Autor Thema: Spiele tauglicher Multimedia Desktop für den TFT Fernsehen  (Gelesen 5691 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Brumbär

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 68
    • Profil anzeigen
Zuerst steht man vor der Qual der Wahl eines relativ schönen, trotzdem günstigen und da man keinen Brüllwürfel haben möchte, auch leisem Gehäuse. Meine Wahl fiel auf ein nirgends im Netz getestetem Jou Jye Nu 1290 schwarz, 300 Watt ATX, um die 65 Euro



Besonderheiten des Gehäuses sind, es passen nur Micro – ATX Platinen rein, es ist ein Ständer dabei, so das man es auch wie einen normalen Tower aufstellen kann, ein 60mm Lüfter auf der rechten Seite bläst Luft raus (ist aber sehr laut, wenn man ihn einfach aufs Mainboard anschließt), hier half eine Zalman Fan Mate 2 Lüftersteuerung, für wenig Geld (um die 5 Euro). Ein 80+ zertifiziertes 300 Watt Netzteil, was sich als erstaunlich leise herausstellte und die 300 Watt reichen auch für etwas leistungsfähige Hardware. Ach ja, Low Profile Karten sind das höchste der Gefühle, da wurde es nicht leicht eine halbwegs vernünftige Spiele taugliche Grafikkarte zu finden. Und trotz Kunststofffront, wirkt das Gehäuse keineswegs billig, im Gegenteil. Wie man die Hardware verbaut ist oben im Link zu sehen, das ist eigentlich ein Kinderspiel, auch der Innenraum ist hochwertig verarbeitet, keine scharfen Kanten, Festplatte entkoppelt. Der einzige Nachteil ist der verbaute Lüfter, er ist ohne Lüftersteuerung zu laut (7000 U/min laut Bios, da haste Luftleeren Raum im Gehäuse ;))

Als Mainboard verbaute ich ein ASRock G41M-LE, um die 50 Euro.

Intel G41/ICH7 • Speicherslots: 2x DDR2/800 • Erweiterungsslots: 1x PCIe x16, 1x PCIe x1, 2x PCI • Anschlüsse extern: 1x VGA, 1x DVI, 4x USB 2.0, 1x Gb LAN (VT1708S), 7.1 Audio (VT1708S), 1x PS/2 Maus, 1x PS/2 Tastatur • Anschlüsse intern: 4x USB 2.0, 4x SATA II (ICH7), 1x PATA, 1x Floppy, 1x CPU-Lüfter PWM, 1x Lüfter, 1x seriell, 1x parallel • IGP: GMA 4500, max. 352MB shared Memory

Der GMA 4500 Grafikkern reicht nicht um HD Material flüssig abzuspielen, wenn man das möchte sollte eine günstige externe Grafikkarte (Nvidia 9400, 9500/ Radeon 4350, 4550, 4650) verbaut werden.

Ein Test zum Mainboard ist hier zu finden:KLICK

Mit dem aktuellstem Bios funktioniert auch die Lüftersteuerung tadellos.

Bei der Grafikkarte ist die Entscheidung relativ schnell gefallen, wenn man Spiele tauglich als Kriterium anlegt, die Wahl hat man zwischen GeForce 9500 GT o. Radeon 4650. Meine Wahl fiel auf eine Sapphire Radeon HD 4650 low profile, 512MB DDR2, VGA, DVI, HDMI, PCIe 2.0, Preis um die 50 Euro.

Warum die Sapphire Karte? Nun der Chip der Geforce ist der G96, dieser basiert im wesentlichen auf dem „alten“ 8600 Chip und ist nur um ein paar HD Video encodier Funktionen erweitert. Schneller bezogen auf Spiele ist so eine Karte nicht. Bei der Sapphire sieht das ganze schon anders aus, seit den ersten DX 10 Chips (2600/Pro) ist das die dritte Generation und die Karte leistet bei ähnlichem Verbrauch wie die erste Generation, in Spielen gut das doppelte. Videos encodieren konnten die Radeon Chips schon immer besser als die Nvidia Chips. Trotzdem mach ich mir nichts vor, bezogen auf meinen Desktop Rechner, werde ich bei aktuellen Spielen auf Details verzichten müssen, aber für eine gute Partie Anno 1404 wird es reichen.

Arbeitsspeicher, Kingston HyperX DIMM Kit 2GB PC2-6400U CL4-4-4-12.
Grund kompatibel, schnelle Zugriffszeiten, Preis um die 20 Euro

Einige Teile hatte ich noch hier liegen, die liste ich nun einfach auf:

1.)Intel Core2Duo 7200 2,53 Ghz boxed, ca. 100 Euro
2.)Samsung SpinPoint P120 250 GB, Sata II, ca. 40 Euro
3.)Ein schwarzes DVD Laufwerk, was zu dem Gehäuse passt, ca. 15 Euro

Fazit: Das Ding läuft und ein merklicher Unterschied zu meinen Desktoprechner ist schon da, bezogen auf Spiele, ich muss auf Details verzichten, ab und an Schatten geringer einstellen oder auch mal statt mit 4 fach AA nur mit 2 fach AA auskommen. Den Rest löst das System mühelos, ob ich Filme von YouTube im Vollbild mir an schau, MP3 höre über die Anlage unter dem Fernsehen, DVD schaue, HD Material von der Festplatte wird auch flüssig ausgegeben. Nachteilig sind sicher die geringe Aufrüstbarkeit der Grafikkarte, Low Profile Karten sind Sonderfälle, so hat man sicher nicht wesentlich länger als 2 – 3 Jahre was von der Spielfunktion. Der Rest entschädigt dafür aber. Es ist schon herrlich, mit der Familie verrückte YouTube Videos auf dem Flachbildfernsehen zu sehen,  mal in der Werbepause eine Email zu schreiben, Shopen gemeinsam o. was man sonst so möchte. Die Lautstärke, immerhin drehen sich vier Lüfter in dem Gehäuse ist ok (ist nicht zu hören, wenn irgendwas einen Ton ausgibt über die Anlage oder den Fernsehen), dazu muss ich sagen das ich sicher durch laute Rockmusik geschädigte Ohren habe. Nein, so schlimm ist noch nicht, auch wenn ich mich gern als alten Rocker bezeichne, bin da nur nicht besonders empfindlich, las also rocken Baby. :D

Gruß Brumbär

Dies Diskussion findet <<<HIER>>> statt.
« Letzte Änderung: 18. Juli 2009, 10:21:24 von Daniel »

Offline Daniel

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 6982
  • Geschlecht: Männlich
  • Proud to be!
    • Profil anzeigen
Hier wird zu dem User-Artikel "Spiele tauglicher Multimedia Desktop für den TFT Fernsehen" diskutiert.
mfg
Daniel
All suspects are guilty, period. Otherwise they wouldn´t be suspects, would they?
I busted a mirror and got seven years bad luck, but my lawyer thinks he can get me five.

Offline Philipp

  • HT4U.net Redakteur
  • 32-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 3196
  • Geschlecht: Männlich
  • Lalalalaaa...
    • Profil anzeigen
Schön, dass du einen Artikel gebastelt hast  [thumbup]

Nur zwei Anmerkungen:
Was ist in dem Gehäuse für ein Netzteil eingebaut? NoName Netzteile können derbe Probleme verursachen, müssen sie natürlich nicht.
Sinnvoll wäre es natürlich noch, eben die Kosten zu addieren. Der Übersicht halber.

Sonst finde ich deinen Artikel sehr gut geschrieben.
Linux Mint Debian Edition/Windows-7-Dualboot
Wie konfiguriert man ein Linux? ==> Geri: From textfiles and mythical codelines of cthulhu

With great power come great heatsinks

Offline Brumbär

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 68
    • Profil anzeigen
Werde die nächsten Tage noch Fotos machen, geschlossen, innen alles verbaut, ohne Ambiente, im Schrank unterm Fernsehen, mit Fernsehen an und Anno läuft! Werde die dann nachreichen.
Auch ein paar Benchmarks nachliefern, war etwas hektisch gestern. ;)

Zum Netzteil, das scheint eine Eigenkonstruktion der Gehäusefirma zu sein, und die scheinen nicht klein zu sein, laut verlinkter Webseite (600000 Netzteile pro Monat). Die 80+ Zertefizierung stand auf der Verpackung, die schon im gelben Müll leider ist, sonst könnte ich es beweisen. Such aber nochmal, meine die Firma die diese Zertifikate erteilt, hat eine Liste der Netzteile die ausgezeichnet worden sind, weltweit. Und ja, für den Preis ist das Netzteil nach persönlichen Gefühl, das eigentliche Highlight. Hab schon ab und an Gehäuse verbaut mit Netzteil onBoard, allerdings kann ich mich an keines erinnern, was so leise war.

Gruß Brumbär

Offline Leander

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 4664
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Schöner Artikel, finde ich sehr interessant ein paar User-Erfahrungen aus dem HTPC-Bereich zu lesen.

Aber ein zwei Anmerkungen hätte ich.
Zitat
Warum die Sapphire Karte? Nun der Chip der Geforce ist der G96, dieser basiert im wesentlichen auf dem „alten“ 8600 Chip und ist nur um ein paar HD Video encodier Funktionen erweitert. Schneller bezogen auf Spiele ist so eine Karte nicht. Bei der Sapphire sieht das ganze schon anders aus, seit den ersten DX 10 Chips (2600/Pro) ist das die dritte Generation und die Karte leistet bei ähnlichem Verbrauch wie die erste Generation, in Spielen gut das doppelte. Videos encodieren konnten die Radeon Chips schon immer besser als die Nvidia Chips.

Das was unter der Haube steckt, ist ja eigentlich gleichgültig, es zählt was unter dem Strich rauskommt. Und da spielt die Radeon HD 4650 in einer Liga mit der GeForce 9500 GT. Je nach Spiel hat mal die 9500 GT mal die 4650 die Nase vorne. Und auch von der Leistungsaufnahme geben sich beide nicht viel.
http://ht4u.net/reviews/2009/einsteiger_grafik_roundup/

Und das mit dem Video-Encoding, das kannst du IMHO bei beiden IHVs vergessen. Und da ist NVIDIA mit dem kostenpflichtigen Badaboom sogar fast noch besser aufgestellt als ATI mit dem eigenen Encoder. Ein wirklicher Vorteil der ATI Karten ist IMHO der integrierte Soundchip, gerade im HTPC-Bereich.

Und noch eine eigene Meinung am Schluss: Ein Asrock-Board käme mir in keinen Rechner :P. Vor allem weil man vergleichbare Boards von Gigabyte auch schon ab 50 Euro kriegt. Alternativ könnte man im µATX auch über ein G31 Board nachdenken, die sind nochmal eine Ecke billiger.
« Letzte Änderung: 18. Juli 2009, 21:30:19 von Leander »
There are only 10 types of people in the world: Those who understand binary, and those who don't.
--
The World Wide Web is the only thing I know of whose shortened form takes three times longer to say than what it's short for. – Douglas Adams
--
Ihr werdet es sehen! Direct3D 10 wird exklusiv für Windows Vista bleiben

Offline Brumbär

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 68
    • Profil anzeigen
Ach Mensch,

natürlich hab ich den Artikel im Kopf gehabt als ich mich für die Radeon entschieden habe, gerade wenn man aus einzelnen Spielen so das letzte Quentchen an Qualität rauskitzeln will, also an die Schmerzgrenze des Spielbaren (30 fps ca.), da spielt die Radeon in einer anderen Liga. Sicher wird auch auf ihr nicht alles gehen, das schrieb ich ja schon, aber eben mehr als auf der 9500 GT. Das belegt auch euer Test/Artikel, der sie um so komplexer die Sache wird (Auflösung), immer weiter vorne sieht. Dazu kommt noch, die einzigen 9500 GT Low Profile kosten gut 20 Euro mehr als die Radeon. Warum ich für weniger an Leistung mehr bezahlen soll, nö erschließt sich mir nicht.

Sicher ASRock ist auch nicht mein Favorit, aber als ich es kaufte lag es gut 15 Euro vor dem Gigabyte. Zum Chipsatz, da irgendwann nächstes Jahr ein I7 o. I5 hier ansteht, wird mein 9400er dort in den Rechner gehen. Der G31 unterstützt diese CPU nicht, ausser von ASRock, die zu jedem Chipsatz auch ein Bios basteln was dir sämtliche CPU´s verfügbar macht. Ob da der "gute" Ruf von ASRock her kommt. ;)

Gruß Brumbär

Offline Leander

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 4664
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Ach Mensch,

fass doch nicht gleich alles so negativ auf ;). Es waren nur ein, zwei Gedanken die mir bei dem Thema eben so im Kopf rumgeflogen, als ich den Artikel gelesen habe. Ich wollte deine Zusammenstellung nicht schlecht reden, nur eben ein zwei Ansätze liefern, welche Alternativen es unter Umständen noch gäbe, die für andere Leser unter Umständen interessant seien könnten.

Und bei der Aussage, dass eine 4650 in einer anderen Liga spielt wie eine GF 9500 GT, da bin ich eben einfach anderer Meinung. Tendentiell sehe ich hier auch die 4650 vorne. Aber es kommt da eben sehr auf das Spiel drauf an, in manchen Spielen ist auch eine GF 9500 GT schneller als eine 4650. Mehr wollte ich damit nicht sagen. Ich persönlich würde ebenso eine HD 4650 bevorzugen, aber IMHO ist deine Leistungs-Darstellung überspitzt.
« Letzte Änderung: 18. Juli 2009, 23:00:07 von Leander »
There are only 10 types of people in the world: Those who understand binary, and those who don't.
--
The World Wide Web is the only thing I know of whose shortened form takes three times longer to say than what it's short for. – Douglas Adams
--
Ihr werdet es sehen! Direct3D 10 wird exklusiv für Windows Vista bleiben

Offline Brumbär

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 68
    • Profil anzeigen
Sorry wenns so rüber kam, als wäre ich irgendwie brummelig. :) Das meine Schreibe, die brummelt sich gern was zusammen ;)
Natürlich haste Recht, wenns um Alternativen geht ist die 9500 GT sicher eine. Wunderte mich nur, da das dein Artikel (der Grafikkartentest)
und so führ ich gern mal den Bullen am Nasenring, durch eben diesen.  [ironie] Das zuspitzen ist dann meine Schreibe, böse Schreibe, ich persönlich sitze hier meist
mit einem breitem Grinsen im Gesicht rum, angesichts des Blödsinnes den man so schreibt. :)

Noch was zu HTPC, es gibt ja inzwischen die Zotac Bretter (http://ht4u.net/preisvergleich/deutschland/a419730.html) , auch die sind da sicher eine Überlegung wert,
wenns auch noch kleiner von der Grafiklösung ist. Dafür sollte dann ein ganz kleines Gehäuse reichen, mit einem Netzteil um die 100 Watt.

Gruß Brumbär