Umfrage

Wodurch gehen bei eurem Standard-Windows-Heimcomputer Laufwerksbuchstaben drauf?

Externe Laufwerke und USB-Sticks
3 (17.6%)
Kartenleser
2 (11.8%)
Verschiedene Festplatten und Festplattenpartitionen / Massenspeicher
8 (47.1%)
Netzlaufwerke an anderen Computern oder NAS  (SMB, FTP & co.)
2 (11.8%)
Virtuelle optische Laufwerke (Daemon Tools  etc.)
2 (11.8%)
RAM-Disk
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 8

Umfrage geschlossen: 05. Mai 2011, 12:16:41

Autor Thema: Arten von Laufwerken und Buchstabenverteilung unter Windows  (Gelesen 6608 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline T061

  • 32-Bit-Prozessor
  • *******
  • Beiträge: 3593
  • Geschlecht: Männlich
  • *schlupp*
    • Profil anzeigen
    • Bluenews
Mich wĂĽrde mal interessieren, wie es bei euch mit den Laufwerken aussieht.

Habt ihr ein bestimmtes System mit den Buchstaben?

Irgendwelche besonderen Einsatzzwecke?

Wie nutzt ihr die Laufwerke? Was wird wo gespeichert?

Wie behaltet ihr Ordnung und Ăśberblick?

Offline Daniel

  • Lebendes HT4U.net-Inventar
  • *********
  • Beiträge: 6982
  • Geschlecht: Männlich
  • Proud to be!
    • Profil anzeigen
Re: Arten von Laufwerken und Buchstabenverteilung unter Windows
« Antwort #1 am: 05. Januar 2011, 11:32:33 »
Eine Festplatte, zwei Partitionen, zwei optische Laufwerke. Kartenleser und andere Dinge werden wenn dann angesteckt. Ăśbersicht? Kein Problem.
mfg
Daniel
All suspects are guilty, period. Otherwise they wouldn´t be suspects, would they?
I busted a mirror and got seven years bad luck, but my lawyer thinks he can get me five.

Offline Robert

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 4474
  • Falcon5.0
    • Profil anzeigen
Re: Arten von Laufwerken und Buchstabenverteilung unter Windows
« Antwort #2 am: 05. Januar 2011, 13:28:01 »
Eine Festplatte mit vier Partitionen (Vista-Boot, XP-Boot [seit Ewigkeiten nicht mehr gebootet, kann eigentlich aufgelöst werden],Videobearbeitungs und Spielepartition, und auf der vierten ist eigentlich nur Zeug drauf, was man von alten Platten mit ĂĽbernommen hat). Dann ein physisches DVD und ein virtuelles DVD-Laufwerk. Die Buchstaben dahinter werden dann bei Bedarf an USB-Medien/Speicherkarten vergeben. Die Laufwerksbuchstaben X,Y und Z gehen fĂĽr Netzlaufwerke (zum NAS usw) drauf. Dadurch dass die einzelnen Laufwerke immer einer bestimmten Funktion  gewidmet sind (Musik und Filme sind auf dem NAS) habe ich eigentlich keine Probleme mit dem Ăśberblick.
Hey, look! It's not my fault, it's some guy named "General Protection"!