Autor Thema: Creative bestätigt Knacksen und Aussetzerprobleme bei den X-Fi-Soundkarten  (Gelesen 3094 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline T061

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 3593
  • Geschlecht: Männlich
  • *schlupp*
    • Profil anzeigen
    • Bluenews
Zitat
Wie es scheint, stösst Creative mit seinem Soundkarten an die Grenze des doch schon betagten PCI-Busses bzw. die Soundkarte ist für diese Technologie einfach schon zu empfindlich. Abhilfe würde die Unterstützung von PCI-Express bringen, aber hier sieht es nicht nur bei Crative sehr düster aus: bisher wurden noch keine PCI-Express Soundkarten vorgestellt, dabei sind Soundprobleme nicht erst seit der X-Fi Familie ein Problem und sind immer mal wieder bei diversen Modellen aufgetreten.

Ich verstehe nicht wie man Creative nur so in Schutz nehmen kann und das ganze auf den PCI schieben kann.
Für mich hat Creative wieder mal eindeutig bewiesen, daß sie es nicht gebacken bekommen, eine saubere PCI-Karte zu konstruieren.
Es ist ja nicht das erste mal, daß Creative-PCI-Karten Probleme verursachen.
Dazu kommt daß NVidia offenbar mal wieder unsauber Implementiert hat.
Es gab ja schon mal den Fall, daß Systeme mit Matrox-Grafikkarten im NVidia-AGP-Slot nicht hochgefahren sind.

Meiner Meinung ist das kein Problem des PCI, denn der ist ja seit Jahren sauber definiert, sondern das Problem sind zwei Firmen die die Spezifikation etwas... hmm... großzügiger auslegen.

Es gibt z.B. seit Jahren im Homerecordingbereich PCI-Soundkarten anderer Hersteller, die mit sehr geringen Latenzen 8 Kanäle gleichzeitig aufnehmen können, und die teilweise sogar noch Kaskadierbar sind.

Steckt man die in ein halbwegs brauchbar konfiguriertes Intel-System, knackst schon mal gar nix, dabei ist die Datenrate nicht unbedingt niedriger. Komisch... :P

Also meiner Meinung ist das mal wieder das Unvermögen von Creative und vielleicht auch NVidia, die PCI-Specs mal gründlich durchzulesen!

Da die Datenrate bei 7.1 in CD-Qualität unter 800 kB liegt, dürfte die Last auf dem PCI durch die Soundkarte selbst mit großzügistem EAX-Advanced HD-Aufschlag deutlich unter 3 MB pro Sekunde liegen. 133MB/s packt er theoretisch maximal, also ist da noch ordentlich Luft für alles mögliche drin.
Selbst wenn ich 8*24/96-Kanäle ansetze komme ich nach meinen Brechnungen auf 2,19MB/s an reinen Sounddaten.

Ok, es mag im Spiel vielleicht einige Quellen mehr geben, die der Sound-Prozessor dann zusammensetzt, aber die werden sicher nicht alle mit 24/96 gesampelt sein. Selbst mit wahnsinnigen 16 24/96 - Soundquellen in einer Spielszene kommt die Karte bestimmt nie über 5 MB.

Von daher denke ich kann nicht die Rede davon sein, daß hier der PCI-Bus an seine Grenze getrieben wird. Vom reinen Datenaufkommen müßte er jede moderne Soundkarte "so nebenbei" handeln können.

Deswegen gibt es auch selbst im professionellen Bereich keine PCIe-Soundkarten, weils der totale Overkill wäre.
Wir können eigentlich auch froh sein, daß das so ist, so kann Creative wenigstens nur im PCI-Bus randalieren, während der wichtige PCIe mit der Grafikkarte davon weitgehend verschont wird. :)

Offline Adrian

  • Eidgenosse
  • Administrator
  • 16-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 1664
  • Geschlecht: Männlich
  • Ein Kopf ohne Hirn ist eine Festung ohne Besatzung
    • Profil anzeigen
    • Rölli-Club Altendorf
Hier nimmt niemand Creative in den Schutz :P
Wie es scheint ist auch nicht die Datenrate das Problem, sondern die Verzögerungen und dies kann bei einem stark ausgelasteten PCI-Bus schon mal vorkommen. Man bedenkt nur die Zusatzchips, welche in den Deluxe Boards alle verlötet sind. Ein Promise Raidcontroller mit 2 IDE und 2 S-ATA Ports verursachen eben Transferverkehr, hinzu kommen noch USB und weiss der Geier was für Anschlüsse und schon muss die Soundkarte mal 600ns warten.

Knacksen und Aussetzer werden auch bei den Profis oft beklagt und dies hörte man schion vor 5 Jahren...

Des Weiteren scheint meiner Meinung nach Nvidia hier eher der Schuldige zu sein, denn die Probleme treten vorwiegend auf dem nForce 4 auf und wie Du schon sagtest, ist auf einem Intelsystem kein Knacksen anzutreffen
Gruss
Adrian

--------------------------------------------------------
Darum verwende ich das ß nicht und nicht weil ich kein Deutsch kann...

Offline T061

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 3593
  • Geschlecht: Männlich
  • *schlupp*
    • Profil anzeigen
    • Bluenews
Knackser und Aussetzer kommen bei besseren Soundkarten vor allem dann vor, wenn man so Sachen vergißt wie (U)DMA zu aktivieren.

NVidia ist sicher auch schuld. So lange darf eigentlich niemenad den PCI-Bus belegen, der RAID sollte dann halt kurz ne Pause machen bis die Soundkarte fertig ist. Ich fürchte daß hier v.a. auf gute Benchmark-Ergebnisse im RAID geschielt wird. Über USB sollte auch nicht viel reinkommen...

Vielleicht hilft dann ja sowas in der Art hier:
http://downloads.guru3d.com/download.php?det=951

??? Müßte man mal testen... ::)
Ich erinnere mich daran, daß ich im BIOS meines Intel Boards früher diese PCI Latency in 16er Schritten einstellen konnte.

Ein bißchen ist Creative sicher aber auch schuld. Es gibt genug Karten auf dem Markt, die nicht knacksen und offenbar flexibler auf solche Busblockaden reagieren können.
Ich mein vielleicht könnte man ja manche Samples Cachen oder Read-Aheadden...

Fest steht aber für mich trotzdem, daß das Phänomen NICHT eine Limitierung des PCI ist. ;)
PCIe -Soundkarten würden wahrscheinlich keine Abhilfe bringen, sondern vermutlich eher im Gegenteil sich nicht nur mit dem NForce, sondern auch noch mit der Geforce um Bus-Zeit prügeln müssen... und der User dürfte es ausbaden.
« Letzte Änderung: 22. Mai 2006, 19:43:00 von T061 »

Offline 'Sascha'

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 7923
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
die probleme tauchen auch bei anderen chipsätzen auf...

edit: und bei pcie brauch sich keiner mehr prügeln
« Letzte Änderung: 22. Mai 2006, 20:16:39 von 'Sascha' »
Gamer System @SysProfile - aufgerüstet 01.05.2011
Silent Server & HTPC @Nethands - aufgerüstet 22.07.2011

Offline T061

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 3593
  • Geschlecht: Männlich
  • *schlupp*
    • Profil anzeigen
    • Bluenews
@Sascha: dann halt eben um Switch-Zeit...  :P

Offline Heini_net

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1019
  • Geschlecht: Männlich
  • Alle denken nur an sich außer ich ich denk an mich
    • Profil anzeigen
    • RadioEisbaer
hm. ich konnte am Bericht nicht entnehmen, ob die Probleme auch mit anderen Chipsätzen auftritt ? NVidia Chipsätze hatten schon immer probleme mit Soundkarten etc. damals beim Nforce 2 Chipsatz hatte ich schon probleme mit Knacksen etc..
Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun. (Orson Welles)

Offline 'Sascha'

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 7923
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
ich habe schon von ULI-Besitzern gehört das die das selbe prob haben. was ich aber nicht verstehe, viele haben keine probleme! bei mir läufts auch einwandfrei.
Gamer System @SysProfile - aufgerüstet 01.05.2011
Silent Server & HTPC @Nethands - aufgerüstet 22.07.2011

Offline Warmmilchtrinker

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 6910
  • Geschlecht: Männlich
  • CPU-Quäler
    • Profil anzeigen
    • Homepage meines Handballvereins
hm. ich konnte am Bericht nicht entnehmen, ob die Probleme auch mit anderen Chipsätzen auftritt ? NVidia Chipsätze hatten schon immer probleme mit Soundkarten etc. damals beim Nforce 2 Chipsatz hatte ich schon probleme mit Knacksen etc..

Ich habe auch ein nForce 2 Borad und eine Creative Soundblaster Audigy2 ZS. Ich habe beim Abspielen von Musik wie auch in Spielen Knackser oder Aussetzer. Aber nur mit dem original Creative Treiber. Der kX Treiber macht keine Probleme, aber unterstützt kein EAX über v. 1 oder 2.

Creative soll endlich aufhören, die Schuld weiterzuschieben, sondern endlich vernünftige Treiber entwickeln, andere Hersteller können es ja auch.
Core i5 2500K @4,5 GHz ||||| Noctua NH-U14S ||||| ASUS P8Z77-V LK ||||| 16 GB Kingston DDR3 ||||| Sapphire Radeon R9 380 Nitro 4GB ||||| SanDisk Ultra II 960GB +2xCruciial SSD 480GB ||||| BeQuiet Straight Power 450W ||||| Monitor: Dell U2714h

Sound
Philips Fidelio X2 ||||| B+W 683 ||||| Denon AVR-X2400H

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 4+2 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Anzahl an Zahnrädern, die in unserem Logo zu sehen sind.: