Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 4+2 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Welches Bauteil, dass auf ...rad endet, ist in unserem Logo zu sehen?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: 'Sascha'
« am: 11. Februar 2004, 00:50:21 »

Ich frage mich eh was der CPU Kühler damit zu tun hat, ich kann den auch mit 1000Watt beheizen und er wird davon nicht kaputt gehen. Interessanter ist der Wärmewiderstand °C/W, also um wieviel Grad die Temperatur ansteigt bei Abführen einer bestimmten Wärmemenge. Diese Kennzahl ist abhängig von Kühlmedium, Durchflussmenge, - geschwindigkeit, Wärmeabgabe des Radiators,...  ;D

Jep, deswegen kam mir diese Aussage ja etwas supekt vor.

die stammt ja nicht von mir...

Nö, hast du ja auch nur auf der Website von Koolance gelesen.  ;)

du hast es erfasst :)
Autor: Roach13
« am: 10. Februar 2004, 21:50:56 »

Ich frage mich eh was der CPU Kühler damit zu tun hat, ich kann den auch mit 1000Watt beheizen und er wird davon nicht kaputt gehen. Interessanter ist der Wärmewiderstand °C/W, also um wieviel Grad die Temperatur ansteigt bei Abführen einer bestimmten Wärmemenge. Diese Kennzahl ist abhängig von Kühlmedium, Durchflussmenge, - geschwindigkeit, Wärmeabgabe des Radiators,...  ;D

Jep, deswegen kam mir diese Aussage ja etwas supekt vor.

die stammt ja nicht von mir...

Nö, hast du ja auch nur auf der Website von Koolance gelesen.  ;)
Autor: 'Sascha'
« am: 10. Februar 2004, 20:30:03 »

Ich frage mich eh was der CPU Kühler damit zu tun hat, ich kann den auch mit 1000Watt beheizen und er wird davon nicht kaputt gehen. Interessanter ist der Wärmewiderstand °C/W, also um wieviel Grad die Temperatur ansteigt bei Abführen einer bestimmten Wärmemenge. Diese Kennzahl ist abhängig von Kühlmedium, Durchflussmenge, - geschwindigkeit, Wärmeabgabe des Radiators,...  ;D

Jep, deswegen kam mir diese Aussage ja etwas supekt vor.

die stammt ja nicht von mir...
Autor: Roach13
« am: 10. Februar 2004, 20:03:30 »

Ich frage mich eh was der CPU Kühler damit zu tun hat, ich kann den auch mit 1000Watt beheizen und er wird davon nicht kaputt gehen. Interessanter ist der Wärmewiderstand °C/W, also um wieviel Grad die Temperatur ansteigt bei Abführen einer bestimmten Wärmemenge. Diese Kennzahl ist abhängig von Kühlmedium, Durchflussmenge, - geschwindigkeit, Wärmeabgabe des Radiators,...  ;D

Jep, deswegen kam mir diese Aussage ja etwas supekt vor.
Autor: Christian H
« am: 10. Februar 2004, 18:54:09 »

Ich frage mich eh was der CPU Kühler damit zu tun hat, ich kann den auch mit 1000Watt beheizen und er wird davon nicht kaputt gehen. Interessanter ist der Wärmewiderstand °C/W, also um wieviel Grad die Temperatur ansteigt bei Abführen einer bestimmten Wärmemenge. Diese Kennzahl ist abhängig von Kühlmedium, Durchflussmenge, - geschwindigkeit, Wärmeabgabe des Radiators,...  ;D
Autor: 'Sascha'
« am: 10. Februar 2004, 18:43:31 »

Weiß ich nicht. Ich denke das wird auch vom MB abhängen oder? P4s sind mir eh suspekt. ;D

Verbrauchen 100W und sind auch nicht schneller.  ;D

Beim P4 wird immer intern ausgelesen.  ;)


Aber 300 Watt klingt mir etwas übertrieben.  ::)

wieso übertrieben?! kann doch sein! aber ob du ne wakü findest die das abführen kann bezweifle ich ;)  bzw das schafft nicht jede :)
Autor: Warmmilchtrinker
« am: 10. Februar 2004, 12:47:30 »

Und warm wird der Barton auch nicht.
Autor: Roach13
« am: 10. Februar 2004, 09:04:41 »

Weiß ich nicht. Ich denke das wird auch vom MB abhängen oder? P4s sind mir eh suspekt. ;D

Verbrauchen 100W und sind auch nicht schneller.  ;D

Beim P4 wird immer intern ausgelesen.  ;)


Aber 300 Watt klingt mir etwas übertrieben.  ::)
Autor: 'Sascha'
« am: 10. Februar 2004, 00:49:17 »

also ich bin eigentlich der meinung das die p4s allgemein intern ausgelesen werden!

ja sie verbrauchen 100W aber werden nicht so warm wie XPs  ;D
meiner müsste gerade so um die max 92W verbraten womit meine wakü aber gnadenlos unterfordert ist :(



edit: mir fällt aber gerade ein das die wakü vorm umbau echt nicht sonderlich gut war... da war sie höllenlaut und hat ihn gerade mal auf 36/54°C runtergekühlt. selbst der powermodus hat da kaum verbesserungen gebracht. dafür wars aber nochmal ne ganze ecke lauter.
Autor: Christian H
« am: 10. Februar 2004, 00:44:18 »

Weiß ich nicht. Ich denke das wird auch vom MB abhängen oder? P4s sind mir eh suspekt. ;D

Verbrauchen 100W und sind auch nicht schneller.  ;D
Autor: 'Sascha'
« am: 10. Februar 2004, 00:33:59 »

ich dachte beim p4 wird die temp intern ausgelesen ???
Autor: Christian H
« am: 10. Februar 2004, 00:29:32 »

Naja, Sockeltemperatur. Da kann so gut wie jeder Wert stehen. Mit der wahren CPU Temperatur hat das nicht viel zu tun.
Autor: 'Sascha'
« am: 10. Februar 2004, 00:24:54 »

naja die kühlt meinen auf 26 bzw 40 im silentbetrieb. ok, ich hab alles ein bisschen umgebaut und andere lüfter verwendet... auf voll power 25 bzw 32°C

sind denke ich ganz gute werte
Autor: Christian H
« am: 10. Februar 2004, 00:19:11 »

Wobei mir persönlich die Koolanceteile zu schwach sind. Die Schläuche sind was für ne Puppenstubenwasserkühlung.  ;D

6mm, ich hab 10mm Innendurchmesser. Zudem setzt Koolance auf 80mm Lüfter, die von Grund her eine höhere Lautstärke als Konkurrenzprodukte mit 120mm.
Autor: 'Sascha'
« am: 10. Februar 2004, 00:14:42 »

Das passt. Du schraubst den Ring locker, steckst den Schlauch drauf, drehst den Ring wieder fest, fertig.  ;D

oh das hört sich gut an! dann wird das ja kein problem falls ich nen neuen (wegen A64 oder LGA775) brauche  :D