dann aber noch nicht neu sondern deinstalliere die Nvidia-Karte auch noch hardwareseitig über Mausrechtsklick auf Arbeitsplatz->Eigenschaften->Hardware->"Gerätemanager" Dort im Gerätemanager in der Liste unter "Grafikarte" die Einträge entfernen per Mausrechtsklick->entfernen/deinstallieren.
Beispielbild im Falle einer Festplatte-Entfernung : http://www.tplus.at/users/dtoth/temp/geraetemanager_deinstallieren.png
3)
Dann fahr den PC runter und bau die ATI ein.(falls danach mögliche Aufforderung zur Treiberinstallation diese vorerst immer abbrechen)
4)Boote den PC neu aber im abgesichersten Modus per "F8"-Taste gleich nach dem booten.Da dadurch jetzt zu 100% keine Treiberdatein-Reste der alten Karte mehr geladen sein können können auch diese nun entfernt werden.Unter Windows führe jetzt den Drivercleaner aus um die Nvidia-Treibereste noch endgültig alle zu entfernen, Download : http://www.chip.de/downloads/c_downloads_10620821.html
oder mit diesem Programm : http://www.familybase.de/programme/nfr05.exe (vielleicht sicherheitshalber beide Nvidia-Lösch-Programme ausführen)
5)Neu booten (normaler Modus) und jetzt erst installiere die ATI-Treiber - aber die aktuellsten - hier : http://www.computerbase.de/download.php?id=456 (oder den ATI Omega,Geschmacksache)
--> Im Gerätemanager darf nachher bei "ausgeblendete Geräte anzeigen" unter Grafikarte kein anderer Eintrag als die ATI sein : http://www.tplus.at/users/dtoth/temp/geraetemanager_grafikarten.png Ansonsten  ungültige Nvidiakarten-Einträge per Mausrechtsklick deinstallieren.
6) Sollte das Treiber-Setup nicht gehen weil er nach denn "Standart-VGA-Displaydriver" verlangt gehe auf Start->Einstellungen->Hardware, starte den Hardware-Assistent, also klick dort einmal auf weiter, brich dann aber bei der Treibersuche immer ab und beende den Assistenten.Dadurch wird aber trotzdem auch der AGP-Device neu initialisiert und die Standart-VGA-Displaydriver für ihn korrekt geladen (meldet Windows zusätzlich in der Taskleisten-Sprechblase) und das ATI-Treiber-Setup sollte dann funktionieren, falls nicht : Windows per "F8"-Tase gleich nach dem booten im abgesicherten VGA-Modus starten sodas die Standart-VGA-Displaytreiber geladen werden, dann dieses Programm ausführen : http://www.computerbase.de/download.php?id=678 und anschliessend den PC (normal) neu booten - das Treibersetup sollte spätestens dann gehen.

Das kommt einigen jetzt vielleicht etwas zu extrem vor aber so ist es sauber.(100% sauber wäre nur eine Windows-Neuinstallation aber wer will das schon)

Catalyst-Treiber-Wechsel/Update :

ATI empfiehlt eine vorige Deinstallation der alten Treiber hier unter "Installation Instructions" : http://www.ati.com/support/includes/tips.html ("Uninstall the ATI Display Driver...") :  
Einstellungen->Systemsteuerung->Software->"ATI Display Driver"->Deinstallieren
Einstellungen->Systemsteuerung->Software->"ATI Control Panel"->Deinstallieren
(Selten aber möglicherweise anschliesende Probleme durch fehlenden "Standart-VGA-Displaydriver" siehe oben bei Punkt 6.)

Achtung beim Wechsel zu Omega-Treibern :

Der Omegatreiber-Entwickler ratet dazu VOR dem installieren der Omega-Treiber das ATI-Controlpanel erstmal zu deinstallieren steht hier unter "REMINDERS" : "If you have the normal ATI drivers, uninstall the ATI Control Panel BEFORE upgrading to these drivers" Quelle : http://www.omegacorner.com/radeon_omega_drivers.txt (einige User berichten das es ansonsten manchmal zu Problemen mit den Controlpanel-Einstellungen, Fehlermeldungen bei der Treiberinstallation oder unter OpenGL kommen kann)

ATI-Stabilitäts-Hinweise :

Im BIOS unter "Advanced" ->"ChipsetSetup","ChipConfig" suche nach der Option "FastWrite"/"AGP-Fastwrites" und deaktiviere sie ("disabled") Bei einigen nicht-intel-Boards führt diese Option manchmal zu Instabilitäten, sie ist onehin mehr ein Papiertiger ohne wirklichen Leistungsgewinn.
Allerdings hat je nach Board/BIOS nicht jedes diese Option im BIOS.
Dann erreichst du die Option auch im ATI-Treibermenü unter "SMARTGART"->dort die Option "Fast schreiben" auf "aus" (ist daselbe) : http://www.tplus.at/users/dtoth/temp/ati_fastwrites_aus.png
Ist die Option dort grau untermalt/nicht auswählbar unterstützt das Motherboard oder Grafikarten-BIOS diese nicht.(AGP-Fastwrites ist eine zusätzlich direktere Kommunikation über falls aktiviert dafür reservierte Bitleitungen zwischen CPU und Grafikchip mit bis zu 1Gbyte/sec. ohne Umweg auf den Sys-RAM.)
Dazu ratet auch der Entwickler der ATI-Omega-Treiber :
"I have received various E-Mails asking about FastWrites, there is only one answer to that: TURN IT OFF"
Quelle : http://www.omegacorner.com/readme_omega_drivers.txt

Stabilität-BIOS :

BIOS->Advanced/Chipconfig/ChipSetup :

SICHER : / SCHNELL :

AGP-Fastwrite : disabled/enabled
AGP-Mode/Capability : 4x/8x
AGP-ApertureSize : 32MB/128MB
AGP-Perfomance-Control : STRENGH (bringt es nichts  besser wieder auf Normal/default zurückstellen)
AGP-Voltage : Testhalber mal um einen Wert erhöhen (nie mehr! - bringt es nichts  besser wieder zurückstellen)
AGP Master 1WS Write und AGP Master 1WS Read : disabled/enabled
PCI Master Read Caching : Disabled/Enabled
PCI Delayed Transaction : Disabled/Enabled
UC/USWC-Mode : UC/USWC
(Hat das BIOS ausserdem eine Option "Assign IRQ for VGA" muss diese aktiviert sein, fixer IRQ für die Grafikarte ist Pflicht)

Stabilität-Anderes :

1)BIOS-Update machen (Kompatibilitätsupdate, manchmal nötig wenn Karte neuer als Motherboard)
2)Aktuellste Chipsatz,Grafikarten-Treiber und Spiele-Patches verwenden
3)Netzteil checken, sollte beim Einsatz der High-End-Karten von ATI ein guters Markennetzteil mit mind. 300Watt und mind. 180Watt Combined-Power sein, bei zusätzlich sehr vielen anderen PC-Komponenten und hoch getakteter CPU besser 350Watt (Sonst Spannungsfall-Gefahr auf einer der Voltschienen) Dazu im BIOS auch mal unter dem Menüpunkt "Hardwaremonitor" die Voltwerte prüfen (3,3V,5V,12V,etc.) :
http://www.tplus.at/~dtoth/temp/bios_voltwerte.jpg
Mehr als 5% Abfall unter dem dort vorgegebenen NORM-Wert sollte es nicht sein da sonst unter Systemvollast anstatt im BIOS-Leerlauf solche Spannungsabfälle noch stärker werden.
4)Vor ATI-Treiberupdates besser vorher die alten Treiber zuerst deinstallieren (Über Einstellungen->Systemsteuerung->Software, zuerst ATI-Displaytreiber dann ATI-Controlpanel)
5)IRQ-Managment und E/A sowie Speicheradressen bezüglich Grafikkarte checken, unter Programme->Zubehör->Systemprogramme->Systeminformationen->"Hardwareressourcen"->IRQ/E/A/Speicher muss die Grafikarte jeweils den Gerätestatus "OK" haben, Screenshot :http://www.tplus.at/~dtoth/temp/radeon_irq_ea_check.png
- falls nicht siehe "IRQ´s perfekt managen" :http://www.teccentral.de/artikel/artikel_123.html

Bei Grafikproblemen in Spielen :

.) Erstmal Ausschau nach aktuellsten Spiele-Patches halten.
.) DirectX 9 installieren (oder höhere Version falls es schon eine gibt)
.) Aktuellste Treiber installieren (vorher alte deinstallieren!)
.) Im Spielemenü "Direct 3D" anstatt "Direct3D T&L" wählen (falls möglich)
.) Im ATI-Treibermenü unter "Direct3D" --> "Kompatibilitätseinstellungen" --> das dortige "Pixelzentrum wechseln" testhalber mal auf "aktiviert" stellen.
.) Im ATI-Treibermenü je nach dem ob OpenGL oder Direct3D-Spiel die anisotropische Filterung aktivieren (kann helfen bei Texturfehlern vorallem bezüglich Schattendarstellungen bei Spielen die auf Nvidias CG aufsetzen)

Bei stellenweise seltsamen Aussetzern/Rucklern :

.)PRIMÄR ZU BEACHTEN : Hintergrund-Tasks wie Norton Internetsecurity,etc. solltest du beim spielen vorher deaktivieren besser weil sie unötig Resourcen verbrauchen.
.)Je nach dem ob OpenGL oder Direct3D-Spiel im ATI-Treibermenü unter Direct3D/OpenGL die Option "Verticale Synchronsiation" auf "immer an"/"always on" stellen.(vorallem bei OpenGL manchmal nötig, ansonsten aber besser deaktiviert lassen wegen FPS-Begrenzung)
.)Im BIOS die "AGP-Aperture-Size" von 64MB auf 32MB ändern oder umgekehrt.
.)Im Grafikartentreibermenü unter "Problembehandlung" die "Hardwarebeschleunigung" eine Stufe nach links setzen.
.)Treiber vorher eingebauter Karte hoffentlich sauber deinstalliert ? Wenn nicht tu das sonst "Treiberrestekonflikte" eine mögliche Ursache.
.)Wichtig bei nForce2-Motheroards: "Seit ich mein nForce2 Mainboard habe ruckeln verschiedene Spiele alle 10 s etwa?" - Lösung :http://www.planet3dnow.de/artikel/diverses/nf2config/4.shtml#trouble_dtm
.)Hat die Grafikarte einen exklusiven IRQ ? Teilt sie sich ihren IRQ mit zuvielen anderen Komponenten aufeinmal oder mit manchmal kritischen Geräten wie Raid-Controller oder TV-Karte http://www.tplus.at/~dtoth/temp/meine_irqs.gif dann solltest du das ändern.Ein IRQ ist unter anderem auch ein "Arbeitsunterbrechungsanforderungs-Befehl" an die CPU, könnte also ebenfalls Schuld sein wenn da was schief läuft, Wie,wo,was bei Bedarf hier ändern siehe unterhalb des Abschnitts
"FALLS ES DAS NICHT SEIN KANN - OFT VERGESSEN, die korrekte IRQ-Belegung" in diesem Link : http://www.tplus.at/~dtoth/temp/instabil_hilfe.htm Ein deaktivieren unbenötigter "IRQ-Fresser" im BIOS ist hier ebenfalls zusätzlich ratsam : http://www.tplus.at/users/dtoth/temp/bios_irq_resourcen_sparen.jpg

Bei Boot-Problemen+Datenverlusten unter NFTS oder 60HZ-Monitorflimmern :

.)Lösung zum "c:\$MST"/"X:\$MFT"-Problem sowie bei Boot-Problemen mit Datenverlusten : Windows per "F8"-Tase gleich nach dem booten im abgesicherten VGA-Modus starten sodas keine Treiberdatein geladen werden, dann : Mausrechtsklick auf Arbeitsplatz-->Eigenschaften-->Erweitert-->Systemleistung-->"Leistungsoptionen"-->"erweitert"-->dortige Speichernutzung muss auf "Programme" stehen.
.)60-HZ-Bug (Monitor flimmert) auch ohne Refresh-Tools lösen : Im ATI-Treibermenü unter Anzeige auf Monitor klicken und dort weiter auf DirectX Aufhebung-Wiederholfrequenz z.b. höhere 85 HZ einstellen - Screenshot : http://www.tplus.at/~dtoth/temp/ati_60hz_bug_loesen.png
Diese Einstellung wirkt dann auch unter OpenGL-Spielen da ATI hier in der Windowsregistry entsprechend auch unter OpenGL einen Eintrag macht, ist die Option dort nicht vorhanden den Monitor-Treiber (INF-File) des Herstellers installieren, Anleitung dazu : http://www.pcwelt.de/ratgeber/online/15837/20.html

Unatürlich lange Boot-Verzögerung nach Grafikartentreiber-Update :

Möglicherweise verursachen die ATI-Dienste welche sich beim Systemstart laden bei gewissen Hardware<->Treiberversions-Kombinationen Probleme.Start->Einstellungen->Systemsteuerung->Verwaltung->Dienste : http://www.tplus.at/users/dtoth/temp/ati_dienste.png Die 2 rot markierten Dienste dort von ATI deaktivieren, Doppelklick auf diese und dann bei "Starttyp" bei beiden auf "deaktiviert" stellen + PC neu booten. (Der Treiber läuft auch ohne diese 2 Dienste zuverlässig)

Wenn Grafikkarte nach Treiberupdate oder prinzipiell nicht im AGP-Modus läuft :

.)Sichergehen das aktuelleste Chipsatztreiber installiert sind, Pflicht wenn OS älter als der Chipsatz.(bei SiS den aktuellen "AGP-Driver" installieren)
.)Treibereste voriger installierter Karten nicht restlos entfernt.
.)Smartgart-Einstellungen falsch neu-übernommen : ATI-Treibermenü->SMARTGART->auf "Alles neu testen"-Button klicken->übernehmen und PC neu booten.
.)Start->Ausführen->dxdiag eingeben und initialisieren lassen.
.)Problem mit gemeinsamer IRQ-Nutzung mit möglicherweise unverträglichen Gerät :  http://www.tplus.at/~dtoth/temp/meine_irqs.gif oder der Grafikarte im BIOS keinen fixen IRQ zugewiesen, siehe unter Start->Programme->Zuberhör->Systemprogramme->Systeminformationen->Hardwareressourcen->IRQ´s :
http://www.teccentral.de/artikel/artikel_123.html
.)BIOS-Bug, aktuellstes BIOS für das Motherboard aufspielen.

Ich kann bei meinem Monitor keinen höheren Auflösungen oder HZ einstellen obwohl er diese beherscht :

Liegt oft daran das der Monitor DDC nicht beherscht oder dieses von der Grafikarte falsch interpretiert wird (bei billigeren NoName-Monitoren wahrscheinlicher). Im Treibermenü unter Anzeige->klick auf den Monitor-Button "DDC" deaktivieren.

TV out - Das Bild am TV ist nur schwarz-weiss.

Eine ausführliche Ursache und Lösung - unter anderem von mir - findet sich hier :
http://www.forumbase.de/showthread.php?threadid=50321
« Letzte Änderung: 17. April 2004, 14:42:12 von scf2008 »

Offline Satch

  • 8-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 409
  • Geschlecht: Männlich
  • How about a megalopolis?Ever burned one of those?
    • Profil anzeigen
Diskussion zu: Grafikarten-Wechsel auf ATI + Stabilitäts-Tips
« Antwort #1 am: 30. Oktober 2003, 15:08:28 »
danke für die zusammenfassung, hätte nen sticky verdient @ mod!

mfg
« Letzte Änderung: 18. Februar 2004, 21:55:54 von scf2008 »
Acer Extensa 4102 WLMi

Offline Martin

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 3777
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re:Grafikarten-Wechsel auf ATI + Stabilitäts-Tips
« Antwort #2 am: 30. Oktober 2003, 15:38:44 »
danke für die zusammenfassung, hätte nen sticky verdient @ mod!

mfg

Done

Offline Roach13

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 6887
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich hasse Computer!
    • Profil anzeigen
Re:Grafikarten-Wechsel auf ATI + Stabilitäts-Tips
« Antwort #3 am: 31. Oktober 2003, 15:30:12 »
Und mal wieder eine geniale Anleitung von DJDino.

Offline Taylan

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 2341
  • Geschlecht: Männlich
  • Wenn's hart auf hart kommt, kommt's hart auf hart!
    • Profil anzeigen
Re:Grafikarten-Wechsel auf ATI + Stabilitäts-Tips
« Antwort #4 am: 31. Oktober 2003, 15:41:46 »
Und mal wieder eine geniale Anleitung von DJDino.

dem stimme ich voll zu.
Dino hatte sich ja schon länger nicht mehr hier blicken lassen. das ändert sich hoffentlich wieder.....
Aphorisma: Haare sind wie junge Mädchen - wenn sie ausgehen wollen gehen sie aus...
Es gibt keine häßlichen Frauen, sondern nur zu wenig Vodka

DjDino

  • Gast
Lösung zum "c:\$MST"-Problem + 60HZ-Tools unötig bei ATI
« Antwort #5 am: 02. November 2003, 19:39:33 »
"c:\$MST"-Problem sowie bei Datenverlusten :

Mausrechtsklick auf Arbeitsplatz-->Eigenschaften-->Erweitert-->Systemleistung-->"Leistungsoptionen"-->"erweitert"-->dortige Speichernutzung muss auf "Programme" stehen.

60-HZ-Bug (Monitor flimmert) auch ohne Refresh-Tools lösen :

Im ATI-Treibermenü unter Anzeige auf Monitor klicken und dort weiter auf DirectX Aufhebung-Wiederholfrequenz z.b. höhere 85 HZ einstellen - Screenshot : http://www.tplus.at/~dtoth/temp/ati_60hz_bug_loesen.png
Diese Einstellung wirkt dann auch unter OpenGL-Spielen da ATI hier in der Windowsregistry entsprechend auch unter OpenGL einen Eintrag macht, ist die Option dort nicht vorhanden den Monitor-Treiber (INF-File) des Herstellers installieren, Anleitung dazu : http://www.pcwelt.de/ratgeber/online/15837/20.html

DjDino

  • Gast
@ALL
« Antwort #6 am: 02. November 2003, 19:40:42 »
Danke :)

Offline scf2oo8

  • 64-Bit-Prozessor
  • ********
  • Beiträge: 4944
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:Grafikarten-Wechsel auf ATI + Stabilitäts-Tips
« Antwort #7 am: 03. November 2003, 14:45:10 »
Ah, Dino ist mal wieder da.  :)

Mal wieder eine klasse Anleitung

Offline firefly

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 554
  • Geschlecht: Männlich
  • ...nur kein Stress!!
    • Profil anzeigen
Re:Grafikarten-Wechsel auf ATI + Stabilitäts-Tips
« Antwort #8 am: 03. November 2003, 18:11:11 »
Vielen Dank! Sehr gute Anleitung!
« Letzte Änderung: 03. November 2003, 18:14:31 von firefly »

owns

  • Gast
Re:Grafikarten-Wechsel auf ATI + Stabilitäts-Tips
« Antwort #9 am: 04. November 2003, 22:50:30 »
Was ist das "c:\$MST"-Problem ?

und das mit dem 60 hz bug beseitigen klappt?

Gruß Owns

owns

  • Gast
Re:Grafikarten-Wechsel auf ATI + Stabilitäts-Tips
« Antwort #10 am: 12. November 2003, 20:16:08 »
Kann mal einer bitte antworten?

Offline BananaJoe

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1441
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:Grafikarten-Wechsel auf ATI + Stabilitäts-Tips
« Antwort #11 am: 16. November 2003, 14:22:49 »
Ja, kann man ganz einfach unter Eigenschaften deaktivieren.

Offline Grützwurst

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • Beiträge: 8
  • Geschlecht: Männlich
  • Wat weiß ich denn ;)
    • Profil anzeigen
    • Meine Page
Re:Grafikarten-Wechsel auf ATI + Stabilitäts-Tips
« Antwort #12 am: 27. November 2003, 14:44:56 »
Na ja das mit den 60Hz mag ja bei DirectX spielen funktionieren.

Aber was ist mit OpenGl ?

cu Grütze
Pentium 4 540J @4GHz
Zalman CNPS 7700cu
Asus P5P800
1024MB DDR Ram TwinMos PC3200
Gainward 6800GT GS
Soundblaster Audigy 2

Offline Robert

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 4474
  • Falcon5.0
    • Profil anzeigen
Re:Grafikarten-Wechsel auf ATI + Stabilitäts-Tips
« Antwort #13 am: 10. Dezember 2003, 11:55:20 »
Man sollte hinzufügen, dass einige Radeon 9600PRO-Karten nur dann stabil laufen, wenn Fastwrites sowohl im BIOS als auch im Treiber AKTIVIERT ist. Ansonsten gibts freeze.
Hey, look! It's not my fault, it's some guy named "General Protection"!

Offline ReaSeR

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 637
  • Geschlecht: Männlich
  • Wissen ist MACHT muhahahahahha!!!!!!!!
    • Profil anzeigen
Re:Grafikarten-Wechsel auf ATI + Stabilitäts-Tips
« Antwort #14 am: 14. Dezember 2003, 23:39:14 »
Also ich wollt mir jetzt ne 9600XT anschaffen aber das hört sich sehr kompliziert an !

Ich werd einfach mal die Anleitung von Dino befolgen!
Also wenn ich das richtig verstanden hab wegen dem fackernden Bild einfach auf 85 Herz stellen oder höher?
Also ich werde Windows neu instalieren wenn ich mir die Graka gekauft habe.
Also das einzigste was ich dann beachten muss ist das ich die neusten Treiber also den Catalyst 3.9 instalieren und dann die Herz beim Monitor erhöhen auf 85 Herz oder höher stellen und dann wars das oder? ? ?? ? ?

(Need fast help plz!)      P.S.:Das is wirklich eine sehr gute ausführliche Anleitung ! Find ich gut von dir DINO!

ReaSeR
« Letzte Änderung: 14. Dezember 2003, 23:40:10 von ReaSeR »
AMD Athlon XP 2800+ Barton
ASuS A7N8X Deluxe Rev. 2
1024 DDR PC333 Infineon CL. 2.5
ATI Radeon 9600XT
80 GB WesternDiGital 7200 Umdreh./min
400 Watt Be Quiet! Nezteil
Toshiba DVD
LiteOn 40x Brenner
Chieftec CS-601 Black

Offline ATI

  • Mausschubser
  • **
  • Beiträge: 36
  • Geschlecht: Männlich
  • nVidia *totlach*
    • Profil anzeigen
Re:Grafikarten-Wechsel auf ATI + Stabilitäts-Tips
« Antwort #15 am: 20. Dezember 2003, 10:57:50 »
Danke DjDino!!!!!!!!!!!!
Dank dir ist mein Umstieg von eirner MSI GeForce 3 Ti 200
zur Asus Radeon 9800XT ohne Propleme Verlaufen
Mein neues System:
Intel Pentium 4 Extreme Edition 3,2 GHz
Asus P4C800-E Deluxe
Asus Radeon 9800XT/TVD
Thermaltake Xaser III V2000A (Window Kit)Enermax EG651AX-VH(W) 550 Watt
2x  Maxtor 7Y250M0 250 GB S-ATA
Creative Soundblaster Audigy 2 Zs Platinium Pro
Plextor PX-116A DVD Laufwerk
Plextor PX-708A DVD Brenner
Plextor Premium CD Brenner
Creative Inspire T7700 7.1 Boxen
Pinnacle Systems Studio PCTV pro
Logitech diNovo Media Desktop Tastatur
Belinea 102015 20" TFT

Offline sLay3r

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 710
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re:Grafikarten-Wechsel auf ATI + Stabilitäts-Tips
« Antwort #16 am: 26. Dezember 2003, 17:50:40 »
alle schritte befolgt,keine probleme  ;D

daumen hoch!

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beiträge: 16235
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re:Grafikarten-Wechsel auf ATI + Stabilitäts-Tips + Bug Fixes
« Antwort #17 am: 09. Februar 2004, 22:01:07 »
Zitat
.)Problem mit gemeinsamer IRQ-Nutzung mit möglicherweise unverträglichen Gerät :  http://www.tplus.at/~dtoth/temp/meine_irqs.gif oder der Grafikarte im BIOS keinen fixen IRQ zugewiesen, siehe unter Start->Programme->Zuberhör->Systemprogramme->Systeminformationen->Hardwareressourcen->IRQ´s :
http://www.teccentral.de/artikel/artikel_123.html

Hinsichtlich IRQ-Problemen, bzw. dessen Hintergründe, müssen wir auf diesen eigenen Artikel verweisen

http://www.hardtecs4u.com/reviews/2002/irq/
Gruß

Peter

CarstenS

  • Gast
Re:Grafikarten-Wechsel auf ATI + Stabilitäts-Tips + Bug Fixes
« Antwort #18 am: 11. Februar 2004, 20:13:11 »
Hast du schonmal davon gehört, dass es auch andere Betriebssysteme außer Windows gibt? ;)

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beiträge: 16235
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re:Grafikarten-Wechsel auf ATI + Stabilitäts-Tips + Bug Fixes
« Antwort #19 am: 11. Februar 2004, 23:07:06 »
Hast du schonmal davon gehört, dass es auch andere Betriebssysteme außer Windows gibt? ;)

Hallo Carsten,

natürlich gibt es alternative Betriebssysteme. Es muss sich aber nicht jeder Anwender mit jedem OS  auskennen. Von daher,...falls du hilfreiche Erfahrungsberichte unter anderen OS hast, dann schreib doc heinfach einen kleinen Artikel dazu und er kann im entsprechenden Forum veröffentlicht werden: User helfen User
Gruß

Peter