Autor Thema: Allround-PC für unter € 1000.-  (Gelesen 9591 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline garfield36

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1357
  • Geschlecht: Männlich
  • I love "FFF"
    • Profil anzeigen
Allround-PC für unter € 1000.-
« am: 26. März 2008, 16:27:51 »
Preis-Leistungs-Hit

Ich habe mir überlegt aus welchen Komponenten ein Rechner zusammengestellt sein sollte, der mir, und hoffentlich auch anderen zusagt, und zwar nach folgenden
Kriterien:   Universalität (Verwendbarkeit, Aufrüstmöglichkeit)
                 Gutes Preisleistungs-Verhältnis
                 Geringe Lautstärke

Aus diesen Gründen kam z.B. für mich kein Quadcore infrage. Die meisten Anwendungen profitieren noch nicht von einem Vierkern-Prozessor und die Preise sind mir noch zu hoch. Wenn ich als Basis den E8400 mit 3,00GHz und einem Preis von € 197,95 nehme, sollte ein Quadcore mit dieser Frequenz etwa € 396.- kosten. Tatsächlich liegt der Preis des QX9650 bei € 816,69. Und die Hitzeentwicklung ist auch wesentlich höher als bei einem C2D, was eine leise Kühlung nicht unbedingt erleichtert.
Eine Grafikkarte vom Typ NVidia Ultra oder dergleichen kommt mir aus vergleichbaren Gründen nicht infrage, zu teuer, zu laut.

Der PC soll einfach universell verwendbar sein, sowohl für Officearbeiten, als auch für Internet und Spiele. Er soll so leise wie möglich sein, ohne deshalb die Kosten zu sehr in die Höhe zu treiben. Für eventuelle Spezialanwendungen soll er auch noch leicht aufrüstbar sein. Ein Mainboard mit ein oder zwei freien PCI-Steckplätzen bzw. PCIex1-Slots ist dabei hilfreich.
Herausgekommen ist ein Rechner der unter € 1000.- kostet, wobei dies der Preisstand vom 21.03.08 lt. Geizhals ist.


Komponenten-Liste

Gehäuse: Gigabyte Poseidon http://tw.giga-byte.com/Products/Chassis/Products_Spec.aspx?ClassValue=Chassis&ProductID=2149&ProductName=Poseidon
Netzteil: SilverStone Element ST40EF, 400W ATX 2.2, Test c´t 4/2008 S. 96
Mainboard: Gigabyte GA-P35-DS3R Rev.2.0, Test www.pcwelt.de/start/computer/komponenten/tests/95331/
Prozessor: Intel E8400 boxed, Test www.pcgameshardware.de/aid,633813/Test/Benchmark/PCGH-Test_Core_2_Duo_E8400_-_der_Wolfdale-Spartipp
Arbeitsspeicher: Crucial Ballistix DIMM Kit 2048MB PC2-6400 (DDR2-800) CL4
Grafikkarte: Asus EN8800GT/G/HTDP, GeForce 8800 GT, 512MB , Test PCGH 02/2008
Sound: Creative Sound Blaster X-Fi XtremeGamer bulk, PCI (30SB073000000), Test Hardwareluxx 06/2007
Festplatte: Western Digital Caviar SE16 500GB SATA II (WD5000AAKS), www.hardware-mag.de/artikel/sonstiges/auf_hochtouren_500_gb_festplatten_im_test/
DVD-Brenner: Samsung SH-S203P SATA schwarz bulk
DVD-ROM: Samsung SH-D163 SATA schwarz bulk (BEBP/BEBE)
Diskettenlaufwerk: Alps Floppy 3.5" 1.44MB schwarz (DF354H121G)
Kühlung: Prozessorkühler Scythe Andy Samurai Master
              Gehäuselüfter für die Rückseite: Noctua NF-S12-800
             

Anmerkungen zu den ausgewählten Komponenten!

Das Gigabyte Poseidon ist ein schlichtes und elegantes Miditower-Gehäuse mit abwaschbarem Filter in der Front und besitzt ein attraktives Preisleistungs-Verhältnis.

Das Netzteil glänzt durch eine gute Effizienz, hohe Störimmunität und eine geringe Geräuschkulisse.

Das Board besitzt eine gute Ausstattung, jedoch ohne FireWire. Diese Schnittstelle läßt sich jedoch, z.B. mit einem Controller für den PCe 1x-Steckplatz, nachrüsten. Kostenpunkt zwischen etwa € 20.- und € 36.-. Parallel- und Seriellschnittstelle sind nur mehr direkt auf dem Board vorhanden, wer diese benötigt, muss sich (optional) noch entsprechende Anschlüsse via Slotblech besorgen.

Als CPU habe ich einen Dualcore gewählt. Es gibt noch sehr wenige Programme, die den Einsatz eines Quadcores rechtfertigen (ich verwende keines davon). Bei gleicher Taktfrequenz sind diese (logischerweise) wesentlich teurer als Zweikerner. Dazu kommt noch die größere Hitzentwicklung, die wiederum eine aufwendigere und lautere Kühlung erfordert.
In zwei Jahren mag dies alles anders sein, aber dann gibt es auch andere Plattformen!

Beim Arbeitsspeicher bevorzuge ich Crucial, da ich hier sicher sein kann, dass immer Chips von Micron verwendet werden. Bei anderen Herstellen kann der Chiplieferant wechseln, ohne dass dies ersichtlich ist.

Die Grafikkarte weist ein sehr günstges P/L-Verhältnis auf. Sie wird jedoch wärmer als die alten 8800 GTS mit 640MB. Laut NVIDIA ist dies jedoch unbedenklich. Trotzdem ist dies ein Grund (unter anderen) warum ich  nicht zu einer 8800 GT gegriffen habe. Die wird nämlich noch ein paar Grad wärmer.
 
Besonders für Spieler ist eine Creative-Soundkarte empfehlenswert (besonders für XP-User). Und gute Klangqualität bietet die Karte auch.

Die Festplatte ist von der flotten Sorte und auch leise. Wer auch mit 320GB auskommt, kann hier etwas Geld sparen. Ich würde auch hier zu WD raten, und zwar zur WD3200AAKS. Ursprünglich tendierte ich bei den 500ern zur Samsung SpinPoint T166 (HD501LJ). Die Platte soll noch leiser und trotzdem schneller sein als die WD. Leider habe ich dann festgestellt, dass es bei dieser Platte offenbar eine gewisse Serienstreuung gibt. Darauf deuten jedenfalls etliche RMA-Fälle und Kommentare von Käufern hin.

DVD-Brenner zu empfehlen ist schon schwierig geworden, wirklich gute gibt es nicht mehr. Hier wirkt sich der extreme Preisverfall nicht gerade positiv aus. Ich weiß z.B. von keinem einzigen Brenner, der RW-Scheiben in guter Qualität brennt.
Ich habe das Samsung-Laufwerk gewählt, da es ansonten annehmbare Qualität bietet und auch nicht gar so laut ist. Zumindest war dies beim Vorgängermodell SH-S203N der Fall. SATA und LightScribe sind sicher auch kein Nachteil.

Das DVD-ROM habe ich aufgrund guter Kritiken von Käufern dieses Laufwerkes gewählt.  Es soll schnell und leise arbeiten. Hat auch einen SATA-Anschluss.

Für die Installation von RAID-Treibern kann ein Diskettenlaufwerk noch immer ganz nützlich sein.

Beim Kühler bevorzuge ich Modelle, bei denen auch die Prozessorumgebung mitgekühlt wird. Der Scythe Andy Samurai Master ist einer der effizientesten, die ich bisher hatte. Den Lüfter habe ich persönlich allerdings durch einen Scythe Kama PWM 120mm ersetzt. Die Befestigung des Lüfters mit den beiliegenden Klammern grenzt leider an Frechheit. Der Lüfter läßt sich an der Längsachse der Klammern locker verschieben. Hier sollte man sich an den Klammern die Noctua verwendet, ein Beispiel nehmen. Zum Glück läßt sich dieses Problem mit einem doppelseitigem Klebeband leicht beheben.


Preise

Die Preise stammen von deutschen Händlern, die die Ware lagernd haben, oder angeben innerhalb von 5 Werktagen liefern zu können. Es wurden von mir  nur Händler mit Bewertungen die besser als 2,00 sind berücksichtigt. Eventuelle Versandspesen sind allerdings nicht enthalten.
Preis- und Bewertungsstand vom 21.03.2008.

Gehäuse: Gigabyte Poseidon...€ 68,63
Netzteil SilverStone Element ST40EF, 400W ATX 2.2...74.-
Mainboard: Gigabyte GA-P35-DS3R Rev.2.0...84,05
Prozessor: Intel E8400 boxed...€ 197,95
Arbeitsspeicher: Crucial Ballistix DIMM Kit 2048MB PC2-6400 (DDR2-800) CL4...€ 48,90
Grafikkarte: Asus EN8800GT/G/HTDP, GeForce 8800 GT, 512MB...€ 161,19
Sound: Creative Sound Blaster X-Fi XtremeGamer bulk, PCI (30SB073000000)...€ 56,18
Festplatte: Western Digital Caviar SE16 500GB SATA II (WD5000AAKS)...€ 69,91
DVD-Brenner: Samsung SH-S203P SATA schwarz bulk...€ 27,84
DVD-ROM: Samsung SH-D163 SATA schwarz bulk (BEBP/BEBE)...€ 11,64
Diskettenlaufwerk: Alps Floppy 3.5" 1.44MB schwarz (DF354H121G)...€ 4,00
Kühlung: Prozessorkühler Scythe Andy Samurai Master...€ 33,71
              Gehäuselüfter für die Rückseite Noctua NF-S12-800..€ 17,88
             
Der Gesamtpreis des Systems beläuft sich auf € 831,84, soferne mir kein Rechenfehler unterlaufen ist.


Einsparungsmöglichkeiten


Wer auf den RAID-Controller keinen Wert legt und auch nicht vorhabt in absehbarer Zukunft auf ein RAID-System aufzurüsten kann auch das Gigabyte GA-P35-DS3 nehmen und etwa € 9,46 einsparen.

Wer statt dem E8400 den E8200 mit 2 x 2,67 GHz nimmt kann locker € 44,56 einsparen.

Beim Speicher kann man auch ein wenig einsparen, ohne gleich zu NoName-Produkten greifen zu müssen. Von MDT gibt es z.B. folgendes 2GB-Kit:MDT DIMM Kit 2GB PC2-6400U CL5 (DDR2-800) (M2GB-800K). Ersparnis etwa € 20,41.

 Wer mit einer 320GB-Platte auskommt, ist mit der WD Caviar SE16 (WD3200AAKS) gut bedient. Eine Ersparnis von ca. € 15,75 ist hier möglich.


Aufrüstmöglichkeiten

Das Silentmaxx ST-11 Big-Tower, www.silentmaxx.de/index.php?id=157&ftu=da2415204b , hat einen Mainboardschlitten und ist gedämmt. Die DVD-Laufwerke befinden sich im oberen Bereich wo sich auch das Netzteil befindet. Hierdurch lassen sich die Kabel besser verlegen und es geht nicht so eng zu wie in manchen Midi-Towern. Der Aufpreis gegenüber dem Poseidon beläuft sich auf € 37,36.  Eine interessante Lösung ist auch das Bodenlüfter-Set mit Staubfilter (für ST-11), kostet allerdings € 35,90 extra. Man muss jedoch aufpassen, wenn man eine Steckkarte im letzten Slot einbauen will. Je nach Mainboard kann man dann eventuell nur eine kurze Karte einbauen.

Wer gerne ein Mainboard imt integriertem FireWire möchte, bzw. auf Crossfire steht kann das Gigabyte GA-P35-DS4 in Erwägung ziehen. Der Steckplatz für die 2. Grafikkarte ist aber nur mit 4 Leitungen angebunden. Mit Mehrkosten von etwa € 34,94 muss man überdies rechnen. Zu beachten ist, dass das Board nur mehr 2 PCI-Steckplätze hat, das GA-P35-DS3R  hat deren 3.                     

Der derzeit schnellste Core 2 Duo, der E8500 mit 3,16GHz würde € 65,75 mehr kosten. Hier muss jeder/jede für sich selbst abwägen, ob dieser Mehrpreis für ihn oder sie aktzeptabel ist.

Beim CPU-Kühler könnte man den beigelegten Lüfter durch einen € 7,29 teuren PWM-gesteuerten Scythe Kama 120mm ersetzen.

Für Benutzer eines 64bit-OS kann eine Aufrüstung des Arbeitsspeichers auf z.B. 4GB Sinn machen. Dies würde beim Kauf eines weiteren, gleichen, Kits € 48,90 an Kosten verursachen. Alternativ gäbe es noch das 4GB-Kit (BL2KIT25664AR804) mit rotem Blech und LEDs, Kosten € 114,90.

Eine etwas stärkere Grafikkarte wäre ein Modell aus der 8800 GTS-Serie. Hier tendiere ich zur Asus EN8800GTS mit G92-GPU (habe selbst nochdie ältere Variante mit G80-Chip und 640MB Speicher), oder zur Gainward Bliss 8800 GTS, ebenfalls mit G92-Chip. Der Vorteil der neuen 8800 GTS gegenüber der 8800 GT ist eine Leistungssteigerung von etwa 10 bis 15% und ich habe auch schon gelesen, dass sie - seltsamerweise - angeblich etwas kühler bleibt. Die Preise liegen bei etwa € 215.- bis € 216.-.

Wer es gerne größer hat, greift zur WD Caviar SE16 750GB (WD7500AAKS). Die Platte hat gute Leistungswerte, vor allem im FileCopy-Test und ist leise. Test auf www.hartware.de/review_751.html . Mehrpreis gegenüber der 500GB-Version etwa € 36,88.










Diskussion zum Artikel: <<<Klick mich>>>



« Letzte Änderung: 26. März 2008, 17:29:33 von Daniel »

Offline Daniel

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 6982
  • Geschlecht: Männlich
  • Proud to be!
    • Profil anzeigen
Diskussion zu: Allround-PC für unter € 1000.-
« Antwort #1 am: 26. März 2008, 17:28:16 »
Hier kann zum neusten User-Artikel "Allround-PC für unter € 1000.-" diskutiert werden.

Viel spaß!
« Letzte Änderung: 26. März 2008, 17:34:43 von Daniel »
mfg
Daniel
All suspects are guilty, period. Otherwise they wouldn´t be suspects, would they?
I busted a mirror and got seven years bad luck, but my lawyer thinks he can get me five.

Offline Philipp

  • HT4U.net Redakteur
  • 32-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 3196
  • Geschlecht: Männlich
  • Lalalalaaa...
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion zu: Allround-PC für unter € 1000.-
« Antwort #2 am: 27. März 2008, 10:51:21 »
schöner Artikel, aber man könnte vielleicht die Darstellung der Links ein wenig "tunen" und vielleicht ein paar Bilder einbinden, sowie das Format etwas aufhübschen...

Inhaltlich sehr gut!
Linux Mint Debian Edition/Windows-7-Dualboot
Wie konfiguriert man ein Linux? ==> Geri: From textfiles and mythical codelines of cthulhu

With great power come great heatsinks

Offline Michael

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 4737
  • Geschlecht: Männlich
  • iWhat?!
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion zu: Allround-PC für unter € 1000.-
« Antwort #3 am: 27. März 2008, 13:01:49 »
Sorry aber das Format ist wirklich grauenhaft. Zig Absätze und Einzüge, falsch gesetzte Leerzeichen etc. pp. Zudem sollte man doch die Preise runden und nicht sowas wie "56,14€" angeben. Genauso sollte man die ganzen Zusatzbezeichnungen der Hersteller entfernen - kein Mensch braucht irgendwelche Seriennummern oder interne Modellbezeichnungen wie bspw. hier "Creative Sound Blaster X-Fi XtremeGamer bulk, PCI (30SB073000000)" . Generell wäre eine einfache Tabelle dafür geeignet gewesen. Auch was die Wahl der ein oder anderen Komponente betrifft bin ich etwas anderer Meinung. Aber gut das ist Geschmackssache. Ansonsten, schön das sich jemand mal die Mühe gemacht hat.
|NVIDIA GTX 1080|AMD R7 1700 @ 3.8GHz|Asus Prime B350-Plus|16 GB DDR4-3000@2400|Thermalright Macho 140|3 x Samsung HD502HJ@Raid5|Samsung EVO 850 250 GB|Asus Xonar DX|DELL 2412m + EIZO FG2421|

Offline Wile E. Coyote

  • DOS-BIOS-Flasher
  • ****
  • Beiträge: 170
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion zu: Allround-PC für unter € 1000.-
« Antwort #4 am: 27. März 2008, 19:28:48 »
Zur Grafikkarte. Du wählst diese hier aus:
Zitat
Asus EN8800GT/G/HTDP, GeForce 8800 GT, 512MB
schreibst aber unten folgendes:
Zitat
Trotzdem ist dies ein Grund (unter anderen) warum ich  nicht zu einer 8800 GT gegriffen habe.
Also irgendwie ist das ein Widerspruch, oder? :l

Soll es eine kühle Grafikkarte sein, würde ich eine AMD/Ati 3850 oder wenn mehr Leistung verlangt wird eine 3870 empfehlen (wobei beide nicht an die Leistung der 8800GT rankommen).

Offline garfield36

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1357
  • Geschlecht: Männlich
  • I love "FFF"
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion zu: Allround-PC für unter € 1000.-
« Antwort #5 am: 06. April 2008, 14:38:51 »
Bei der Grafikkarte ist mir leider tatsächlich ein Fehler unterlaufen. Die erste Fassung des Postings stammt schon von Anfang März. In der überarbeiteten Fassung vom 21.03. habe ich dann die 8800GTS (G92) gewählt. Die Überarbeitung war etwas umfangreich, da ich natürlich die ganzen Preise neu recherchieren musste und auch kleinere Korrekturen vornahm.
Trotz allem ist mir noch ein Fehler unterlaufen, sorry.

Offline TheWizard

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 715
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Meine Homepage
Re: Diskussion zu: Allround-PC für unter € 1000.-
« Antwort #6 am: 09. Dezember 2008, 09:01:15 »
Hi,

vielleicht könntest Du den Artikel erweitern und die Preise (sonst nichts) aus heutiger Sicht dazu schreiben? Was würdest Du heute anders machen (andere Komponenten) um den selben Preis zu halten, bzw. welche Komponenten würdest Du anders wählen?
Mein Rechner

Lukas (*) 09.09.1994, (+) 27.04.2009
Vinci (*) 1998, (+)26.04.2010
Momo (*) 1996
Römer (*) 19.03.2010
Mogli (*) 02.04.2010
Aramis (*) 01.08.2010
Atreju (*) 01.08.2010

Offline garfield36

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1357
  • Geschlecht: Männlich
  • I love "FFF"
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion zu: Allround-PC für unter € 1000.-
« Antwort #7 am: 10. Dezember 2008, 17:07:25 »
 
Nach über 8 Monaten ergeben sich natürlich einige Änderungen. Das Gehäuse gibt es in dieser Form nicht mehr. Das Mainboard ist durch neue Chipsätze überholt. Die Preise haben sich auch geändert, seit Ende Oktober leider eher nach oben. Heute würde, mit dem vorgegebenen Preisrahmen, das System so aussehen.

1. Gehäuse: Lancool K1...81,46
     http://www.hardwarelabs.de/Lancool_K1-Einleitung_2932
     http://www.pc-special.net/?option=com_content&task=view&id=4626&Itemid=99999999
 
 2. Netzteil: NesteQ E²CS ECS 4001 400W ATX 2.2...59,45
    Test in c't 4/2008
 
 3. Mainboard: Asus P5Q Pro...113,80
    Test PC Games Hardware 8/2008
 
 4. Prozessor: Intel E8400 boxed...154,39
     http://www.hardwareoc.at/Intel_Core2Duo_E8400_Testbericht_Uebertakten.htm
     http://www.pcwelt.de/start/computer/prozessor/tests/174432/intel_core_2_duo_e8400/
 
 5. Arbeitsspeicher: A-DATA Vitesta DIMM Kit 2GB PC2-6400U CL5 (DDR2-800)...23,32
     http://ht4u.net/preisvergleich/eu/?sr=223923,-1
 
 6. Grafikkarte: HIS Radeon HD 4830 IceQ 4, 512MB...128,63
     Test der Referenzkarte:
      http://www.computerbase.de/artikel/hardware/grafikkarten/2008/test_ati_radeon_hd_4830/   
 
 7. Soundkarte: Creative SB X-Fi XtremeGamer bulk, PCI...51,99
     http://ht4u.net/preisvergleich/?sr=228489,-1
 
 8. Festplatte: Western Digital Caviar Blue 640GB, SATA II (WD6400AAKS)...60,48                                     
     http://computer.aol.de/Tests-Hardware/Western-Digital-Caviar-SE16-WD6400AAKS-2129592692-0.html         

 9. DVD-Brenner: Samsung SH-S203N...28,81

10. Diskettenlaufwerk: Alps Floppy 3.5" 1.44MB schwarz...5,53

11. Lüftersteuerung: Scythe Kaze Master 5.25" 4-Kanal...34,51
      http://www.hardwarelabs.de/Scythe_Kaze_Master_525_Zoll-Einleitung_2890
      http://www.hardwareluxx.de/cms/artikel.php?action=show&id=629&seite=1

12. Lüfter Front: Papst 4412F/2GLL 120mm...13,48
      http://www.pc-experience.de/wbb2/thread.php?threadid=20589

13. Lüfter Rückseite: Scythe S-FLEX 800 SFF21D 120mm...10,79
      http://www.hartware.de/review_557_3.html

Kosten für die Grundkonfiguration: 766,64

Aufrüstmöglichkeiten

14. Prozessorkühler: Noctua NH-C12P...54,37
      http://www.computerbase.de/artikel/hardware/gehaeuse_kuehlung/2008/test_noctua_nh-c12p_cpu-kuehler/

15. Grafikkarte: MSI R4850-T2D512 Dual Slot...160,48
      Test Referenzkarte: http://www.pcgameshardware.de/aid,648699/Test/Benchmark/Radeon_HD_4800_Der_grosse_PCGH-Benchmark-Test/
      Tipps für Modifizierung der Lüftersteuerung von fidi x:
      http://ht4u.net/preisvergleich/eu/?sr=362245,-1
     
16. Lüfter CPU: Scythe Kama PWM, 120mm...7,30
      http://ht4u.net/preisvergleich/eu/?sr=263255,-1

17. Erweiterung auf 4GB RAM (siehe Pkt. 5)...23,32

18. Samsung SH-D163, SATA, schwarz, bulk...11,46
      http://ht4u.net/preisvergleich/eu/?sr=213638,-1

Komponenten sind von 2 Firmen um die Versandkosten möglichst zu minimieren. Preise sind vom 09.12.08.

VV-Computer: 1, 4, 6 - 8, 12, 15 - 16, 18
Bestseller-Computer 2 - 3, 5, 9 - 11, 13 - 14, 17


Kommentare zu den Komponenten

Das Gigabyte Poseidon gibt es in der alten Form nicht mehr. Aber das Lancool K1 ist in mancher Beziehung sogar besser (siehe auch die Tests), kostet allerdings auch etwas mehr. Staubfilter für den Frontlüfter, abnehmbarer Deckel und abnehmbare Mainboard-Platte sind schon eine feine Sache
                 
Das Netzteil bietet modulares Kabelmanagement, ist leise, und hat auch sonst gute Daten, siehe Test im c't.

Das P5Q Pro bietet für den Preis eine sehr gute Ausstattung (7.1 Audio, Firewire, RAID) und ist mit dem P45-Chipsatz ausgestattet.

Der E8400 von Intel ist ein wahres Performancewunder, bei relativ moderatem Stromverbrauch, und einem annehmbaren Preis.

Arbeitsspeicher kann man nahezu jeden Markenspeicher nehmen. Die Module von A-Data haben ein sehr gutes PL-Verhältnis.

Die neue Radeon 4830 liegt leistungsmäßig zwischen den alten 3850 und 3870. Am ehesten ist sie vielleicht mit einer 9600 GT vergleichbar.

Für knapp € 52.- bietet die Karte von Creative einen guten Klang und ist auch für Spieler eine gute Wahl.

Die Festplatte ist eine ausgezeichnete Wahl, man sollte sie jedoch entkoppelt montieren, oder sie zumindest nicht in Gehäusen wie dem CM 690 oder dem A+ Seenium in den Plastikrahmen einbauen. Eine Alternative wäre die F1 mit 640GB von Samsung.

DVD-Brenner sind billige Massenware geworden, das merkt man leider auch an der Qualität. Ich würde Samsung aus der 203er-Serie oder Pioneer 215 oder 216er nehmen.

Ein Diskettenlaufwerk kann auch heute noch nützliche Dienste verrichten, z.B. bei der Installation von RAID-Treibern für Windows.

Die Lüftersteuerung von Scythe hat mir bei der Wahl der Gehäuselüfter gute Dienste gleistet. Der 4-Kanalsteuerung liegen auch 4 Temperaturfühler bei. Außerdem bietet sie die Möglichkeit bei hochsommerlichen Temperaturen die Lüfter noch hochzudrehen.

Der Papst 4412F/2GLL ist für mich der beste Kompromiss zwischen Kühlleistung und Lautstärke. Er eignet sich besonders als Front- oder Bodenlüfter.

Für eine Drehzahl bis 800 Umdrehungen ist der Scythe SFF21D für mich die erste Wahl.

Wem der boxed Lüfter von Intel zu laut ist, dem empfehle ich den Kühler Noctua NH-C12P + ersatzweise den Lüfter Scythe Kama PWM.
Der Noctua ist zwar verflixt teuer, aber gut. Entgegen allgemeiner Emfehlung, habe ich ihn mit den Heatpiperundungungen nach der Seite zeigend (zum rückwärtigen Lüfter), und nicht nach unten, montiert. Dies erlaubt auch eine sehr gute Kühlung der Nordbrücke, und die CPU (bei mir ein Q9550) wird im Leerlauf (surfen, Office) nur 27°C warm - Kerntemperaturen zwischen 37 und 42°C. Zur Montage muss das Mainboard ausgebaut werden. Die Befestigungsschrauben des Kühlers sind von oben sehr gut zugänglich.

Das zusätzliche DVD-ROM ist einfach eine Bequemlichkeit zum direkten Kopieren, aber nicht unbedingt notwendig.


Nachträgliche Ergänzung!

Wie Peter und 'Sascha' ganz richtig bemerkten, wurde die 4830 leistungsmäßig nicht ganz korrekt eingestuft. Sie liegt tatsächlich eher auf dem Niveau einer 9800 GT. Hier ein Nachtest, wo alle 640 Shader-Einheiten der Karte aktiviert waren. http://www.computerbase.de/artikel/hardware/grafikkarten/2008/test_ati_radeon_hd_4830_nachtest/
« Letzte Änderung: 11. Dezember 2008, 14:25:08 von garfield36 »

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beiträge: 16235
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: Diskussion zu: Allround-PC für unter € 1000.-
« Antwort #8 am: 11. Dezember 2008, 10:12:30 »
Zitat
Die neue Radeon 4830 liegt leistungsmäßig zwischen den alten 3850 und 3870. Am ehesten ist sie vielleicht mit einer 9600 GT vergleichbar.

Das ist nicht ganz korrekt. Sie liegt knapp vor der 9600 GT und über den 3850/3870-Karten. Die ersten Tests der Karten zeichneten ein falsches Bild, weil die Testmuster mit nicht voll aktivierten Shadereinheiten ausgeliefert wurden.
Gruß

Peter

Offline T061

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 3593
  • Geschlecht: Männlich
  • *schlupp*
    • Profil anzeigen
    • Bluenews
Re: Diskussion zu: Allround-PC für unter € 1000.-
« Antwort #9 am: 11. Dezember 2008, 13:10:06 »
Nachdem ich mich damals über meine Audigy 2 ZS und die Creative-Treiber(politik) so aufgeregt habe, würde ich nie mehr von denen eine Karte kaufen. Mich haben vor allem diverse Systemcrashs aufgeregt, wenn ich diverse Programme im ASIO-Modus betreiben wollte, sowie die extrem überladenen Control-Panels, bei denen man nie sicher sein konnte, ob man jetzt ein unbearbeitetes Audiosignal hat. Auch kamen in der ersten Zeit die Treiber nur als Updates raus, die man beim Neuaufsetzen des Systems alle der Reihe nach einspielen musste...

Die ESI Maya 44, die ich jetzt habe, ist eine gute und stabile Allround-Karte, den Umstieg bereue ich kein bisschen. Darüber hinaus eignen sich die ESI Juli@ oder die M-Audio Delta 2496 und 192 vor allem für hochwertige Musikwiedergabe. Spielen kann man mit denen natürlich auch.


Ein Diskettenlaufwerk kann tatsächlich heute noch sinnvoll sein. Ich habe auch eines, überlege mir aber, es durch ein Diskettenlaufwerk mit integriertem Kartenleser zu ersetzen, weil ich öfters Fotos von der Digicam und Lieder auf einen MP3-Player lade und nur einen 3,5er Platz an der Gehäusefront habe.

Für Festplattenentkoppelung gibt es einen Rahmen von Zalman mit Heatpipes für den 5,25er Schacht, den ich sehr praktisch finde.

Offline 'Sascha'

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 7923
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion zu: Allround-PC für unter € 1000.-
« Antwort #10 am: 11. Dezember 2008, 13:31:02 »
Das ist nicht ganz korrekt. Sie liegt knapp vor der 9600 GT und über den 3850/3870-Karten. Die ersten Tests der Karten zeichneten ein falsches Bild, weil die Testmuster mit nicht voll aktivierten Shadereinheiten ausgeliefert wurden.

Wenn ich mir so manchen Test angucke dann liegt die Performance eher knapp über einer 9800GT.
Gamer System @SysProfile - aufgerüstet 01.05.2011
Silent Server & HTPC @Nethands - aufgerüstet 22.07.2011

Offline garfield36

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beiträge: 1357
  • Geschlecht: Männlich
  • I love "FFF"
    • Profil anzeigen
Re: Diskussion zu: Allround-PC für unter € 1000.-
« Antwort #11 am: 11. Dezember 2008, 14:07:20 »
Für Otto Normalverbraucher, der auch gerne spielt, wird eine Creative SB eine gute Wahl sein. Die Soundeffekte für Spiele bietet kaum eine andere Karte. Für Musikbearbeitung mag die Sache schon anders aussehen. Aber meine Zusammenstellung ist ja nur ein Allround-PC, den man für spezielle Anwendungen modifizieren kann.
Ich persönlich sehe auch hin und wieder gerne fern am PC. Wenn man Vista64 benutzt, können sich da ziemliche Probleme ergeben. Da dies aber schon wieder eine spezielle Geschichte ist, habe ich dieses Thema bei meiner Zusammenstellung ausgeklammert. Im übrigen war mein Posting auch nur als Antwort auf die Fragen von TheWizard gedacht. Vielleicht hätte ich das Ganze als PM schicken sollen. Dachte aber, es könnte von allgemeinem Interesse sein.

Bezüglich der 4830 habe ich meiner Zusammenstellung eine Ergänzung beigefügt.
« Letzte Änderung: 11. Dezember 2008, 14:27:11 von garfield36 »

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beiträge: 16235
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: Diskussion zu: Allround-PC für unter € 1000.-
« Antwort #12 am: 12. Dezember 2008, 09:15:34 »
Wenn ich mir so manchen Test angucke dann liegt die Performance eher knapp über einer 9800GT.

Ach Mensch, meinte ich doch ;D

http://ht4u.net/news/2543_radeon_hd_4830_-_tatsaechlich_ein_wolf_im_schafspelz/
Gruß

Peter