Autor Thema: Intel P4 550 - Temperaturproblem!?  (Gelesen 18403 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Blumenthal

  • Mausschubser
  • **
  • Beitr├Ąge: 27
  • Ich liebe dieses Forum!
    • Profil anzeigen
Intel P4 550 - Temperaturproblem!?
« am: 26. November 2004, 15:06:55 »
Hallo zusammen,

da ich mir nicht sicher bin, wo meine Frage besser aufgehoben ist, stelle ich sie neben dem Cooling-/OverClocking-Unterforum auch hier ein. Sollte dies unerw├╝nscht sein, so w├Ąre ich f├╝r einen entsprechenden Hinweis sehr dankbar.

Aufgrund meiner bedauerlicherweise nicht unbedingt besonders gut ausgepr├Ągten technischen Kenntnisse und F├Ąhigkeiten habe ich mich bei der Zusammenstellung unseres neuen Computer-Systems von einem Fachmann beraten lassen, welcher anschlie├čend netterweise auch den Aufbau desselben ├╝bernommen hat. Das System besteht im Wesentlichen aus den folgenden Komponenten:

Mainboard: Asus P5GD2 Deluxe, Sockel 775
CPU: Intel P4 550, 3,4 GHz (=> keinerlei OC!)
CPU-Cooler: Zalman CNPS 7700Cu
RAM: 2 x TwinMOS 512 MB, DDR2, PC533
VGA: PowerColor X800XT, 256 MB, PCIe
HDD: 2 x Maxtor 6Y160MO, S-ATA
DVD: Plextor PX116A
DVD-RW: Plextor PX712A
Case: LianLi PC61
PSU: Tagan TG 480-U01


Die Regelung f├╝r den CPU-K├╝hler ist im BIOS auf die Option ÔÇ×AutoÔÇť eingestellt und die beiden f├╝r die Zuluft zust├Ąndigen L├╝fter an der Geh├Ąusefront laufen mit voller Drehzahl. Nach dem Hochfahren meldet das vom betreuenden Fachmann zur anf├Ąnglichen Kontrolle installierte Utility Asus "Probe" bei einer Zimmertemperatur von rund 22┬░C eine CPU-Temperatur von gut 70┬░C, welche sich nach und nach auf knapp 60┬░C verringert. Im normalen Betrieb (Office-Anwendungen, Internet, E-Mail-Client, etc.) liegt die CPU-Temperatur dann wieder zwischen 65┬░C und 75┬░C. Sobald man beispielsweise durch den Start eines Spiels (zum Beispiel ÔÇ×Thief ÔÇô Deadly shadowsÔÇť oder ÔÇ×NHL 2005ÔÇť) Rechenleistung abruft, steigt die CPU-Temperatur sehr schnell auf Werte deutlich ├╝ber 80┬░C. Dies erscheint mir offen gestanden ziemlich besorgniserregend. Sind meine Bef├╝rchtungen Eures Erachtens unangebracht oder ist Euch von ├Ąhnlichen Problemen bekannt? Welche Abhilfema├čnahmen sind empfehlenswert?

Sonnige Gr├╝├če aus dem Schwarzwald und vielen herzlichen Dank f├╝r Eure Hilfe!


Volker

Offline 'Sascha'

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beitr├Ąge: 7923
  • Geschlecht: M├Ąnnlich
    • Profil anzeigen
Re:Intel P4 550 - Temperaturproblem!?
« Antwort #1 am: 26. November 2004, 15:16:31 »
ist eigentlich wurscht ob du hier oder in cooling die frage stellst. passt in beide gut rein. aber einfach in beiden einen thread daf├╝r erstellen finde ich allerdings etwas ungl├╝cklich ;)
Gamer System @SysProfile - aufger├╝stet 01.05.2011
Silent Server & HTPC @Nethands - aufger├╝stet 22.07.2011

Offline xyz

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beitr├Ąge: 953
  • Geschlecht: M├Ąnnlich
    • Profil anzeigen
    • pc
Re:Intel P4 550 - Temperaturproblem!?
« Antwort #2 am: 27. November 2004, 17:57:15 »
Schau mal nach ob der cpu k├╝hler vern├╝nftig festgemacht ist...

80 ┬░C is dann noch etwas viel auf dauer.

Teste mal ob du mit einem anderen monitoring Programm (MBM 5 oder Everest ect.) die selben Temperaturen hast..

Dosenbier

  • Gast
Re:Intel P4 550 - Temperaturproblem!?
« Antwort #3 am: 28. November 2004, 14:30:49 »
Ich w├╝rde auch mal ein BIOS Update machen, vielleicht liest er die Temperaturen einfach nur falsch aus.

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beitr├Ąge: 16236
  • Geschlecht: M├Ąnnlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re:Intel P4 550 - Temperaturproblem!?
« Antwort #4 am: 29. November 2004, 02:05:46 »
Der Zalman ist leider nicht in der Lage den "├Ąlteren" Prescott (also vor E0-Stepping) wirklich in den Griff zu bekommen. Traurige Wahrheit. Hinzu kommt der Umstand, dass ASUS von Hause aus der CPU mehr Saft gibt, als ihr zusteht.

Check mal im BIOS unter den CPU-Spannungsoptionen, ob du in der Lage bist, die CPU-Spannung etwas zur├╝ck zu nehmen. Schau erst im Healt Monitoring, was dir dort angezeigt wird. Sollten dort z.B. 1,3V stehen, versuche auf 1,275V zu gehen. Teste danach mittels Prime 95 oder ein paar Spielen, ob das System stabil bleibt.

Zudem solltest du dir (falls nicht vorhanden) zwei Geh├Ąusel├╝fter besorgen: eine f├╝r die Front des Geh├Ąuses, einen auf der R├╝ckseite. Der auf der R├╝ckseite sollte in Verbindung mit dem Zahlman nicht zu schnell drehen (12dBA Papst w├╝rde hier passen).

Wenn auch das nichts n├╝tzt, wirst du wohl in einen Leistungsf├Ąhigeren K├╝hler investieren m├╝ssen, so traurig sich das anh├Ârt.
Gru├č

Peter

Offline Blumenthal

  • Mausschubser
  • **
  • Beitr├Ąge: 27
  • Ich liebe dieses Forum!
    • Profil anzeigen
Re:Intel P4 550 - Temperaturproblem!?
« Antwort #5 am: 29. November 2004, 09:48:11 »
Hallo zusamen,

zun├Ąchst einmal m├Âchte ich mich nat├╝rlich ganz herzlich f├╝r Eure Antworten bedanken!

@Sascha: Dass diese Vorgehensweise etwas ungl├╝cklich war, ist mir bewusst. In Anbetracht der von meinem neuen System gelieferten besorgniserregenden Temperaturwerte, hatte ich halt die Chancen auf schnelle Hilfe durch dieses Doppel-Posting zu maximieren gehofft. Naja, durch das Einschreiten der Administratoren hatte sich dieses Thema ja ohnehin sehr schnell erledigt...

@bUckMaNn: Der CPU-K├╝hler scheint meines Erachtens ordnungsgem├Ą├č zu sitzen. Da ich alles andere, als ein begnadeter Techniker bin, stellt sich allerdings die Frage, inwieweit dieser Einsch├Ątzung Aussagekraft zuzuordnen ist. Den MotherBoardMonitor der Version 5 hatte ich nach Deinem Hinweis kurzfristig auf meinem System installiert. Ganz offensichtlich unterst├╝tzt dieser allerdings (noch) nicht das von mir verwendete Mainboard. Aus diesem Grund vermochte ich denselben bedauerlicherweise nicht zur Anzeige von Temperaturwerten zu veranlassen.

@Dosenbier: Das BIOS und auch das Asus Probe-Utility entsprechen jeweils der neuesten verf├╝gbaren Spezifikation. Hier kann die Ursache f├╝r die Schwierigkeiten also eigentlich nicht liegen.

@Peter: Vielen herzlichen Dank f├╝r Dein ausgesprochen hilfreiches Posting! Der Heat Monitor meldet mir f├╝r das Merkmal VCore einen Wert von 1,44 . Im BIOS habe ich leider nicht die M├Âglichkeit, die CPU-Spannung vorzugeben. Es gibt dort lediglich die Option, die Performance auf "Standard" oder auf "Turbo" einzustellen. Auf den unter Windows angezeigten VCore-Wert hat diese Einstellung allerdings offenbar keinerlei Auswirkungen. Die Temperartur steigt nach dem Hochfahren und im normalen Betrieb um weitere etwa 3┬░C, wenn man die Option Turbo w├Ąhlt. Aus diesem Grund habe ich inzwischen wieder die zuvor eingestellte Standard-Option aktiviert. Mein System besitzt insgesamt vier Geh├Ąusel├╝fter. Zwei sitzen an der Geh├Ąusefront und f├Ącheln Frischluft ├╝ber die senkrecht eingebauten Festplatten. Ein L├╝fter sitzt unterhalb des Netzteils an der R├╝ckseite und sorgt f├╝r die Entsorgung warmer Luft. Ein weiterer mit dieser Aufgabe besch├Ąftigter L├╝fter sitzt im oberen Geh├Ąusedeckel. Ich habe versuchshalber 'mal einen Seitendeckel entfernt. Die erzielten Temperaturwerte habensich hierdurch etwas verringert. Bei Belastung liegen aber immer noch zwischen 75┬░C und 80┬░C an. Ich oute mich jetzt einfach 'mal als vollkommen unwissend und stelle eine vermutlich ziemlich alberne Frage: Wie kann man denn einen ├Ąlteren Prescott von einem solchen mit E0-Stepping unterscheiden? Welche K├╝hler w├Ąren Deines Erachtens so leistungsf├Ąhig, dass sie f├╝r vern├╝nftige Temperaturen in meienm System zu sorgen in der Lage w├Ąren?

Vielen Dank f├╝r Eure Hilfe und herzliche Gr├╝├če!


Volker

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beitr├Ąge: 16236
  • Geschlecht: M├Ąnnlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re:Intel P4 550 - Temperaturproblem!?
« Antwort #6 am: 29. November 2004, 10:26:01 »
Zitat
die Performance auf "Standard" oder auf "Turbo" einzustellen.

Es gibt irgendwo das Menu CPU Frequency (oder ├Ąhnlich; ist das Overclockingmen├╝). Du musst dort von Auto oder AI auf manuell schalten. Dann werden die Optionen zur Ver├Ąnderung von CPU und Speicherspannung freigelegt.

Insgesamt heizt ASUS von Hause aus allen Komponenten ein. Der RAM l├Ąuft mit maximal m├Âglicher Spannung, die CPU auch und solange dort alles auf Auto steht, wird (wenn ich jetzt recht informiert bin) von Hause aus auch noch ├╝bertaktet. Das sorgt nat├╝rlich ebenfalls noch einmal mit daf├╝r, dass die Komponenten hei├čer werden und sich das System weiter aufheizt.

Such die von mir erw├Ąhnte Option und stelle mal im BIOS 1,4V ein (f├╝r CPU) und mach Stabilit├Ątstests. Von der Anzeige im BIOS ausgehend, scheint deine CPU ein Modell mit von Hause aus 1,4V zu sein. Intel gibt bei den Prescotts auf Sockel 775 Spannungen von 1,25V bis 1,40V an, abh├Ąngig von der jeweiligen CPU (aber nicht Modellabh├Ąngig). Wenn die Anzeige im BIOS jetzt schon von 1,44 V spricht, so vermute ich, dass hier mehr als 1,45V real anliegen. Wenn die 1,4V manuell funktionieren, dann taste dich weiter nach unten und zwar zur n├Ąchsten Stufe (1,375V). Bedenke, ASUS legt von Hause aus immer noch ein klein wenig auf die manuelle Einstellung drauf.

Dann suche den Punkt PCI Express oder PEG Link (hei├čt glaub ich so). Das m├╝sste von Werk aus auf Auto stehen und f├╝hrt dazu, dass die Grafikkarte ├╝bertaktet wird. Setze das auf Slow und die Karte arbeitet im Rahmen der Spec.

Die Unterscheidung hast du mehr oder minder schon getan, in dem du mir die Temperaturen genannt hast. Du kannst aber auch mal CPU-Z in seiner letzten Version starten. Es sollte dir das Stepping verraten.

Zitat
Ein L├╝fter sitzt unterhalb des Netzteils an der R├╝ckseite und sorgt f├╝r die Entsorgung warmer Luft.

Den drehst du jetzt bitte mal rum, damit er Luft zur CPU bef├Ârdert und beobachtest, was passiert. Ich gehe davon aus, dass du ein paar Grad gewinnen wirst.

Versuch diese Schritte. Mit etwas Gl├╝ck, sollte es gelingen die Temperaturen in den Bereich von max. 72 / 73┬░C zu senken. Viel mehr wirst du nicht erreichen, denn ansonsten m├╝sstest du mit sehr guter Wak├╝ oder wirklichen Radaubr├╝dern arbeiten.
« Letzte ├änderung: 29. November 2004, 10:26:59 von Peter »
Gru├č

Peter

Offline Blumenthal

  • Mausschubser
  • **
  • Beitr├Ąge: 27
  • Ich liebe dieses Forum!
    • Profil anzeigen
Re:Intel P4 550 - Temperaturproblem!?
« Antwort #7 am: 30. November 2004, 12:56:57 »
Hallo Peter,

ganz herzlichen Dank f├╝r Deine schnelle Hilfe! CPU-Z weist in der Tat - wie von Dir vermutet - kein E0-Stepping, sondern ein D0-Stepping aus. Die von Dir empfohlenen Ver├Ąnderungen der BIOS-Einstellungen und die "seitenverkehrte" Montage des hinteren Geh├Ąusel├╝fters habe ich weitesgehend durchtesten k├Ânnen. Die erreichten Temperaturh├Âchstwerte wurden hierdurch allerdings nur marginal verringert. Die von Dir als Ziel ausgegebenen 72┬░C bis 73┬░C schaffe ich nicht einmal mit komplett ge├Âffnetem Geh├Ąuse. Auch dann liegen unter Last rund 75┬░C an. Um die Anschaffung eines volumin├Âseren Geh├Ąuses mit zus├Ątzlichen L├╝ftern werde ich demzufolge wohl keinesfalls herumkommen. H├Ątte ich gewusst, dass mich beim Betrieb eines P4-Standardsystems derartige Temperaturprobleme erwarten, h├Ątte ich mich wohl doch f├╝r eine AMD-CPU entschieden. Naja, hinterher ist man immer schlauer...

Herbstliche Gr├╝├če aus dem Schwarzwald!


Volker
« Letzte ├änderung: 30. November 2004, 12:59:09 von Blumenthal »

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beitr├Ąge: 16236
  • Geschlecht: M├Ąnnlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re:Intel P4 550 - Temperaturproblem!?
« Antwort #8 am: 30. November 2004, 14:02:14 »
Die Frage ist, inwiefern sich die Anschaffung eines neuen Geh├Ąuses und ggf. anderer K├╝hler ├╝berhaupt rechtfertigt (vom Preis). Letztlich waren die ersten Sockel775 Prescott Prozessoren reine Heizmaschinen und erst mit dem E0-Stepping hat man den Kern jetzt auf dem richtigen Weg. M├Âglicherweise b├Âte es sich eher an, die CPU gegen eine im E0-Step zu wechseln:
http://processorfinder.intel.com/scripts/list.asp?ProcFam=483

Bist du denn mit der Spannung der CPU noch weiter herunter gegangen (also auch Stabilit├Ątstests dann betrieben). Weil die Temperatur des Prescotts steht und f├Ąllt eben auch mit seiner Spannung.
Gru├č

Peter

Offline Blumenthal

  • Mausschubser
  • **
  • Beitr├Ąge: 27
  • Ich liebe dieses Forum!
    • Profil anzeigen
Re:Intel P4 550 - Temperaturproblem!?
« Antwort #9 am: 01. Dezember 2004, 13:22:30 »
Hallo Peter,

Du antwortest ja wirklich au├čerordentlich schnell - wof├╝r ich mich nat├╝rlich abermals ganz, ganz herzlich bedanken m├Âchte! Das BIOS l├Ąsst eine Absenkung der VCore bis auf minimal 1,3875 V zu. Diese Einstellung habe ich ausprobiert. Hierbei war zu beobachten, dass zwar von CPU-Z und SiSoft Sandra ein in nicht g├Ąnzlich unerheblich geringem Ma├če niedrigerer Core Speed gemeldet wurde, die Temperaturentwicklung ver├Ąnderte sich gleichwohl auch durch diese Ma├čnahme nur marginal. Aus diesem Grund habe ich schlussendlich die Standardeinstellung reaktiviert.

Die Heizleistung der 775er P4-CPU mit E0-Stepping wird wohl voraussichtlich lediglich im Idle-Bereich deutlich unter der des Pendants mit D0-Stepping liegen. Unter Volllast unterscheiden sich die beiden Prozessoren angeblich nicht. Einen ganz interessanten Bericht zu diesem Thema habe ich unter http://www.hardwareluxx.de/cms/artikel.php?action=show&id=85 gefunden. In meinem Fall wird es vermutlich darauf hinauslaufen, dass ich eine Waterchill-Wasserk├╝hlung f├╝r die CPU nachr├╝ste und die linke Seitenwand des Geh├Ąuses mit einem zus├Ątzlichen L├╝fter versehe, um die Peripherie mit ausreichend Frischluft zu versorgen. Dar├╝ber hinaus wird wohl der L├╝fter der Grafikkarte durch einen Silencer aus dem Hause Arctic Cooling ersetzt werden. Unabh├Ąngig davon hoffe ich in Anbetracht der nach meinem Daf├╝rhalten nicht gerade geringen Schwierigkeiten sehr, dass die D0-CPU ohne finanzielle Leistungen meinerseits einer E0-CPU weichen wird. An die Kosten f├╝r die Aufr├╝stung mag ich dennoch gar nicht denken...

Zumindest-brauche-ich-im-Arbeitszimmer-nicht-mehr-zu-heizen-Gr├╝├če!  :o


Volker
« Letzte ├änderung: 01. Dezember 2004, 13:45:49 von Blumenthal »

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beitr├Ąge: 16236
  • Geschlecht: M├Ąnnlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re:Intel P4 550 - Temperaturproblem!?
« Antwort #10 am: 01. Dezember 2004, 17:45:47 »
Gru├č

Peter

Offline Gr├╝tzwurst

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • Beitr├Ąge: 8
  • Geschlecht: M├Ąnnlich
  • Wat wei├č ich denn ;)
    • Profil anzeigen
    • Meine Page
Re:Intel P4 550 - Temperaturproblem!?
« Antwort #11 am: 02. Dezember 2004, 13:45:10 »
Was ich dabei nicht raffe ist das ich selbst einen ollen C0 Prescott 2,8@3,4GHz mit einem Zalman 7000cu auf einem P4P800 betreibe und keinerlei Tempprobleme habe.

Befeuert wird das ganze in einem CS 601 mit 4 Casel├╝ftern von BeQuiet (12V / 1600U/min) und erreicht werden dabei 39-41┬░C idle und maximal 56┬░C unter Volllast.

Da stimmt der Kontakt zwischen IHS und K├╝hler absolut nicht.

Mfg Gr├╝tze
Pentium 4 540J @4GHz
Zalman CNPS 7700cu
Asus P5P800
1024MB DDR Ram TwinMos PC3200
Gainward 6800GT GS
Soundblaster Audigy 2

Offline Blumenthal

  • Mausschubser
  • **
  • Beitr├Ąge: 27
  • Ich liebe dieses Forum!
    • Profil anzeigen
Re:Intel P4 550 - Temperaturproblem!?
« Antwort #12 am: 02. Dezember 2004, 14:41:38 »
Hallo Peter,

es war nat├╝rlich keinesfalls meine Absicht, mich ungehorsam zu benehmen!  :-X

Der von Dir verlinkte Bericht liest sich ausgesprochen interessant. Das Ganze klingt dann doch sehr danach, als bringe das neue E0-Stepping einen gro├čen Schritt nach vorne mit sich. Ich hatte den Unterschied augrund Deiner Hinweise bislang nicht ganz so deutlich erwartet - was definitiv mein Fehler ist. Ich muss mich unbedingt nochmals mit meinem Dealer unterhalten. Eine CPU mit E0-Stepping und vielleicht ein etwas gr├Â├čeres Geh├Ąuse (um das Netzteil ein wenig von dem Mainboard weg zu bekommen) sollten gem├Ą├č dem neuesten Stand der Dinge ja eigentlich zum gew├╝nschten Erfolg - n├Ąmlich einem (auch thermisch) stabilen System - f├╝hren...

@Gr├╝tze: Dass es bei meinem System Kontaktprobleme gibt, glaube ich eher nicht, da es offenbar eine ganze Reihe vergleichbar aufgebaute Rechner gibt, die mit ├Ąhnlich Schwierigkeiten zu k├Ąmpfen haben.

Herzliche Gr├╝├če!


Volker

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beitr├Ąge: 16236
  • Geschlecht: M├Ąnnlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re:Intel P4 550 - Temperaturproblem!?
« Antwort #13 am: 02. Dezember 2004, 22:27:32 »
Was ich dabei nicht raffe ist das ich selbst einen ollen C0 Prescott 2,8@3,4GHz mit einem Zalman 7000cu auf einem P4P800 betreibe und keinerlei Tempprobleme habe.

Befeuert wird das ganze in einem CS 601 mit 4 Casel├╝ftern von BeQuiet (12V / 1600U/min) und erreicht werden dabei 39-41┬░C idle und maximal 56┬░C unter Volllast.

Da stimmt der Kontakt zwischen IHS und K├╝hler absolut nicht.

Mfg Gr├╝tze

Und was w├Ąre, wenn dir dein Mainboard vollkommen falsche Kerntemperaturen liefern w├╝rde?

Zitat
es war nat├╝rlich keinesfalls meine Absicht, mich ungehorsam zu benehmen!

Nimm meine Ironie nicht pers├Ânlich.

Der von mir verlinkte Bericht stammt aus meiner Feder. Ich wei├č also von was ich Rede. Der von HW-Luxx eingesetzte K├╝hler war jener, den Intel zum Launch des 3,46 GHz EE mitlieferte. Dieser K├╝hler ist absolut nicht geeignet um die CPU anst├Ąndig zu k├╝hlen (musste ich in praktischem Einsatz leider auch feststellen).

├ťber was ich mich momentan ├╝berhaupt nicht ├Ąu├čern kann, ist welche K├╝hler Intel als boxed Version mit den CPUs aktuell ausliefert. Sollte es jener (erw├Ąhnte) sein, w├Ąre er M├╝ll.

Den, welchen wir einsetzten, war der vom Launch des P4 560 und das Teil war auf dem 560 eine Zumutung im Breich Lautst├Ąrke. Er dr├Âhnte und l├Ąrmte und konnte die CPU dennoch nicht unter 70┬░C halten. AUf dem E0 hingegen war er kaum zu h├Âren, wie im Artikel beschrieben.
Gru├č

Peter

Offline Blumenthal

  • Mausschubser
  • **
  • Beitr├Ąge: 27
  • Ich liebe dieses Forum!
    • Profil anzeigen
Re:Intel P4 550 - Temperaturproblem!?
« Antwort #14 am: 04. Dezember 2004, 20:47:44 »
Hallo Peter,

es ist schon faszinierend und geradezu erschreckend, auf welch gro├če Vielzahl von Details man in dem in Rede stehenden Zusammenhang zu achten hat. F├╝r den Laien muss da ja eigentlich jedes Bem├╝hen scheitern, auch nur einigerma├čen den Durchblick zu behalten.

Wenn ich Dich in Deinem ausgesprochen interessanten Bericht richtig verstanden habe, dann sollte mit einem E0-Prozessor mit einem "passenden" (was immer das jetzt genau hei├čen mag) L├╝fter das momentane Temperaturproblem selbst im derzeitigen Geh├Ąuse keines mehr sein?!

Herzliche Gr├╝├če und ein sch├Ânes zweites Adventswochenende!


Volker

 

Bei der Schnellantwort k├Ânnen Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anh├Âren / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 4+2 ist, dass wei├č ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Anzahl an Zahnr├Ądern, die in unserem Logo zu sehen sind.: