Autor Thema: Dezibelzahl  (Gelesen 1481 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

|:.Christoph.:|

  • Gast
Dezibelzahl
« am: 24. Mai 2003, 20:10:40 »
Hi,

ich hab mich einfach mal gefragt, wie laut sind eigendlich 25 db ???

wollte das nur mal wissen, weil ich vorhab einen neuen pc zu haufen der nicht höher als 25 db gehen sollte :-/

Gruß
Christoph
« Letzte √Ąnderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

Offline xyz

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beitr√§ge: 961
  • Geschlecht: M√§nnlich
    • Profil anzeigen
    • pc
Re: Dezibelzahl
« Antwort #1 am: 24. Mai 2003, 20:17:26 »
so, hab mich gerade angemeldet...

also:

|:.Christoph.:| = bUckMaNn


ach bei der gelegenheit:

Gibt es irgendwo schon einen test √ľber den arctic copper silent 2 tc ??????????
« Letzte √Ąnderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

Offline Yogi

  • HT4U.net Redakteur
  • 16-Bit-Prozessor
  • *****
  • Beitr√§ge: 687
  • Geschlecht: M√§nnlich
  • Ich kauf nix an der T√ľr-und bekehrt bin ich auch!
    • Profil anzeigen
    • HardTecs4U
Re: Dezibelzahl
« Antwort #2 am: 24. Mai 2003, 22:54:52 »
Hallo Christoph,

zuerst einmal herzlich willkommen als neues Mitglied hier im Forum!

Zu Deiner Frage:
Dein Rechner macht also 25dB, hmmm....
Ich nehme mal an, da√ü es A-bewertet sein soll, sonst kann ich mir einen solchen (niedrigen) Wert gar nicht vorstellen. Die meisten handels√ľblichen Me√üger√§te haben eine untere Me√ügrenze von 30dB(A), darunter macht das Eigenrauschen der Mikrofonkapseln noch niedrigere Anzeigenwerte nicht m√∂glich. Wenn es ganz teuer wird (Bruel&Kjaer Me√üger√§te) gibt es auch schon mal Handschallpegel-Me√üger√§te die bis 26dB 'runtergehen. Unter 6.000,-EUR geht da aber garnix. Wenn also ein Hersteller mit derart niedrigen Werten ankommt, werde ich immer sehr sehr stutzig.

Zur Begriffsdefinition:
Zur Vereinfachung des Umgangs mit der Schallintensit√§t wurde eine Skala f√ľr die Schallst√§rke eingef√ľhrt. Sie hat die theoretische Einheit Bel (1 bel = 10 Dezibel) und wird durch den Logarithmus des -Verh√§ltnisses von Schallintensit√§ten gebildet.
Die empfundene Lautstärke wächst mit dem Logarithmus der Schallintensität (Weber-Fechnersches Gesetz).

Lautst√§rke (Dezibel/Phon) : L = 10lg I/Io [dB] mit I/Io = Verh√§ltnis der jeweiligen Intensit√§ten  

Die H√∂rschwelle des Menschen ist die willk√ľrlich festgelegte Nullintensit√§t  Io = 10-16 W/cm¬≤ bei 1KHz

Da die H√∂rschwelle nicht f√ľr alle Menschen gleich sein kann ( Tinnitus gesch√§digte haben z.B. eine ganz andere H√∂rschwelle aufgrund ihrer Krankheit) ist es nat√ľrlich schwer zu erkl√§ren "wie laut" denn nun die besagten 25dB sind. Ganz wichtig ist vor allem die Entfernung zur zu beurteilenden Schallquelle, denn der Schalldruck nimmt mit dem Quadrat der Entfernung ab. Das hei√üt also bei einer Verdoppelung der Entfernung nimmt der Druck um 6dB ab. Da liegt nun die Krux in der Sache: Der Hersteller des Ger√§tes kann nur bis 30dB(A) hinab messen, will aber das seine Kiste nach draussen hin "besser aussieht". Er mi√üt also in 50cm Abstand 32dB(A). Nun "normiert" er auf 1meter und - voil√° - haben wir 25dB(A). Das ist durchaus praxixgerecht - wenn man denn mit seinen Rabarberbl√§ttern auch 1meter von der Schallquelle entfernt ist. Wer n√§her dran sitzt hat eben mehr L√§rm zu erwarten ;)
Du siehst, die Sache ist schon a bisserl komplexer und kann nicht mit einem Satz wie: "also, das ist ungef√§hr so laut wie 'ne 750'er Kawa mit 50Km/h in 900meter Entfernung" abgetan werden ;) Es gibt zwar per Definition EU-Normen, die das ganze Spektakel einordnen, aber diese sind alles andere als trivial und werden meist nur Fachleuten verstanden. Also versuchen die Hersteller (egal ob PC, L√ľfter, Netzteil ode sonstwas) sich gegenseitig mit niedrigen Werten zu unterbieten, selbst wenn dies phys. haneb√ľchenen Schwachsinn ergibt. Manche L√ľfterfritzen geben 12dB(A) (!!) f√ľr ihre Miefquirle an- das haben die dann wohl in 20meter Entfernung gemessen  ;D

73,
J√ľrgen




« Letzte √Ąnderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »
______
Gruß,
J√ľrgen

Offline bastler

  • 16-Bit-Prozessor
  • ******
  • Beitr√§ge: 1415
  • ¬† *Ariva*
    • Profil anzeigen
Re: Dezibelzahl
« Antwort #3 am: 25. Mai 2003, 08:11:55 »
Also ich mu√ü da J√ľrgen recht geben.
Einen 12 db Papst-l√ľfter h√∂re ich nicht mehr ,wenn er auf 5 V l√§uft.
schau mal hier rein http://www.forum-hardtecs4u.com/cgi-bin/YaBB/YaBB.cgi?board=oc;action=display;num=1053465485
 Bastler
« Letzte √Ąnderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1057960800 »

 

Bei der Schnellantwort können Sie Bulletin Board Code und Smileys wie im normalen Beitrag benutzen.

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.

Name: E-Mail:
Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 20+1 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Zahl, die im Namen unseres Online-Magazins enthalten ist.: