Autor Thema: BIOS Chip wechseln  (Gelesen 34285 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Daniel

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 6982
  • Geschlecht: Männlich
  • Proud to be!
    • Profil anzeigen
Re:Diskussion: BIOS Chip wechseln
« Antwort #15 am: 31. März 2005, 19:39:26 »
Ja, ja trampelt mal ruhig auf mir rum...... ;D

Gerne ;D ,

mein Abit NF7 rev2 liegt neben mir, ich habe es mit dem FlahTool versucht. Ganz tolle Sache. Ab sofort wieder und nur noch ĂĽber Dos, dafĂĽr hab ich ja schlieĂźlich noch die Windows98CD!


Edit: Ach, und danke fĂĽr den Artikel, werde es bald mal ausprobieren und das Board wieder erwecken, auch wenns zur Zeit nicht gebraucht wird, ist ja dennoch OcPotential drin ;D ;D ;D
« Letzte Ă„nderung: 31. März 2005, 19:41:25 von Kylian »
mfg
Daniel
All suspects are guilty, period. Otherwise they wouldn´t be suspects, would they?
I busted a mirror and got seven years bad luck, but my lawyer thinks he can get me five.

Offline Adrian

  • Eidgenosse
  • Administrator
  • 16-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 1664
  • Geschlecht: Männlich
  • Ein Kopf ohne Hirn ist eine Festung ohne Besatzung
    • Profil anzeigen
    • Rölli-Club Altendorf
Re:Diskussion: BIOS Chip wechseln
« Antwort #16 am: 23. Juli 2005, 20:38:02 »
Es gibt auch noch eine andere Möglichkeit, wenn auch etwas Hardcore: Man kann auch einem funktionstüchtigen Board den Baustein während des Betriebs herausnehmen, den vermurksten einsetzten und neu flashen...

Ich habe dies mal gemacht, ist aber schon lange her, glaube zu Pentiumzeiten...
Ob dies mit den aktuellen BIOS Typen immer noch geht, ich weiss es nicht.

« Letzte Ă„nderung: 23. Juli 2005, 20:38:35 von Adrian »
Gruss
Adrian

--------------------------------------------------------
Darum verwende ich das Ăź nicht und nicht weil ich kein Deutsch kann...