Autor Thema: [Software] Anti-Viren-Programme können nicht überzeugen  (Gelesen 1498 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline HT4U_Newsbot

  • News sind mein Leben...
  • HT4U.net-Methusalem
  • **********
  • Beiträge: 16916
    • Profil anzeigen
Anti-Viren-Programme können nicht überzeugen
                 


Zur eigen Sicherheit sollte jeder Anwender ein Anti-Viren-Programm nutzen, denn im Zweifel kann andernfalls bereits ein Mitverschulden begründet werden. Allerdings bringen die teilweise kostenpflichtigen Programme längst nicht den Schutz, welchen man eigentlich erwarten würde. Das zeigt nun ein Test der Stiftung Warentest.  
                 

http://ht4u.net/news/25373_anti-viren-programme_koennen_nicht_ueberzeugen/
         

Offline Schrotti

  • Windows-BIOS-Flasher
  • ***
  • Beiträge: 71
  • Nichts ist so aufreizend wie Gelassenheit.
    • Profil anzeigen
Gruß Schrotti

Hoch-Aktuell

  • Gast
Re: [Software] Anti-Viren-Programme können nicht überzeugen
« Antwort #2 am: 29. März 2012, 11:38:40 »
Das Thema ist bei mir gerade hoch aktuell.

Ich hatte bisher Antivir in der Freewareversion laufen. Das Programm ist schonend was Resourcen angeht. Hat in der freewareversion aber den sogenannten "online schutz" nicht aktiviert. So weit ich das verstanden habe soll der onlineschutz schon die webseite auf viren analysieren, währen der normale antivir-schutz so funktioniert, dass eine heruntergeladene Datei, erst nach dem sie auf der Festplatte ist, geprüft wird und wenn nötig in die Karantene gestellt bzw. gelöscht wird.

Auf meinem zweiten System (auf dem gleichen Notebook, aber Vista, statt win 7) habe ich AVG ausprobiert. Das positive an AVG. Die täglichen Viren-updates sind recht klein im Vergleich zu Antivir. Außerdem wird man nicht bei jedem Update mit einem Werbebanner belästigt. Das Programm an sich scheint etwas mehr CPU-Leistung zu benötigen, zumindest war das mein Eindruck, nach dem ich Antivir auf dem vista-system deinstalliert habe und es mit AVG ersetzt habe. Der Grund für die Wahl von AVG war ursprünglich dessen "Link-Scanner". Das Feature ist aber in Realität nicht so toll wie es klingt. Verbraucht nur unnötig Ressourcen und das nicht zu knapp, über die wirklich dubiosen links auf mir unbekannten Seiten werden aber eh nicht analysiert. Da kann ich mir "das Feature" auch grad schenken und das nicht ausgereifte Feature wurden daher deaktiviert. Mein Vista-System brauchte im Vergleich zum win7-System mit Antivir auf dem gleichen Rechner länger zum Starten und abschließen aller Hintergrundaktivitäten. Wobei ich mir hier aber nicht sicher bin, ob es wirklich nur am AVG liegt. So weit so gut. Ich dachte mal probierst du auf dem win7-System auch mal was anderes, nach dem antivir mir immer noch diesen Onlineschutz nicht bieten wollte und mit Werbung immer wieder auf sich aufmerksam machte. Also habe ich nun Avast free Antivirus ausprobiert. Der hat in der kostenlosen Version bereits diesen onlineschutz, wobei ich aber noch die Clouddienste, die er auch noch hat, deaktiviert habe. Ständig mit der Cloud über meinen antivierprogramm verbunden zu sein wollte ich dann doch nicht. So weit so gut und alles toll. Nur das jetzt mein win7-System noch länger zum Starten und fertig werden braucht, als es das winvista-System mit AVG tut. Nun empfinde ich schon das winvista-system als flott, was den Start angeht. Also wenn ich Avast free Antivirus nutzen will, muss ich mir wohl eine SSD in mein Notebook stecken, eine 5400 RMP Festplatte ist völlig überfordert. Und das schlimme ist, dass AVAST free Antivirus auch noch den updatezyklus des Programms mit dem Windowsstart durchführt. Das heißt, währen die Festplatte so richtig schön am Ratern ist um alles zu laden, werden auch noch Updates geladen und die Vierendefinitionsdateien durch neue Dateien ersetzt. Was haben sich die Entwickler da gedacht? "Also nur von der Festplatte lesen, ist viel zu wenig, lass uns auch noch auf die Festplatte während des Windows-starts schreiben. Das wird die Fesplatte zum Stillstand bringen und wird geil sein!?" Und ich finde auch nirgendwo Einstellungen wo ich dem Update verbieten kann, seine Aktivitäten während des Windows-Starts durchzuführen. Es ist lediglich die Option da, das Update auf manuell zu stellen. Toll, damit bin ich dann wieder im letzten Jahrhundert, wo man noch Antivierupdates manuell ausführen musste, damals war das aber auch nur einmal wöchentlich fällig, nicht täglich so wie dies jetzt der Fall ist....

Also ich weiß nicht, irgendwie ist alles nicht so toll....

Offline Robert

  • HT4U.net Redakteur
  • 64-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 4485
  • Falcon5.0
    • Profil anzeigen
Re: [Software] Anti-Viren-Programme können nicht überzeugen
« Antwort #3 am: 29. März 2012, 12:33:25 »
Hier schaut das etwas anders aus.

http://www.pcgameshardware.de/aid,874398/23-Virenscanner-im-Test-Ueberraschend-gute-Ergebnisse/Sicherheit/Test/
Leider ist da nicht ersichtlich wie hoch die Erkennungsrate in dem Test war.
Zudem ist es auch ein Unterschied, ob man mit den üblichen Schädlingen testet (wo alle eine sehr hohe Erkennung haben) oder mit sehr aktuellen Schädlingen (wo die Erkennungsarten niedriger sind).
Hey, look! It's not my fault, it's some guy named "General Protection"!

Wulff

  • Gast
Re: [Software] Anti-Viren-Programme können nicht überzeugen
« Antwort #4 am: 30. März 2012, 21:35:14 »
Also mein Virenscanner hat auf ht4u.Net sofort angeschlagen.

Offline Philipp

  • HT4U.net Redakteur
  • 32-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beiträge: 3198
  • Geschlecht: Männlich
  • Lalalalaaa...
    • Profil anzeigen
Re: [Software] Anti-Viren-Programme können nicht überzeugen
« Antwort #5 am: 31. März 2012, 10:27:33 »
Also mein Virenscanner hat auf ht4u.Net sofort angeschlagen.

siehe hier!
Linux Mint Debian Edition/Windows-7-Dualboot
Wie konfiguriert man ein Linux? ==> Geri: From textfiles and mythical codelines of cthulhu

With great power come great heatsinks

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 4+2 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Anzahl an Zahnrädern, die in unserem Logo zu sehen sind.: