Autor Thema: [Artikel] Arctic Cooling Accelero L2 Pro: Kleiner Preis und große Leistung?  (Gelesen 8301 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline HT4U_Newsbot

  • News sind mein Leben...
  • HT4U.net-Methusalem
  • **********
  • Beiträge: 17043
    • Profil anzeigen
Arctic Cooling Accelero L2 Pro: Kleiner Preis und große Leistung?
                  



Zum Artikel: http://ht4u.net/reviews/2009/arctic_cooling_accelero_l2_pro/
Zur News: http://ht4u.net/news/20614_arctic_cooling_accelero_l2_pro_kleiner_preis_und_grosse_leistung            
« Letzte Änderung: 08. Juli 2009, 01:09:07 von Rico »

Offline Sentionline

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 60
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Guter Test, manche könnten denken ihr wurdet von AC gekauft  :)

Überrascht mich gar nicht das Ergebnis. Verwende häufig CPU Kühler von AC und empfehle diese weiter, nur werd ich immer belächelt und besserwisserisch auf Scythe & Co verwiesen. Nur weiss ich das die CPU-Kühler von AC gut kühlen und sehr leise sind. Warum sollte dies bei einem GPU Kühler nicht gelingen? Guter Kühler, ich wusste es vor dem Release  [thumbup]

Kritik von meiner Seite geht auf jeden fall an euch raus. Wieso ein Test auf einer ziemlich mager lieferbaren Karte, das zudem nur ein Bruchteil der Gamer einsetzen? Ich finde die HD4770 nix halbes, nix ganzes. Eine 9600GT (Def. 95W) oder eine HD4850 (Def. 114W) hätten viel mehr gepasst und wäre für die meisten leute ein "Praxistauglich(er)es und greifbares Ergebnis". Ihr schreibt das der Kühler Reserven jenseits der 100Watt Marke besitzt. Da hätte man gleich eine 9800GTX+ respektive GTS250 für den Test einsetzen können. Schade. So kann ich nur die Leistung auf solchen Karten Mutmassen...

Wäre ich mit der Lautstärke und Kühlleistung meiner HD4850GS von Gainward nicht dermassen zufrieden, würd ich mir den AC Kühler zulegen. Bekanntlich wechselt ein normaler Gamer alle 2 Jahre seine Grafikkarte, sodass dieser Kühler bestimmt seinen Weg zu mir finden wird...

Grüße
« Letzte Änderung: 08. Juli 2009, 04:02:58 von Sentionline »
Was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beiträge: 16239
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Nunja, da eine übertaktete HD 4770 definitiv über der Leistung einer HD 4850 spielt, eine 9600 GT nicht mehr wirklich zeitgemäß ist und meines Wissens keine Freigabe für eine GTS 250 vorliegt, hielt ich die HD 4770 für die beste Wahl, insbesondere, wenn man berücksichtigt, dass wir mit dem ASUS EAH 4770 Kühler bei 940 MHz und 1,3 Volt eine Leistungsaufnahme von 160 Watt gemessen hatten.
Gruß

Peter

Offline Badeschlapfenwarmduscher

  • Mausschubser
  • **
  • Beiträge: 46
    • Profil anzeigen
... Verwende häufig CPU Kühler von AC und empfehle diese weiter, nur werd ich immer belächelt und besserwisserisch auf Scythe & Co verwiesen. Nur weiss ich das die CPU-Kühler von AC gut kühlen und sehr leise sind. ...

Kann ich nicht zustimmen und hatte bis jetzt selbst vier verschiedene Arctic Cooling Modelle. Ich urteile also nicht "aus der Ferne", sondern aus praktischer Erfahrung.

Oh, empfehlen würde ich sie, die Arctic Cooling Sachen ... wenn jemand einen guten, leisen Kühler braucht und "kein Geld" ausgeben will!
Aber Scythe z.B. spielt in einer vollkommen anderen Klasse. Und meine Empfehlung wäre, auf die vielleicht € 10,- bis 15,- Mehrausgabe sollts dann auch nicht mehr ankommen. Dafür gibts einen unmissverständlich leiseren und kühl-leistungsfähigeren Kühler als von AC.

Beispielsweise hab ich kürzlich meinen Scythe Mine B meinem Neffen abgegeben und durch einen AC Freezer 64 pro ersetzt, sozusagen langzeittesthalber.
Wirklich nicht schlecht um das Geld, allerdings, wo der Scythe Mine B im Desktopidlebetrieb per Hand gefühlt noch unter Körpertemperatur ist, ist der Freezer 64 pro fast heiß! Als ob die Kupferheatpipes zuviel Abwärme speichern und die Alubleche zuwenig abführen. Böse gesprochen mag man spekulieren, AC ist ein Alukühlerhersteller, mit sowas Hochwertigem wie Kupfer haben die zuwenig Erfahrung.  :)

Alles in allem, ich kann Arctic Cooling empfehlen - sehr sogar - aber im Rahmen dessen, was man von einem Billigkühler erwarten darf.
Ich hab sehr gemischte Gefühle über diese HW-Foren Jubelpostings, Arctic Cooling "wär dasselbe wie Scythe, kostet aber nur die Hälfte". Ganz definitiv nein, das ist Blödsinn! (Böse gesprochen, Teil II: das meinen vielleicht Leute, die selber noch nie mehr als € 20,- für einen Kühler ausgegeben haben und denen die Vergleichsmöglichkeit fehlt)

So, abschließend - dieses Accelero L2 Pro Dingsda, ich kauf es mir bestimmt. Bei € 10,- macht er mich neugierig genug, den spaßhalber mit meinen guten Grafikkühlern zu vergleichen.

Offline deekey777

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • Beiträge: 0
  • Baue es!
    • Profil anzeigen
Frage: Wieviele Slots blockiert die Grafikkarte mit dem Kühler? Und wie verhält sich das Ganze, wenn im ersten freien Slot eine Steckkarte steckt?
Wenn du es baust, wird er kommen. Wenn du willst, dass jemand es für dich baut, drücke die "eins".

Offline Warmmilchtrinker

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 6910
  • Geschlecht: Männlich
  • CPU-Quäler
    • Profil anzeigen
    • Homepage meines Handballvereins
Sehr guter Test!

Ich kann eure Erfahrung mit Arctic Cooling bestätigen. Habe schon mehrere Accelero-Kühler verbaut, die Leistung ist gemessen am Preis extrem gut, der S1 werkelt auf meiner HD3870 mit einem S-Flex 120mm auf der niedrigst möglichen Spannung (also da, wo er noch von selbst anläuft). Die Temperaturen sidn dabei immer absolut unkritisch, dasselbe gilt auch für den S1+HD4850+S-Flex@800rpm.

Arctic Colling Grafikkarten-Kühler? Immer wieder gerne. Günstig, sehr gute Kühlleistung (nicht weit unter Scythe&Co), einfache Montage, gute Kompatiblität. Von ACs Konzept könnten sich so einige Hersteller ne Scheibe abschneiden.
Das gilt auch wieder für den hier getesteten l2 Pro. Das ist genau das, was ich brauche :) [doubletumbup]
Core i5 2500K @4,5 GHz ||||| Noctua NH-U14S ||||| ASUS P8Z77-V LK ||||| 16 GB Kingston DDR3 ||||| Sapphire Radeon R9 380 Nitro 4GB ||||| SanDisk Ultra II 960GB +2xCruciial SSD 480GB ||||| BeQuiet Straight Power 450W ||||| Monitor: Dell U2714h

Sound
Philips Fidelio X2 ||||| B+W 683 ||||| Denon AVR-X2400H

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beiträge: 16239
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Frage: Wieviele Slots blockiert die Grafikkarte mit dem Kühler? Und wie verhält sich das Ganze, wenn im ersten freien Slot eine Steckkarte steckt?

huuu, verdammt. Wie konnt ich das übersehen. Deekey, er belegt insgesamt 3 Slots im System - darin unterscheidet sich der L2 vom L2 Pro und obwohl ich die größere Kühlplatte sah, fiel es mir nicht auf. Das werde ich im Test auf jeden Fall noch nachtragen müssen.
Gruß

Peter

Faust

  • Gast
Wirklich schöner Test. Scheint ja ein respektables kleines Monster zu sein ;).

Grüße

Offline deekey777

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • Beiträge: 0
  • Baue es!
    • Profil anzeigen
huuu, verdammt. Wie konnt ich das übersehen. Deekey, er belegt insgesamt 3 Slots im System - darin unterscheidet sich der L2 vom L2 Pro und obwohl ich die größere Kühlplatte sah, fiel es mir nicht auf. Das werde ich im Test auf jeden Fall noch nachtragen müssen.
Warum schreibt AC auf der Homepage, der Lüfter sei CF-kompatibel? Da bleibt kaum Platz.

Warum ich fragte: Meine HD4850 von Sapphire steckt in einem Mikro-ATX-Teil, sie blockiert den unteren PCI-Slot. In dem anderen (einzigen) PCI-Slot steckte eine DVB-Karte, die auch ziemlich lang war. Steckte... An sich war die Sapphire kaum hörbar, aber während F@H wurde sie unglaublich warm (bis zu 90°). Dann nahm ich die DVB-Karte raus und sie wurde deutlich kühler - und lauter.
Wenn du es baust, wird er kommen. Wenn du willst, dass jemand es für dich baut, drücke die "eins".

Offline Madden

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 57
  • Ich liebe dieses Forum!
    • Profil anzeigen
Wirklich nicht schlecht um das Geld, allerdings, wo der Scythe Mine B im Desktopidlebetrieb per Hand gefühlt noch unter Körpertemperatur ist, ist der Freezer 64 pro fast heiß! Als ob die Kupferheatpipes zuviel Abwärme speichern und die Alubleche zuwenig abführen.
Böse gesprochen bist du ein verblendeter Markenkäufer, bei dem der Preis-Placebo-Effekt super wirkt.

Hau mir gemessene Temperaturen auf derselben Plattform bei denselben Umgebungstemperaturen und derseleben Last um die Ohren, und ich glaube dir. Aber dass irgendwelche Kühlkörperelemente bei einem Kühler wärmer sind als bei einem anderen sagt nichts Zuverlässiges über die Kühlleistung aus.
Ein heißer oberer Teil eines Kühlkörpers ist im Gegenteil ein Qualitätsmerkmal. Denn es bedeutet, dass die Wärme offenbar gut vom Chip in den restlichen Kühler transportiert wird. Wie viel der Wärme dann an die Umgebung abgegeben wird, hängt fast ausschließlich von der Oberflächengröße und dem Luftstrom ab - ob das abgebende Material Aluminium oder Kupfer ist, spielt in der Gleichung nur eine sehr, sehr kleine Rolle. Natürlich könnte es auch sein, dass der Luftstrom beim AC schlechter war. Aber das lässt sich für uns nicht nachvollziehen.
Fazit: So hart es klingt, in deinem Posting war kein überzeugendes Argument für eine schlechtere Leistung eines AC Kühlers als eines Scythe.


...sagt ein AC-Jünger. Ein AC-Jünger, der viele Jahre lang sehr viel Geld für leise Grafikkarten- und CPU-Kühlung ausgegeben hat - bis er AC eine Chance gegeben hat. Und sich in den wenigen direkten Vergleichstests von AC-Produkten mit Mitbewerbern ziemlich bestätigt sieht.

Offline Guggii

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 132
    • Profil anzeigen
Ein sehr gelungener Test. Auch die Wahl des Testmodells finde ich als sehr sinnvoll.
So wird nicht nur der Kühler auf einer aktuellen Grafikkarte getestet (warum noch 4850 kaufen, wenn man die 4770 haben kann),
sondern es wird auch das "Kühlerproblem" der 4770 gelöst. Es scheint als sei dies eine perfekte Lösung für silent fanatische gelegenheits Zocker.

Offline Badeschlapfenwarmduscher

  • Mausschubser
  • **
  • Beiträge: 46
    • Profil anzeigen
Böse gesprochen bist du ein verblendeter Markenkäufer, bei dem der Preis-Placebo-Effekt super wirkt.

Hau mir gemessene Temperaturen auf derselben Plattform bei denselben Umgebungstemperaturen und derseleben Last um die Ohren, und ich glaube dir. ...

AC-Fanboy, hast du den Satz vor dem, den du zitierst, überlesen? Ich habe einzig nur den Kühler gewechselt, jedes Schräubchen sonst am Rechner ist gleich geblieben. Sogar gleiche WLP benutzt (Arctic Silver Ceramique).
Zahlen, du willst Zahlen? OK, Temperaturunterschied gut 10 Grad. Wen wunderts, der Mine B hat ca. die Hälfte mehr Oberfläche und einen größeren Lüfter (10 cm).

Offline Sentionline

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 60
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Zahlen, du willst Zahlen? OK, Temperaturunterschied gut 10 Grad. Wen wunderts, der Mine B hat ca. die Hälfte mehr Oberfläche und einen größeren Lüfter (10 cm).
Kostet ja nur 275% mehr als ein AC Freezer und bietet nichtmal PWM. Was du kühlst hast du aber nicht niedergeschrieben. Ich werde die 10°C differenz aber durch vergleiche prüfen, wenn du uns mitteilst, was du kühlst.
« Letzte Änderung: 08. Juli 2009, 18:19:53 von Sentionline »
Was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beiträge: 16239
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Ruhig Blut hier. Es steht doch außer Frage dass Scythe oder Zalman qualitativ hochwertige Produkte im Angebot haben. Nehmen wir uns den Zalman im Vergleich hier, so muss man neben den verwendeten Materialien auch festhalten, dass er z.B. auf sehr viel mehr Grafikkarten eingesetzt werden kann - auch durchaus ein Plus. Und in der Kühlleistung ist er durchaus einen guten Tacken besser in dem Vergleich als der AC. Aber darum geht es doch im Ergebnis jetzt nicht. Der AC kostet einen Bruchteil, arbeitet nur mit Aluminium und kann trotzdem 150 Watt problemlos wegkühlen und das bei einer Top-Lautstärke. Nichts anderes sagte der Test aus.
Gruß

Peter

Offline Madden

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 57
  • Ich liebe dieses Forum!
    • Profil anzeigen
Ich bleibe immer ruhig, und vor allem sachlich. Genau das ist das Problem: Leute, die sich mehr auf ihren "allgemeinen Menschenverstand" verlassen und diese spezielle naturwissenschaftliche Denkweise als einzige ratio nicht nachvollziehen können, mögen es i.A. überhaupt nicht, wenn ihre Erfahrungen als argumentativ wertlos bezeichnet werden. Kann ich gut verstehen, aber nicht ändern. Wenn Behauptungen, die theoretisch überprüfbar wären, nicht auch transparent (und damit für jedermann in der Realität nachprüfbar) dargestellt werden, haben sie für mich keinen Wert - Punkt.
"10° Unterschied" ist wieder nichtssagend ohne Angabe der restlichen Faktoren (siehe mein vorheriges und auch sentionlines Post).

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 20+1 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Zahl, die im Namen unseres Online-Magazins enthalten ist.: