Autor Thema: AMD Phenom X2 550 Black Edition Stabilitätsproblem  (Gelesen 17986 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline SirMcFrosty

  • DOS-BIOS-Flasher
  • ****
  • Beiträge: 185
  • Geschlecht: Männlich
  • please log a ticket for that issue! :)
    • Profil anzeigen
    • German Navy Consolidation
Re: AMD Phenom X2 550 Black Edition Stabilitätsproblem
« Antwort #45 am: 12. März 2010, 11:17:27 »
na geht doch voran.

RAM - sollte bis 1,8v gehen ohne zu grosse probs.  1,6v ist schon quasi normal für die teile.
sieh mal hier
http://www.pcekspert.com/articles/727-4.html

die specs von gskill hier
http://www.gskill.com/products.php?index=223
da ist auch dein MoBo aufgeführt

grundsätzlich tu dir selbst den gefallen un mach das mit den kernen freischalten ohne den speicher zu übertakten etc. erst wenn du 100% weisst welche kerne ok sind. dann kannst das mit deinen gefundenen speicher OCwerte betreiben und gucken obs zusammen stabil läuft. wenn nicht stabil... ööh dann dreh mal ein klein wenig an der NB voltage (muss nochmal schauen ob das richtig ist) oder wars NB/DRAM?  da war doch was.... *grübel*

dein CPU-z pic ist richtig da - so sollte das normalerweise sein bei den werten (die auch so anstreben bei 1600mhz). was die command rate angeht 1T ist das bessere bzw schnellere   2T kanns stabiler machen. aber lass 1T und geh via voltage zum stabilen. wenn 0,2v mehr nix mehr bringen - voltage runter und CL eins rauf und wieder solange mit voltage bis stabil. danach weiter schauen oder nochmal nachfragen.

aber wenn du bei 1600 stabil bist - solltest erstmal zufrieden sein für die nächsten monate ;)

CU all @ the battlefield ;)

momentan schnellstes System im Haus:

ASUS M4A79T Deluxe
AMD Phenom II x2 555 BE @ x4 4,01 GHz
Zalman 9700 NT
2x2GB G.Skill Eco DDR3 1600 CL7 @ default
Palit Jetstream nVidia Geforce 670
Crucial M4 SSD 128GB
Samsung SpinPoint F1 1000GB SATA (HD103UJ)
Samsung SpinPoint F3 1000GB SATA (HD103SJ) via Dock
SB Audigy 2 ZS Platinum
Digitales Cambridge Soundworks Boxensystem 5.1
Revoltec Tattoo Midi-Tower (Chieftec Basis mit Speziallackierung)
Coolermaster Netzteil RealPower M620 (mit Scythe Lüfter)
Logitech MX700 + Logitech Cordless Keyboard (das grosse mit allem zipzap)

Offline Plake

  • Mausschubser
  • **
  • Beiträge: 27
    • Profil anzeigen
Re: AMD Phenom X2 550 Black Edition Stabilitätsproblem
« Antwort #46 am: 12. März 2010, 16:34:37 »
hab prime die nacht nochmal paar stunden laufen lassen und es war alles stabil. system sieht wie folgt aus:

http://s5b.directupload.net/images/100312/jdqjbihs.jpg

http://s12b.directupload.net/images/100312/sy8bkoto.jpg

CPU 3 Kerne aktiv und soweit problemlos

RAMs laufen auf 1600 mit CL7 und 1,59V

werde als nächstest mal schauen was via multiplikator und vcore aus der cpu noch rauszuholen ist

Offline SirMcFrosty

  • DOS-BIOS-Flasher
  • ****
  • Beiträge: 185
  • Geschlecht: Männlich
  • please log a ticket for that issue! :)
    • Profil anzeigen
    • German Navy Consolidation
Re: AMD Phenom X2 550 Black Edition Stabilitätsproblem
« Antwort #47 am: 15. März 2010, 12:32:34 »
na is doch schon mal geil wenns löppt und das zum nulltarif ?! ;)

ein core für umsonst (alle die sich nen triplecore geholt haben dürfen sich jett ärgern zuviel beszahlt zu haben)
und mal eben den nächst schnelleren speicher für umsonst (auch da alle high-end freaks mal ärgern weil andere das umsonst kriegen)

gratz auf jedenfall das du bis hier schonmal gekommen bist ;) nu noch en bisken mehr bis 3,8 oder 3,9 ghz dann solltest doch erst mal glücklich sein.  fehlt dir nur ne gute graka damit du mal so richtig dich voll austoben kannst :P (so ne gtx275 ist immer fein gewesen - allerdings sind die preise höher wie vor einiger zeit)

halt mich auf dem laufenden mal sehen wie weit du kommst mit dem prozzi (bei 3 cores läuft meiner zur zeit bei ca 3,5ghz)
CU all @ the battlefield ;)

momentan schnellstes System im Haus:

ASUS M4A79T Deluxe
AMD Phenom II x2 555 BE @ x4 4,01 GHz
Zalman 9700 NT
2x2GB G.Skill Eco DDR3 1600 CL7 @ default
Palit Jetstream nVidia Geforce 670
Crucial M4 SSD 128GB
Samsung SpinPoint F1 1000GB SATA (HD103UJ)
Samsung SpinPoint F3 1000GB SATA (HD103SJ) via Dock
SB Audigy 2 ZS Platinum
Digitales Cambridge Soundworks Boxensystem 5.1
Revoltec Tattoo Midi-Tower (Chieftec Basis mit Speziallackierung)
Coolermaster Netzteil RealPower M620 (mit Scythe Lüfter)
Logitech MX700 + Logitech Cordless Keyboard (das grosse mit allem zipzap)

Offline Plake

  • Mausschubser
  • **
  • Beiträge: 27
    • Profil anzeigen
Re: AMD Phenom X2 550 Black Edition Stabilitätsproblem
« Antwort #48 am: 15. März 2010, 15:03:42 »
so momentan läuft er auf 3,4 Ghz, musste 2x die vcore anheben das z.b. CINEBENCH überhaupt läuft, vorher gabs bluescreen.

die vcore einstellung bei dem mobo ist sehr seltsam, eingestellt hab ich 1,45V aber laufen tut er laut bios anzeige und cpu-z etc mit 1,392V unter volllast, ist diese vcore einstellung nur ein richtwert wie man sich vorarbeiten muss und keine direkte Voltangabe? da müsst ich quasi im bios 1,5V einstellen das er am ende auf 1,45V läuft was ja laut AMD das maximum der cpu ist. ist das bei deinem mobo auch so oder wie muss ich das verstehen?

was ich auch gemacht habe ist den 4 kern nun doch nochmal aktiviert zu haben und mit laufen zu lassen, cpu läuft also momentan mit 4 kernen auf 3,4 Ghz, der 4 kern steigt zwar bei prime direkt aus aber hält z.b. bei CINEBENCH stand und liefert geile quad core ergebnisse :) habs mehrmals durchlaufen lassen und hat standgehalten, auch beim zocken macht er keine probleme, nun halt die frage an dich ob es sinnvoll ist nen "schwachen" kern aktiviert zu lassen, ob sich das irgendwie negativ auswirkt? weil prime das einzige ist wo er nicht mitmacht

wenns nicht schlimm ist dann hätte ich eine fast gute quad core cpu :)

bei andren cpu benchmarks wo man auch vergleichen kann, lässt meine cpu als quad sogar die "richtigen" quad cores hinter sich z.b. den Phenom X4 940, den hab ich um längen geschlagen :) aber wie gesagt der 4 kern is halt nicht zu 100% intakt, zumindest bei prime nicht ansonsten läuft er gut. daher die frage ob ich den laufen lassen kann denn leistung bringt er ja dennoch mit oder obs mehr sinn macht ihn zu deaktivieren weil er in irgend ner weise die andren kerne vieleicht ausbremst? hab da keine ahnung von :)
« Letzte Änderung: 16. März 2010, 02:43:50 von Plake »

Offline SirMcFrosty

  • DOS-BIOS-Flasher
  • ****
  • Beiträge: 185
  • Geschlecht: Männlich
  • please log a ticket for that issue! :)
    • Profil anzeigen
    • German Navy Consolidation
Re: AMD Phenom X2 550 Black Edition Stabilitätsproblem
« Antwort #49 am: 19. März 2010, 09:50:29 »
mahlzeit

zu den vcore voltages  ... ja das ist normal das es unter vollast nicht das ist was du im bios eingestellt hast.  sobald halt last drauf kommt saugt er quasi so an der spannung das die etwas im keller geht. dieses verhalten ist mir auch aufgefallen (danach habe ich nachgelesen) davon ab gibt es passend dazu eine spannungseinstellung die das beeinflusst *grübel*  was wars nochmal... öh overvoltage oder so... verdammt wenn ich es nicht vor mir sehe weiss ich sowas nie auswendig...  dieses overvoltage ist sowas wie egal wieviel last er gerade anlegt er würde diese voltage immer dazurechnen. also wenn deine cpu jetzt bei 1,35v liegt im leerlauf und bei 1,32 unter vollast würde 0,2v overvoltage dafür sorgen das die werte so wären 1,37v leerlauf und 1,34 vollast.  ich glaub sowas gabs auch für dram oder wars die NB - ich kann mich gerade nicht erinnern (war schon lange nicht mehr damit beschäftigt aus zeitgründen... dann vergess ich schnell sowas)

les mal nach ... einfach mal testberichte über die asusboards lesen ... da gibts dann auch dazu schonmal ne erklärung.

den 4. kern   ...der ist laut prime nicht ok.. heisst er liefert falsche werte in einer berechnung... heisst lass ihn aus wenn es dir darum geht keinen datengau zu bekommen... auch wenns nur ein kleiner fehler ist könnte es zB sein das du eine datei kopierst und diese hat nachher fehler drin... so ungefähr musste dir das vorstellen... wenn ich dich frage was 1+2 ist und du mir sagst es ist 5 dann würde ich dich nicht meine buchhaltung machen lassen ! ;)
(bei mir konnte ich auch 4 kerne im spiel teils... auch bei 3 wo ich ncoh fehler drin hatte gingen spiele... aber hier und da tauchte auch schonmal ein unerklärlicher fehler auf (selten).
lass ihn weg... durchweg siehst wohl so aus als hätten die tatsächlich kaputte kerne deaktiviert aber die qualität ist wohl sogut das es nur einer meisst ist...

mit den voltages... ich hoffe ich komme nochmal dazu die tage meinen rechner anzumachen... dann schau ich mal was ich alles für werte hatte udn teile sie dir hier mit... dann können wir mal vergleichen (da ich anderes board habe und so solltest du nicht davon abkupfern... eher nur so mal als richtwerte bzw interessehalber) ;)
CU all @ the battlefield ;)

momentan schnellstes System im Haus:

ASUS M4A79T Deluxe
AMD Phenom II x2 555 BE @ x4 4,01 GHz
Zalman 9700 NT
2x2GB G.Skill Eco DDR3 1600 CL7 @ default
Palit Jetstream nVidia Geforce 670
Crucial M4 SSD 128GB
Samsung SpinPoint F1 1000GB SATA (HD103UJ)
Samsung SpinPoint F3 1000GB SATA (HD103SJ) via Dock
SB Audigy 2 ZS Platinum
Digitales Cambridge Soundworks Boxensystem 5.1
Revoltec Tattoo Midi-Tower (Chieftec Basis mit Speziallackierung)
Coolermaster Netzteil RealPower M620 (mit Scythe Lüfter)
Logitech MX700 + Logitech Cordless Keyboard (das grosse mit allem zipzap)

Offline Plake

  • Mausschubser
  • **
  • Beiträge: 27
    • Profil anzeigen
Re: AMD Phenom X2 550 Black Edition Stabilitätsproblem
« Antwort #50 am: 19. März 2010, 18:51:29 »
so hab den kern wieder deaktiviert und seltsamerweise bekomm ichs nun mit 3 kernen bei 3,4Ghz nicht mehr stabil, in verschiedenen abständen bei prime (längste war 2 stunden) steigt 1 kern aus aber immer nen andrer kern wenn ich an einstellung drehe, hab schon alles versucht, vcore bis auf max für die cpu (1,45v) und RAMs laufen auf 1,6V, aber egal was ich veränder es bleibt nicht stabil. spielt vieleicht der 3te kern fürs OC nicht wirklich mit?

habs jetzt wieder auf standard 3,1 Ghz gestellt und schau obs da überhaupt stabil läuft mit standart vcore, also alles auf auto.

gibts noch andre möglichkeiten die ich probieren könnte, NB voltage oder so? nur da kenn ich mich gleich 0 aus, gibt noch ne CPU/NB Frequency einstellung im BIOS fängt bei 4x an und dann 8x, 16x usw, was is das?

wenn nix hilft muss ich halt auf 3,1 Ghz lassen, oder kanns an RAM liegen das die CPU sich mit 1600 nicht OC´n lässt?

vieleicht reicht der 3te zugeschaltete kern grade noch fürn standart takt aus
« Letzte Änderung: 23. März 2010, 10:05:12 von Plake »

Offline Plake

  • Mausschubser
  • **
  • Beiträge: 27
    • Profil anzeigen
Re: AMD Phenom X2 550 Black Edition Stabilitätsproblem
« Antwort #51 am: 19. März 2010, 20:03:42 »
so selbst mit auto vcore läuft er mit 3,1 Ghz nicht stabil, erst als ich die vcore im BIOS auf 1,45V gestellt hab (volllast 1,39V) läuft er wieder stabil, also ich glaube hier fast das ich ne stromschlucker cpu erwischt hab, bis da mal was stabil läuft muss man mächtig an der vcore drehen nur ab volllast laufmodus 1,45V trau ich mich nicht mehr weiter da das der wert ist den AMD maximal für die cpu angibt. ich denke aber das dies am 3 kern liegt, denn auf 3,1 Ghz ist er der kern der aussteigt, erst wenn man den ordentlich strom reinknallt läuft er stabil.

nun zu deiner erfahrung mit der cpu, wieviel spannung kann man der max zumuten und is das normal das meine soviel spannung brauch? oder kann das noch andre gründe haben

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 20+1 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Zahl, die im Namen unseres Online-Magazins enthalten ist.: