Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was 20+1 ist, dass weiß ein jeder Bot. Was wir wirklich wollen: Buchstabiere die Zahl, die im Namen unseres Online-Magazins enthalten ist.:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: garfield36
« am: 18. April 2012, 12:55:06 »

We Are The Champions/We Will Rock You - Queen

Das Album "News Of The World" enthält zwei meiner Lieblingssongs von Queen, "We Will Rock You" und "We Are The Champions". Die beiden Nummern wurden im Oktober 1977 auch als Vorabsingle zum Album veröffentlicht.
Die Single kam in GB auf den 2., in den USA auf den 4. und in Deutschland bis auf den 13. Rang.
Sollten in hundert Jahren Menschen noch Musik hören, dann sicher auch von Queen!

Queen

Gesang, Klavier: Freddie Mercury
Gitarre, Gesang: Brian May
Bassgitarre: John Deacon
Schlagzeug, Gesang: Roger Taylor

We Are The Champions
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=hSTivVclQQ0[/youtube]

We Will Rock You
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=L1FGY3P7Cps[/youtube]
Autor: DraconiX
« am: 14. April 2012, 18:09:30 »

Oomph - Sandman

Via YouTube leider nicht möglich zu schauen... damn GEMA or just a political cut out??? ;)

Hier: http://www.myspace.com/video/oomph/oomph-sandmann/49999958
Autor: Philipp
« am: 13. April 2012, 16:17:22 »

Gerade gute-laune-mucke für mich: ;D

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=nNuIijWIpoU&feature=bf_next&list=PL34116B03466B4AE2&lf=plpp_play_all[/youtube]
Autor: garfield36
« am: 10. März 2012, 10:10:03 »

The Lion Sleeps Tonight - The Tokens

Die Wurzeln des Songs basieren auf  dem Lied "Mbube", aufgenommen 1939 von Solomon Popoli Linda und den Evening Birds. Erst 1961 entstand der umfassendere Text von "The Lion Sleeps Tonight". Arrangement und Text: Georg David Weiss, Hugo E. Peretti und Luigi Creatore.

Tokens - Mitglieder
Jay Siegel
Mitchell Margo
Philip Margo
Hank Medress

Die Single erreichte in den Charts folgenden Rang:
US - 1
DE - 23
GB - hier gibt es verschiedene Angaben die von Platz 11 bis 16 reichen. In Hit Records von Taurus Press wird für Jänner 1962 Rang 13  ausgewiesen.           

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=LCM2nJfLD-0
[/youtube]
Autor: Philipp
« am: 10. März 2012, 04:49:36 »

Deichkind bringt es auf den Punkt (Strophe?)

[youtube]http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=dBLZOlUfWQk[/youtube]
Autor: Philipp
« am: 27. Februar 2012, 09:53:10 »

Einfach Youtube-Link kopieren (zb im Flashplayer Rechtsklick -> Copy video url), dann im neuen Beitrag einfach auf das Youtube-Symbol klicken (ganz links, über den Smilies) und URL einfügen -> fertig!
Autor: garfield36
« am: 27. Februar 2012, 00:48:54 »

Interessant, wie bindet man den Link zu einem Video-Clip hier direkt ein?
Autor: Philipp
« am: 26. Februar 2012, 22:08:52 »

Es wird empfohlen, nachfolgenden Titel nur mit potenter Anlage und aufgedrehter Lautstärke abzuspielen:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?list=PL34116B03466B4AE2&feature=player_detailpage&v=WIfwIv4wNCE[/youtube]

*muahaha*  ;D (ahja, max qualität nicht vergessen!)
Autor: Philipp
« am: 05. Februar 2012, 18:35:38 »

Autor: Philipp
« am: 11. Dezember 2011, 12:33:13 »

Autor: Byron
« am: 10. November 2011, 00:18:48 »

*räusper* *hüstel* Ist ein ernstes Thema das dahinter steckt, will ich keinesfalls unterschlagen.

Aber das Video ist trotzdem nach meinem Geschmack  ;D

[youtube]http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=s5txBaPR-TM[/youtube]

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=s5txBaPR-TM

*sing* Tatsch jur Buubies, Tatsch jur Buubies äfihewär
Autor: Byron
« am: 01. November 2011, 17:02:57 »

Um das aktuelle Gedudel abzuschließen. Ich bin auf ein altes Album aufmerksam geworden. Camp Lo - Uptown Saturday Night von 1999. Amazon Link. Begeistert mich vollauf. Es ist wirklich unglaublich, was man auch ein Jahrzehnt später noch für Perlen aus der Vergangenheit findet. Damals war die Dichte an hochwertigem Rap/Hip Hop wirklich grandios.

Habe ebenfalls vor kurzem wieder ein altes Album rausgekramt und aufs Handy gepackt. Xzibit - Restless. Zum einen kommen Erinnerungen an vergangene Tage hoch und der Sond rockt nachwievor. Deswegen hab ich auch kurzerhand mal wieder Funmaster Flex - The Tunnel in die Playlist gehängt. Das wird noch in zwanzig Jahren das Haus rocken. Eines meiner all-time-favourits. Und der wohl geilste Live-Track ist auch drauf. Ne echte Hardcore-Nummer. Damit kann man immernoch am besten Nachbarn und andere schocken. ^^

Hier mal das total obszöne Meisterwerk mit Biggie und 2Pac.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=yBfWzVb4gwQ[/youtube]

gruß
Autor: Byron
« am: 26. Oktober 2011, 18:34:30 »

Jedi Mind Tricks haben ein neues Album produziert, dass am 28.10 im Handel erhältlich ist. Ich konnte schon jetzt in Violence begets Violence reinhören und bin zufrieden, wenngleich auch nicht vollkommen aus den Socken. Das Album ist recht unauffällig und ganz klar ein Produkt für Liebhaber des Stils. Wer weichgespülten und aufgepumpten Hollywood Rap mag, der braucht nicht reinhören. Track 6 hat sich beim ersten Hören hervorgehoben. Wird auf jeden Fall das ein oder andere mal durchgehört, wenngleich ich nicht davon ausgehe, dass es auch auf lange Sicht in meiner Playlist bleibt.

Danach gabs Styles P - Master of Ceremonies Amazon-Link auf die Ohren. Mit 12 Tracks + Bonus ein kurzes Vergnügen. Eine solide Produktion, kann man sich ein paar mal anhören und wird dann wohl wieder von der Bildfläche verschwinden.

Mit Kinderzimmer Productions und Radio Symphonie Orchester Wien - Gegen den Strich Amazon-Link dudelt gerade etwas außergewöhnliches aus den Boxen. Die Altmeister gaben sich noch einmal die Ehre und liefern ein tolles Live-Album mit dem Radio Symphonie Orchester. Die Texte gewohnt human mit anspruchsvollen und salonfähigen rhymes. Hat schon fast etwas von swing/blues im background. Weiß zu gefallen und bleibt als einziger der drei wohl am ehesten im Kopf und für längere Zeit in der Playlist bzw. wird irgendwann mal wieder rausgekramt.

Gruß
Autor: Philipp
« am: 15. Oktober 2011, 23:37:17 »