Autor Thema: Macht AMDs Bulldozer für einen neuen Rechenr Sinn?  (Gelesen 26805 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline firle

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • Beiträge: 14
  • Ich liebe dieses Forum
    • Profil anzeigen
Macht AMDs Bulldozer für einen neuen Rechenr Sinn?
« am: 01. März 2012, 19:26:09 »
hallo!
Ich habe vor mir einen neuen PC zuzulegen und wollte eigentlich die neue CPU von AMD darin verbauen. Allgemein arbeite ich sehr viel mit meinem PC, vorallem mit mehreren Programmen (Internet/Firefox, OfficeProgramme, versch. Programmier-Software) gleichzeitig. Außerdem render ich mit PovRay (war sehr erfreut über die guten Leistungen des BD beim Rendern). Seit ich jedoch den Testbericht zum Bulldozer (riesen Lob, sehr gut gemacht!) und die Kommentare dazu gelsen habe, habe ich einige Zweifel, ob der BD überhaupt Sinn macht, oder ob er seine Stärken bei meinem Multitasken, rendern und programmieren in C++ u Java ausspielen kann. In dem Zusammenhang habe ich auch in erwägung gezogen auf eine Überganslösung mit einem PhenomII x4 umzusteigen und abzuwarten was noch von AMD kommt. Oder sollte ich gleich auf Intel umsteigen? Wenn Ja, welche CPU würde dann Sinn machen? der i5 2500K? Zumal ich nicht mehr als 200€ für die CPU ausgeben möchte.
Danke für Antworten :)
mfg firle

Offline Fabian O

  • HT4U.net Redakteur
  • 16-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 1238
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Macht AMDs Bulldozer für einen neuen Rechenr Sinn?
« Antwort #1 am: 02. März 2012, 09:32:33 »
Hallo und herzlich willkommen :)

ich glaube dein Budget macht die Wahl einfacher. Wenn du nicht mehr als 200 Euro für die CPU ausgeben möchtest, fällt der FX-8150 schon einmal von Anfang an raus. Damit aber auch die potenteste und für die wohl passendste Bulldozer-Variante. Du müsstest hier aktuell zum FX-8120 greifen, der mit einem Basistakt von 3,1 GHz jedoch deutlich langsamer agiert als der FX-8150 mit 3,6 GHz. Auf Seiten von Intel bekommst du einen Core i5-2550K für 200 Euro. Dieser wird in Pov-Ray sicher die besser Wahl sein und auch bei den restlichen Applikationen sollte er im Vorteil sein (nicht unbedingt was die gefühlte Geschwindigkeit angeht, sondern den Energieverbrauch). Einen Umstieg auf einen Phenom II halte ich nicht für sinnvoll. Alternativ könntest du bis Ende April warten, dann sollen ja die "Ivy Bridge"-Ableger auf den Markt kommen, die nochmal etwas sparsamer agieren sollten als die "Sandy Bridge"-Vorgänger.

Entscheidend könnte allerdings deine aktuelle Plattform sein. Müsstest du bei einem Wechsel immer das Mainboard tauschen? Wenn du ohnehin schon ein AM3-Board hast, dann wird der Bulldozer finanziell deutlich attraktiver.

grüße
Fabian
Daniel: "Tanzen ist der vertikale Ausdruck des horizontalen Verlangens!"

Offline firle

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • Beiträge: 14
  • Ich liebe dieses Forum
    • Profil anzeigen
Re: Macht AMDs Bulldozer für einen neuen Rechenr Sinn?
« Antwort #2 am: 02. März 2012, 16:18:42 »
ok...
also ich hätte den Rechner komplett neu aufgebaut. Bisher habe ich ein Athlon X2 2600+ auf einem AM2+ board, weswegen ein Phenom II auch noch funktionieren würde. Und stimmt der FX-8150 war ca 250€, wahrscheinlich hätte ich den trotzdem genommen... Aber wenn im April eh neuere Modelle rauskommen, werde ich bisdahin abwarten und dann neu entscheiden.
Die Sache ist noch, wie teuer wird ungefähr das Intel Mobo? Es soll jetzt keins für 50€ aba auch keins für 400€sein^^ und der DDR 3 Speicher sollte 1600MHz ohne OC unterstützen :) . Bzw auf welchen Chipsatz sollte ich achten.
mfg firle

Offline Fabian O

  • HT4U.net Redakteur
  • 16-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 1238
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Macht AMDs Bulldozer für einen neuen Rechenr Sinn?
« Antwort #3 am: 03. März 2012, 07:56:36 »
Hi,

wie üblich bei Intel wird es zu den neuen Prozessoren auch wieder neue Mainboards geben. Du kannst allerdings auch ein Mainboard der aktuellen Generation kaufen und weiterverwenden. Da die neuen Boards allerdings bereits nativ PCIe 3.0 und USB 3.0 unterstützen würde ich vermutlich eher ein neues Board kaufen. Darüber hinaus empfehle ich die ein Board mit Z-Chipsatz (aktuell wäre das der Z68). Dieser unterstützt sowohl die integrierte Grafikeinheit der Prozessoren (falls du mal gerade keine andere GraKa zur Hand hast) und du kannst außerdem ganz normal übertakten.

Beim Speicher kannst du allerdings bares Geld sparen, denn ob DDR3-1333 oder DDR3-1600 macht bei der CPU-Leistung keinen Unterschied. Einzig die iGPU wird etwas mehr Spieleleistung liefern. Wenn du diese nicht brauchst, reicht DDR3-1333.

Grüße
Fabian
Daniel: "Tanzen ist der vertikale Ausdruck des horizontalen Verlangens!"

Offline spiderbit

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • Beiträge: 7
  • Ich liebe dieses Forum
    • Profil anzeigen
Re: Macht AMDs Bulldozer für einen neuen Rechenr Sinn?
« Antwort #4 am: 03. März 2012, 11:56:38 »
ähh wenn du Pov ray erwähnst dort ist der bully doch schneller, 10% und wenn du viele anwendungen auf hast, wissen wir es nicht, es wurde nie multiapplication speed irgendwo getestet wäre mir mal nicht bekannt es wurde immer davon ausgegangen das man gerade nur mit einem leistungshungrigen programm arbeitet und sonst nix laufen hat.

Da der Bulli aber gerade bei servern aus dem grund besser läuft, weil es besser skalliert wenn man viele Programme benutzt, sollte das auch gut gehen. Also wenn du wirklich nur povray benutzt und sonst primär zeug wie browser und anderes ist eigentlich der bulli ideal.

http://ht4u.net/reviews/2011/amd_fx_6100_4100_review/index20.php

gut sehe gerade das der 8150 bock teuer ist, haben die den preis erhöht nach den schlechten tests? war doch mal bei ca. 200,- Euro hmm hab ich mir wohl nur eingebildet, aber gut der 8120 ist immernoch gleich schnell in povray wie ein i2500:

http://www.technic3d.com/review/cpu-s/1305-amd-fx-bulldozer-architektur-im-test/7.htm
(2% langsamer ist im bereich der mess-schwankungen)

ein bulli kostet 159,- der intel 2500 (ohne k weiß nicht genau für was das steht) kostet 175,- dazu sind Intel boards normal immer wenigstens leicht teurer.

Beim speicher geb ich meinen vorrednern recht das macht wenig aus dort schnelleren zu nehmen.

Aber klar wegen stromverbrauch ist der bulli vielleicht nicht so interessant. habe nur nen kleinen fx4100 und schluckt jetzt im idle schon so 80 Watt trotz sparsamem netzteil, aber gut meine grafikkarte ist auch nciht die sparsamste, aber mein alter x2 3800+ hatte wohl laut messgerät nur ca. 60watt geschluckt oder noch weniger.

Aber mir ists egal weil das mein spielrechner ist, schalte den oft auf standby, wenn ich damit 5-10h täglich arbeiten wollen würde wär mir der Verbrauch wohl auch zu hoch, dann hätt ich mir wohl so nen liano geholt, gibts btw auch billiger ohne integrierte grafik hat im gegenzug zum phenom halt den vorteil das schon 32nm ist und boards teils auch billiger sind. und usb3 auch nativ schon dabei ist.

Aber das sind natürlich andere Preisregionen wie du ausgeben wolltest ^^

http://geizhals.de/?cat=cpuamdfm1&sort=p&xf=1453_N%2FA#xf_top

zum strom nochmal wenn du 5-10h am tag den pc an haben solltest und 20W mehr verbrauchst, sind das im jahr eventuell 5,- Euro strom mehrkosten, eher noch weniger, das sollte man im hinterkopf haben. Wahrscheinlich real sinds eher 2-3,- Euro kannst ja mal in nen rechner wo eintippen.



Offline firle

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • Beiträge: 14
  • Ich liebe dieses Forum
    • Profil anzeigen
Re: Macht AMDs Bulldozer für einen neuen Rechenr Sinn?
« Antwort #5 am: 03. März 2012, 22:15:22 »
ok wenn der 1333 RaAM ausreicht, dann sind das wirklich nochmal einige Euros gespart. Ich hab mir schon gedacht, dass der BD sich bei einem starken Multitasking eher positiv auswirken wird. Außerdem glaube ich ,dass mir die 8Threads sehr zugute kommne werden, da ich auf alle Fälle ein Ubuntu in einer VirtualBox laufen haben werde. Ist der i5 2500K ein QaudCore mit HT, also hat der auch 8 Threads zuverfügung?
Ich bin ja auch kein Gamer (hab auch garnicht die Zeit dazu) und brauche daher keine Spiele CPU... Wahrscheinlich werde ich Dirt3 zocken, wenns das schomal zur Readon 6950 (das steht sschon ziemlich fest, dass ich die Graka kaufen werde..^^) dazu gibt ;).
und der Energieverbrauch interessiert mich eig nich so viel bin schließlich erst 15  ;D.
oh die entscheidung fällt so schwer^^
mfg firle

Offline Nova

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 148
  • Geschlecht: Männlich
  • FurMark als Desktophintergrund!
    • Profil anzeigen
Re: Macht AMDs Bulldozer für einen neuen Rechenr Sinn?
« Antwort #6 am: 03. März 2012, 22:37:04 »
i3 = Zweikerner mit Hyper Threading.
i5 = Vierkerner ohne Hyper Threading. (fast immer)
i7 = Vierkerner mit Hyper Threading. (bei "Sandy Bridge-E" gibt es auch Sechskerner mit Hyper Threading)

Allerdings bringt Hyper Threading nicht so viel Zusatzleistung. Also ist das Verhältnis "Leistung 8 Threads zu Leistung 4 Threads" beim Bulldozer wesentlich höher als bei Sandy Bridge. (Hyper Threading beruht auf dem Konzept, dass "Arbeitspausen" bei den Rechenkernen dafür genutzt werden, die Aufgaben eines anderen Thread "dazwischen" zu erledigen. Wenn also die CPU mal auf Daten eines Programms aus dem Arbeitsspeicher warten muss, dann erledigt sie in der Zeit die Arbeit eines anderen Programms. Jedenfalls kann man das so vereinfacht sagen. ;))
Der i5 2500k hat also kein Hyper Threading.


Naja, deine Eltern wird der Energieverbrauch aber wahrscheinlich wohl interessieren. Außerdem hat weniger Energieverbrauch auch einen anderen Vorteil: Du hast weniger Aufwand zu betreiben, um die Komponenten wieder zu kühlen. Das bedeutet, weniger Lärmentwicklung. Und so leistungsfähige Hardware hat schon seinen Energiebedarf und wird nicht wenig Lärm verursachen. (Okay, der 2500k ist jetzt allgemein nicht allzu stromschluckend, aber auch er benötigt etwas Saft. ;))


Mal eine Frage: Du bist 15, kaufst dir eine Grafikkarte für um die 200 Euro, spielst aber nicht mit ihr. Wofür brauchst du die? Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass du beispielsweise hochaufwendige grafische Berechnungen oder so machst, die solch eine Leistung benötigen. Vielleicht hast du da ja Lust, mir das zu erklären (falls du denn willst). :)
« Letzte Änderung: 03. März 2012, 22:42:53 von Nova »

Offline Philipp

  • HT4U.net Redakteur
  • 32-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 3198
  • Geschlecht: Männlich
  • Lalalalaaa...
    • Profil anzeigen
Re: Macht AMDs Bulldozer für einen neuen Rechenr Sinn?
« Antwort #7 am: 04. März 2012, 11:29:12 »
Nur ein Punkt, in dem ich Nova unbedingt recht geben muss:

Die Kühlung. Gerade bei Highend-CPUs von AMD auf keinen Fall darauf spekulieren, dass es der Boxed-Kühler irgendwie tun wird. Irgendwie ja, aber danach ist man taub und die CPU arbeitet bei Temperaturen jenseits von Gut und Böse...
Linux Mint Debian Edition/Windows-7-Dualboot
Wie konfiguriert man ein Linux? ==> Geri: From textfiles and mythical codelines of cthulhu

With great power come great heatsinks

Offline firle

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • Beiträge: 14
  • Ich liebe dieses Forum
    • Profil anzeigen
Re: Macht AMDs Bulldozer für einen neuen Rechenr Sinn?
« Antwort #8 am: 04. März 2012, 21:54:34 »
ich bin grad dabei n start ner Saturn V mit PovRay zu simulieren/animieren und ich weiß nicht wie, aber irgendwie bin ich irgendwann auf die 6950 gekommen...^^ brauch PovRay eher CPU oder GPU  Leistung? ansonsten stimmts schon, wozu? würde ne 5850 reichen?
mfg firle

Offline SPARC64

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 69
    • Profil anzeigen
Re: Macht AMDs Bulldozer für einen neuen Rechenr Sinn?
« Antwort #9 am: 08. März 2012, 16:00:24 »
PovRay ist meines Wissens komplett CPU, GPU wird da noch nicht genutzt. Mit der aktuellen 3,7ern Beta haben sie gerade jetzt erst Multicore Unterstützung nachgeliefert. Relativ spät mMn, aber ist ja auch kein kommerzielles Programm.

Schau mal hier, die haben dort Povray 3,7 sowohl @Standard also auch @OC verglichen:
http://www.overclockersclub.com/reviews/amd_fx8150/6.htm

Der 8150 ist auf 2600K Niveau und ein X6 grob auf 2500K Niveau. Summa-Summarum würde ich sagen, dass Du mit nem 8120 in dem Spezialfall recht gut fährst. Nimm ein gutes Board mit guten Spannungswandlern dazu (Tipp: Asus 970 PRO, oder gleich das 990X Evo), kosten so um die 100 Euro und dazu den 8120 für ~160 Euro und takte das dann auf ~4 Ghz.
Mehr wäre sicherlich auch drin, aber die Kühlung ... naja  ...

Vorschlag:
Zitat
1) Preis: 325,48

1 x AMD FX-Series FX-8120, 8x 3.10GHz, boxed (FD8120FRGUBOX)   bei hardwareversand.de   160,65   +4,99 bei Versand (Vorkasse)

1 x ASUS M5A99X Evo, 990X (dual PC3-14900U DDR3) (90-MIBFL0-G0AAY00Z)   bei hardwareversand.de   93,56   +4,99 bei Versand (Vorkasse)

1 x Scythe Mine 2 (Sockel 775/1155/1156/1366/AM2/AM2+/AM3/AM3+/FM1) (SCMN-2000)   bei hardwareversand.de   27,96   +4,99 bei Versand (Vorkasse)

1 x Corsair Vengeance Low Profile schwarz DIMM Kit 8GB PC3-12800U CL9-9-9-24 (DDR3-1600) (CML8GX3M2A1600C9)   bei hardwareversand.de   43,31   +4,99 bei Versand (Vorkasse)
Falls Du schon nen guten AM2 Kühler hast, kannst Du den weiter verwenden. Ansonsten wärs vielleicht noch ratsam 2 14er Zusatzlüfter für den Mine mitzubestellen.

Links:
Zitat
1 x AMD FX-Series FX-8120, 8x 3.10GHz, boxed (FD8120FRGUBOX)
1 x Corsair Vengeance Low Profile schwarz DIMM Kit  8GB PC3-12800U CL9-9-9-24 (DDR3-1600) (CML8GX3M2A1600C9)
1 x ASUS M5A99X Evo, 990X (dual PC3-14900U DDR3) (90-MIBFL0-G0AAY00Z)
1 x Scythe Mine 2 (Sockel 775/1155/1156/1366/AM2/AM2+/AM3/AM3+/FM1) (SCMN-2000)


Alternative: Bis Ende April auf Ivy-Bridge warten. Billig werden die sicher nicht, aber der Stromverbrauch sollte da interessant werden.
« Letzte Änderung: 08. März 2012, 16:07:09 von SPARC64 »

Offline firle

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • Beiträge: 14
  • Ich liebe dieses Forum
    • Profil anzeigen
Re: Macht AMDs Bulldozer für einen neuen Rechenr Sinn?
« Antwort #10 am: 08. März 2012, 23:41:20 »
ok danke für die übersicht!
Als Mainboard hab ich das angedacht:
ASUS M5A99X Evo GL
http://www.cyberport.de/pc-und-zubehoer/komponenten/mainboards/2301-99S/asus-m5a99x-evo-gl-sata600-r-esata-usb3-0-fw-990x-atx-sockam3plus.html

Netzteil bracuh ich auch noch (es sei denn 250W reichen, was ich bezweifel^^):
be quiet! Straight Power E8 CM 580 Watt
http://www.cyberport.de/pc-und-zubehoer/komponenten/netzteile/bis-800-watt/2B05-074/be-quiet-straight-power-e8-cm-580-watt-atx-v2-3-netzteil-120mm-luefter-.html

und beim Kühler hab ich an das Ding gedacht:
Prolimatech Genisis
http://www.conrad.de/ce/de/product/975583/Prolimatech-Genisis-Passiv-CPU-Kuehler-AMDIntelGenesis/0413063&ref=list

RAM hab ich mich noch nicht fertig entschieden, unter den ausleger vom kühlerwürden sogar die "normalen" Vengeace passen... .

Prozessor werd ich sehen, aber wenn du sagst dass der 8120 reicht, bzw mit OC das ding läuft, dann is der doch die bessre wahl, zumal man ca 70€ günstiger kommt wie mit dem 8150...

mich würd noch ma interessieren welche guten versand-häuser es gibt... ich  bin mir da bisschen unsicher was vorallem seriösität, garantien und service und so angeht.. conrad is zu teuer und hat ein zT mMn unzureichendes angebot und cyberport is ja im vergleich zu hardwareversand auch recht preisintensiv...

es wäre dann nurnoch interessant, welche blasrichtungen sinnvoll wären... in dem gehäuse was ich benutzen würde lässt sich auf alle Fälle ein front-heck strom rewalisisern und in dem gehäuse was ich später mal noch vllt kaufen werde, wäre noch je ein lüfter an der seite und oben dran...  aber ich werd auch noch nicht morgen gleich bestellen vondaher hat es noch ein wenig zeit ;) .
mfg firle


Opo

  • Gast
Re: Macht AMDs Bulldozer für einen neuen Rechenr Sinn?
« Antwort #11 am: 02. April 2012, 23:46:19 »
Suche immoment auch ein neues system, denke der FX 8120 ist eine gute Alternative oder echte Konkurenz (wenn man etwas dran schrauben will) zu den teureren Konkurenten!
Wenn du dich für das Asus M5A99x entscheidest, geh mal auf Asus und guck vorher nach welcher speicher von dem Mainboard unterstütz wird...
unter umständen hat man da probleme, die man für ein paar euro mehr hätte nicht haben müssen!
Grafikmäßig kann man die HD 7850 empfehlen (haben ein paar Kumpels--->TOP preis-leistung)!
Grüße

Offline spiderbit

  • HT4U.net-Einsteiger
  • *
  • Beiträge: 7
  • Ich liebe dieses Forum
    • Profil anzeigen
Re: Macht AMDs Bulldozer für einen neuen Rechenr Sinn?
« Antwort #12 am: 03. April 2012, 00:35:55 »
gut was mir an der 7850 gefällt ist das sie 2gb hat und ne halbwegs ordentliche karte mit schnellem speicher und 2gb kriegt man eh nicht billiger, so wenn man irgendwelche texturpacks benutzen will wo > 1gb sind macht das sicher sinn. Aber wozu braucht man die row-power, ich update auch grad die grafikkarte hat verschiedene gründe unter anderem weil ich jetzt nen bulli hab und es überhaupt erst wieder sinn macht (vorher 2ghz x2 da machte mehr wie ne 4770 eh kein sinn) zum anderen weil ich nen dp-ausgang brauchen könnte und zu guter letzt weil die karte nur 512mb ram hat und das suckt doch teilweise weil man da dann eher schlechtere textureinstellungen einstellen kann.

Aber ich schwanke zwischen ner gebrauchten 5770 und ner 6850 da die letztere schneller ist wie ne 7770 und billiger, aber wozu braucht man neben den schöneren texturen ne 7850 heute? wie gesagt ich denk sogar über ne 5770 nach ;)

Soll kein trollen sein, aber frag mich trotzdem, 8x aa an machen oder gibts spiele wo man man so ne karte groß nutzen kann oder wollt ihr ne karte kaufen die dann wenn die nächste konsolengeneration raus kommt auch mal spiele ausfahren kann die dann kommen, momentan wegen den alten konsolen und da es eh nur noch 99% konsolenports gibt macht doch so ne karte kaum sinn, oder seh ich das falsch? ^^

Offline Fabian O

  • HT4U.net Redakteur
  • 16-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 1238
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Macht AMDs Bulldozer für einen neuen Rechenr Sinn?
« Antwort #13 am: 03. April 2012, 11:39:17 »
Wenn FX, dann noch ein Tipp: Unbedingt das neuste BIOS flashen! Erst vor wenigen Tagen hatte Leander das Problem, dass Serious Sam 3 stets mit einem Bluescreen abstürzte. Selbiges durfte ich mit Total War: Shogun erleben. Die ersten BIOS sind zu vielen Programmen/Spielen noch nicht kompatibel.

Grüße
Fabian
Daniel: "Tanzen ist der vertikale Ausdruck des horizontalen Verlangens!"

Offline Peter

  • HT4U.net Redakteur
  • HT4U.net-Methusalem
  • *****
  • Beiträge: 16322
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
    • Hard Tecs 4U
Re: Macht AMDs Bulldozer für einen neuen Rechenr Sinn?
« Antwort #14 am: 03. April 2012, 19:16:56 »
und da es eh nur noch 99% konsolenports gibt macht doch so ne karte kaum sinn, oder seh ich das falsch? ^^

Naja, da kann man geteilter Meinung sein. Richtig ist, dass es viele Konsolenportierungen gibt. Wie gut oder schlecht die umgesetzt sind, das steht auf einem anderen Blatt. Aktuell habe ich den Eindruck, dass man bei den besseren Umsetzungen mittels DX11-Möglichkeit oder post-processing-Filtern die PC-Grafik versucht passend aufzuwerten.

Aber es gibt auch immer wieder Ausnahmen. Ich hatte die Tage eine GTX 260 216 im System und habe dort versucht im aktuellen Alan Wake (DX9) bei Default-Spiele-Einstellungen und 1920er Auflösung eine geeignete Benchmark-Sequenz anzusteuern. Das war eine Ruckelorgie ohne Ende. Oder ein weiteres Beispiel ist Serious Sam 3 - ebenfalls DX9 und The Witcher 2 - auch DX9. Das sind, je nach dem was du im Spiel einstellst, absolute optische Leckerbissen, wovon eine Konsole nur träumen kann. Dabei wird es dann aber auch wirklich fordernd für die Grafikkarte.

Es bleibt also im Ergebnis abhängig davon was man tatsächlich spielen möchte und ich denke nicht, dass man jeden aktuellen Konsolentitel wirklich seinen eigenen Favoriten nennt ;)
Gruß

Peter

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 4+2 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Anzahl an Zahnrädern, die in unserem Logo zu sehen sind.: